IP ADRESSE ÄNDERN

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
stNX
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2009, 15:50

IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von stNX » 13.08.2009, 15:55

ein freundliches hallo erstma :)

ich wollte mal fragen wie ich meine ip-adresse ändern kann bzw. eine neue bekomm.
weil ich habe schon gehöt das das bei unitymedia sehr schwer o. garnicht gehen soll.

ich habe es schon versucht mit der einfachen methode sprich : Modemkabel rein/raus.
und mit "ausführen"> cmd und ipconfig /release ; ipconfig /renew...
hat leider beides nichts gebracht :hammer:

Benutzeravatar
Richard B. Riddick
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 09.08.2009, 09:15
Wohnort: 42*** (NRW)

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von Richard B. Riddick » 13.08.2009, 17:59

Mac-Adresse vom Router ändern, Modem neu starten, fertig. Anwendung auf eigene Gefahr.
Internet / TV: UM 3play 32000 • Toshiba 42 XV 635 D Full HD - TV • Samsung DCB-P850G • Digital TV & Sky Komplettpakete
Modem: Motorola SBV5121E • Router: Netgear WGR 614v9 (FW V1.2.4_16.0.15GR) • DL / UL (dBmV): 7 / 45 • SNR (dB): 37

Bild Bild

stNX
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2009, 15:50

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von stNX » 14.08.2009, 14:37

und wie änder ich die mac-adresse? und wieso auf eigene gefahr kann das was kaputt gehen?^^

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von piotr » 14.08.2009, 16:24

Wenn Du nicht weisst was eine MAC-Adresse ist: Finger weg von der MAC-Adresse.

Eine MAC-Adresse darf es in einem Netz nur einmal geben.

Mit Netz meine ich hier nicht nur Dein LAN hinter Deinem Router, sondern alle Kunden-Router/PCs an einer CMTS (der Kopfstation von UM) bzw. alle Kd-Router/PCs die am selben DHCP-Server haengen.

Denn sonst kann Deine Aenderung den Inet-Zugriff (und damit auch Telefon bei Telefon Plus) eines anderen Kd stoeren und die Behebung dieses Problem koennte sich UM von Dir durchaus bezahlen lassen.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von Moses » 15.08.2009, 13:01

Erstens braucht ein halbwegs vernünftiger Mensch seine IP Adresse nicht zu ändern...

Wenn das doch mal sein "muss", ändert man die am besten, indem man einfach ein anderes Gerät ans Modem anschließt und das dann neu startet. Also wenn bei dir z.B. immer der Router am Modem hängt, einfach den Router abziehen, den PC direkt anstöpseln. Das Modem neustarten und warten, bis es online ist. Der PC sollte jetzt per DHCP eine andere IP bezogen haben. Jetzt kann wieder der Router angeschlossen werden, das Modem nochmal neugestartet werden und jetzt bekommt der Router eine 3. IP. Der PC muss danach natürlich wieder an den Router angeschlossen werden und bekommt wieder die IP von seinem lokalen Netz.

scheibuman
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2009, 21:20

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von scheibuman » 13.09.2009, 21:28

Hallo zusammen,
ich bin noch kein UM Kunde, könnte es aber werden.
Das einige was mich hindert, ist die Tatsache das man keine feste IP Adresse bekommen kann.

Ich benötige die für den Betrieb meines Mailservers. Ohne eine echte feste IP ist das nicht stabil möglich.

Eine Anfrage diesbezüglich per eMail wurde verneint.
Nun lese ich hier aber (fast) heraus, dass es im Prinzip immer eine feste IP gibt, solange sich die MAC-Adresse des Gerätes hinter dem Modem nicht ändert.

Ist das so richtig? Oder gibt es trotzdem von Zeit zu Zeit eine neue IP?

Warum vergebt ihr nicht auf Wunsch eine feste IP? Das ist mit Sicherheit für einige Leute hier auf dem Land sehr interessant, die keinen Highspeed DSL-Zugang bekommen können.

Gruß
Dirk

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von Grothesk » 13.09.2009, 21:48

Ist das so richtig? Oder gibt es trotzdem von Zeit zu Zeit eine neue IP?
Nein, so ist das nicht richtig, denn von Zeit zu Zeit kann man auch eine neue IP zugewiesen bekommen. Richtig ist allerdings, dass sich die IP u. U. mehrere Monate nicht ändert.
Warum vergebt ihr nicht auf Wunsch eine feste IP?
_Wir_ vergeben gar keine IPs. Das Forum ist unabhängig von UM.
Vermutlich vergibt UM keine festen IP, weil das für Privatanwender nicht notwendig ist. Wenn du eine feste IP brauchst, besorg dir einen Server.

Worin jetzt der Nutzen einer festen IP ausgerechnet für Leute auf dem Land ohne dicken DSL-Zugang liegt musst du mir auch mal erklären.

scheibuman
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2009, 21:20

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von scheibuman » 13.09.2009, 22:08

Ich habe einen Server, aber das hilft nicht, bzw. bringt nicht den gewünschten Effekt, weil dann der Mail-Server immer noch nicht hier im Haus wäre und Pushmail nicht wie gewünscht zu betreiben wäre.
Worin jetzt der Nutzen einer festen IP ausgerechnet für Leute auf dem Land ohne dicken DSL-Zugang liegt musst du mir auch mal erklären.
Einfache Erklärung. Ich betreibe einen eigenen Exchange Server. Ich brauche dafür eine feste IP um in der Welt Emails versenden zu können ohne auf irgendwelchen Blacklist zu erscheinen. Hier bekommt man nur einen DSL 768, der nur einen 128 k/bit Upload hat, was bei einer Mail mit einem Foto drin sehr ärgerlich ist.
Die einzige sinnvolle und auch verfügbare Möglichkeit ist der Kabelanschluss um mehr Geschwindigkeit zu erlangen. Das geht hier im Ort sehr vielen Gewerbetreibenden genauso.
Ich habe die Vorgehensweise von UM, ISH und Co nicht verstehen können, das die zuerst in den Ballungsgebieten die Rückkanäle ausgebaut haben, wo auch die Telekom sehr stark aufrüsten konnte.
1999 bekam ich von ISH schon die Werbung das bald ein 2000er Internetzugang möglich sei. Nun Mitte 2009 ist es auch schon soweit. Seit 2004 war DSL-Lite hier zu haben (384) was ich natürlich auch beauftragte, damit man halbwegs flüssig ins Internet kam. 2007 konnte ich dann doch endlich ein 768 bekommen, was aber aufgrund des Signal-Rauschabstandes das Ende der Fahnenstange darstellt.
UM und deren Vorbesitzer des Kabelnetzes haben es im Prinzip verschlafen eine Menge Kunden zu sichern.
Nun scheinen die die Gelegenheit zu verschlafen die restlichen Kunden zu sichern ;)
Alternativ gäbe es nur noch UMTS BB, aber das ist auch nichts halbes und nichts ganzes, weil vom Speed her kommt Netto auch nur ein DSL 2000 bei rum :(

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von Grothesk » 13.09.2009, 22:19

Die Netzbetreiber, die primär Privatanwender im Blick haben sind überhaupt nicht scharf drauf, feste IP zu vergeben.
Wobei ich immer noch nicht verstehe, warum man den Server in den eigenen vier Wänden benötigt. Der steht in einem Rechenzentrum viel besser.
Ganz am Rande: DynDNS sagt dir was?

scheibuman
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2009, 21:20

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von scheibuman » 13.09.2009, 22:49

Ich bin Netzwerktechniker, klar sagt mir DynDNS etwas ;)
Aber jeder halbwegs korrekt eingerichteter Mailserver lehnt Mails die von einem Server mit einer IP aus einem DHCP-Pool stammen ab, auch mein Server lehnt sowas ab, damit hat man dann schonmal 90% der Spammailer vom Hals, weil die sich (fast) immer hinter dynamischen IP verstecken.

DynDNS oder No-IP sind gut um sich via VPN einwählen zu können, aber für einen Mailserver nur sehr bedingt geeignet.

Den eigenen Mailserver im Keller stehen zu haben, der im Übrigen noch viele andere Aufgaben hier im Haus erledigt ist schon sehr vorteilhaft.
Zum Beispiel die Benachrichtigung, das Du mir geantwortet hast, kommt sofort und zwar auf meinen Fernseher, wenn er an wäre und auf meine Squeezebox, sowie natürlich auch direkt auf einem Meiner PC's, egal welchen ich im Haus gerade laufen habe.
Ferner hat man bei einem solchen Mailserver, auf dem man echten Vollzugriff sehr viele Möglichkeiten bezüglich Spamschutz. Zudem kann man da mal eben das iPhone, oder den BlackBerry einfach so anbinden (PushMail) und außerdem von jedem Punkt der Erde aus via Webmail auf sein gewohntes Outlook zurückgreifen. Und wenn man dann wieder zu hause ist, sind dann auch alle Mails, die via Webmailer gelesen oder beantwortet wurden so im System, wie als hätte man es lokal durchgeführt.

Zudem würde ich gerne noch eine Datenbankanwendung auf dem Server laufen lassen (MSSQL basierend) auf die ich ebenfalls von überall zugreifen können möchte. Dafür brauche Ich ebenfalls einen halbwegs akzeptablen Upload.

Aber ich denke es macht keinen Sinn darüber zu philosophieren, wenn UM keine feste IP bereitstellen mag, kann, oder weil die keine zahlungswilligen Kunden wollen, dann ist das halt so.
Und ich verstehe nicht, warum die das nicht machen, das frisst kein Brot und wäre nur ein Haken im DHCP-Server, für den die dann mal eben 10 Euro pro Monat mehr verlangen könnten. Rein wirtschaftlich gesehen macht das durchaus Sinn.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von piotr » 14.09.2009, 03:35

1. Ich wuerde garantiert keinen DB-Server direkt aus dem Internet-Server erreichbar machen, denn gerade MS SQL Server sind ein potentielles Opfer fuer Angreifer. Bei aelteren Versionen des MS SQL Servers gibt es spezielle Viren (z.B. SQL Slammer), die Deinen MS SQL Server lahm legen.
DB-Server gehoeren einfach nicht veroeffentlicht. Sie werden entweder per VPN erreichbar gemacht oder werden wie sonst auch ueblich von anderen veroeffentlichten Servern (z.B. Webservern) ueber das LAN angesprochen.

2. Exchange kann man mit dyn. IPs problemlos veroeffentlichen.
Beim Email-Versand ist es das einfachste Mittel, einen SMTP Smarthost zu konfigurieren. An diesen werden alle Deine Emails uebermittelt und dann mit seiner festen IP versendet. Damit bist Du hier das Problem mit dyn. IPs los.

Der Empfang ist mit der Wahl eines professionellen Email-Providers auch moeglich.
Hier gibt es die standardisierten Loesungen SMTP ATRN und On Demand Mail Relay sowie auch proprietaere Loesungen z.B. die Einwahl per Radius-Authentifizierung und daranfolgende SMTP-Zustellung an die in der Einwahl uebermittelte IP.

Push-Mail hat bei Exchange gar nichts mit der Art der IP zu tun.
Das geht ueber eine HTTPS-Verbindung mit einem oeffentlich pruefbaren SSL-Zertifikat, wo ein im DNS enthaltener Hostname angesprochen wird. Der Hostname kann hier auch problemlos ein bei einem DynDNS-Anbieter (dyndns.org, no-ip.info etc.) registrierter Hostname sein.


UM hat keine geschaeftlichen Anschluesse. Ein Durchschnitts-Privatkunde hat idR keine Server zu Hause, wo man besser feste oeffentliche IPs nutzen sollte.

scheibuman
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2009, 21:20

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von scheibuman » 14.09.2009, 09:54

piotr hat geschrieben:1. Ich wuerde garantiert keinen DB-Server direkt aus dem Internet-Server erreichbar machen, denn gerade MS SQL Server sind ein potentielles Opfer fuer Angreifer. Bei aelteren Versionen des MS SQL Servers gibt es spezielle Viren (z.B. SQL Slammer), die Deinen MS SQL Server lahm legen.
DB-Server gehoeren einfach nicht veroeffentlicht. Sie werden entweder per VPN erreichbar gemacht oder werden wie sonst auch ueblich von anderen veroeffentlichten Servern (z.B. Webservern) ueber das LAN angesprochen.
Ja, das ist soweit richtig, aber auch hierbei ist es sinnvoller ohne Umwege zu arbeiten. DynDNS ist ein Unsicherheitsfaktor in Bezug auf Erreichbarkeit. Ich würde es auch nur via VPN-Tunnel nutzen, aber auch dafür ist eine feste IP sinnvoll.

2. Exchange kann man mit dyn. IPs problemlos veroeffentlichen.
Beim Email-Versand ist es das einfachste Mittel, einen SMTP Smarthost zu konfigurieren. An diesen werden alle Deine Emails uebermittelt und dann mit seiner festen IP versendet. Damit bist Du hier das Problem mit dyn. IPs los.
Ja, natürlich gibt es diesen Weg und auch ich authentifiziere mich zusätzlich via SMTP Relay, das Relay würde aber wegfallen, wenn ich auf UM umstelle. Das Relay meines Hosters hat sich als nicht zuverlässig erweisen.
Der Empfang ist mit der Wahl eines professionellen Email-Providers auch moeglich.
Hier gibt es die standardisierten Loesungen SMTP ATRN und On Demand Mail Relay sowie auch proprietaere Loesungen z.B. die Einwahl per Radius-Authentifizierung und daranfolgende SMTP-Zustellung an die in der Einwahl uebermittelte IP.
Beispiele?
Push-Mail hat bei Exchange gar nichts mit der Art der IP zu tun.
Das geht ueber eine HTTPS-Verbindung mit einem oeffentlich pruefbaren SSL-Zertifikat, wo ein im DNS enthaltener Hostname angesprochen wird. Der Hostname kann hier auch problemlos ein bei einem DynDNS-Anbieter (dyndns.org, no-ip.info etc.) registrierter Hostname sein.
Behauptete ich auch nicht. Bei den Beispielen ging es darum den Luxus eines eigenen Mailservers zu erklären und stelle keinen Bezug zur festen IP dar.
UM hat keine geschaeftlichen Anschluesse. Ein Durchschnitts-Privatkunde hat idR keine Server zu Hause, wo man besser feste oeffentliche IPs nutzen sollte.
Ja, leider ;)



Im Allgemeinen gibt es immer User die andere Wünsche haben. Der Threadersteller möchte eine ständig wechselnde IP um seine Identität zu verschleiern und sich Leistung zu erschleichen (RS etc.). Ich wünschte es gebe das Gegenteil, weil mich RS und co so überhaupt nicht reizen. Dort sehe ich z.B. keine sinnvolle legale Anwendung für.

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: IP ADRESSE ÄNDERN

Beitrag von kecks » 14.09.2009, 12:11

Ich weiß nicht, ob man als Geschäftskunde bei Unitymedia richtig ist, da die eigentlich nur Privatkunden im Blick haben. Geschäftskunden nur insofern, dass deren Gebäude etc. an die Kabel-TV-Versorgung angeschlossen sind. Sollte UM aber auch als Dienstleister für Geschäftskunden auftreten, dann würde ich doch eher schauen, mit dem Geschäftskundenvertrieb von UM in Kontakt zu treten und mit denen zu verhandeln. Hier im Forum bringt das wenig. Für Privatkunden ist ganz klar, dass keine statischen IP-Adressen vergeben werden können, denn UM hat mehr Kunden, als IP-Adressen. UM hat gerade einmal nur 6 Klasse-B-Netze und 206 Klasse-C-Netz. Das macht 436.172 nutzbare IP-Adressen. (Ich hoffe es werden nicht noch mehr IP-Adressen, außer die 0 und die 255 für irgendwelche Sachen reserviert.) Dem gegenüber stehen 447.000 Internetkunden (Stand 30.Juni 2008). Mittlerweile dürften es deutlich mehr Internetkunden sein. UM kann also nur dann ihre Kunden mit Internet versorgen, wenn andere Kunden nicht im Internet sind und "deren" IP-Adresse verfügbar ist. Vielleicht ändert sich die Politik mit den IP-Adressen, wenn auf IPv6 umgestiegen wird und 2^128 IP-Adressen zur Verfügung stehen, aber bis dahin ist der Weg noch weit.

Wenn du schnelles Internet haben möchtest und auch im Ort einige sind, die ebenfalls schnelles Internet möchten, ließe sich mit den TK-Unternehmen bestimmt verhandeln, dass die Örtlichkeit ausgebaut wird. Ansonsten bleibt die Möglichkeit, dass dir eine eigene Leitung gelegt wird. Bedeutet aber, dass du selbst investieren musst und ggf. auch höhere Preise zahlen musst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste