FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von wydmond » 24.01.2009, 12:05

Ich habe Norton internet Security 2009, der macht keine Probleme, lässt über LAN-Kabel zum Modem ca. 21000 KBit/s durch, über WLAN kommen höchstens 13000 KBit/s.
Mr-Fly hat geschrieben:Weiterhin solltest du mal schauen, was dein Virenscanner macht.
Ich benutze Avira und da ist ein WebGuard mit drin.
Der bremst die Speed-Tests wie Speed.io und Speedmeter.de
Wenn ich den ausschalte komme ich auf 18-19 MBit/s über WLAN bei ca. 5 Metern Entfernung und Zeugs dazwischen.
Mit Avira zeigt manche Speedtest-Seite sogar <10000 an ;-)

Gruß Fly

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von wydmond » 24.01.2009, 12:10

Die 54,0 MBit/s werden im Handbuch einfach behauptet, mittlerweile weiß ich, dass das nur die Bruttorate ist. Laut AVM-Service ist die Nettorate bei der verwendeten Broadcom 25 MBit/s. Wenn das stimmt, liegt das Problem woanders. Aber vielleicht stimmt das ja nicht, ich warte auf weitere Hinweise von AVM. Immerhin komme ich zu manchen Zeiten lt. Speedio auf 13000 KBit/s per WLAN, manchmal aber auch nur auf ca. 7000 Kbit/s. Wie gesagt, per LAn bekomme ich über 20000 KBit/s.
Grothesk hat geschrieben:Und du nimmst nun an, du könntest mit 54MBit rumfunken? Das ist aber ein Trugschluß, netto bleiben dir unter optimalsten Bedingungen so 20-22MBit der 54MBit. Je nach Konstellation von Hardware/Betriebssystem/Treiber/Umgebung auch noch deutlich weniger.
Bei Notebooks schwöre ich auf Intel WLAN-Chips.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Grothesk » 24.01.2009, 12:54

Und nochmal: Die dir genannten Werte gelten ausschließlich unter optimalsten Bedingungen.
Einflußfaktoren für weniger 'Dampf' bei deinem WLAN gibt es 1001. Nachbar-WLAN, Treiber, Software die im Hintergrund läuft etc. pp.
Die bei dir auftretenden Störfaktoren wirst du aber nur selber herausfinden können. Eine Hotline wird dir da wohl nicht helfen können.

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von wydmond » 24.01.2009, 15:22

piotr hat geschrieben:Welcher WLAN-Modus lt. FritzBox?
Welcher Typ von WLAN-Hardware (b? g? n?)?
Welcher WLAN-Treiber (Windows-Treiber?, mitgelieferte Treiber auf CD oder aktuelle vom Hersteller?)
Welches Betriebssystem der PCs (bei Windows inkl ServicePack)?
Welche WLAN-Verschluesselung?
WDS im Einsatz?
WMM im Einsatz?

Wie weit sind die WLAN-Geraete von der FritzBox entfernt,besteht direkte Sichtverbindung (mit freier Fresnel-Zone)?

Welcher WLAN-Kanal?
Werden weitere WLANs von der WLAN-Software erkannt (welche Kanaele?)?

DECT in der Wohnung?
WLAN_Modus ist 802.11 g
aktuelle Treiber von Broadcom
Win XP SP 3
WPA2 Verschlüsselung
WDS (Repeater) nicht im Einsatz
WMM aktiviert
Notebook mit WLAN Broadcom ca. 1 m von Fritz!Box entfernt, direkte Sichtverbindung
WLAN Kanal 9
Weitere WLAN Kanäle erkannt: 1,2,3,6 11
DECT ja, Sinus a 300 isdn, ca. 2,50 m von Fritzbox entfernt, 1,5 m von Notebook

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von wydmond » 24.01.2009, 15:29

Grothesk hat geschrieben:Und nochmal: Die dir genannten Werte gelten ausschließlich unter optimalsten Bedingungen.
Einflußfaktoren für weniger 'Dampf' bei deinem WLAN gibt es 1001. Nachbar-WLAN, Treiber, Software die im Hintergrund läuft etc. pp.
Die bei dir auftretenden Störfaktoren wirst du aber nur selber herausfinden können. Eine Hotline wird dir da wohl nicht helfen können.
Wird empfohlen, statt der alten eine draft-n-WLAN-Karte (mini-card von Broadcom BCM4328) zu installieren? Die kommt dann auf brutto 300 MBit/s und ist zu der 54,0 MBit-Karte abwärtskompatibel. Es wird aber davor gewarnt, das bei HP Notebooks zu versuchen:

"Manche Notebook-Hersteller schieben Aufrüstversuchen einen Riegel vor, indem das BIOS beim Starten die PCI-Gerätekennung der WLAN-Karte überprüft. Findet es eine nicht genehme, verweigert es den Start mit einer Meldung wie "Error 1802: Unauthorized network card" oder "104-Unsupported wireless network device".
Durch Patchen der PCI-Kennung im BIOS kommt man eventuell an der Sperre vorbei, solange das BIOS sich beim Start nicht selbst anhand einer Prüfsumme checkt. Doch spätestens beim nächsten Update begönne die Fummelei von Neuem. Berüchtigt für solche Sperren sind beispielsweise Hewlett-Packard"

Ist diese Warnung berechtigt?

Mr-Fly
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 10.01.2009, 19:26
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mr-Fly » 24.01.2009, 16:42

WMM könntest noch ausschalten.
Ist auch ein Faktor für langsames WLAN.
Ansonsten bei XP vielleicht den TCP Optimizer drüber laufen lassen.
Ich habe Vista und das regelt ja so einiges gerade Optimierung TCP-Stack selbst.

Gruß Fly

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von piotr » 24.01.2009, 22:37

WMM ausschalten.

Dann die DECT-Basisstation soweit weg wie moeglich von der FritzBox (und auch weg vom PC/Laptop) aufstellen und das Mobilteil soweit weg wie moeglich entfernt vom PC/Notebook (und auch weg von der FritzBox) nutzen.
DECT funkt normalerweise mit bis 250 mW im 1,9 GHz-Band, wobei es aber auch DECT-Frequenzerweiterungen (2,400-2,480 GHz) im vom WLAN genutzten 2,4 GHz-Band (2,412-2,472 GHz) gibt.

Dann nutzt Du WLAN-Kanal 9.
Auf 9 und 10 stoeren in der Naehe liegende Mikrowellen.

Dann hast Du zuviele WLANs in Deiner Naehe, die sich gegenseitig stoeren koennen.
Es gibt zwar 13 WLAN-Kanaele im Abstand von 5 MHz, die sich aber durch die benoetigte Kanalbreite von 20 MHz ueberlappen.
Zwischen zwei benachbarten WLANs sollte deshalb (bei gleicher -meist vertikaler- Polarisation) ein Kanalabstand von min 5 Kanaele sein.
D.h. es koennen im freigegebenen 2,4 GHz-Band bei gleicher Polarisation nur 3 WLANs stoerungsfrei arbeiten.

Fazit:
Du hast genug Stoerquellen, um Dein WLAN zu beeintraechtigen.

Daneben kann natuerlich auch Dein PC noch selbst eine Bremse sein.
Gehe mit diesem mal auf http://speedguide.net/analyzer.php und poste hier das dort unten angegebene Feld "Share your results".

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von wydmond » 26.01.2009, 13:31

piotr hat geschrieben:WMM ausschalten.

Dann die DECT-Basisstation soweit weg wie moeglich von der FritzBox (und auch weg vom PC/Laptop) aufstellen und das Mobilteil soweit weg wie moeglich entfernt vom PC/Notebook (und auch weg von der FritzBox) nutzen.
DECT funkt normalerweise mit bis 250 mW im 1,9 GHz-Band, wobei es aber auch DECT-Frequenzerweiterungen (2,400-2,480 GHz) im vom WLAN genutzten 2,4 GHz-Band (2,412-2,472 GHz) gibt.

Dann nutzt Du WLAN-Kanal 9.
Auf 9 und 10 stoeren in der Naehe liegende Mikrowellen.

Dann hast Du zuviele WLANs in Deiner Naehe, die sich gegenseitig stoeren koennen.
Es gibt zwar 13 WLAN-Kanaele im Abstand von 5 MHz, die sich aber durch die benoetigte Kanalbreite von 20 MHz ueberlappen.
Zwischen zwei benachbarten WLANs sollte deshalb (bei gleicher -meist vertikaler- Polarisation) ein Kanalabstand von min 5 Kanaele sein.
D.h. es koennen im freigegebenen 2,4 GHz-Band bei gleicher Polarisation nur 3 WLANs stoerungsfrei arbeiten.

Fazit:
Du hast genug Stoerquellen, um Dein WLAN zu beeintraechtigen.

Daneben kann natuerlich auch Dein PC noch selbst eine Bremse sein.
Gehe mit diesem mal auf http://speedguide.net/analyzer.php und poste hier das dort unten angegebene Feld "Share your results".

Habe ich nun alles gemacht, auch statt Kanal 9 nun 13. Laut netcologne-Speedtest habe ich über WLAN durchschnittlich 15000 Kbit/s, ganz kurzzeitig bis zu 20480 Kbit/s. Daraus schließe ich, dass meine Broadcom-Minikarte (netto bis zu 25000 Kbit/S.) wohl nicht bremst. Ich überlege, die neueste Version der Fritz!Box 3270 (nutzt auch auch das 5-GHz-Band) mit einer Broadcom Minicard draft-802.11n zu kombinieren, das sollte dann sogar für Downlodas über Glasfaser (mit bis 100Mbit/s.) ausreichen. Bei HP-Notebooks testet sich bei jedem Hochfahren aber das BIOS selbst anhand einer Prüfsumme, bei Broadcom minicards müsste das aber OK sein, frag mal bei HP nach.

cm-08
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 17.09.2008, 16:35
Wohnort: 53175 Bonn

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von cm-08 » 26.01.2009, 22:10

Hallo wydmond, ich habe ein älteres Laptop mit eingebauter WLAN-Karte.

Versuch mal diese Software: http://www.speedguide.net/downloads.php, wird auch hier empfohlen: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=1587

Danach bekam ich die volle Geschwindigkeit: 10.000 down und 700 up.

Was mich noch interessiert: Hast Du 3play 10.000 und bekamst ab 2009 auf einmal 20.000? Vom Preis her würde das hinhauen, weil der 20.000er Anschluss ja derzeit auch nur 25 EUR kostet.
Festnetz und Internet: Unitymedia 3play 20.000
Router: FRITZ!Box Fon WLAN 7170
DECT: Gigaset S795

peterpan
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 11.03.2010, 12:14

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von peterpan » 11.03.2010, 12:37

Hallo!
Ich hatte genau das selbe Problem und bin fast verzweifelt!
Fritz box 7170 mit neuster FW... habe mir irgendwann ein Kabel gezogen damit ich direkt per W-lan ins Netz konnte. Da hatte ich dann auch immer die vollen 20MBit. Per W-Lan waren es max. 11Mbit aber meistens auch weniger.
Jetzt hab ich heute einfach mal das Häkchen bei WMM aktivieren weggemacht und siehe da..... volle 20Mbit auch per W-lan!
Also WMM kommt wohl mit meiner Intel(R) WiFi Link 5100 AGN unter Win 7 Pro 64 Bit nicht klar...

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Grothesk » 11.03.2010, 18:57

Meist sind irgendwelche Zusatzklamotten bei WLAN eher hinderlich.
WMM ist da z. B. ein ganz heißer Kandidat.

overnight
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 75
Registriert: 29.03.2009, 21:09

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von overnight » 13.03.2010, 00:21

Was bitte ist WMM?
Bild

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von schmittmann » 13.03.2010, 06:27

WMM=Wi-Fi MultiMedia.

Dahinter verbirgt sich eine Art QoS-Mechanismus(Quality of Service), der bestimmte Anwendungen bei der drahtlosen Kommunikation priorisieren soll, bspw. Sprache oder Video.

WMM soll(te) QoS auch herstellerübergreifend implementieren. Leider kommt es dabei in der Praxis oft zu unerwünschten Nebeneffekten wie drastischen Geschwindigkeitseinbrüchen.

Mit geeigneten Routern und alternativen Firmwares wie DD-WRT kann man ein Menge an Parametern für WMM justieren, um die drahtlose Kommunikation zu optimieren. Das ist aber nur etwas für Experten, die zu viel Zeit haben.

overnight
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 75
Registriert: 29.03.2009, 21:09

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von overnight » 13.03.2010, 12:57

Danke für deine Antwort.
Bild

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 00:52

Es ist schlichtweg falsch was die Leute hier schreiben. Die Fritzbox bremst definitiv die Downloadrate. Ich hatte beim D-Link DIR 300 eine Kabeldownloadrate von 32.000 und über WLAN 24.000.

Als die Fritz Box dran war machte ich einen Test, mit Kabel 29.000-31.000 und WLAN nur 14.000. Alle Parameter waren richtig eingestellt.

Ich rief bei der Hotline an und diese sagte mir dass ich den D-Link Router einfach mal an die Fritz Box anschliessen solle, gesagt getan und zack wieder die alten Werte von 32.000 über Kabel und 24.000 über WLAN.

Also rief ich noch mal bei der Hotline an und dann sagte mir jemand dass die Fritz Box Performance für die Telefonie abzwacken würde, als ich dann fragte warum sie das Signal dann komplett an den D-Link Router weiter geben würde meinte er nur ich solle 1-2 Monate warten und dann kommen bei Unity Media n standard Geräte ins Angebot, damit wäre dann alles ok.

Auf die Frage warum man sowas nicht bei der Bestellung gesagt bekommt, also dass die Bandbreite über WLAN nicht die ist, die man mit einem D-Link Router hat, meinte er dass er ja nicht beim Gespräch dabei war............

Dazu ist zu sagen dass die Uploads sich bei beiden Geräten im gleichen Performancebereich befinden.
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von koax » 02.04.2010, 07:41

Mure hat geschrieben:Ich rief bei der Hotline an und diese sagte mir dass ich den D-Link Router einfach mal an die Fritz Box anschliessen solle, gesagt getan und zack wieder die alten Werte von 32.000 über Kabel und 24.000 über WLAN.
Wenn Du den DIR 300 als Switch oder 2. Router hinter die Fritzbox hängst surfst Du nach wie vor über die Fritzbox und da ändert sich auch nichts an einer eventuell reservierten Bandbreite für die Telefonie. Dein geschildertes Problem kann also nicht an der Fritzbox liegen.
Im übrigen liegen Unterschiede von weniger als 10 % beim Download (statt 32000 jetzt 29000-31000) nun wirklich im Rahmen der üblichen Streuung bei der Messung.

Die Differenzen bei der WLAN-Performance sind eine andere Geschichte. Da spielen viele Faktoren mit.
Eigentlich schimpfen hier fast alle unisono über die WLAN-Performance des DIR300, sodass ich kaum nachvollziehen kann, dass sie besser sein soll als die der Fritzbox.

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 16:54

Warum auch immer, seit gerade eben habe ich 22.000 WLAN Rate über die Fritz Box.....
unerklärlich, habe alles rausgenommen was ich angeklickt hatte und dennoch ist die Bandbreite da.
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 17:40

koax hat geschrieben:
Mure hat geschrieben:Ich rief bei der Hotline an und diese sagte mir dass ich den D-Link Router einfach mal an die Fritz Box anschliessen solle, gesagt getan und zack wieder die alten Werte von 32.000 über Kabel und 24.000 über WLAN.
Wenn Du den DIR 300 als Switch oder 2. Router hinter die Fritzbox hängst surfst Du nach wie vor über die Fritzbox und da ändert sich auch nichts an einer eventuell reservierten Bandbreite für die Telefonie. Dein geschildertes Problem kann also nicht an der Fritzbox liegen.
Im übrigen liegen Unterschiede von weniger als 10 % beim Download (statt 32000 jetzt 29000-31000) nun wirklich im Rahmen der üblichen Streuung bei der Messung.

Die Differenzen bei der WLAN-Performance sind eine andere Geschichte. Da spielen viele Faktoren mit.
Eigentlich schimpfen hier fast alle unisono über die WLAN-Performance des DIR300, sodass ich kaum nachvollziehen kann, dass sie besser sein soll als die der Fritzbox.

Doch das ist schon logisch, wenn das Signal nicht in der Fritz Box zu WLAN verarbeitet werden muss dann geht es 1 zu 1 an den nächsten Router.
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von koax » 02.04.2010, 17:52

Mure hat geschrieben: Doch das ist schon logisch, wenn das Signal nicht in der Fritz Box zu WLAN verarbeitet werden muss dann geht es 1 zu 1 an den nächsten Router.
Eine "Verarbeitung zu WLAN" hat nichts damit zu tun, mit welcher Geschwindigkeit die Fritzbox an ihren LAN-Ports zu angeschlossenen weiteren Geräten routet.

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 18:15

koax hat geschrieben:
Mure hat geschrieben: Doch das ist schon logisch, wenn das Signal nicht in der Fritz Box zu WLAN verarbeitet werden muss dann geht es 1 zu 1 an den nächsten Router.
Eine "Verarbeitung zu WLAN" hat nichts damit zu tun, mit welcher Geschwindigkeit die Fritzbox an ihren LAN-Ports zu angeschlossenen weiteren Geräten routet.
Wenn die Fritz Box ein Signal erhäält welches sie selber nicht zu WLAN verarbeiten muss dann ist es doch klar dass hier auch nichts verloren geht. Per Lan habe ich ja auch 32.000 an der Fritz Box.
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

fuldi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 07.05.2009, 20:25
Wohnort: Fuldabrück

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von fuldi » 02.04.2010, 18:17

Hi,

Eure Diskussionen sind sehr interessant .... ich bin auch der Meinung, dass die Fritz Box, die bei mir vorh. Bandbreite von 20.000 kbit/s im Wlan-Betrieb nicht leisten kann.
Inzwischen gibt es die 7270, welche den IEEE 802.11n - Standard beherrscht. Dieser ist inzwischen ratifiziert.
Viele Wlan-Cards beherrschen ebenfalls diesen Standard und nur mit diesem Nettodurchsatz von 74 Mbit/s können im Wlan-Betrieb die 20.000 kbit/s wirklich erreicht werden.
Der Nettodurchsatz der Fritz!BoxWlan7170 (802.11g) beträgt max. 19 Mbit/s und wer sich die Praxis-Tests der Box ansieht, der sieht, dass dieser Wert in der Praxis nur im Lan-Betrieb erreicht wird!
Deshalb habe ich schon an Unitymedia die Frage gestellt, warum nicht auch zeitgemäß das Nachfolgemodell -nämlich die Fritz!BoxWlan7270- von ihr angeboten wird. Bisher habe ich darauf keine eindeutige Antwort erhalten.
2play 100.000
-----------------------------------------------------
Fritz!Box 6360 Cable (UM); FW: OS 06.04
Fritz!Fon MT-F; FW 1.03.10

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von koax » 02.04.2010, 18:21

Mure hat geschrieben: Per Lan habe ich ja auch 32.000 an der Fritz Box.
Warum behauptest Du denn etwas anderes? Nur darauf habe ich doch überhaupt geantwortet:
Mure hat geschrieben:Als die Fritz Box dran war machte ich einen Test, mit Kabel 29.000-31.000 und WLAN nur 14.000. Alle Parameter waren richtig eingestellt.

Ich rief bei der Hotline an und diese sagte mir dass ich den D-Link Router einfach mal an die Fritz Box anschliessen solle, gesagt getan und zack wieder die alten Werte von 32.000 über Kabel und 24.000 über WLAN.

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 18:24

koax hat geschrieben:
Mure hat geschrieben: Per Lan habe ich ja auch 32.000 an der Fritz Box.
Warum behauptest Du denn etwas anderes? Nur darauf habe ich doch überhaupt geantwortet:
Mure hat geschrieben:Als die Fritz Box dran war machte ich einen Test, mit Kabel 29.000-31.000 und WLAN nur 14.000. Alle Parameter waren richtig eingestellt.

Ich rief bei der Hotline an und diese sagte mir dass ich den D-Link Router einfach mal an die Fritz Box anschliessen solle, gesagt getan und zack wieder die alten Werte von 32.000 über Kabel und 24.000 über WLAN.
Es ging mir ja auch um die WLAN Performance, die seit heute, warum auch immer 22.000 an Rate bietet
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

Benutzeravatar
Mure
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 01.04.2010, 23:38
Wohnort: Im tiefsten Pott

Re: FRitz!Box WLAN 7170 fon als Download-Bremse

Beitrag von Mure » 02.04.2010, 18:30

fuldi hat geschrieben:Hi,

Eure Diskussionen sind sehr interessant .... ich bin auch der Meinung, dass die Fritz Box, die bei mir vorh. Bandbreite von 20.000 kbit/s im Wlan-Betrieb nicht leisten kann.
Inzwischen gibt es die 7270, welche den IEEE 802.11n - Standard beherrscht. Dieser ist inzwischen ratifiziert.
Viele Wlan-Cards beherrschen ebenfalls diesen Standard und nur mit diesem Nettodurchsatz von 74 Mbit/s können im Wlan-Betrieb die 20.000 kbit/s wirklich erreicht werden.
Der Nettodurchsatz der Fritz!BoxWlan7170 (802.11g) beträgt max. 19 Mbit/s und wer sich die Praxis-Tests der Box ansieht, der sieht, dass dieser Wert in der Praxis nur im Lan-Betrieb erreicht wird!
Deshalb habe ich schon an Unitymedia die Frage gestellt, warum nicht auch zeitgemäß das Nachfolgemodell -nämlich die Fritz!BoxWlan7270- von ihr angeboten wird. Bisher habe ich darauf keine eindeutige Antwort erhalten.
Diese Box wird in 1-2 Monaten angeboten werden, das habe ich schon raus gefunden.

Zu Deinen anderen Daten. Bei mir kommen seit heute, und das über sämtliche Speedtests 22.000 über WLAN über die Fritz Box, frag mich bitte nicht warum.
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste