[Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Radiot » 12.02.2012, 00:03

Wenn der ÜP bescheiden läuft sehe ich da schon ein Problem, da geht ohne Vorverstärker in der Nähe des ÜPs rein garnichts in Sachen Internet und Telefon. Auch hier gilt wieder nur die Theorie...

Wenn genug Dampf am ÜP ansteht, stellen 25m gescheites Koaxkabel kein Problem dar...
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von laurin » 12.02.2012, 00:08

HariBo hat geschrieben:von den mir nicht einsichtigen Besitzverhältnissen der BK Anlage,
Was ist da nicht einsichtig :kratz:
Die Gesamte BK anlage gehört (jetzt) mir, und ich bin Mieter, nicht Hauseigentümer.

Da mit wir (die damaligen Mieter) damals BK haben konten....

Der Eigentümer hatte uns die Erlaubnis verweigert
die Kabel im Keller und an der Hauswand nach oben zuverlegen (auf Eigenkosten)

innerhalb der wohnungen bzw von zu Wohnung war ja kein Problem.
welche Kabel man innerhalb einer Wohnung Verlegt geht denn Eigentümer nix an.

Aber der Anschluß an denn Hausübergabepunkt in keller....war das problem...

Des wegen waren wir vor Gericht Gegangen und haben uns die Erlaubnis Gerichtlich Erzwungen.
Dort Ist dann die Kabelführung etc. Gerichtlich Festgelegt worden.
Und da ich der letzte der Damaligen Mieter (Kläger) bin.
Bin ich in der Pflicht die Anlage zu entfernen.

Urteils Zitat.
Den Kläger/n wird auferlegt. Die nicht in denn Wohnungen befindlichen Teile der BK-anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.

Wo bei es nicht ganz klar ist was wäre wenn, wenn einer der Anschlüße dann benutzt wird.
Von jemanden der damals nicht Kläger war.
Ich schätze der müste dann gegen denn Eigentümer klagen, das er seinen BK behalten darf. :hirnbump:

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von laurin » 12.02.2012, 00:21

Radiot hat geschrieben:Wenn der ÜP bescheiden läuft sehe ich da schon ein Problem, da geht ohne Vorverstärker in der Nähe des ÜPs rein garnichts in Sachen Internet und Telefon. Auch hier gilt wieder nur die Theorie...

Wenn genug Dampf am ÜP ansteht, stellen 25m gescheites Koaxkabel kein Problem dar...
Also genau dieser Kabel ist das Problem, wenn der Getausch werden müste :wand:
der Geht erst durch denn Keller in die Waschküche,
und von dort in einen 5M Langen 20x20cm großen zimlich vollen Rohrschacht.
(GAS STROM WASSER etc zum Hinterhaus) der sich unter einen Anbau des Vorderhauses(auf denn Hof) Befindet.
Und dann dort an der Hauswand (des Vorderhauses)einen Zugang hat,nach oben.
Alleine um durch diese 5Meter denn kabel durch zubekommen haben wir einige Stunden Gebraucht.

Mal Bescheinden gefragt.
Es gab ja für normales Antennen TV Verstärker mit Fernspeisung über denn Koaxkabel

Gibt es nicht auch für diese BK anwendung, Verstärker mit Fernspeisung über denn Koaxkabel.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Dinniz » 12.02.2012, 01:34

natürlich gibt es ferngspeiste Verstärker .. für normale Kabelanlagen werden diese aber nicht genutzt. Kosten etc.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5424
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Bastler » 12.02.2012, 10:26

Grundsätzlich gehört ein Verstärker immer so nah wie möglich an die Signalquelle (im BK-Falle der HÜP).
Wenn der ÜP-Pegel nicht im unteren Bereich liegt, dann kann die Zuleitung zum Verstärker natürlich ruhig länger sein, nur optimal ist das dann nicht, und wenn sich der Übergabepegel mal ändern sollte (was durchaus vorkommen kann durch Änderungen in der NE3), kann man schon wieder ein ernsthaftes Problem bekommen.

Sowas würde dann zum Beispiel bei einem späteren Störungsfall nach ein paar Jahren / Monaten fehlerfreiem Betrieb der Fall sein.
Störungstechniker kommt, stellt einen geringeren ÜP-Pegel fest als bei der Installation (der aktuelle Pegel ist zwar geringer, aber eben noch innerhalb der Norm), reicht am Verstärkereingang aufgrund der Kabeldämpfung nicht mehr für eine vernünftige Einstellung aus, und der TK müsste dann einen Vorverstärker am HüP setzen oder den Verstärker selbst umsetzen an den HüP.
Kann er dann aber nicht, weil das ja vom Eigentümer nicht erlaubt ist.

Und dann steht man dumm da.

Die gleiche Geschichte wie bei den reinen TV-Kabelanschlüssen, die jahrelang ohne Verstärker liefen, weil der ÜP-Pegel stark genug war, sich jedoch jetzt geändert hat und ein Verstärker nötig wäre - was die Kunden in solchen Fällen zu, sagen wir 80%, auch nicht einsehen und dann verlangen, dass wieder der alte Übergabepegel hergestellt wird :wand: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von laurin » 12.02.2012, 11:38

Das war uns auch damals Klar das ein Verstärker in die unmittelbare nähe der ÜP. gehört.

Und genau das war damals auch unser Problem,
Da aber im Keller kein Strom ist.
Und wir durch diesen versogungsschacht (Gasleitung) keinen 220V Kabel legen durfen.

War dieses die einzigste Möglichkeit, mit diesen Versatz des Verstärkers,
Überhaupt BK zu bekommen.

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 29.02.2012, 20:34

apropo Kabelanschluss ohne Verstärker.

Wir ziehen bald um und an dem neuen Wohnort schein dies so zusein.

ist ein 3 familienhaus wo nur der unterm Dach TV Kabel nutzt und wir ebend Internet nutzen wollen im EG.

nun habe ich mich mal auf die suche nach ÜP etc gemacht.

den HÜP habe ich an der hauswand gefunden und von dort geht 1 kabel etwa zur hälfte hoch und verschwindet in der Wand.

einen Verstärker konnte ich nirgends finden, ich glaube es gibt keinen.

Es sieht so aus als würden die Kabel von dort direkt Baum an die 3 Dosen gehen im Haus.

Ist so 64+ realisierbar ?
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Radiot » 29.02.2012, 22:31

Ohne Verstärker kein gescheiter Rückweg, Internet fällt somit flach.

Bei ner Baumanlage wird aber vermutlich irgendwo etwas sein was verstärkt, guck mal auf dem Dachboden nach...
Radio- Fernsehtechniker

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 29.02.2012, 22:48

gibt keinen Dachboden, ist eine der Wohnungen.

Wäre folgendes machbar:

Da der HÜP direkt an der Hauswand zum Wonhzimmer ist, ein 2tes Kabel vom HÜP durch die Wand ins Wohnzimmer das wären nur paar cm Kabel und dort im Wohnzimmer direkt ein Verstärker + Dose ?
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Radiot » 29.02.2012, 22:59

Edding hat geschrieben:gibt keinen Dachboden, ist eine der Wohnungen.

Wäre folgendes machbar:

Da der HÜP direkt an der Hauswand zum Wonhzimmer ist, ein 2tes Kabel vom HÜP durch die Wand ins Wohnzimmer das wären nur paar cm Kabel und dort im Wohnzimmer direkt ein Verstärker + Dose ?
Machbar schon, wird dir aber vermutlich keiner installieren...

ÜP-> Verstärker-> Verteilung-> Anschlüsse.

Irgendwo muss da was sein, sonst ist nichtmal störungsfreier TV-Empfang in ner Baumanlage möglich.
Radio- Fernsehtechniker

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 29.02.2012, 23:07

Radiot hat geschrieben:
Edding hat geschrieben:gibt keinen Dachboden, ist eine der Wohnungen.

Wäre folgendes machbar:

Da der HÜP direkt an der Hauswand zum Wonhzimmer ist, ein 2tes Kabel vom HÜP durch die Wand ins Wohnzimmer das wären nur paar cm Kabel und dort im Wohnzimmer direkt ein Verstärker + Dose ?
Machbar schon, wird dir aber vermutlich keiner installieren...

ÜP-> Verstärker-> Verteilung-> Anschlüsse.

Irgendwo muss da was sein, sonst ist nichtmal störungsfreier TV-Empfang in ner Baumanlage möglich.
Selbst dann nicht, wenn seine Dose quasi die erste in der Baumanlage wäre ?

Hat hir evtl jemand die möglichkeit anhand der adresse zu schauen , ob dort im Haus jmd internet hat ?
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2386
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Radiot » 29.02.2012, 23:18

Auch dann nicht,
bei einer Baumanlage werden Durchgangsdosen verwendet, die haben min. 10dB Anschlussdämpfung. Wenn der ÜP nah am VrP der Strasse ist, kann das klappen, wird dir dennoch keiner installieren.

Ohne Zustimmung des Hausbesitzers wirste vermutlich eh nen X setzen können, im übrigen sollte der wiederum auch wissen wie seine HVA aufgebaut ist...
Radio- Fernsehtechniker

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 29.02.2012, 23:22

Den Vermieter hatte ich schon gefragt zwecks verstärker, er wusste nichts davon hatte mir den APL von der Telekom gezeigt.

Anhand des HÜP wird man wohl nicht erkenne koennen ob die anlage rückkanl fähig ist !? Könnte morgen mal ein Foto machen ggf

Stand Astro drauf und sah nicht gerade neu aus
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5424
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Bastler » 01.03.2012, 20:29

@ Radiot
Wieso sollte das keiner machen? Solche Anschlüsse findet man regelmäßig...
Ein paar mal habe ich sowas auch selbst gebaut, aber nur dann, wenn es wirklich nicht anders ging, weil kein Keller vorhanden, oder ÜP im Wohnzimmer (ja, das gibts :D).

Ist eigentlich doch mehr ne Frage, ob der Kunde sich darauf einlässt. Heutzutage würde das ja heißen, Lochgitterplatte ins Wohnzimmer und Erddraht quer durchs Wohnzimmer aufputz (was ich übrigens tatsächlich auch schon mal gemacht habe) :brüll: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 01.03.2012, 20:40

Ja keller is so sache is nur heizungskeller da, der ist aber ums halbe haus rum, müsste man zichma das kabel ums haus legen hin und zurück :zerstör:

Sone Lochgitterplatte in der Wohnung wäre schon :gsicht:

najs ma sehen was Tech sagt wenn er kommt noch hat keiner angerufen
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von phoenixx4000 » 23.03.2012, 18:31

Rein Technisch braucht man für Internet und Telefon nicht zwangsläufig einen Verstärker.
Es gibt allerdings 2 Bedingungen, welche zwingend erfüllt sein müssen.

1. Mindestens 10dB Entkopplung zum Netz der UM (also mindestens eine MMD mit 10dB Dämpfung)

2.der Eingangspegel am Hüp ist mindestens 77dB (67dB digital) und RK am Hüp maximal 38 dB. Sprich Hüp -> 10dB MMD ohne lange Leitungswege (max. 1Meter)

Dann sollte Internet und telefon nach Richtlinien UM möglich sein.
Praktisch wird das aber kein Monteur installieren, da immer leichte Schwankungen in den Signalpegel vorhanden sind. Eiterhin muss der UHF Bereich entzerrt werden, da dort seitens der C-Linie ein etwas höherer Signalpegel anliegt. Dieser wird zum Kompensieren der Leitungsverluste im Hohen Frequenzbereich benötigt, führt aber dazu, das ein VErstärker oder ggf auch das Endgerät direkt übersteuert wird und somit keine ausreichende Signalqualität für Störungsfreien Betrieb mehr vorliegt.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5424
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Bastler » 24.03.2012, 00:21

In der NE3 liegt ein Abzweiger, daher braucht die Dose nicht mal 10 dB, um auf 10 dB Entkoppelung zum UM-Netz zu kommen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 26.03.2012, 01:03

Thx für die antwort.

Es war kein problem das lange kabel zwischen hüp und verstärker der anschluss läuft :super:
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Glenn
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 25.03.2009, 07:51

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Glenn » 19.04.2012, 17:32

Huhu Forum ... :smile:

ich hab' seit ca. zwei Jahren "3play 32.000" und "damals" wurde auch alles von einem Techniker hier vor Ort eingemessen, eingepegelt, eingebaut, Verstärker mit Rückkanal im Keller installiert, 3fach-Dose ins Wohnzimmer, Scientific Atlanta Modem angeschlossen, DIR-300 in die Hand gedrückt, usw. ... läuft auch bis heute wunderbar.
Ein halbes Jahr später, also vor nun auch schon wieder eineinhalb Jahren, kam eine HD-Box dazu und der liefernde Techniker war wieder im Keller und hat neu eingepegelt.

Nun hab' ich vor einer Woche ein Upgrade auf "3play PREMIUM 100" bestellt und eben die per DHL transportierte Kiste ausgepackt ... drin sind eine neue HD-Box, ein Cisco-Modem, 'n Kabel, 'ne neue Karte und zwei, drei Anleitungen in Briefchen.

Und nun?

Selber anschließen?

Auf einen Techniker warten?

Unitymedia anrufen?

Das Anschließen sollte kein Problem sein ... nur weiss ich nicht, ob nicht wieder der Verstärker im Keller eingestellt werden muß ... oder wie ich meiner Gegenstelle klar mache, dass ich ab jetzt gerne 100MBit/s statt der vorhandenen 32MBit/s hätte.

Alte HD-Box mit Karte, ganz alten und nach einem halben Jahr nicht mehr benutzten Digital-SD-TV-Receiver (Samsung) inklusive weiterer Karte , DIR-300 und Scientific Atlanta mal zurück schicken?

Danke und Grüße,

Glenn ... :smile:
Bild --> Bild

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 662
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Edding » 20.04.2012, 15:32

kannste selber anschliessen muss in der regel nichts neu eingestellt werden, das neuen Modem ist auf den neuen 100mbit tarif provisionert bzw wird es sobald die Um sieht das dass packet angenommen wurde.
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Glenn
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 25.03.2009, 07:51

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Glenn » 20.04.2012, 22:00

Alles klar - selber anschließen ist angesagt ... :smile:

Neue HD-Box mit neuer Smartcard hat auf Anhieb funktioniert (nachdem ich die Smartcard auf http://www.unitymedia.de/Freischaltung freigeschaltet hatte).

Internet-Modem hat erstmal nicht synchronisiert - ein Anruf bei der Service-Hotline und dann klappt's auch mit dem Internet.

Ursprünglich war meine Aktivierung für den 25.04. vorgesehen. Dass ich jetzt schon alles angeschlossen hatte, konnte man bei Unitymedia nicht ahnen. Aber, wie gesagt, die sofortige Aktivierung war überhaupt kein Problem.

Danke und Grüße,

Glenn [@100MBit/s] ... :D
Bild --> Bild

mr-bond
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 29.04.2012, 17:45

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von mr-bond » 29.04.2012, 17:59

Hallo erstmal.
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, in dem eigentlich fast alle SAT receiver benutzen, daher gibt es keinen Kabelanschluss in Wohnungen, dieser geht nur bis zum Keller und wird nur von einem Mieter im Erdgeschoss benutzt.
Da an der Fassade bereits mehrere Kabel sind, gehe ich davon aus, dass ein Weiteres kein Problem für den Hauseigentümer Problem wäre. Meine Idee ist es den Kabel aus Keller nach draussen zu ziehen (muss nur ein Loch gebohrt werden), dann Wand hoch zu ziehen (ist hintere Hausseite), und wieder in die Wohnung rein über dem Balkon. Also der Aufwand wäre den Kabel an den Verteiler im Keller anzuschließen, zwei Löcher zu bohren, durchziehen (bissl an Hausfassade befestigen) und eine Kabelsteckdose in Wohnung zu instalieren. Ich würde eigentlich nur Internet fürs erste benutzen, Telefon oder TV Anschluss brauch ich nicht.
Wäre so was machbar und wer trägt in dem beschriebenen Fall die Kosten für notwendige Arbeiten????
Danke im Vorraus für eure Antworten.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10303
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Dinniz » 29.04.2012, 18:09

UM legt im Normalfall keine Kabel über die Aussenfassade - das müsstest du machen.
Dose, Verteiler, Verstärker etc würde von UM übernommen werden.
Wichtig ist hier noch ein 230V Anschluss und ein zugänglicher Potenzialausgleich.
Für alle Arbeiten sollte eine Genehmigung vom Eigentümer vorliegen.
technician with over 15 years experience

Farel
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 23.02.2007, 17:59

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Farel » 22.06.2012, 10:55

Bei einem Wiederanschluss einer Wohnung ans UM-Internet, wenn also im Wohnzimmer deshalb schon eine Multimedia-Dose installiert ist, der Anschluss nun aber an die zweite Dose (Enddose) im Schlafzimmer soll:

-> Muss hier die erste Dose (Durchgangsdose) geprüft / ggf. getauscht werden, muss der Zugang hierzu frei sein?
-> Kann man bei einer Bestellung gleich darauf hinweisen, dass nun eine andere Dose in der Wohnung der Zugangspunkt sein soll?
DM8000SSCC, Smartcard S02+UM02, Sky komplett +Unity Digital TV, Kabelanschluß UnityMedia (ausgebautes Gebiet)

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: [Für Mieter]Ablauf der Bestellung von 3play & Co

Beitrag von Invisible » 22.06.2012, 11:00

Der Techniker wird sicher an die erste Dose wollen/müssen.

Dir ist aber schon klar wenn bereits eine MMD vorhanden ist das du für die Verlegung zahlen musst?
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HW1002, rv112 und 14 Gäste