Kündigen oder erneut Störung melden?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 16.01.2009, 23:32

Hatte ich vorher so, war der gleiche Mist. Der SNR war damals sogar noch bei 32 rum. Die zweite Dose hat mir ein Techniker von MKS dran gemacht - nachträglich. Koaxkabel von Dose 1 zu Dose 2 ist 4 fach geschirmt, 120db von Oehlbach.

Bild

So sieht das aus. Dort kommt laut allen Technikern alles gut an. Digital TV ist top. Signal Pegel Hoch zeigt mir mein Sony TV an.

Die aktuelle Dose ist doch nciht von Astro sondern eine Braun Telecom btv 0665 Data
Item NO. 219000
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

DrBrain
Kabelexperte
Beiträge: 157
Registriert: 15.07.2008, 19:10

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von DrBrain » 17.01.2009, 07:55

...dass UM einige Probleme hat mit dem Internet und Kabel-Telefonie ist anscheinend mehr als ein Hausgemachtes Problem.
Einige meiner Arbeitskollegen sind bei Kabel Deutschland und da scheint es zu lüppfen - keine Probelme - keine Unterbrechnungen.

Vorallem scheint UM in Hessen in einigen Regionen Probleme zu haben. Ich bin nun seit etwa 1,5 Jahren bei UM mit 2Play. Bis Ende Nov. 08 hatte ich NULL PROBLEME - dann 2-3 Wochen lang massive Probleme beim Telefonieren - seit Anfang Dezember 08 bie heute Mitte Jan 09 keine Probleme mehr.

Aus sicherer Quelle in Karben (zuständig für meine Region) weiss ich, dass einige FirmwareUpdate durchgeführt worden sind, die wohl die Probleme verursacht haben.
Natürlich wurde das "offiziell" verneint - aber die Welt der "Netzwerkleute" ist klein.....

Dr.Brain

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von wydmond » 17.01.2009, 09:55

Kündigen! Das sollten Betroffene massenweise tun, eher läuft bei den Geldabzockern von UM nichts.

Auf x Störungsmeldungen (statt DSL 20000 nur DSL 1300-3000) bekomme ich nichts sagende Antwort:

"vielen Dank für Ihren Kontakt vom 15.01.2009 17:19.

Wir haben Ihren Anschluss überprüft und dabei keinen in unserem Netz liegenden Fehler gefunden, der das von Ihnen beschriebene Fehlerbild verursachen könnte.

Falls es immer noch zu Funktionsstörungen Ihres Internetzuganges kommen sollte, ist es notwendig, dass Sie uns bei Auftreten des Fehlers telefonisch kontaktieren, um die Ursache genauer eingrenzen zu können.

Hierfür steht Ihnen unsere Hotline für Konfiguration und Endgeräte zur Verfügung:

0900 / 111 11 30 (Mo - Sa 10-20 Uhr; 99 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus Mobilfunknetzen möglich)

Weiterführende Anfragen zu Endgeräten und die Einrichtung Ihres Computers, WLAN-Routers, etc. können hier kompetent beantwortet und durchgeführt werden.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern nutzen Sie bitte die Kontaktfunktion über

http://www.unitymedia.de/kontakt/ "


Dabei hatte ich klar bewiesen, dass UM verantwortlich ist für die Downloadrate, die am LAN-Anschluss des Motorola-Kabelmodems anliegt, was im internen Netz von UM vorhanden ist, interessiert keinen Kunden, sondern nur das, was am anderen Ende herauskommt. Ich kündige, verzichte auf Digital TV plus innerhalb der Probezeit und behalte mir fristlose Kündigung vor.

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Voldemort » 17.01.2009, 10:07

wydmond hat geschrieben:Kündigen! Das sollten Betroffene massenweise tun, eher läuft bei den Geldabzockern von UM nichts.

Mit solchen Aussagen wäre ich ein wenig vorsichtiger :!:
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von conscience » 17.01.2009, 10:55

@wymond

Seit wann hast du bei UM DSL 20000? :kafffee:

Gruß
Conscience :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Voldemort » 17.01.2009, 10:59

Seit dem er es nicht gebacken bekommt, sich das aktuelle Java zu installieren. Dann würde auch das dämliche rote "X" beim UM-Speedtest verschwinden. Gell Wydmond :D
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von conscience » 17.01.2009, 11:10

Voldemort, Voldemort... dessen Namen ich ruhig ausspreche kann :zwinker:

Ich möchte bei UM auch DSL bestellen :D


Gruß
C.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Voldemort » 17.01.2009, 11:12

conscience hat geschrieben: Ich möchte bei UM auch DSL bestellen

Mach doch... :D
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von conscience » 17.01.2009, 11:33

Also, :kafffee: zufriedener UM-Kunde bin ich schon :D und
DSL bei UM bestellen, das geht doch nicht. :naughty:

Gruß
C.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Voldemort » 17.01.2009, 11:34

conscience hat geschrieben: DSL bei UM bestellen, das geht doch nicht. :naughty:

Was du nicht sagst :zunge:
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von conscience » 17.01.2009, 11:44

Voldemort hat geschrieben:
conscience hat geschrieben: DSL bei UM bestellen, das geht doch nicht. :naughty:

Was du nicht sagst :zunge:
Solltest Du das geschafft haben, Voldemort, dann nur mit der Hilfe deiner schwarzen Künste :cool:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Bastler » 17.01.2009, 12:25

Also, ich betreibe das Modem an der zweiten Dose. Da kommt dann halt das Kabel aus der Wand in die Dose. Die Dose wurde aber nicht an der Wand befestigt, sondern liegt jetzt auf dem Boden rum. Das ist wohl eine End/Stichdose.
Wenn dort tatsächlich eine Stichdose sitzen würde (Enddosen gibt es nicht), wäre es schonmal vom grundsatz her verkehrt aufgebaut. Da muss eine mit Endwiderstand abgeschlossene Durchgangsdose hin.

Es gibt natürlich solche "Techniker", die aufgrund eines zu schwachen Signals am Ende einer Baumverkablung trotzdem Stichdosen einbauen, weil die Dämpfung sonst zu hoch wäre :wand: .

Ganz ehrlich gesagt bezweifle ich aber irgendwie inzwischen, dass dein Problem überhaupt an der Hausverkabelung liegt.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 17.01.2009, 14:51

Die Dose wird schon richtig sein, denn die wurde x mal gewechselt und von x verschiedenen Leuten.

Wenn der Speedtest von UM nicht geht, sollte man die aktuelle Java haben und im Internet Explorer in den erweiterten internet Optionen unter Java mal gucken ob alles richtig eingestellt ist, denn ich hatte auch mal das Problem das der Speedtest trotz aktueller Java nicht lief.

Ich glaube auch nciht umbedingt das es an der hausanlage liegt, aber wer weiß das schon. Der SNR sackt ab und an auch mal ein wenig mehr ab. So auf circa. 32,x. Eventuell ist dem Modem das manchmal zu viel und macht deswegen nicht weiter. Oder das Modem will mal wieder die Frquenz wechseln und findet aber keine freie mehr und hängt dann da halt rum.

Sagt mal, seit wann werden bei UM die Frequenzen denn gewechselt? War das schon immer so das die auch im laufendem Betrieb gewechselt werden?

Ich habe auch versucht das Modem auf eine andere Frquenz als 618 und 626 MHz laufen zu lassen, nur ohne Erfolg. Dinniz hat mir 2 weitere gegeben, nur bekomme ich auf diesen keinen Rückkanal was wohl an der Region liegt.

Wenn das Modem hochfährt sucht es ja nach der passenden Frequenz. Dort ist mir aufgefallen das es auf einigen Frquenzen einen viel höheren SNR hat. 37-38 rum.

Eventuell probier ich es mal mit diesem Formular auf der UM Seite zum Störung melden. Weil die Hotline Jungs und Mädels sind wirklich eine Enttäuschung.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von Visitor » 17.01.2009, 15:03

Na ja, sobald die Release-Zeit erneuert wird/Neuinstallaionen etc. und sich zu viele MTA´s auf einmal am UM-Server anmelden, kann es schon zu Staus führen. Deshalb gibt es auch verschiedene Dow- und Upstream Frequenzen.

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 17.01.2009, 15:39

In einem anderen Thread hat jemand mal über diese Frquenzwechsel berichtet. Bei Ihm stand auch in den Logs das sie gewechselt wurde und so weiter. Bei mir sieht das so nach einer Fehlermeldung aus bzw. wird bei mir in den Logs nichts von einem wechsel erwähnt. Ich habe das Gefühl das es eventuell keine gewollten Wechsel sind, sondern kleine Abbrüche bzw. ein neu Verbinden, wenn ihr versteht was ich meine.

Im Onlinekosten Forum ist im bereich Technik ein kleiner Thread zu Docsis 3 und der Frequenz Thematik. Aber ob und wie UM Docsis 3 einsetzt und nutzt ist fragwürdig. Im Endeffekt spielt nur das Geld die entscheidene Rolle.

Der UM Techniker erzählte mir noch großspurig "Ja, wir haben in Kerpen getestet, 100 Mbit gingen problemlos.. bla.. aber solang es da kein Konkurenzprodukt gibt werden wir das nicht auf den Markt werfen."

Als ich Ihn fragte ob es denn über Docsis 3.0 laufe hatte der natürlich keine Ahnung. Das KDG in Hamburg in einem Kunden Beta Test die 200 Mbit geknackt hatte wusste er auch nicht. Nachdem ich es erwähnte wurde er dann ein wenig leiser mit seinen 100 Mbit aus Kerpen.

Hier, ich habe den Thread gefunden wo jemand über den Frequenzwechsel berichtet: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... ncy#p45901
NightHawk hat geschrieben:
2008-11-04 20:58:36 7-Information Channel Change Complete - Enabling Bridge
2008-11-04 20:58:36 7-Information C203.0 DCC arrive new
2008-11-04 20:58:31 7-Information Starting Ranging On Channel 2
2008-11-04 20:58:31 7-Information Dynamic Channel Change of Downstream Requested - Disabling Bridge
2008-11-04 20:58:31 7-Information Dynamic Channel Change of Downstream Requested - Setting tuner to 626.0MHz
2008-11-04 20:58:31 7-Information C202.0 DCC depart old
Das sieht mehr nach einem gelungenen und gewolltem Frequenzwechsel aus.

Critical Meldungen wie bei mir wirken nicht sehr gewollt.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von hackology » 18.01.2009, 18:53

@luluthemonkey


Ich habe genau die gleichen Probleme. Mein Modem "hängt" sich auch manchmal auf und ist nur durch Strom aus wieder online. Desweiteren nerven die Schwankungen bei Bandbreite. Mittlerweile komme ich sogar mal auf 1,5 bis 2 Mbit.

Starke Leistung UM :wand: sage ich da nur, wenn man für 20 Mbit bezahlt.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von piotr » 18.01.2009, 20:05

luluthemonkey hat geschrieben: Sagt mal, seit wann werden bei UM die Frequenzen denn gewechselt? War das schon immer so das die auch im laufendem Betrieb gewechselt werden?
Das ist bestimmt schon seit der Einfuehrung von DOCSIS 1.1 der Fall (es war einmal ... vor vielen vielen Jahren).
Nur das Du es vorher nicht bemerktest, weil es problemlos funktionierte.

Es gibt bei Netzstoerungen - z.B. durch Einstrahlungen - die Moeglichkeiten, dass a) die Modulation des Upstreams auf eine weniger empfindlichere herabgesetzt (z.B. bei DOCSIS 2.0 von QAM64 auf QAM16 oder noch weiter auf QPSK oder bei DOCSIS1.1 von QAM16 auf QPSK) oder b) dass auf eine Ausweichfrequenz gewechselt wird.

Dazukommt auch, dass es nur eine bestimmte Gesamtbandbreite pro Downstream/Upstream gibt und bei Ueberlastung die Kapazitaeten (mit weniger Aufwand als bei DSL) ausgebaut werden muessen.
Und nicht wie das Marketing fuer Kabel-Anbieter glauben laesst, dass es im Vgl. zu DSL gar keine Geschwindigkeits-Einschraenkungen in der Kunden-Anzahl pro Segment gibt.

Um Ueberlastungen zu verringern gibt es Loadbalancing-Techniken, die die Last auf a) mehrere Upstreams und b) auf mehrere Down- und Upstreams verteilen.
Nur sollte das Loadbalancing auch vernuenftig funktionieren.

KDG hat zwar DOCSIS 3.0 mit 200 Mbit/s getestet, nur weiss keiner ausser der KDG selbst genau, ob da auch TV (und wenn ja mit wievielen Kanaelen) drueber lief und wieviele Kabelmodems im Test online waren.
Denn wenn ich alle Frequenzen des Kabels ausschliesslich fuer Internet nutzen kann und nur 1 Kabelmodem online ist, komme ich auch auf wesentlich groessere Bandbreiten als mit TV-Nutzung und/oder mit mehreren Kabelmodems.

Auch deshalb zweifele ich hier die Aussage des besagten UM-Technikers mit 100 Mbit/s an, denn das kann auch nur unter bestimmten Bedingungen, z.B. ohne TV und/oder mit nur einem Kabelmodem erfolgreich getestet worden sein.

UM kann kein DOCSIS 3.0 haben, denn die von UM genutzten Kabelmodems koennen bis auf das Motorola CG4500 nur max. DOCSIS 2.0. Das CG4500 kann gar nur max. DOCSIS 1.1.

UM ist erst vor Kurzem und damit als einer der letzten Kabelanbieter auf DOCSIS 2.0 gegangen.

Wenn UM DOCSIS 3.0 einfuehren will, dann muessten alle(!) von UM genutzten Kabelmodems getauscht werden. Und das ist bei Mio von Geraeten ein nicht zu unterschaetzender Kostenfaktor, der mit Sicherheit auch in der ein oder anderen Weise auf den Endkunden umgewaelzt wird.

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 18.01.2009, 23:08

Der Techniker sprach auch nur von einem Test in Kerpen bei dem bis zu 100 Mbit erreicht wurden.
Eventuell ja ein Labortest mit entsprechenden Geräten von Motorola oder sowas.

Downstream Modulation liegt bei 256QAM, die Upstream Modulation kann ich selbst mit Stormwatch nicht auslesen.
Ich dachte das dieser dynamische Frequenzwechsel Docsis 3 vorbehalten wäre, aber nun weiß ich es besser.

Nun würde mich nur noch interessieren wie hoch denn der SNR am Glasfaser ÜP ist. Oder kann man das nicht pauschal beantworten?

Ich warte jetzt nur noch bis zum nächsten Ausfall und werde das Modem dann mal nicht vom Strom nehmen, sondern werde abwarten was passiert, denn die LEDs leuchten eben wie immer weiter.
Ich müsste auch mal den PC direkt am Modem haben und dann ausprobieren ob der Fehler auch auftritt, um auszuschließen das es an der Fritzbox liegt. Nur ich kann leider nicht 3 Tage ohne Telefon hier rumsitzen.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

wydmond
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2009, 09:58

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von wydmond » 21.01.2009, 17:13

Seit 1.1.2009 habe ich DSL 20000
conscience hat geschrieben:@wymond

Seit wann hast du bei UM DSL 20000? :kafffee:

Gruß
Conscience :mussweg:

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.01.2009, 20:50

Das halte ich für eine Lüge.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von hackology » 21.01.2009, 21:07

Irgendwer hat hier zuviel Zeit :streber: :streber: :streber:

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 21.01.2009, 21:37

tja, habe gerade versucht eine Runde online zu zocken, aber das lief sowas von unflüssig und hackelig, echt traurig.
Allein das browsen der Server war ein Drama. Sehr langsam und kaum Server gefunden.

Ich schiebe es mal auf die geringen SNRs. Aber im Moment liegt die Uptime bei über 5 Tagen. Die Logs sind zwar voller citical meldungen, aber die Leitung bricht immerhin nicht weg wie sonst. Hut ab.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 23.01.2009, 16:07

So, gestern Nacht per Internet eine Störung gemeldet.
Heute kam dann der Rückruf dieß bezüglich. Fing allein schon gut an als es hieß: "Sie haben eine Telefon Störung gemeldet?!"

Ich hatte Internetstörung angegeben und auch in der beschreibung den Schwerpunkt auf Internet gelegt. naja,was sols.
Werte sind natürlich alle in Ordnung und einen Tecniker mag er erstmal nich vorbeischicken. Gut so, wofür auch.

So, mein modem wird jetzt bis Monatag überwacht und ich werde dann zurückgerufen.

Die Logs des modems sprach ich an, aber darauf gabs keine konkrete Reaktion. Super.

Das da ein Zusammenhang bestehen könnte, das glaubt wohl keiner. Unverständlich.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von luluthemonkey » 14.02.2009, 23:59

So, ich melde mich nach einer kurzen Sendepause nochmal.

Mein Modem wurde überwacht und man hat natürlich nichts auffälliges feststellen können. Das gute aber, das Modem hat in dieser Zeit wieder einmal die Verbindung verloren. Logs immernoch wie immer:

2009-02-14 21:57:30 6-Notice M571.1 Ethernet link up - ready to pass packets
2009-02-14 21:56:56 6-Notice M571.4 Ethernet link dormant - not currently active
2009-02-14 17:24:00 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 6)
2009-02-14 13:15:56 3-Critical R005.0 Started Unicast Maintenance Ranging - No Response received - T3 time-out
2009-02-14 12:54:04 3-Critical R002.0 No Ranging Response received - T3 time-out (US 6)

So, das die Verbindung wieder mal weg war hat der UM Hotline Mensch auch gesehen und daraufhin einen Techniker rausgeschickt. Sollte ein UM Techniker sein. "Naja", dachte ich mir, "dann kommt sicher wieder der selbe UMler wie die letzten beiden Male der mit seinem Latein eh am Ende war." Dieser besagte Techniker hatte beim letzten Besuch auch vorher angerufen und gefragt ob er überhaupt kommen solle, denn er hätte ja alles bereits eine Woche vorher durchgemessen.

Dies erzählte ich auch meinem Hotline Menschen und er sagte nur das der Techniker in jedem Fall kommen müsste, dafür sei er ja da und das er nich vorher anzurufen hat um den Termin ggf. irgendwie zu canceln. Das nur am Rande.

So, zurück zur aktuellen Situation. Ich wartete dann auf den Anruf des UM Technikers. Pustekuchen - MKS rief an und wollte kommen. Enttäuschung machte sich breit. Hatte mit MKS keine guten Erfahrungen gemacht. Habe dann aber ein wenig mit dem am Telefon geredet und er schien mir echt was auf dem Kasten zu haben. Ich habe ihm erzählt was bereits gemacht und getauscht wurde u.s.w Also eine Art briefing aus Kundensicht.

In der Wohnung war er nicht, sondern nur im Keller. Als ich von der Arbeit kam und mir anschaute ob mal wieder etwas verschlimmbessert wurde, stellte ich fest das der MKSler doch ein wenig gezaubert hat.

Einen Down SNR von fast 35 db, wow - hut ab! 34,1 - 34,7db. Leider sind immer wieder ausreißer auf 33,6 db da. Aber auch welche auf 35,1db.

Warum ich das alles schreibe? Das Problem besteht leider leider immernoch. Freitag 13ter Februar 19:23 Uhr - Modem ist an, leuchtet auch wie vorgeschrieben aber auf einmal ist keine Verbindung da. Auf das Modem kann ich weder per CMD, Stormwatch 2 oder Webinterface zugreifen. Fritzbox läuft wie immer rockstable. Komme also problemlos auf die Fritzbox. Ich habe bei spielen gemerkt das die Verbindung etwas "runder" läuft, aber es waren immernoch so kleine hänger (packetloss) da. Ich dachte mir schon das es bald wieder soweit sei.

Nur woran kann es liegen? Man sagte mir am Telefon das hier in Krefeld und Umgebung wohl sehr viele CMTSn sind und nur wenige Haushalte pro CMTS verwaltet werden. Könnte da der Hund begraben sein? Falsche config der CMTS?

Gut finde ich, das man bei der UM Hotline auch von seinem Wunschmitarbeiter zurückgerufen werden kann. Das mache ich jetzt immer so. Vor allem da der Fehler scheinbar schwer zu packen ist und deswegen immer der gleiche Mitarbeiter wohl mehr bringt als immer ein anderer am Telefon.

Doof finde ich, dass man von der 0800er Nummer nicht mehr in die Technik verbunden wird. Habs 3 mal probiert - ohne Erfolg.

Falls jemand eine idee hat, bin ich für jeden Tipp dankbar.

gruß

lulu
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Kündigen oder erneut Störung melden?

Beitrag von 2bright4u » 15.02.2009, 09:55

Schriftlich Fristen setzen, innerhalb derer die Störung behoben werden soll, dann mit außerordentlicher Kündigung "drohen". Mehr kannst Du leider nicht machen.

Gibt es bei Dir Alternativen oder bist Du auf UM angewiesen? Wenn UM es nicht "gebacken" bekommt, muss eben ein Wechsel in Betracht gezogen werden. Dabei ist natürlich die Leidensfähigkeit eines jeden Kunden unterschiedlich.
Ich bin froh, endlich weg zu sein. Ich zahle nun mehr, es ist aber ein tolles Gefühl mit funktionierendem Internet- und Telefonanschluss... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: blackh0le, MaXX, srxx und 7 Gäste