Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 06.07.2009, 01:20

Hey leute,
seit dem ich bei untiymedia gibt es ein problem und zwar das ich z.b in counter strike oder auch battlefield 2 viel weniger sever finde als früher. Sobald ich dann einem der sever beitreten möchte springt die latenz auf 2000 hoch und der sever antwortet mir nicht mehr. Des Weiteren muss ich dann meistens 2 minuten warten bis ich dem sever endlich beitreten kann. Darauf hin hab ich sofort die ports für die einzelnen spiele freigeschaltet, jedoch ohne erfolg. Jetzt wollte ich morgen mal bei untiymedia anrufen und fragen ob bestimmte ports von haus aus gesperrt sind, aber vielleicht habt ja noch einen tipp für mich. :wein:


MFG weissnicht

moelski
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 53
Registriert: 25.05.2009, 16:48

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von moelski » 06.07.2009, 09:01

Moin !

Auch wenn ich zu deinem Prob nix sagen kann ... Hatte mal einen Techniker von UM an der Strippe. Der hat mir versichert das bei UM keine Ports geblockt werden (bis auf ein paar Exoten). Aber im großen und ganzen ist wohl alles offen.

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Voldemort » 06.07.2009, 09:23

Im UM-Netzwerk sind aus Sicherheitsgründen die folgenden Ports gesperrt: 135, 137, 139, 445, 3127, 9898, 4444. Die Sperren können auch nicht aufgehoben werden.
Bild

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 06.07.2009, 15:03

Da untymedia wohl nicht das problem ist sondern der router, welche möglichkeiten habe ich dann noch?
Ich könnte mir natürlich jetzt eine fritzbox kaufen und hoffen, dass das problem verschwindet, oder untiymedia nach einem anderen router fragen, den ich ohne weiteres bestimmt nicht kriegen würde.
Ich hoffe natürlich das hier noch einen tipp für mich habt um das problem zu lösen.
Wäre es eigentlich möglich die firewall vom router komplett zu deaktvieren, dann dürften ja eigentlich keine ports mehr geblockt werden oder?


MFG weissnicht

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von HenrySalz » 06.07.2009, 16:30

Ja kann man komplett deaktivieren, DMZ anklicken und Scheunentor ist auf.
Aber mach das wirklich nur zu Testzwecken! :nein:

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 06.07.2009, 17:07

Schade, das erhofte ergebnis war es jetzt nicht. :traurig:

Ist es eigentlich egal ob man die ports bei port forwarding oder port triggering eingträgt oder sollte man beides machen?


MFG weissnicht

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von HenrySalz » 06.07.2009, 18:19

Das kann ich dir jetzt nicht sagen. Hatte auch mal mit dem Gerät, so dachte ich, ein Problem.

Lag am Ende aber an der Windows XP Firewall! Nicht am Router. Könnte auch ein Hinweis für dich sein.

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 06.07.2009, 19:43

Hab die windows firewall mal deaktiviert, jedoch ohne erfolg. :wein:


MFG weissnicht

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von HenrySalz » 07.07.2009, 00:03

Dann hilft nur noch der ohne Alles Test. Router aus dem Netzwerk nehmen, und Endgerät direkt ans Modem. :pcfreak:

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 07.07.2009, 17:49

Pc hab ich direkt ans modem angeschlossen und siehe da ich habe locker mal über 2000 sever gefunden und konnte jedem sofort beitreten. :D

Wie gehts jetzt weiter?


MFG weissnicht

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von HenrySalz » 07.07.2009, 18:56

Da wir den Übeltäter nun wissen, machen wir jetzt noch nen Rücksetzten auf Werkseinstellungen, steht in der Anleitungs-PDF wie das geht. Update der Firmware hat mir auch mal geholfen.

Und wenn er danach auch noch so stockend ist, dann ist wohl was kaputt.

Hoffe hast noch Garantie auf das Teil?

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 07.07.2009, 21:02

Reset des routers + installation der neusten firmware hat nix gebracht das problem besteht immer noch.

Da ich erst seit etwa 3 monaten bei untiymedia bin werde ich wohl noch garantie auf den router haben, also ja.


MFG weissnicht

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Jolander » 07.07.2009, 22:57

weissnicht hat geschrieben:Reset des routers + installation der neusten firmware hat nix gebracht das problem besteht immer noch.
Hast bestimmt den "eingebauten" Updater benutzt, richtig? Versuche mal die englische Firmware, da die schon so manchen Fehler behoben hat (Link-Bereitstellung mit freundlicher Unterstützung von Grothesk ...)

http://kb.netgear.com/app/answers/detail/a_id/3808

Sonst halt mal an Netgear wenden, da die sowieso den Support für UM machen.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 07.07.2009, 23:28

Nein, auch diese firmware hat das problem nicht gelöst, also darf ich mich morgen an untiymedia bzw. netgear wenden.


MFG weissnicht

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Lorash » 08.07.2009, 09:03

Hi weissnicht!

Probier doch erstmal im Netgear Forum was zu finden. Hab dort auch immer etwas gewühlt wenn ich ein Problem mit einem meiner 2 Netgear Router hatte.

http://forum1.netgear.com/index.php

Das geht meist schneller als ein Service-Ticket bei NG selber zu öffnen. Ein Punkt der mir mal ne lange Zeit Ärger gemacht hat war dieser Zusatz zur Firewall der DoS Attacken unterbinden soll, weiß aber nicht mehr wie der heißt.. SPI? Bin leider nicht zuhause, sonst könnt ichs nachgucken. :(

Gruß
Daniel

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 08.07.2009, 12:05

Im netgear forum muss ich mich noch einmal umsehen, da ich bis jetzt noch nichts gefunden habe.

Die spi firewall gibts bei mir auch:

Bild


MFG weissnicht

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Lorash » 08.07.2009, 12:26

Und genau diese Option war es, die bei mir Probleme gemacht hat. Vielleicht einfach mal deaktivieren und testen, die Chance das genau dann einer ne Dos Attacke auf dich startet ist jetzt nicht so besonders hoch.. ;-)

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Jolander » 08.07.2009, 14:08

Lorash hat geschrieben:Und genau diese Option war es, die bei mir Probleme gemacht hat. Vielleicht einfach mal deaktivieren und testen, die Chance das genau dann einer ne Dos Attacke auf dich startet ist jetzt nicht so besonders hoch.. ;-)
Den Workaraound habe ich auch mal bekommen, aber war ich nicht so ganz zufrieden mit :-) SPI ist ja doch ein wenig mehr und ich mag das Feature irgendwie schon.

Für einen Test deaktivieren ist auf alle Fälle eine gute Idee. Hätte ich vielleicht auch geraten, aber hatte erstmal auf die Firmware gehofft, weil der Updater diese nicht anbietet.

Anderer User hat leider nie mitgeteilt, was er vom NG-Support auf eine schriftliche Anfrage als Antwort bekommen hat. Wobei es bei ihm im Endeffekt an seiner Desktop-Firewall lag, aber er hatte Zone-Alarm installiert. Dauerte wohl auch schon ewig, bis er die erste Status-Meldung vom NG-Support bekommen hat. Also wäre das Forum wirklich eine empfehlenswerte Alternative. Oder halt mal anrufen.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 08.07.2009, 17:07

Spi firewall hab ich mal deaktiviert, jedoch doch ohne erfolg.

Also so langsam hab ich keine lust mehr auf den [zensiert], welcher schwachkopf hat diese firmware eigentlich programmiert. :zerstör:

Desktop firewall nutze ich keine deswegen können wir diesen punkt auch ausschließen.


MFG weissnicht

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Lorash » 09.07.2009, 09:44

Dann wirst du wohl oder übel mal ne Anfrage im Netgear Forum stellen oder halt ein Service Ticket öffnen müssen. Die Leute da kennen sich wahrscheinlich besser in der Materie aus. :)

Da du den Test mit der DMZ schon als nicht erfolgreich markiert hast, würde ich jetzt mal davon ausgehen, dass es nicht mit der Firewall zusammenhängt, da diese mit der DMZ ausgehebelt ist. Gehst du über Kabel oder WLAN ins Netz? Sind noch andere Rechner angeschlossen? Wenn ja, schließ mal ausschließlich deinen PC an den Router an und teste es dann nochmal. Lass vielleicht auch mal bei einem deiner Versuche einen dauerhaften Ping im Hintergrund mitlaufen, so kannst du sehen ob nur die Verbindung zu dem Server gestört ist oder das gesamte Internet. Funktionieren Downloads denn problemlos?

Benutzeravatar
SmartCard
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 25.10.2008, 19:46
Wohnort: Maintal am Main

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von SmartCard » 09.07.2009, 10:46

Hi vielleicht hilft Dir die seite hier weiter ist zwar auf Englisch aber trotzdem verständlich...hab Dir jetzt mal ein beispiel für CounterStrike rausgesucht http://portforward.com/english/routers/ ... Strike.htm hoffe das Hilft Dir weiter wichtig ist aber das Du Deinem Rechner eine feste IP verpasst falls nicht schon geschehen!!

Hoffe es Hilft Dir weiter, gleiches verfahren kannst Du dann auch bei Battfield verwenden :)

mfg SmartCard :mussweg:
3 Play 150mbit +Allstars und Allstars HD

Bild

Bild

http://www.plus500.com/de/?id=52542&tags=&pl=1

Bild

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 09.07.2009, 13:52

Ich gehe über wlan ins netz und der laptop meiner mutter über kabel. An beiden pcs hab ich genau das selbe problem außer ich verbinde sie direkt mit dem modem. Internet läuft einwandfrei und hatte nie probleme damit.

Genau wie in portforward.com habe ich die ports auch freigeschaltet und eine feste ip hat mein pc auch, funktioniert aber trozdem nicht.


MFG weissnicht

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von Lorash » 09.07.2009, 14:23

Bei Wlan über Vista gibts ja immer noch diesen Refresh-Lag, daran wird es aber denke ich nicht liegen. Ich würde jetzt einfach mal schwer von irgendeiner Hardware Unzulänglichkeit im Router ausgehen. Die Firewall kann es meiner Meinung nach nicht mehr sein. Viele Möglichkeiten gibt es jetzt nicht mehr. Ich würde mal bei Netgear anrufen oder ein Service Ticket öffnen. Hast du im NG-Forum schon gepostet? Wenn ja, hat das Früchte getragen?

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 09.07.2009, 15:44

So ticket bei netgear habe ich aufgemacht und nun heißt es warten. :smile:

Edit: Heute morgen habe ich schon eine antwort von netgear erhalten und die sieht so aus:

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei unserem Support.
Beschreiben Sie uns bitte welche Ports an welche IP Adresse Sie weitergeleitet haben?
Sonst ist es sinnvoll auch Porttriggering einzurichten, testweise MTU ein bisschen nach unten stellen.
Ich würde auch empfehlen für die IP Adresse des Rechner, auf dem Sie die Onlinespiele spielen, ein DMZ Server zu aktivieren.
DMZ über solche Internetanbieter wie Unitymedia ist nicht so gefährlich, weil Ihr Anschluss über NAT des Providers geschützt wird.

Mit freundlichen Grüßen
...
Netgear Support


Meine fragen an euch:

Wie weit lässt sich der MTU wert verändert, da er momentan auf 1500 steht.

Wie genau funktioniert porttriggering, siehe bild?

Bild


MFG weissnicht

weissnicht
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2009, 01:00

Re: Port Forwarding mit Netgear WGR614 v9

Beitrag von weissnicht » 10.07.2009, 17:35

MTU werte hab ich verändert, jedoch mal wieder ohne erfolg. :smile:

Die ports für portstriggering hab ich auch eingetragen, aber da hatte ich auch kein glück mit.

Mal schauen welche idee der mitarbeiter von netgear noch hat.

Ich halte euch auf dem laufenden, wobei ich glaube das bei der programmierung des routers etwas falsch gelaufen ist.


MFG weissnicht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste