3Play ohne analogen Kabelanschluss

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von QiK » 27.12.2008, 09:34

Guten Morgen,

mein Vermieter hat nun meinen analogen Kabelanschluss, der bislang über die Mietnebenkosten lief, bei UM gekündigt. Da ich den 3Play-Tarif nutze, der für Digital TV auch einen analogen Kabelanschluss erfordert, wollte ich mich erkundigen, was passiert, wenn ich den Kabelanschluss nicht selbst übernehme. Funktionieren Telefon und Internet dann auch noch weiterhin und lediglich der Fernsehempfang wird nicht mehr funktionieren?

Gruß,
QiK

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von negril » 27.12.2008, 10:26

NEIN !
:zwinker:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von gordon » 27.12.2008, 12:07

kommt drauf an, was dein Vermieter macht. Wenn er einen anderen Kabelnetzbetreiber (mit eigener Signallieferung) gefunden hat (in Köln z.B. gibt es zwei), dann wird dieser in der Regel die Hausverkabelung nutzen und UM darf nicht mehr versorgen. Dann wäre alles weg.
Wenn er euch allen z.B. ne DVB-T-Antenne hinstellt, dann wirst du die Hausverkabelung weiter nutzen können und müsstest noch einen Einzelnutzervertrag über 17,90 abschließen. Bei Umstieg auf Sat und guter Hausverkabelung wäre das wohl auch noch möglich.

QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von QiK » 27.12.2008, 13:43

Der Einzelnutzervertrag ist also in jedem Fall erforderlich? Das hieße dann für mich, 17.90 EUR im Monat zu zahlen, ohne wirklich etwas dafür zu bekommen (auf die ca. 30 Minuten, die ich monatlich vor dem Fernseher verbringe, kann ich gut verzichten).

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von John Doe » 27.12.2008, 14:38

QiK hat geschrieben:Der Einzelnutzervertrag ist also in jedem Fall erforderlich? Das hieße dann für mich, 17.90 EUR im Monat zu zahlen, ohne wirklich etwas dafür zu bekommen (auf die ca. 30 Minuten, die ich monatlich vor dem Fernseher verbringe, kann ich gut verzichten).
Solange du nicht schreibst, wie dein Vermieter in Zukunft die Grundversorgung bereitstellen möchte (SAT, DVB-T, anderer Kabelbetreiber), kann man nicht wirklich etwas dazu sagen.

Falls ausländische Mitbewohner im Haus wohnen hätte er eh ein Problem, falls er auf DVB-T umstellt.

Bei einer Umstellung auf SAT bliebe dir evtl. ein wechsel auf 2play. Kommt z. Bspl. auch darauf an, ob die bestehende Verkabelung für SAT-Einspeisung genutzt werden soll.

Nimmt er einen anderen Kabelbetreiber, hast du wohl die A....karte gezogen.

MfG
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von QiK » 27.12.2008, 15:07

Mein Vermieter schreibt lediglich, dass er die Kabelanschlussgebühren nicht mehr übernehmen wird und fortan jeder Mieter selbst dafür extra zahlen muss. Ein anderer Kabelanbieter kommt nicht in Betracht, da es hier m.W. nach keinen anderen gibt. SAT und DVB-T werden vom Vermieter nicht bereitgestellt.

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von negril » 27.12.2008, 15:20

Warum sollte der Vermieter auch DVB-T oder SAT zur Verfügung stellen?
Was ist denn das für ein Anspruchsdenken? :confused:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von gordon » 27.12.2008, 17:24

QiK hat geschrieben:Mein Vermieter schreibt lediglich, dass er die Kabelanschlussgebühren nicht mehr übernehmen wird und fortan jeder Mieter selbst dafür extra zahlen muss.
Eine TV-Grundversorgung muss er stellen...
BTW: dein Vermieter übernimmt keine Kabelanschlussgebühren. Für ihn ist das eine pure Weiterleitung der Entgelte, die er über die Nebenkosten kassiert...

QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von QiK » 27.12.2008, 19:47

gordon hat geschrieben:Eine TV-Grundversorgung muss er stellen...
BTW: dein Vermieter übernimmt keine Kabelanschlussgebühren. Für ihn ist das eine pure Weiterleitung der Entgelte, die er über die Nebenkosten kassiert...
Ich sehe ich habe mich missverständlich ausgedrückt ;)
Also: der Kabelanschluss ist nach wie vor vorhanden und funktionsfähig. Die Kabelanschlussgebühr lief bislang über die Nebenkosten, wurde aber nun aus den Nebenkosten rausgenommen (selbstverständlich ohne die Nebenkosten zu senken).

Nach einem Telefonat mit UM hat sich nun ergeben, dass der analage Anschluss definitiv sein muss, ich also auch die 17,90 EUR monatlich dafür berappen darf.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Antworten :)

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von HariBo » 27.12.2008, 19:57

er muss für 3play bleiben, da kannst du aber auch den digitalen DKA nehmen für 16,90 €, wenn du nur Internet und telefon willst, kannst du 2play nehmen, dann entfällt der digitale Anschluss, den du jetzt hast mittels Receiver, die Frequenzen sollten dann für TV gesperrt sein.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von gordon » 27.12.2008, 20:05

QiK hat geschrieben: Also: der Kabelanschluss ist nach wie vor vorhanden und funktionsfähig. Die Kabelanschlussgebühr lief bislang über die Nebenkosten, wurde aber nun aus den Nebenkosten rausgenommen (selbstverständlich ohne die Nebenkosten zu senken).
die Nebenkosten dürfen keine versteckten Mieterhöhungen beinhalten. Wenn er weiterhin die selben NK berechnen will, und gleichzeitig eine der Leistungen nicht mehr bereitstellt, hat er das zu begründen. Deshalb würdest du im Monat ein paar Euro weniger über die Nebenkosten an UM zahlen, und dafür direkt an UM 17,90 im Monat abdrücken müssen. Meistens sind das aber nur ein paar euro mehr als bislang, außer du wohnst wirklich in einem riesigen Gebäude mit vielen Mietern. Du zahlst also nicht von heute auf gleich 17,90 mehr an Unity, sondern eher ca. 7 bis 10 Euro mehr. Immer noch ärgerlich.
Wie gesagt: lass dir das von deinem Vermieter begründen - er kann nicht einfach so Leistungen kürzen und weiter berechnen.

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von John Doe » 27.12.2008, 20:44

QiK hat geschrieben:
gordon hat geschrieben: Also: der Kabelanschluss ist nach wie vor vorhanden und funktionsfähig. Die Kabelanschlussgebühr lief bislang über die Nebenkosten, wurde aber nun aus den Nebenkosten rausgenommen (selbstverständlich ohne die Nebenkosten zu senken).
Das ist wohl eher ein Fall für den Mieterverein. :kratz:

Verstehe das aber alles nicht wirklich.... :confused:

Wenn die Kabelgebühren einst über die Nebenkosten einbehalten wurden, gehe ich mal davon aus, dass dein Vermieter einen Mehrnutzer-Vertrag für euer Haus hat/hatte. (ab 4 Parteien wird es dann ja billiger) Diesen Vertrag hat er jetzt mit UM gekündigt?

Falls ja, hast du ja eigentlich keinen Kabelanschluss mehr. Die rechtliche Frage ist ja jetzt: Kann UM dich dazu verdonnern selber für den Kabelanschluss aufzukommen, da du ja 3play hast? Oder ist eine außerordentliche Änderung des Vertrags deinerseits möglich, z. Bspl. auf 2play? (Kannst ja kein Kabel-TV mehr empfangen)

MfG
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von HariBo » 27.12.2008, 21:02

natürlich kann er weiterhin Kabel-TV schauen, solange an der Anlage nichts geändert wird. Die Frage ist vielmehr, was will wer nun eigentlich?
Eindeutig ist nur, dass der Vermieter nicht mehr in Vorlage für den Kabelanschluss gehen will (wobei die Anzahl der Wohnungseinheiten wohl ein Geheimnis des Threadstellers bleiben wird)
Es werfen sich mehrere Fragen auf:
1. was ist mit den Mitbewohnern
2. was will Qik nun eigentlich
3. zur Frage der Grundversorgung, ist DVB-T möglich mit Zimmerantenne

Qik ist nicht sehr mitteilungssam, so dass man nur spekulieren kann......

QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von QiK » 28.12.2008, 15:18

Vielleicht fällt mein Beitrag nun etwas informativer aus ;)

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit neun Mietwohnungen. Der Vermieter hat bislang über einen Mehrnutzervertrag die Kabelanschlussgebühren für alle Wohnungen an UM gezahlt, sich selbige aber natürlich über die Nebenkosten wieder reingeholt. Diesen Mehrnutzervertrag hat der Vermieter nun aber gekündigt, ohne die Nebenkosten entsprechend zu senken (noch ohne nähere Begründung). Jeder Mieter muss deshalb, sofern gewünscht, einen eigenen Vertrag mit UM abschließen.
An der Anlage selbst wird nichts geändert... zumindest nicht in der Form, dass irgendwas demontiert wird.

TV mittels DVB-T sollte möglich sein.

Ich möchte eigentlich nichts anderes, als Telefon und Internet auch weiterhin nutzen zu können. TV ist mir relativ egal. Meine Überlegung war, dass ich keinen Vertrag über einen analogen Kabelanschluss mit UM abschließe und dementsprechend weder analoges noch digitales TV nutzen kann. Das scheint aber laut UM-Hotline nicht möglich zu sein... --> 17.90 EUR Mehrkosten für mich, auf die ich gerne verzichten würde.
Alternativ könnte ich darauf hoffen, dass man meinen Vertrag in das 2Play-Angebot ändert.
Eine weitere Alternative wäre eine außerordentliche Kündigung meines kompletten Vertrages (dank AGB-Änderung noch möglich) und ein erneuter Vertragsabschluss.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von gordon » 28.12.2008, 17:47

QiK hat geschrieben: Das scheint aber laut UM-Hotline nicht möglich zu sein... --> 17.90 EUR Mehrkosten für mich, auf die ich gerne verzichten würde.
würde ich dann einfach noch mal versuchen, wenn es soweit ist (also im neuen Jahr)
QiK hat geschrieben: ine weitere Alternative wäre eine außerordentliche Kündigung meines kompletten Vertrages (dank AGB-Änderung noch möglich) und ein erneuter Vertragsabschluss.
noch mal: NEIN. Du hast kein außerordentliches Kündigungsrecht. Du kannst höchstens den AGB widersprechen, und dann wird der Vertrag zum Ende der Laufzeit gekündigt...

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von HariBo » 28.12.2008, 18:08

Es ist anzunehmen, dass sich seitens UM jemand von der Mehrnutzerabteilung mit deinem Vermieter unterhalten wird, falls er bei der Kündigung bleibt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, was deine Mitmieter machen wollen.
Da du ja Internet / Telefon hast, ist dein Vermieter ja wohl mit Eingriffen in die NE 4 einverstanden, d.h. UM kann die NE 4 umbauen und individuell sperren, bei Sternverkabelung kein Problem. Falls ihr eine Baum oder Mischverkabelung habt, muss vor Ort entschieden werden, wie vorzugehen ist, wie gesagt unter Einbeziehung, was deine Mitmieter machen wollen.
Falls du ein "eigenes" Kabel zu dir in die Wohnung hast, ist es kein Problem, dich auf 2play umzustellen, d.h. die TV Programme werden herausgefiltert, HSI und Telefon bleibt bestehen.
Falls dies alles nicht möglich ist, wird dein Vertrag wegen nicht Erfüllbarkeit aufgelöst, die Anlage abgeklemmt und verplombt.
Ich denke kaum, dass UM eine Riesenwelle machen wird bzw noch viel in die Anlage investieren möchte.

An deiner Stelle würde ich mal mit den Mitmietern sprechen und ggf. auch den Vermieter involvieren, denn die Nebenkosten muss er auf jeden Fall kürzen.

Hyperi0n
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 03.11.2008, 08:53

Re: 3Play ohne analogen Kabelanschluss

Beitrag von Hyperi0n » 29.12.2008, 20:28

Hi,
na ja aber wnn du 12 Monate 3Play hast und noch 8 haben sollst ist dann UM so kulant und schaltet auf 2Play oder will erstmal das su 3 Play zu ende der Vetragszeit läuft?
mfg
peter
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: #DiRK, sch4kal, un1que und 7 Gäste