Scientific Atlanta Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Scientific Atlanta Modem

Beitrag von tokuul » 21.01.2009, 22:54

Hey,

nachdem ich mich etwas umgeschaut hatte und u.A. auf folgenden Beitrag stoß:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 615#p15698

...wundere ich mich, ob es mit den neueren modems von Scientific Atlanta auch eine bequeme "online" methode gibt?
Denn dort lässt sich - soweit ich das erkenne - nichts einstellen:
This feature is not enabled.
This feature has not been enabled in your cable modem.

Please contact your data services provider for more information about this feature and its availability on the network.
liege ich da falsch oder gibts bereits lösungen für das problem?


grüße

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von conscience » 22.01.2009, 05:50

Dort ist von einem Router die Rede und wenn ich mich nicht täusche ist es ein Gerät von Netgear. Der Kunde soll und kann an seinem Modem nichts einstellen und wenn er doch was in seinem Moden einstellte und es ginge dann nix mehr, dann wird unitymedia böse :D

Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit

Bild

tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem & neue IP

Beitrag von tokuul » 22.01.2009, 21:35

Hmm nene, ich zitiere einfach mal (es ging ja um einen IP-Wechsel):
Xploder270 hat geschrieben:Das is relativ einfach.
Du machst in deinem Browser 2 Tabs auf:
Im ersten Tab gehste auf dein Router Interface, trägst unten eine leicht abgeänderte MAC ein (letzte Ziffer einfach ändern), bestätigst das aber noch nicht:
Bild

Im zweiten Tab gehste ins Modem Interface (192.168.100.1 login:admin pw:motorola) und oben auf Configuration.
Hier siehst du unten den Button "Reset Cable Modem":
Bild

Jetzt einfach Reset Cable Modem drücken, in den ersten Tab switchen und die neue MAC des Routers bestätigen und nachdem beide Geräte neu gestartet sind, bekommst du 100% eine neue IP zugewiesen.

EDIT: ACHSO du willst das Ganze machen, ohne die MAC Adresse ändern zu müssen. Das geht nicht.
Kauf dir halt nen Premiumacc bei RS...
Zuletzt geändert von tokuul am 23.01.2009, 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Visitor » 22.01.2009, 21:51

Guckst du hier http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=77&t=5090

Das Kabelmodem stromlos machen/resetten ist das Gleiche wie restart cablemodem. :zwinker:

tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Scientific Atlanta Modem & neue IP

Beitrag von tokuul » 23.01.2009, 00:02

Danke genau sowas hatte ich gesucht. Leider nich so bequem wie das von Motorola...
Das Modem ist leider etwas komplizierter als das Motorola Modem.
[...]
"Cable Modem Diagnostics" funktioniert mit dem SA Modem leider nicht.
Ist ja schon irgendwie eine rückschreitende Modementwicklung.... Denn ich hab gelesen technisch soll das SA empfindlicher als das Motorola sein und funktionell ist es somit auch umständlicher.


Du meinst also theoretisch wäre der einfachste Weg um einen IP-Wechsel in meinem Fall zu erzwingen:
nur einen Tab für den Router zu öffnen; 1) die Mac-adresse zu ändern; 2) den Strom zum SA-Modem zu kappen; 3) die Mac-adresse übernehmen; 4) ein paar Minuten warten und 5) den Strom zu Modem wieder anschließen => neue IP(?)

Benutzeravatar
Sparks
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2008, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem & neue IP

Beitrag von Sparks » 23.01.2009, 09:25

tokuul hat geschrieben: Du meinst also theoretisch wäre der einfachste Weg um einen IP-Wechsel in meinem Fall zu erzwingen:
nur einen Tab für den Router zu öffnen; 1) die Mac-adresse zu ändern; 2) den Strom zum SA-Modem zu kappen; 3) die Mac-adresse übernehmen; 4) ein paar Minuten warten und 5) den Strom zu Modem wieder anschließen => neue IP(?)
Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. Stellt man seine MAC-Adresse wieder auf Standard zurück, erhält man witzigerweise auch seine alte IP wieder.

Mir stellt sich allerdings die Frage, was passiert, wenn man seine MAC-Adresse ändert und dabei eine MAC-Adresse erwischt, die in einem anderen Router als Standard eingetragen ist. So abwegig ist dies nämlich nicht, wenn man die MAC-Adresse in den beiden letzten Ziffern nur um eine Ziffer ändert und der Router aus einer Serie stammt, die auch woanders von einem UM-Kunden eingesetzt wird.

tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von tokuul » 26.01.2009, 19:58

Jo. Also ich denke mal, dass es keine Rolle spielt ob eine Mac-Adresse mehrfach auftritt, denn soweit ich das verstanden habe, scheint es zwar in einem internen Netzwerk zu komplikationen zu führen, aber extern nicht (?)

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von conscience » 26.01.2009, 20:21

Guten Abend.
Identifiziert UM den user nicht auch an Hand der MAC-Adresse?

Gruß
C.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Moses » 26.01.2009, 21:07

@conscienes: Anhand der MAC Adresse das Modems. Die lässt sich zum Glück nicht ändern.

@tokuul: so "extern" ist das bei UM alles gar nicht... wenn beim gleichen DHCP zwei Router mit gleicher MAC ankommen, dann wird's schon ordentlich Knallen. Im besten Fall fliegt der "neuere" mit der MAC Adresse raus, wahrscheinlich aber beide... wenn's ganz dumm läuft, hat damit keiner gerechnet und der DHCP raucht komplett ab. Und das nur, weil irgendein Dödel meint, er bräuchte unbedingt ne neue IP um weiter in nem Forum in dem er eigentlich gebannt ist zu spammen. :P

Benutzeravatar
Sparks
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2008, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Sparks » 26.01.2009, 21:49

Moses hat geschrieben:Im besten Fall fliegt der "neuere" mit der MAC Adresse raus, wahrscheinlich aber beide... wenn's ganz dumm läuft, hat damit keiner gerechnet und der DHCP raucht komplett ab. Und das nur, weil irgendein Dödel meint, er bräuchte unbedingt ne neue IP um weiter in nem Forum in dem er eigentlich gebannt ist zu spammen. :P
Das war die Intention meiner Frage, die ich mir gestellt habe. Das Ändern der Mac-Adresse kann nämlich durchaus auch mal in die Hose gehen.

tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von tokuul » 27.01.2009, 18:44

Moses hat geschrieben:@tokuul: so "extern" ist das bei UM alles gar nicht... wenn beim gleichen DHCP zwei Router mit gleicher MAC ankommen, dann wird's schon ordentlich Knallen.
Wie würde bzw. könnte so ein "Aufeinandertreffen" denn in der Praxis aussehen?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Moses » 27.01.2009, 20:57

User 1 hat brav seinen Router immer mit der richtigen MAC Adresse betrieben, die von Werk aus einmalig sind. User 2 meint er müsste ständig ne neue IP haben und wechselt daher ständig seine MAC Adresse irgendwann "trifft" er mal die MAC Adresse von User 1. Der DHCP weißt auf "der anderen Seite" den Geräten IP Adressen anhand der MAC Adresse zu. Wenn also User 1 online ist mit seinem Router, hat der vom DHCP eine IP Adresse bekommen. Irgendwo steht also in der Liste:
MAC A => IP A

Jetzt kommt noch ein Gerät mit MAC A an, also guckt der DHCP in der Liste: ah, kenn ich, hier IP A. Ganz ohne Absicherungssysteme würde also User 2 die gleiche IP bekommen, wie User 1. Damit ginge dann bei beiden erstmal nix mehr... wenn der DHCP merkt, dass er zwei Geräte mit der gleichen MAC hat... was soll er dann machen? Da kann er nix machen. Im "günstigen" Fall verweigert er einfach dem "neuen" Gerät die Verbindung. Praktisch ist das aber sicherlich nicht so einfach... vielleicht verweigert er deshalb in den nächsten X Minuten komplett die Verbindung mit MAC A => User 2 hätte User 1 dann "richtig in die Scheiße" geritten.
Und der ultimative GAU wäre halt, wenn dieser "falsche" Zustand den DHCP Server so durcheinander bringt, dass er nix mehr auf die Reihe bekommt und damit User 2 seine komplette Region erstmal lahm legt.

Wie viele DHCP Server UM genau hat bzw wie groß die Regionen sind, die von den einzelnen Servern abhängen, weiß ich nicht... es sind definitiv mehrere, aber es werden sicherlich einige hundert bis einige tausend User pro DHCP Server sein.

Insofern:
Das Risiko ist bei der 48Bit MAC zwar "relativ" gering (wenn man nur die letzten Zeichen ändert wird's übrigens drastisch wahrscheinlicher)... aber wenn's passiert, dann geht's richtig rund. ;)

Benutzeravatar
Sparks
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2008, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Sparks » 27.01.2009, 21:28

Moses hat geschrieben: Das Risiko ist bei der 48Bit MAC zwar "relativ" gering (wenn man nur die letzten Zeichen ändert wird's übrigens drastisch wahrscheinlicher)... aber wenn's passiert, dann geht's richtig rund. ;)
Wen man also unbedingt seine IP ändern will, dann sollten mehrere Zeichen geändert werden. Selbst die beiden letzten Zeichen sind insofern zu wenig, da UM die gleichen Router verteilt. Stammen diese aus einer Marge bzw. Serie und liegen die User in einem Bereich der den gleichen DHCP nutzt, kann es, wenn einer der User auf die Idee kommt, deine IP zu ändern, durchaus zu einem Problem kommen.

tokuul
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 21.01.2009, 18:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von tokuul » 29.01.2009, 12:08

Ah, danke jetzt verstehe ich schon etwas mehr davon. Ich persönlich will meine MAC oder IP garnich ändern, sondern eher mal verstehen wie das technisch aussieht. Mir war schon im vorrein klar, dass man mit UM erstmal eine statische IP bekommt und genau das ist imo das "spannende". Da eröffnen sich Privatanwendern neue Möglichkeiten wie z.B. ein eigener FTP-/Webserver.

Sprich, so ein Aufeinandertreffen würde bedeuten, dass 2 User sich bei einem DHCP Server von UM treffen und es dann zu den Konflikten kommt. Gibts bei den "normalen" DSL Anbietern auch diese DHCP Server oder ist dies durch die Kabeltechnik bedingt? :kratz:

Benutzeravatar
Sparks
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2008, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von Sparks » 29.01.2009, 15:08

tokuul hat geschrieben:Gibts bei den "normalen" DSL Anbietern auch diese DHCP Server oder ist dies durch die Kabeltechnik bedingt? :kratz:
Bei DSL läuft es wohl anders. Dort wirst du auch nicht über die MAC deines Modems identifiziert, sondern über deine Zugangsdaten wie Benutzerkennung und Passwort. Deswegen kann man bei den DSL-Anbietern auch ohne Probleme Modems tauschen oder sich bei einem Routerneustart eine neue IP zuweisen lassen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Scientific Atlanta Modem

Beitrag von 2bright4u » 29.01.2009, 15:14

Die Authentifizierung bei DSL läuft anders, aber dennoch ist ein DHCP-Server ist für die Vergabe von DNS-Servern und Gateway zuständig.
ENDLICH OHNE UM!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: F-orced-customer und 10 Gäste