Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 30.07.2009, 17:37

Ich bin ein wenig verwundert, aber vielleicht ist ja auch alles normal so?! Ich beauftragte vor drei Wochen telefonisch einen Wechsel von 3Play 20000 kb/s auf 3Play mit 32000 knit/s. Vor einem halben Jahr wechselte ich schon mal, von 10000 auf 20000 kbit/s, da startete nur das Modem neu, und fertig. Ich hatte bisher immer das Motorola SBV 5121E, nun hat mir UM ein Scientific Atlanta EPC 2203 geschickt.
Gibts dafür einen besonderen Grund, oder hat UM einfach nur gepennt?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Visitor » 30.07.2009, 19:11

Dein 5121E kann auch die 32er. Fals dein Motorola deaktiviert wird, nimmste halt das Scientific.

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 30.07.2009, 20:52

Alles klar, dankeschön. :smile:

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 11:05

Neues Problem, neue Frage: Mit dem Atlanta-Modem läufts Internet jetzt gut mit 32 m/bit. Nur seit der Umstellung funktioniert das Telefon nicht mehr.
Was mich wundert, auf der Homepage von UM ist bei meiner Adresse weder Telefon noch Internet verfügbar!? Bei uns im Hausflur hängt außerdem ein Aushang, dass der Kabelanschluß seit Januar von Versatel gewartet wird, dorthin soll man sich auch bei Störungen wenden! :winken:

Naja, ich hatte vorgestern bei UM eine Störung wegen meines Telefons gemeldet, gestern rief mich eine Dama an (von DDT?, Rufnummer aus Bochum?), und sagte, heute ab 14 Uhr kommt ein Techniker vorbei. Soweit, sogut.

Kann der Techniker überhaupt was machen, wenn den Kabelanschluss wirklich Versatel übernommen hat? An die beiden Verteilerkästen im Keller kann er wohl nicht ran, die sind mit je zwei Schlössern abgeschlossen. Oder kann es vielleicht nur am Modem liegen, dass das Telefon nicht funzt?

Lt. DOCSIS liegt mein Upstream-Level bei 34,2 db/mv , S/N liegt bei 35 db , Downstream-Level liegt bei 3 db/mv.

Aufs Telefon könnte ich zur Not verzichten, aber andererseits wäre es natürlich trotzdem nicht schlecht, wenn es funktionieren würde :zunge:

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HenrySalz » 06.08.2009, 12:59

Hi,
die Modemwerte sind ok, daran scheints es nicht zu liegen.

Könnte es mit dem Anbieterwechsel zutun haben, das Versatel da jetzt Telefon bereitstellt? Müste evt. nur Freigeschaltet werden bei dir.

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 14:47

Ich beziehe ja 3Play über Um. Zwei Techniker waren eben hier (von Fa. STG aus Bochum), und nach mehreren Anrufen kam heraus, dass UM einfach vergessen hatte, in meinem neuen Modem die Telefonie freizuschalten! :schnarch:
Ich selbst kann noch nicht anrufen, und wenn ich von einem anderen Telefon versuche, mich anzurufen, ertönt wenigstens schon mal wieder ein Freizeichen, aber es klingelt nicht, vorher war Totenstille!
Hört sich jetzt erst mal wie ein Defekt meiner Telefone an, obwohl ich daran nichts verändert habe. Nachher noch mal testen, und wenns nicht an meinem Telefon liegt, muß ich halt wieder die Hotline nerven. Danke erst mal. :smile:

dar_freak
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 10.11.2008, 11:28
Wohnort: 41363 Jüchen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von dar_freak » 06.08.2009, 15:42

Meinst du mit Upstream-Level den "Upstream (US) Power Level"?
Der sollte laut diesem Forum nämlich zwischen 43 und 50 db liegen.

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HenrySalz » 06.08.2009, 16:40

Jo da hast du recht, habe mich da verkuckt! Ist natürlich viel zu niedrig. :super:

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 20:58

So, Telefon funktioniert jetzt wieder, aber ich ahne nun fürchterliches. Mit Upstream-Level meine ich in der Tat den Upstream-Level - Output-Level, der je nach Tageszeit zwischen 33 und 36 schwankt. Die Geschwindigkeit passt eigentlich trotzdem, und Verbindungsabbrüche gabs bisher auch noch nicht.

Was erzähle ich denn der Hotline für eine Geschichte, wenn ich aufgrund des zu niedrigen Upstreams eine Störung melden will, obwohl praktisch keine vorliegt?
Zuletzt geändert von Schlappohr am 06.08.2009, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Visitor » 06.08.2009, 21:05

Schlappohr hat geschrieben:Was erzähle ich denn der Hotline für eine Geschichte, wenn ich aufgrund des zu niedrigen Upstreams eine Störung melden will, obwohl praktisch keine vorliegt?
Entweder du erzählst der Hotline gar nichts, weil du sie nicht anrufst,
oder du rufst an und erzählst ihr was von knacken beim Telefonieren. :zwinker:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HariBo » 06.08.2009, 21:10

du willst die HL anrufen, obwohl alles funzt ......ich glaub, ich werd nicht mehr.......

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 21:17

HariBo hat geschrieben:du willst die HL anrufen, obwohl alles funzt ......ich glaub, ich werd nicht mehr.......
Soll ich lieber erst abwarten, bis nichts mehr funzt, und dann wieder tagelang mein Handy benutzen, um mal zur Hotline durchzukommen? :kratz:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HariBo » 06.08.2009, 21:22

nein, denn du bist der Nabel der Welt, wie so manche hier .... :hammer3:

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 21:25

Wenn ich Deine "hilfreichen" Postings so betrachte, bist Du wohl eher der Nabel der Welt! :wand:

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Visitor » 06.08.2009, 21:28

Morgen soll es ganz schön heiss werden. da wird bei Manchen das Blut kochen. :D

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 21:31

Visitor hat geschrieben:Morgen soll es ganz schön heiss werden. da wird bei Manchen das Blut kochen. :D
Manch einer war wohl heute schon zu lange in der Sonne!? :D
Danke noch mal für den Tipp! :smile:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HariBo » 06.08.2009, 21:38

Schlappohr hat geschrieben:Wenn ich Deine "hilfreichen" Postings so betrachte, bist Du wohl eher der Nabel der Welt! :wand:

wegen Deppen wie dir werden Kapazitaeten lahmgelegt, die Nutzer von UM, die wirklich Stoerungen haben, weden es dir sicherlich danken ..

und ob meine Posts hilfreich waren, das ueberlass zum beurteilen doch bitte die, die es anging .

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 21:41

Jaja, Du mich auch...

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von HariBo » 06.08.2009, 21:43

du bist nicht zufaellig Jungbanker?

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Warum neues Modem bei Wechsel von 20 auf 32 m/bit ?

Beitrag von Schlappohr » 06.08.2009, 21:47

Da kann ich nicht mit dienen. :zwinker:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jimpoison, Maikel, rv112, sch4kal, snod und 8 Gäste