Kündigen oder erneut Störung melden?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von hackology » 18.01.2009, 18:53

@luluthemonkey


Ich habe genau die gleichen Probleme. Mein Modem "hängt" sich auch manchmal auf und ist nur durch Strom aus wieder online. Desweiteren nerven die Schwankungen bei Bandbreite. Mittlerweile komme ich sogar mal auf 1,5 bis 2 Mbit.

Starke Leistung UM :wand: sage ich da nur, wenn man für 20 Mbit bezahlt.

Re: Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von piotr » 18.01.2009, 20:05

luluthemonkey hat geschrieben: Sagt mal, seit wann werden bei UM die Frequenzen denn gewechselt? War das schon immer so das die auch im laufendem Betrieb gewechselt werden?
Das ist bestimmt schon seit der Einfuehrung von DOCSIS 1.1 der Fall (es war einmal ... vor vielen vielen Jahren).
Nur das Du es vorher nicht bemerktest, weil es problemlos funktionierte.

Es gibt bei Netzstoerungen - z.B. durch Einstrahlungen - die Moeglichkeiten, dass a) die Modulation des Upstreams auf eine weniger empfindlichere herabgesetzt (z.B. bei DOCSIS 2.0 von QAM64 auf QAM16 oder noch weiter auf QPSK oder bei DOCSIS1.1 von QAM16 auf QPSK) oder b) dass auf eine Ausweichfrequenz gewechselt wird.

Dazukommt auch, dass es nur eine bestimmte Gesamtbandbreite pro Downstream/Upstream gibt und bei Ueberlastung die Kapazitaeten (mit weniger Aufwand als bei DSL) ausgebaut werden muessen.
Und nicht wie das Marketing fuer Kabel-Anbieter glauben laesst, dass es im Vgl. zu DSL gar keine Geschwindigkeits-Einschraenkungen in der Kunden-Anzahl pro Segment gibt.

Um Ueberlastungen zu verringern gibt es Loadbalancing-Techniken, die die Last auf a) mehrere Upstreams und b) auf mehrere Down- und Upstreams verteilen.
Nur sollte das Loadbalancing auch vernuenftig funktionieren.

KDG hat zwar DOCSIS 3.0 mit 200 Mbit/s getestet, nur weiss keiner ausser der KDG selbst genau, ob da auch TV (und wenn ja mit wievielen Kanaelen) drueber lief und wieviele Kabelmodems im Test online waren.
Denn wenn ich alle Frequenzen des Kabels ausschliesslich fuer Internet nutzen kann und nur 1 Kabelmodem online ist, komme ich auch auf wesentlich groessere Bandbreiten als mit TV-Nutzung und/oder mit mehreren Kabelmodems.

Auch deshalb zweifele ich hier die Aussage des besagten UM-Technikers mit 100 Mbit/s an, denn das kann auch nur unter bestimmten Bedingungen, z.B. ohne TV und/oder mit nur einem Kabelmodem erfolgreich getestet worden sein.

UM kann kein DOCSIS 3.0 haben, denn die von UM genutzten Kabelmodems koennen bis auf das Motorola CG4500 nur max. DOCSIS 2.0. Das CG4500 kann gar nur max. DOCSIS 1.1.

UM ist erst vor Kurzem und damit als einer der letzten Kabelanbieter auf DOCSIS 2.0 gegangen.

Wenn UM DOCSIS 3.0 einfuehren will, dann muessten alle(!) von UM genutzten Kabelmodems getauscht werden. Und das ist bei Mio von Geraeten ein nicht zu unterschaetzender Kostenfaktor, der mit Sicherheit auch in der ein oder anderen Weise auf den Endkunden umgewaelzt wird.

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 18.01.2009, 23:08

Der Techniker sprach auch nur von einem Test in Kerpen bei dem bis zu 100 Mbit erreicht wurden.
Eventuell ja ein Labortest mit entsprechenden Geräten von Motorola oder sowas.

Downstream Modulation liegt bei 256QAM, die Upstream Modulation kann ich selbst mit Stormwatch nicht auslesen.
Ich dachte das dieser dynamische Frequenzwechsel Docsis 3 vorbehalten wäre, aber nun weiß ich es besser.

Nun würde mich nur noch interessieren wie hoch denn der SNR am Glasfaser ÜP ist. Oder kann man das nicht pauschal beantworten?

Ich warte jetzt nur noch bis zum nächsten Ausfall und werde das Modem dann mal nicht vom Strom nehmen, sondern werde abwarten was passiert, denn die LEDs leuchten eben wie immer weiter.
Ich müsste auch mal den PC direkt am Modem haben und dann ausprobieren ob der Fehler auch auftritt, um auszuschließen das es an der Fritzbox liegt. Nur ich kann leider nicht 3 Tage ohne Telefon hier rumsitzen.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von wydmond » 21.01.2009, 17:13

Seit 1.1.2009 habe ich DSL 20000
conscience hat geschrieben:@wymond

Seit wann hast du bei UM DSL 20000? :kafffee:

Gruß
Conscience :mussweg:

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.01.2009, 20:50

Das halte ich für eine Lüge.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von hackology » 21.01.2009, 21:07

Irgendwer hat hier zuviel Zeit :streber: :streber: :streber:

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.01.2009, 21:37

tja, habe gerade versucht eine Runde online zu zocken, aber das lief sowas von unflüssig und hackelig, echt traurig.
Allein das browsen der Server war ein Drama. Sehr langsam und kaum Server gefunden.

Ich schiebe es mal auf die geringen SNRs. Aber im Moment liegt die Uptime bei über 5 Tagen. Die Logs sind zwar voller citical meldungen, aber die Leitung bricht immerhin nicht weg wie sonst. Hut ab.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 23.01.2009, 16:07

So, gestern Nacht per Internet eine Störung gemeldet.
Heute kam dann der Rückruf dieß bezüglich. Fing allein schon gut an als es hieß: "Sie haben eine Telefon Störung gemeldet?!"

Ich hatte Internetstörung angegeben und auch in der beschreibung den Schwerpunkt auf Internet gelegt. naja,was sols.
Werte sind natürlich alle in Ordnung und einen Tecniker mag er erstmal nich vorbeischicken. Gut so, wofür auch.

So, mein modem wird jetzt bis Monatag überwacht und ich werde dann zurückgerufen.

Die Logs des modems sprach ich an, aber darauf gabs keine konkrete Reaktion. Super.

Das da ein Zusammenhang bestehen könnte, das glaubt wohl keiner. Unverständlich.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 14.02.2009, 23:59

So, ich melde mich nach einer kurzen Sendepause nochmal.

Mein Modem wurde überwacht und man hat natürlich nichts auffälliges feststellen können. Das gute aber, das Modem hat in dieser Zeit wieder einmal die Verbindung verloren. Logs immernoch wie immer:

2009-02-14 21:57:30 6-Notice M571.1 Ethernet link up - ready to pass packets
2009-02-14 21:56:56 6-Notice M571.4 Ethernet link dormant - not currently active
2009-02-14 17:24:00 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 6)
2009-02-14 13:15:56 3-Critical R005.0 Started Unicast Maintenance Ranging - No Response received - T3 time-out
2009-02-14 12:54:04 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 6)

So, das die Verbindung wieder mal weg war hat der UM Hotline Mensch auch gesehen und daraufhin einen Techniker rausgeschickt. Sollte ein UM Techniker sein. "Naja", dachte ich mir, "dann kommt sicher wieder der selbe UMler wie die letzten beiden Male der mit seinem Latein eh am Ende war." Dieser besagte Techniker hatte beim letzten Besuch auch vorher angerufen und gefragt ob er überhaupt kommen solle, denn er hätte ja alles bereits eine Woche vorher durchgemessen.

Dies erzählte ich auch meinem Hotline Menschen und er sagte nur das der Techniker in jedem Fall kommen müsste, dafür sei er ja da und das er nich vorher anzurufen hat um den Termin ggf. irgendwie zu canceln. Das nur am Rande.

So, zurück zur aktuellen Situation. Ich wartete dann auf den Anruf des UM Technikers. Pustekuchen - MKS rief an und wollte kommen. Enttäuschung machte sich breit. Hatte mit MKS keine guten Erfahrungen gemacht. Habe dann aber ein wenig mit dem am Telefon geredet und er schien mir echt was auf dem Kasten zu haben. Ich habe ihm erzählt was bereits gemacht und getauscht wurde u.s.w Also eine Art briefing aus Kundensicht.

In der Wohnung war er nicht, sondern nur im Keller. Als ich von der Arbeit kam und mir anschaute ob mal wieder etwas verschlimmbessert wurde, stellte ich fest das der MKSler doch ein wenig gezaubert hat.

Einen Down SNR von fast 35 db, wow - hut ab! 34,1 - 34,7db. Leider sind immer wieder ausreißer auf 33,6 db da. Aber auch welche auf 35,1db.

Warum ich das alles schreibe? Das Problem besteht leider leider immernoch. Freitag 13ter Februar 19:23 Uhr - Modem ist an, leuchtet auch wie vorgeschrieben aber auf einmal ist keine Verbindung da. Auf das Modem kann ich weder per CMD, Stormwatch 2 oder Webinterface zugreifen. Fritzbox läuft wie immer rockstable. Komme also problemlos auf die Fritzbox. Ich habe bei spielen gemerkt das die Verbindung etwas "runder" läuft, aber es waren immernoch so kleine hänger (packetloss) da. Ich dachte mir schon das es bald wieder soweit sei.

Nur woran kann es liegen? Man sagte mir am Telefon das hier in Krefeld und Umgebung wohl sehr viele CMTSn sind und nur wenige Haushalte pro CMTS verwaltet werden. Könnte da der Hund begraben sein? Falsche config der CMTS?

Gut finde ich, das man bei der UM Hotline auch von seinem Wunschmitarbeiter zurückgerufen werden kann. Das mache ich jetzt immer so. Vor allem da der Fehler scheinbar schwer zu packen ist und deswegen immer der gleiche Mitarbeiter wohl mehr bringt als immer ein anderer am Telefon.

Doof finde ich, dass man von der 0800er Nummer nicht mehr in die Technik verbunden wird. Habs 3 mal probiert - ohne Erfolg.

Falls jemand eine idee hat, bin ich für jeden Tipp dankbar.

gruß

lulu
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von 2bright4u » 15.02.2009, 09:55

Schriftlich Fristen setzen, innerhalb derer die Störung behoben werden soll, dann mit außerordentlicher Kündigung "drohen". Mehr kannst Du leider nicht machen.

Gibt es bei Dir Alternativen oder bist Du auf UM angewiesen? Wenn UM es nicht "gebacken" bekommt, muss eben ein Wechsel in Betracht gezogen werden. Dabei ist natürlich die Leidensfähigkeit eines jeden Kunden unterschiedlich.
Ich bin froh, endlich weg zu sein. Ich zahle nun mehr, es ist aber ein tolles Gefühl mit funktionierendem Internet- und Telefonanschluss... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 15.02.2009, 12:58

Ja, also ich hatte vorher meine 14-15 Mbit über ADSL2+, aber ich wollte mal was neues ausprobieren:P Das habe ich jetzt davon. Ich bin eigentlich sehr geduldig geworden. Ich habe auch Verständnis, denn es gibt ja massig Quellen die alle mal nach Fehlern abgeklappert werden müssen.

Mal sehen was als nächstes passiert. Mein Hotline Mensch wurde benachrichtigt. Der müsste sich nun Montag oder Dienstag melden. Bald haben wir alles durch.

Ich werde mal weiter berichten.
gruß
lulu
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 17.02.2009, 18:10

So, heute in der Nacht wurde mein Modem angewiesen sich neu zu starten.

2009-02-17 03:51:43 6-Notice M573.0 Modem Is Shutting Down and Rebooting

Danach hatte ich eine Channel ID 4 und eine Upstream Frequency von 32 MHz.
Der SNR fiel dann gleich mal wieder auf seine alten 33,2 - 33,5 db. :super:

Ich hatte seit dem der Techniker da war 2 Ausfälle:
Freitag: 13. Februar 2009 19:25 Uhr - Internet + Telefon tot
Montag: 16. Februar 2009 22:25 Uhr - Internet + Telefon tot

TV, sei es analog oder digital war in Ordnung.

Seit dem reboot heute Nacht logt das Modem fröhlich vor sich hin:
1970-01-01 00:04:37 3-Critical D003.0 DHCP WARNING - Non-critical field invalid in response.
1970-01-01 00:04:25 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 4)
1970-01-01 00:04:18 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:04:18 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 3)
1970-01-01 00:03:40 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:03:40 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 2)
1970-01-01 00:02:50 3-Critical T001.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire QAM/QPSK symbol timing
1970-01-01 00:02:44 3-Critical T002.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing
1970-01-01 00:02:43 3-Critical T001.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire QAM/QPSK symbol timing
1970-01-01 00:02:41 3-Critical T002.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing
1970-01-01 00:02:39 3-Critical T001.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire QAM/QPSK symbol timing
1970-01-01 00:02:37 3-Critical T002.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing
1970-01-01 00:02:37 3-Critical T001.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire QAM/QPSK symbol timing
1970-01-01 00:02:27 3-Critical T002.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing
1970-01-01 00:02:26 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:02:26 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 4)
1970-01-01 00:01:52 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:01:52 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 3)
1970-01-01 00:01:26 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:01:26 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 2)
1970-01-01 00:00:49 3-Critical R003.0 Init RANGING Critical Ranging Request (17) Retries exhausted
1970-01-01 00:00:49 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 1)
1970-01-01 00:00:04 6-Notice M571.1 Ethernet link up - ready to pass packets
1970-01-01 00:00:04 3-Critical T002.0 SYNC Timing Synchronization failure - Failed to acquire FEC framing
2009-02-17 03:51:43 6-Notice M573.0 Modem Is Shutting Down and Rebooting

Nicht einmal die Uhrzeit schafft es sich zu holen.

Ich warte gerade auf einen Rückruf meines Unitymedia Hotline Technikers.

Ob er erneut einen Techniker vorbeischickt weil der SNR so schlecht ist? Wetten werden ab jetzt angenommen.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.02.2009, 20:09

Tja, mein lieblings Call Boy hat sich nicht mehr bei mir gemeldet. Hatte Ihm über die Technik zwar noch 1-2 Mails zukommen lassen, aber aus uns wird wohl nichts mehr.

So, mir ist da wieder was aufgefallen. Vielleicht kann Dinniz , Bastler oder sonst jemand der sich gut auskennt kurz was dazu sagen.

Mir stehen 2 Downfrequenzen zur Verfügung. 618 und 626 MHz. Auf beiden hatte ich vorher einen fast identischen SNR. Also, identisch schlecht. 33 - 34 db.

Nun sind aber neue Upstream Frequencys dazu gekommen. 42/43 und 48 MHz. Vorher auch mal einen Tag 32 und 37 MHz.

Wie kommt es, dass ich jetzt auf 626 MHz einen SNR von 33,2-33,5 db habe und auf 618 aber 34,9 - 35,3 db? Gibt die CMTS auf 618 mehr SNR? Wenn ja, warum nur da?

Das Modem wechselt ja auch zwischendurch mal die Down- und Upfrequency. So entstehen sicher auch temporäre Telefonstörungen bei Telefon Plus z.B.

Die Kombination zwischen Down- und Upfrequency hat auf den mir im Modem angezeigten SNR (down) keine Auswirkung, oder? Da beeiflusst sich ja nichts, richtig?

Und warum mein Modem es schafft beim Firmware downloaden eine Uhrzeit zu ermitteln und nachher nur noch in den 70er Jahren logt, ist erstmal nicht so wichtig, aber dennoch interessant:)

Danke für die Hilfe,
gruß

lulu
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3745
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von conscience » 21.02.2009, 20:29

luluthemonkey hat geschrieben:...
Mir stehen 2 Downfrequenzen zur Verfügung. 618 und 626 MHz. Auf beiden hatte ich vorher einen fast identischen SNR. Also, identisch schlecht. 33 - 34 db.

Nun sind aber neue Upstream Frequencys dazu gekommen. 42/43 und 48 MHz. Vorher auch mal einen Tag 32 und 37 MHz.

Wie kommt es, dass ich jetzt auf 626 MHz einen SNR von 33,2-33,5 db habe und auf 618 aber 34,9 - 35,3 db? Gibt die CMTS auf 618 mehr SNR? Wenn ja, warum nur da?
Hallo.

Ich finde die Werte nicht so schlecht, eher grenzwertig :kafffee:

und ob sie für die Symptome deiner Störung ursächlich sind, scheint mir nicht eindeutig zu sein.

Gruß
Conscience :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von piotr » 21.02.2009, 20:54

Das Zeitproblem ist einfach erklaerbar:

Das Modem findet keinen Zeitserver.

Der im menschlichen Datumsformat angezeigte 01.01.1970 00:00 (UTC) ist der Unix-Timestamp 0.
D.h. im Modem werkelt untendrunter ein unix- oder linux-basiertes Betriebssystem.

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Unixzeit

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5384
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Bastler » 21.02.2009, 21:32

Wie kommt es, dass ich jetzt auf 626 MHz einen SNR von 33,2-33,5 db habe und auf 618 aber 34,9 - 35,3 db? Gibt die CMTS auf 618 mehr SNR? Wenn ja, warum nur da?
Das / die CMTS "gibt" ja nicht den SN-Abstand, der bei dir am MTA ist, sondern ergibt sich dieser durch die Leitungsverluste, Dämpfungen, Verstärker und so weiter. Die Signalstärke kann (bzw ist es fast immer) auch auf direkt benachbarten Kanälen unterschiedlich sein. Wenn der Pegel nun also auf 618 MHz leicht höher ist, das Grund / Verstärkerrauschen aber gleich hoch, hast du logischerweise einen höheren SNR-Wert.

Dein Problem scheint aber nicht viel mit deinem SNR-Wert zu tun zu haben, wie schon gesagt.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.02.2009, 22:27

Bastler hat geschrieben:
Wie kommt es, dass ich jetzt auf 626 MHz einen SNR von 33,2-33,5 db habe und auf 618 aber 34,9 - 35,3 db? Gibt die CMTS auf 618 mehr SNR? Wenn ja, warum nur da?
Das / die CMTS "gibt" ja nicht den SN-Abstand, der bei dir am MTA ist, sondern ergibt sich dieser durch die Leitungsverluste, Dämpfungen, Verstärker und so weiter. Die Signalstärke kann (bzw ist es fast immer) auch auf direkt benachbarten Kanälen unterschiedlich sein. Wenn der Pegel nun also auf 618 MHz leicht höher ist, das Grund / Verstärkerrauschen aber gleich hoch, hast du logischerweise einen höheren SNR-Wert.

Dein Problem scheint aber nicht viel mit deinem SNR-Wert zu tun zu haben, wie schon gesagt.
Das habe ich mir auch schon gedacht.
Aber wieso war das vorher nicht so frage ich mich? Das ist erst seit ein paar Tagen so.
618 MHz: RX: 3,6 db/mv = 34,8 - 35,1 db im Moment.
626 MHz: RX: 1,2 db/mv = 33,5 - 33,9 db vorhin.

Der TX ist sehr sehr stabil geworden jetzt seit ein paar Tagen. Der RX schwankt aber immer um mehrere db/mv (ca. 3 ).

Ich frage mich ob man mit ein wenig mehr db im RX beide Down Freuqnecys wieder auf ein Level bekommt, denn Telefon Plus rauscht doch ab und an bei einem SNR im 33er Bereich. Mein UM Callboy wollte für Telefon Plus immer 34,5 db haben.

Dieses Gewechsel ist halt dann das blöde und wird mir als Telefon plus Kunden zum Verhängnis. Ich mag auch nicht immer von Hand die Frequency wechseln.

Ach übrigens, ich glaube mein hauptproblem ist weg. Also ich hatte nun zwar nicht lange genug Zeit um das sagen zu können, aber es sind erheblich weniger Fehler in den Logs, und das Spielgefühl deutet auch auf eine rundere leitung hin.

Freut mich das noch Leute den Thread verfolgen.

gruß

lulu
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5384
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Bastler » 22.02.2009, 09:25

Aber wieso war das vorher nicht so frage ich mich? Das ist erst seit ein paar Tagen so.
618 MHz: RX: 3,6 db/mv = 34,8 - 35,1 db im Moment.
626 MHz: RX: 1,2 db/mv = 33,5 - 33,9 db vorhin.
Siehst du, kommt doch ziemlich genau hin.

Es kann mehrere Gründe haben, z.B. kann an der C-Linie was geändert worden sein (Verstärker neu eingemessen, Abzweiger weiter vorne getauscht usw.). Es ist auf jeden Fall so, dass der Pegel durchaus um 2 dB schwanken darf (und das tut er tageszeitabhängig auch).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

klaus1972
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 25.02.2009, 22:02
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von klaus1972 » 25.02.2009, 23:14

wenn ich die ganze geschichte hier so lese, würde ich gern mal wissen wie die pegel am ÜP sind, und wie die anlage aufgebaut ist, und ob es sich evtl. um ein tc objekt handelt. war grad etwas schwer nachzuvollziehen, es ist spät und der tag war lang :)

ich hab so die vermutung das da was nicht stimmt und ggf. die entkopplung im aufbau der anlage nicht stimmt.

wie schon erwähnt, ist es nicht ratsam stich gegen durchgangsdosen zu tauschen, nur um die pegel etwas anzuheben, da sonst die dämpfung auf der leitung fehlt und der verstärker im rückweg nur unnötig aufgedreht werden muss. wenn es sich um eine größere anlage handelt, wäre es auch gut zu wissen, welche eingangsleistung der verstärker hat. oft liegt oben genanntes problem daran, das die verstärker zu hoch angefahren werden und dann im verstärker die eingangsleistung herunter gedreht wird.
gruß klaus

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 26.02.2009, 10:45

Ja, es ist ein Tele Columbus Objekt. Als Rückkanalverstärker kommt wohl das kleinste Modell von WISI zum Einsatz wie mir ein UM Techniker sagte. Er schwermte aber von einem Dunlop Verstärker.

Ein EMS Techniker sagte mir einmal beim messen am ÜP im Keller das der RX mit -6 reinkommt und der SNR war damals bei ca. 33,3 db.

Das komische ist eben, dass danach mal ein UM TK hier war und es auf fast stabile 34 db (SNR) geschafft hat zu pegeln. Aber die Verbindungsabbrüche waren weiterhin da.

Dann nach x anrufen kam dann erneut ein TK, aber von MKs. Der hat den RX dann auf+5 gedreht und dann kam auch komischerweise ein SNR von 35,1 zu stande auf 618 MHz. Auf 626MHz bin ich immer noch bei 32,9 - 33,5. Beim Frequenswechsel habe ich dann den Salat.

Leider komme ich seit einigen Tagen nicht mehr auf 618 MHz. Immer wenn ich das Modem auf 618 zwingen will, bricht mir der Rückkanal ominöserweise weg und ich hab für. ca 3 Stunden kein Internet. Die Send LED blinkt dann am Motorola pausenlos. Reset bringt nichts. Logs füllen sich nun wieder mit T3 Timeouts und anderen tollen Einträgen die alle samt mit Critical beginnen.

Ich hatte erst angenommen das irgendwo Wartungarbeiten stattfinden und das daran gearbeitet wird, da mir mitten im Spiel um halb eins morgens der Rückkanal weggebrochen ist, allerdings ohne das ich am Modem rumgefummelt hatte.

Die Negativ Liste wird lansam immer länger. Vielleicht rufe ich heute noch mal an. Aber ob mich herr F. zurückruft?
grüße
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 27.02.2009, 10:02

So,
gestern hab ich nochmal mit meinem UM Hotline Typen gesprochen. Es liege wohl eine Einstrahlung vor und man arbeitet daran. Deshalb wurde ich auch auf einen anderen Rückkanal geschickt. Ich bin gespannt was noch so passiert in den nächsten Tagen.

Aber Wunder erwarte ich erstmal nicht.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 28.02.2009, 14:25

Wow, heute am freien Samstag steht man um 13 Uhr auf und will seine E-Mails checken und muss feststellen das der Rückkanal fehlt.

Dann so gegen 14 Uhr steht er dann wieder wie ein Fels in der Brandung, oder doch nicht so der Fels? Kieselstein?

Bild
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5384
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Bastler » 28.02.2009, 18:48

Ehrlich gesagt hätte ich an deiner Stelle langsam keine Geduld mehr :zwinker:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 28.02.2009, 19:30

Ach bastler, wer kann bei diesen Werten schon "Nein" sagen.

Immerhin läufts - noch.

Bild

Edit: Mein Modem tanzt hier den Limbo.

Wie weit kommt es wohl noch runter?
Bild

Internet läuft soweit noch halbwegs. Zocken ist zwar unmöglich, aber surfen geht noch. Telefonieren kann man auch noch mit Abstrichen.

Ich dokomentiere das hier noch eine Weile mit wenns niemanden stört. Ist sicher für den ein oder anderen interessant zu sehen wie weit der SNR noch runter gehen kann bis zu dem Punkt an dem das Modem aussteigt.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von 2bright4u » 01.03.2009, 18:57

Ich bewundere Deine Toleranz auch grenzenlos!
Es hängt aber sicher damit zusammen, dass Du keine Alternativen Anbieter hast - oder? Anders kann ich mir Deinen (scheinbaren) Gleichmut nicht erklären. Ich würde Störung über Störung melden und dann irgendwann außerordentlich Kündigen.
ENDLICH OHNE UM!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste