Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
BlauerTom
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 12.11.2008, 14:39

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von BlauerTom » 04.01.2009, 11:30

Kannst du dich in den Router einloggen ?
( mit LAN-Kabel verbinden o. bei bestehender WLAN-Verbindung: Benutzername: admin Passwort: password wen du keinen Änderungen vorgenommen hast )

Dann schau mal links unter dem Reiter Erweitert / WLAN-Konfiguration. Ist dort "SSID-Broadcast aktivieren" angemarkert ? Wenn nicht ,sendet dein WLAN seinen Netzwernamen nicht nach draußen. Es kann dann schon mal vorkommen, dass dein Notebook sein Netz und den Netzwerknamen vergißt . Mit normalen Windows-Tools dürftest du den Netzwerknamen bei unterdrückter SSID auch nicht von anderen Rechnern aus sehen können.

Also schau doch mal einfach in den Router und poste mal , was im Router unter Einrichtung / WLAN-Konfiguration bzw. Erweitert / WLAN-Konfiguration bzw.
Einrichtung /Grundeinstellung eingetragen ist.

Dann kann man dir vielleicht helfen. :D

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von koax » 04.01.2009, 11:43

helly hat geschrieben:da ich immer eine IP-Adresse 192.168.XXX.XXX habe. Allerdings bin ich damit auch schon im Netz gewesen und bin es aktuell über ein LAN Kabel auch.
Wie schon andere hier schrieben, ist es völlig korrekt, dass Du hinter einem Router eine lokale Adresse bekommst (192.168.xxx.xxx). Das ist ja gerade der Sinn Deines Routers, dass er Dein lokales Netz mit der Internet verbindet und "routet". Der Router bekommt eine öffentliche IP aus dem Internet. Den Rechnern am Router wird eine lokale IP aus dem eingestellten Adressbereich zugeteilt.

Das von Dir zitierte Beispiel von UM bezieht sich darauf, dass jemand mit seinem Rechner direkt am Modem ohne Zwischenschaltung eines Routers hängt. Dann bekommt der Rechner eine öffentliche IP.

Was bekommst Du denn mit ipconfig/all angezeigt, wenn Du nicht mit einem LAN-Kabel mit dem Router verbunden bist und das Internet nicht funktioniert?
Meldet sich Windows in dem Fall mit "Keine Konnektivität"?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von HariBo » 04.01.2009, 12:19

in den Netgear kommst du doch über "www.routerlogin.net" mit LAN Kabel, oder nicht?
Schau dich doch mal hier http://www.netgear.de/Produkte/Router/W ... index.html um, das sollte dich weiterbringen.
Wie schon hier mehrfach geschrieben wurde, ist die IP aus dem 192er Bereich völlig richtig.
Zuletzt geändert von HariBo am 04.01.2009, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von 2bright4u » 04.01.2009, 12:21

HariBo hat geschrieben:Wie schon hier mehrfach geschrieben wurde, ist die IP aus dem 192er Bereich völlig richtig.
Ich fürchte, er glaubst uns nicht, weil er nicht versteht, wozu der Router da ist... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

helly
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 01.01.2009, 22:15
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von helly » 04.01.2009, 13:10

BlauerTom hat geschrieben:Kannst du dich in den Router einloggen ?
( mit LAN-Kabel verbinden o. bei bestehender WLAN-Verbindung: Benutzername: admin Passwort: password wen du keinen Änderungen vorgenommen hast )

Dann schau mal links unter dem Reiter Erweitert / WLAN-Konfiguration. Ist dort "SSID-Broadcast aktivieren" angemarkert ? Wenn nicht ,sendet dein WLAN seinen Netzwernamen nicht nach draußen. Es kann dann schon mal vorkommen, dass dein Notebook sein Netz und den Netzwerknamen vergißt . Mit normalen Windows-Tools dürftest du den Netzwerknamen bei unterdrückter SSID auch nicht von anderen Rechnern aus sehen können.

Also schau doch mal einfach in den Router und poste mal , was im Router unter Einrichtung / WLAN-Konfiguration bzw. Erweitert / WLAN-Konfiguration bzw.
Einrichtung /Grundeinstellung eingetragen ist.

Dann kann man dir vielleicht helfen. :D

Über das Kabel kann ich auf die Routereinstellungen zugreifen.

Dort ist alles angekreuzt:
WLAN-Funktionen des Routers aktivieren
SSID-Broadcast aktivieren
WMM aktivieren
Bei den Grenzwerten ist jeweils der höchste Wert angegeben und Lange Präambel angegeben.
Kanal ist auto und Modus b und g.


koax hat geschrieben:
helly hat geschrieben:da ich immer eine IP-Adresse 192.168.XXX.XXX habe. Allerdings bin ich damit auch schon im Netz gewesen und bin es aktuell über ein LAN Kabel auch.
Wie schon andere hier schrieben, ist es völlig korrekt, dass Du hinter einem Router eine lokale Adresse bekommst (192.168.xxx.xxx). Das ist ja gerade der Sinn Deines Routers, dass er Dein lokales Netz mit der Internet verbindet und "routet". Der Router bekommt eine öffentliche IP aus dem Internet. Den Rechnern am Router wird eine lokale IP aus dem eingestellten Adressbereich zugeteilt.

Das von Dir zitierte Beispiel von UM bezieht sich darauf, dass jemand mit seinem Rechner direkt am Modem ohne Zwischenschaltung eines Routers hängt. Dann bekommt der Rechner eine öffentliche IP.

Was bekommst Du denn mit ipconfig/all angezeigt, wenn Du nicht mit einem LAN-Kabel mit dem Router verbunden bist und das Internet nicht funktioniert?
Meldet sich Windows in dem Fall mit "Keine Konnektivität"?

Dann steht da einfach, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte.


Der findet einfach keinen Zugang zum WLAN, dass Fenster mit Keine Konnektivität und dem Zeichen kommt erst gar nicht.


PS: Das mit dem Router und der IP-Adresse habe ich jetzt verstanden... :smile:

chka
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 06.11.2008, 18:58

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von chka » 04.01.2009, 13:23

hast du noch einen andren pc mit wlan zu hause? bzw. freunde kollegen die das mal testen könnten ich tippe immer mehr auf deinen rechner
3 Play - 20.000
AVM FritzBox 7390

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von 2bright4u » 04.01.2009, 13:27

helly hat geschrieben:Dort ist alles angekreuzt:
WLAN-Funktionen des Routers aktivieren
SSID-Broadcast aktivieren
WMM aktivieren
Bei den Grenzwerten ist jeweils der höchste Wert angegeben und Lange Präambel angegeben.
Kanal ist auto und Modus b und g.
WMM deaktivieren
Kanal manuell auf 1 einstellen.
Modus auf "g".
Wenn das nicht klappt MANUELL den Kanal wechseln.

Welche Verschlüsselung ist aktiviert? Ist auf Deinem Rechner das SP3 für Xp installiert, wenn Du XP hast...
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von koax » 04.01.2009, 18:17

helly hat geschrieben:
BlauerTom hat geschrieben: Der findet einfach keinen Zugang zum WLAN, dass Fenster mit Keine Konnektivität und dem Zeichen kommt erst gar nicht.
Und was ist mir meiner Frage, welche IP Du bei ausschließlicher WLAN-Nutzung (ohne Kabel) angezeigt bekommst (ipconfig/all)?

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von boarder-winterman » 05.01.2009, 02:38

Um die Frage von koax noch zu erweitern: Bekommst du eine 192.168.xxx.xxx oder eine 169.xxx.xxx.xxx ? Ersteres wäre richtig, zweiteres deutet auf ein Problem hin.
Aber immerhin bemüht sich der Threadersteller jetzt die Fragen zu beantworten :super:
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von 2bright4u » 05.01.2009, 09:15

@boarder-wintermann: Dann wäre es schön, wenn die hier Antwortenden auch alles lesen...
Er bekommt eine 192.168.... wie er bereits im ersten Thread erwähnte...!
ENDLICH OHNE UM!!!

helly
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 01.01.2009, 22:15
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von helly » 05.01.2009, 09:24

koax hat geschrieben:
helly hat geschrieben:
BlauerTom hat geschrieben: Der findet einfach keinen Zugang zum WLAN, dass Fenster mit Keine Konnektivität und dem Zeichen kommt erst gar nicht.
Und was ist mir meiner Frage, welche IP Du bei ausschließlicher WLAN-Nutzung (ohne Kabel) angezeigt bekommst (ipconfig/all)?

Wenn ich keinen Internetzugang bekomme steht dort einfach, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte und es wird keine IP-Nummer angezeigt.
In den Fällen, wo ich eine Verbindung hatte, auch die 192.168.x.x.

Ganz blöde Frage, aber kann es sein, dass das WLAN phasenweise nicht funktioniert, auch wenn die Lampe am Router leuchtet (Wackelkontakt oder so)?

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von 2bright4u » 05.01.2009, 09:51

Es wäre nett, wenn Du ENDLICH mal auf die Vorschläge hier eingingst, statt immer neue Frage zu stellen... :gsicht:
Ich habe Dir oben einiges genannt, was Du testen solltest. Was ist dabei raus gekommen?

Wenn das nicht funktioniert, würde ich mir einfach von einem Bekannten einen Router leihen und mit dem testen. Wenn dann alles funktioniert, hast Du den Fehler gefunden.
ENDLICH OHNE UM!!!

Magicdeep
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2009, 10:22
Wohnort: Leverkusen

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von Magicdeep » 05.01.2009, 10:34

helly hat geschrieben:...Ganz blöde Frage, aber kann es sein, dass das WLAN phasenweise nicht funktioniert, auch wenn die Lampe am Router leuchtet (Wackelkontakt oder so)?
Hallo helly,

ich denke das es kein "Wackelkontakt" ist.

Ich vermute eher, da ja das W-LAN stellenweise funktioniert, das bei Dir in der Nachbarschaft jemand den selben Kanal benutzt wie Du, vermutlich mit unterdrückter SSID. Versuche doch einfach einen anderen Kanal bis es ohne Probleme funktioniert.

Probleme kann auch die Basissation eines Telefons machen die in der nähe des Routers steht, da diese auch auf 2.4GHz "Funken".
Durfte dies schon am eigenen Leib erfahren :( Entweder waren wir Telefonisch nicht zu erreichen und/oder die Frau konnte nur Stundenweise übers Laptop surfen :)


Gruß
Magic

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von koax » 05.01.2009, 11:50

helly hat geschrieben: Wenn ich keinen Internetzugang bekomme steht dort einfach, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte und es wird keine IP-Nummer angezeigt.
In den Fällen, wo ich eine Verbindung hatte, auch die 192.168.x.x.
Ich habe gefragt, was Du in den Fällen mit ipconfig/all angezeigt bekommst, wenn Du keine Verbidung über WLAN bekommst.
Wie soll man Dein Problem analysieren und Dir helfen können, wenn Du nie das beantwortest, was man Dich fragt.

Wenn Du nicht weißt, wie man ipconfig aufruft, dann frag doch danach.
Vorsorglich schon mal hier die Erklärung:
Starte ein Konsolenfenster, indem Du z.B. unter Start/Ausführen cmd eingibst.
Dort tippst Du ein
ipconfig/all
und bestätigst mit Enter.

helly
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 01.01.2009, 22:15
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Probleme mit dem WLAN-Empfang wg. falscher IP-Adresse?

Beitrag von helly » 05.01.2009, 19:51

2bright4u hat geschrieben:
helly hat geschrieben:Dort ist alles angekreuzt:
WLAN-Funktionen des Routers aktivieren
SSID-Broadcast aktivieren
WMM aktivieren
Bei den Grenzwerten ist jeweils der höchste Wert angegeben und Lange Präambel angegeben.
Kanal ist auto und Modus b und g.
WMM deaktivieren
Kanal manuell auf 1 einstellen.
Modus auf "g".
Wenn das nicht klappt MANUELL den Kanal wechseln.

Welche Verschlüsselung ist aktiviert? Ist auf Deinem Rechner das SP3 für Xp installiert, wenn Du XP hast...
Magicdeep hat geschrieben:
helly hat geschrieben:...Ganz blöde Frage, aber kann es sein, dass das WLAN phasenweise nicht funktioniert, auch wenn die Lampe am Router leuchtet (Wackelkontakt oder so)?
Hallo helly,

ich denke das es kein "Wackelkontakt" ist.

Ich vermute eher, da ja das W-LAN stellenweise funktioniert, das bei Dir in der Nachbarschaft jemand den selben Kanal benutzt wie Du, vermutlich mit unterdrückter SSID. Versuche doch einfach einen anderen Kanal bis es ohne Probleme funktioniert.

Probleme kann auch die Basissation eines Telefons machen die in der nähe des Routers steht, da diese auch auf 2.4GHz "Funken".
Durfte dies schon am eigenen Leib erfahren :( Entweder waren wir Telefonisch nicht zu erreichen und/oder die Frau konnte nur Stundenweise übers Laptop surfen :)


Gruß
Magic


Jetzt hat es über Kanal 6 funktioniert und ich komme über WLAN ins Netz.
Vielen Dank für den Tipp! Ich hoffe mal, das bleibt jetzt auch so.

Falls nicht, melde ich mich hier einfach nochmal, wenn das OK ist... :super:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brisbone, Hoschiyama, jimpoison und 7 Gäste