Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
FiftyDiners
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2008, 12:16

Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von FiftyDiners » 30.12.2008, 12:24

Hallo liebe Mitglieder,

nach endlosem Suchen im WWW bin ich auf dieses Forum gestossen. (Ja habe auch hier gesucht ;-) )
Habe folgendes Anliegen und hoffe jemand kann mir hier helfen.
Anschluss UM 3play 10MBit. Motorola Kabelmodem + Netgear Router.

Man sagte uns, um von zu Hause auf unser Firmennetzwerk zugreifen zu können, brauchen wir einen VPN Client und ISDN.
Es geht wohl aber nur über ISDN da es sicherer sein soll als alles andere (Wieso/Weshalb usw weiss ich nicht, das ist jetzt aber Status Quo)

Wie kann ich mich einwählen?
Gibt es eine Möglichkeit mit der aktuellen I-net Verbindung (UM3play 10mbit) quasi ISDN zu simulieren?
Oder muss ich mir ein 56k modem kaufen und es analog versuchen?

Hoffe man kan mir weiterhelfen.

PS: Auf der Arbeit war jeder mit dieser Frage überfordert. Mir jetzt extra nochmal ISDN zuzulegen ist nicht akzeptabel.

vielen Dank und lieben Gruss
FiftyDiners

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von Dinniz » 30.12.2008, 13:32

ISDN kannst du mit einer Fritzbox simulieren .. am ende kommt aber dann eh was anderes raus.
VPN ist es eigentlich egal ob ISDN / DSL / HSI.
technician with over 15 years experience

DrBrain
Kabelexperte
Beiträge: 157
Registriert: 15.07.2008, 19:10

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von DrBrain » 30.12.2008, 13:36

...ich kann über VPN auf unser Firmennetz zugreifen - allerdings ist das Einwahlverfahren egal (DSL, ISDN, UMTS oder per Sat)
Letzlich gibt es über VPN mittels IPSec genung Sicherheit.

Dr.Brain

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von Invisible » 30.12.2008, 14:07

Ich komme ebenso problemlos über UM ins Firmennetzwerk. Ob über UM, ISDN, WLAN, UMTS oder analoge Wählverbindung spielt dabei keine Rolle.Das Ganze nennt sich IPass.
Ich schätze eure IT nutzt einen miserablen VPN-Client. So macht das ja wohl wenig Sinn....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

FiftyDiners
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 30.12.2008, 12:16

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von FiftyDiners » 30.12.2008, 17:43

vielen Dank für die vielen Antworten.
Ehrlich gesagt machte unser IT fuzzi wirklich keinen kompetenten Eindruck.
Er meinte der Server läuft über ISDN also muss der "Einwähler" ebenfalls ISDN haben.......kann sowas stimmen?! Eher nicht oder?
Ich google jetzt erstmal nach IPass und melde mich evtl. wieder.
dankenochmal
FiftyDiners

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von Moses » 30.12.2008, 17:47

Naja, wenn das ganze nur über ISDN läuft, ist das wohl eher auch kein VPN sondern RAS oder so... das kann durchaus sein, macht aber nicht so viel Sinn... ggf. habt ihr beides, also Einwahl über ISDN aber auch VPN und er hat sich nicht klar ausgedrückt?

Geht denn von anderen Internet-Anschlüssen aus (z.B. DSL vom Bekannten/Arbeitskollegen) der VPN Zugang?

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von Invisible » 30.12.2008, 17:49

Wie euer server angebunden ist spielt überhaupt keine Rolle. Der hat scheinbar wirklich keine Ahnung.
IPass ist wirklich was feines, sehr zu empfehlen. Allerdings muss dass die gesamte Infrastruktur darauf ausgelegt werden und ganz billig. ist der Spaß auch nicht.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

chka
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 06.11.2008, 18:58

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von chka » 30.12.2008, 17:56

Ipass lol das haben wir auch da brauchst du aber auch einen vpn client damit das was wird, ipass ist rein für die zugangsverwaltung von Verbindungen da

@Moses du brauchst schon die zugangsdaten von deinem it futzi

http://www.ipass.de

ipass ist auch nur was für groß kunde ein einzelner kann das vergessen bringt nix
3 Play - 20.000
AVM FritzBox 7390

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von timmey » 31.12.2008, 00:19

omg was für Antorten hier wieder kommen ... wohl die Weisheit mit Löffeln zum Frühstück gefuttert. Naja, Moses hat natürlich recht, es handelt sich dabei weniger um ein VPN (wobei das eh ein dehnbarer Begriff ist), sondern um einen RAS Zugang. Und es gibt durchaus sehr sinnvolle Gründe, warum ein Zugang explizit nur per ISDN erlaubt sein kann, z.B. auf Grund der Rückruf Funktionalitäten. Das hat sicherheitstechnisch eine ganz andere Qualität als ein gewöhntlicher VPN-Client.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Ins Firmennetzwerk mit UM 3play?

Beitrag von piotr » 31.12.2008, 01:08

Wenn es nur um die übermittelte Rufnummer fuer den Rueckruf geht, geht es auch mit einem analogen Modem und damit auch problemlos bei allen UM-Anschluessen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hgoerkens, LucaToni, MaXX, PeterZwegat, rv112, sch4kal und 11 Gäste