Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
mrreynolds
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2009, 18:20

Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von mrreynolds » 03.01.2009, 18:25

Hi,

seit ich einen Unitymedia Anschluss mit 20MBit/s habe (vorher 1&1 DSL 16.000) und Dateien downloade, deren Transferraten nicht vom Server begrenzt werden (also mit sehr hohem Tempo), kann ich parallel während der Downloads nichts mehr machen. Surfen ist so gut wie nicht mehr möglich. Das war vorher (1&1) nicht der Fall. Als Router fungiert eine Fritzbox 7170 am Unitymedia Modem. Kann es sein, dass die Fritzbox nun den Traffic nicht mehr regulieren kann, da sie nicht mehr das eigene Modem nutzt? Ich habe zwar die Bandbreitenwerte in der Konfiguration für das Traffic Shaping eingetragen, das hat aber keine Auswirkungen.

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 05.01.2009, 19:04

Also das gleiche Problem kenne ich ziemlich gut. Dabei muss gar nicht mal die Leitung ausgelastet sein. Da reichen auch ca. ein Upload 80 KByte / Sek. und Download 500-600 KByte / Sek. Dann komme ich mir vor wie zu guten alten analog Modemzeiten oder ISDN-Ein-Kanal.

Versuche doch mal in so einer Situation zu telefonieren und schaue, ob das klappt (bitte auch am anderen Ende abnehmen). Wahrscheinlich wirst du dann an deinem Ende nur ein Freizeichen hören und der andere irgendwann ein Besetztzeichen haben. Ein Blick auf das Modem läßt dann wahrscheinlich erkennen, wieso das nicht klappt. Bei mir ist es das Scientific Atlanta und das sagt: Insufficient Bandwidth...

Gruß vom Wechselbalg

luluthemonkey
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 15.04.2008, 12:44
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von luluthemonkey » 05.01.2009, 19:12

Ja, das ist mir leider auch aufgefallen. Mir sit auch aufgefalen das beim Zocken im online Server browser mir nicht mehr so viele Server angezeigt werden als bei Arcor. Bzw. die teilweise recht lange brauchen bis die Antworten.

Serverlisten Refresh während des Spiels ist auch nicht so der Hit. Das lief mit ADSL 2+ besser. Ich dachte mit Kabel würde ich eine Art S-DSL Niveau erhalten wie damals bei QSC, aber Pustekuchen.
T-Home Call & Surf Universal V-DSL 50

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 05.01.2009, 19:35

Nein, das wirst du sicherlich nicht haben. Wobei ich das aber auch nicht ganz verstehen kann, woran das liegt. S-DSL schon mal gar nicht, da immer noch asynchron, allerdings etwas mehr Stabilität hätte ich jetzt auch erwartet. Aber 2009 wird alles gut. Ich glaube immer noch dran.

Gruß vom Wechselbalg

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Moses » 05.01.2009, 21:38

Ich muss sagen, dass cFos Speed das im dynamischen Modus gut hinbekommt. Selbst eMule und Bittorrent können ohne Beschränkung gleichzeitig im Hintergrund laufen. Wobei ich ähnliche Probleme mit einem DSL Anschluss auch hatte.

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 08.02.2009, 13:28

Zwar recht spät die Antwort, allerdings schreibe ich gerade einen Brief an den Kunden-Service in Köln.

Problem ist zum einen, dass die Kommunikation bei mir komplett über Linux läuft, also nix mit cFos. Und es reicht alleine schon ein einziger Upload von einem Client, um Telefonie unmöglich zu machen. Das kann es wirklich nicht sein. Ich habe immer noch Ausfälle, sobald der Upload zunimmt. Nach erneutem Anruf bei der Hotline hatte man mir zu einem Brief an den Kunden-Service geraten, damit ich vielleicht die Grundgebühr erstattet bekomme. Für mich ist das jedenfalls eine nicht erbrachte Leistung.

Ich werde mal schauen, was ich mit dem Brief erreiche.

Gruß vom Wechselbalg

mrreynolds
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2009, 18:20

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von mrreynolds » 08.02.2009, 13:56

Vielleicht liegt ja auch alles an diesem komischen Scientific Atlanta Modem. Evtl. gibt es bessere / leistungsfähigere?

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 08.02.2009, 20:43

Hallo mrreynolds,

das hatte ich auch schon im Verdacht, wobei das Modem ja bereits getauscht wurde. Also würde es entweder an der gesamten Serie des Scientific Atlanta Modems liegen, was ich eigentlich auch für nicht wahrscheinlich halte. Das muss jetzt aber nicht heissen, dass dem dann nicht doch so ist.

Soweit ich die Technik verstanden habe, und man darf mich hier gerne korrigieren, kommt es immer darauf an, welche Hardware an der Gegenstelle eingesetzt wird. Passenderweise wird auf der "Client-Seite", sprich bei dir zu Hause, ein entsprechendes Modem aufgestellt.

Was ich bisher so mitbekommen habe, werden momentan nur zwei verschiedene Modemtypen eingesetzt. Eines von Scientific Atlanta und eines von Motorola. Ob z.B. ein Motorola Modem bei mir funktionieren würde, kann ich dir leider nicht sagen, würde aber mal behaupten, dass es das nicht tut.

Gruß vom Wechselbalg.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Moses » 08.02.2009, 20:59

Beide Modems funktionieren mit den Gegenstellen bei UM... es gab lange Zeit nur die Motorola Modems und diese haben wohl einige Vorteile gegenüber den Scientific Atlanta Modems (vorher gab es noch andere, aber die schaffen keine 6Mbit und werden daher langsam ausgemustert).

Die SA Modems gibt es eigentlich nur, weil die Motorola Modems Probleme mit der CLIP Funktion haben und Motorola es nicht hin bekommt das zu reparieren. Daher werden bei Kunden, für die CLIP wichtig ist und bei denen es nicht funktioniert (ist ein Problem zwischen Motorola Modem und Telefon, tritt also nur bei bestimmten Telefonen auf), die Motorola Modems gegen SA Modems getauscht. Außerdem hat UM wohl sehr viele der SA Modems eingekauft, so dass Neukunden die hauptsächlich bekommen.

ggf. kannst du aber erreichen, dass man dein SA Modem mal (probeweise?) gegen ein Motorola Modem austauscht... Also ich kann hier dein Problem nicht reproduzieren (und habe ein Motorola SBV5121E). Gerade gestern hab ich das (unbewusst) wieder bewiesen: während meine Freundin telefoniert hat, hab ich die Leitung voll ausgelastet, in beide Richtungen (was ist gerade nicht wichtig :P). Ich hab keine Beschwerde gehört, was im Fall eines Telefonproblems, anders gewesen wäre.. :)

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von sauger345 » 08.02.2009, 23:44

ich laste die leitung auch oft in beide richtungen aus, und ich telefoniere auch noch... und das mit 2 leitungen....


also wenn einer die leitung über Stunden auslastet dann ich...


Mal ne frage:
Wegen zu viel laden / Telefonieren ist noch keiner gekündigt worden oder ?

Thamsite
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 23.01.2009, 00:46

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Thamsite » 09.02.2009, 19:01

Ha denke ich mal nicht!

Das negative Presseecho wäre schlimmer als die Traffic Zusatzkosten.

Ich hab bei der Hotline extra noch mal nachgefragt: "Rapidshare 80GB okay?" :D Die nette Frau meinte: "Ja klar.. Flat ist Flat :glück: "


Zum eigentlichen Thema:
Wenn der Anschluss mal seine volle Leistung gebracht hat, ist es doch unwahrscheinlich, dass plötzlich kaum noch was durch kommt. Also meine Erfahrung ist, dass es zu 99,9% am Anbieter liegt, wenn vorher alles ging.
Viele Grüße
Thamsite

mrreynolds
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2009, 18:20

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von mrreynolds » 09.02.2009, 19:08

Ich habe heute mal mit dem Support telefoniert, die sagten, ohne weiteres schicken die kein neues Modem raus, weswegen nun erst der Anschluss geprüft werden soll innerhalb von 24 Stunden :(

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von sauger345 » 09.02.2009, 23:36

bei mir war daas an einem wochenende gute 100gb, dann jeden tag etwa 1,5-2gb

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 18.02.2009, 19:20

Hallo zusammen,

also ich glaube auch nicht, dass es ein gutes Image wäre, wenn man wegen zu viel Traffic gekündigt würde. Das ganze Thema haben ja schon genug andere Firmen in der Presse erlebt. Dafür braucht UM mehr Marktanteile, um sich sowas zu erlauben. Der Markt verzeiht da nicht wirklich, da es viele Alternativen gibt.

@Moses:
Danke für dein Feedback. Das sind sehr interessante Informationen. Wir liegen zwar nicht an der gleichen Vermittlungsstelle, liegen aber doch räumlich sehr nah beieinander. Vielleicht sollte ich mal anrufen und Testweise ein Motorola "bestellen". Irgendwie kann es ja nicht so weitergehen, dass wenn ich Daten hochlade oder jemand was von mir herunterlädt, keine Telefonie mehr möglich ist.

@sauger 345:
Du lastest also die Verbindung aus, darf man erfahren, wo du wohnst? Dann könnte es nämlich doch daran liegen, dass die Vermittlungsstelle oder wie das auch immer bei UM heißt (Node?) völlig überlastet ist. Allerdings fände ich das schon sehr merkwürdig, wenn egal zu welcher Tages- und Nachtzeit diese Auslastung gegeben wäre?! Das schöne an meinem Problem ist ja, dass ich innerhalb von wenigen Minuten diesen Zustand wieder reproduzieren kann.

@Thamsite:
Es funktionierte ja noch nie unter diesen Umständen. Natürlich bringt die Leitung die vollen 2.4 MByte (Down) / Sekunde und 120 KByte (Up) / Sekunde, wenn ich sonst nichts über die Leitung mache. Also Traumwerte für eine 20 MBit Leitung. Da will man gar nicht meckern, aber sobald etwas mehr Traffic unterwegs ist, geht nix mehr - telefontechnisch. Übrigens hatte ich auch spasseshalber mal mein Notebook mit Windows direkt ans Modem gehangen, was dazu führte, dass ich die gleichen Effekte habe. Somit ist ausgeschlossen, dass es an diesem "Bastel-Linux" liegt, welches ich einsetze. Klar unsupported, aber da gibt es ja nicht viel falsch zu machen.

@mrreynolds
Na immerhin tut sich auch bei dir was. Ich werde mir an der Hotline gleich mal wieder den Spass gönnen und dort anrufen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Schmuh bald ein Ende hat. Irgendwie macht das so nämlich keinen Spaß!

Gruß vom Wechselbalg.

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Auslastung der Verbindung bei Downloads mit hohen Raten

Beitrag von Wechselbalg » 18.02.2009, 19:49

Gerade eben an der Hotline...

Der Hotlinemitarbeiter war die Krönung. Besser geht es nicht. Ich hatte bereits am 8. Februar 2009 schriftlich per Brief an das Kunden-Service-Center geschrieben, in dem ich haarklein aufgeführt habe, was genau los ist und welche "Vermutung" ich habe. Dieser Brief, wie mir am Telefon eben bestätigt wurde, ist am 11. Februar eingegangen. Ich brauchte schon gar nichts mehr sagen und bekam als Antwort nur, was er denn machen sollte. Ich meinte zu ihm, dass ich eine Gutschrift über 3 Monate Grundgebühr mehr als nur fair fände. Darauf erwiderte er nur noch, dass er das eigentlich nicht dürfe, er das aber einfach machen würde. Ihn selber würde es zunehmend ärgern, wenn Gebiete überbucht werden und eine Leistung, die man beauftragt hat, nicht erbracht wird und der Kunde im Regen steht. Mein Problem sei so einfach nicht hinnehmbar und er hätte vollstes Verständnis. Das Problem scheint wirklich in der NE3 zu liegen und auch ein Tausch auf ein anderes Modem (wie Moses ggf. vorgeschlagen hat) würde keine Besserung bringen. Die Gutschrift sei eingetragen bei mir und ich soll einfach weiterhin prüfen, ob das Problem demnächst behoben ist. Es würde täglich daran gearbeitet, das Netz weiter auszubauen und mein "Bereich" sei irgendwann auch dran.

Wenn ich könnte, ich würde nie wieder einen anderen Hotlinemitarbeiter haben wollen.

Gruß vom Wechselbalg.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PeterZwegat und 7 Gäste