Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von Moses » 31.10.2008, 15:08

Mit sowas: http://de.wikipedia.org/wiki/WLAN-Sniffer :)

DrBrain
Kabelexperte
Beiträge: 157
Registriert: 15.07.2008, 19:10

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von DrBrain » 31.10.2008, 18:57

@Gereral29

Schau Dir mal diesen Threat an:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 99&start=0

Mit WLan erreicht man unter optimalen Bedingungen max 40% - also max. 21MBit beim g Standard

In der Praxis liegt man zwischen 8-16Mbit beim g Standard - je nach Chipsatz, Router, Entfernung und Betriebssystem Konfiguration.

Beim Router sollte man - wie bereits gesagt - auf dem MixMode verzichten (also kein b+g Standard) Auch sollte man - wenn möglich - 2 Kanäle Abstand einhalten.
Ebenfalls stark STÖREND sind DECT Telefone in der Nähe von Router.

Dr.Brain

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von piotr » 31.10.2008, 19:35

DrBrain hat geschrieben: Auch sollte man - wenn möglich - 2 Kanäle Abstand einhalten.
Es sind bei gleicher Polarisation (der Normalfall ist vertikal) bedingt durch die benoetigte Bandbreite (22 MHz) eines WLAN-Kanals min. 5.

Nur bei unterschiedlicher Polarisation zwischen zwei benachbarten WLANs kann der Kanalabstand auf 2 verringert werden.
Ebenfalls stark STÖREND sind DECT Telefone in der Nähe von Router.
Das kann, muss aber nicht fuer jedes DECT-Geraet zutreffen.

DECT funkt in Europa normalerweise im 1,9 GHz-Band.
Das von WLAN (IEEE802.11b/g/n) genutzte ISM-Band (2,4 GHz) ist nach ETSI aber auch als Erweiterung fuer DECT definiert.

Mikrowellen sind auch eine Stoerquelle, wenn die WLAN-Kanaele 9 und 10 genutzt werden.

ingo1969
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 19.10.2008, 22:54
Wohnort: Dortmund

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von ingo1969 » 31.10.2008, 19:54

Wrong thread!!! Sorry.
Im Idealfall:

Bild

3play 16000 - Dbox2, Samsung für Digital TV incl. Bundesliga, Fritzbox 7170 und mehrere Gigaset 4000

DrBrain
Kabelexperte
Beiträge: 157
Registriert: 15.07.2008, 19:10

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von DrBrain » 31.10.2008, 20:35

piotr hat geschrieben:
DrBrain hat geschrieben: Auch sollte man - wenn möglich - 2 Kanäle Abstand einhalten.
Es sind bei gleicher Polarisation (der Normalfall ist vertikal) bedingt durch die benoetigte Bandbreite (22 MHz) eines WLAN-Kanals min. 5.

Nur bei unterschiedlicher Polarisation zwischen zwei benachbarten WLANs kann der Kanalabstand auf 2 verringert werden.
Ebenfalls stark STÖREND sind DECT Telefone in der Nähe von Router.
Das kann, muss aber nicht fuer jedes DECT-Geraet zutreffen.

DECT funkt in Europa normalerweise im 1,9 GHz-Band.
Das von WLAN (IEEE802.11b/g/n) genutzte ISM-Band (2,4 GHz) ist nach ETSI aber auch als Erweiterung fuer DECT definiert.

Mikrowellen sind auch eine Stoerquelle, wenn die WLAN-Kanaele 9 und 10 genutzt werden.
...da habe ich NICHTS hinzu zufügen ! 100% Richtig !

Dr.Brain :zwinker:

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Bandbreiten/DL-Geschwindigkeiten - Sammelthread -

Beitrag von Wechselbalg » 07.11.2008, 19:33

Hallo Herr General,

da ja mittlerweile alles schon gesagt worden ist, brauche ich ja nichts mehr hinzuzufügen. Ausserdem sollte bitte jeder, der Tests macht darauf achten, dass sonst die Leitung durch keine weiteren Downloads, Uploads, Dienste oder sonst was beeinträchtigt ist. Ich weiss, dass sollte ja eigentlich jeder wissen, aber wie oft habe ich das schon im Bekanntenkreis erlebt und da war hier noch ein Download, dort ein Torrent, hier noch ...

Ansonsten gilt: Es gibt doch nichts über ein gutes Kabel. ;)

P.S.: Was stört dich denn bitte an 1 MByte / Sekunde per WLAN? Das finde ich für den normalen Internethausgebrauch doch absolut ausreichend.

Gruß vom Wechselbalg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: boba, desmaddin und 10 Gäste