W-LAN langsamere verbindung als LAN

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
iceman10
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 23.08.2008, 20:31
Wohnort: Heppenheim/Bergstraße

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von iceman10 » 02.09.2008, 10:57

Das gleiche Problem hatte ich auch, habe vor kurzem die 20000 Leitung von UM bekommen. Mit LAN hatte ich die volle Leistung und mit WLAN gerade die Hälfte so geschafft.
Dann kam ich auf die Idee mal nach dem Kanal zu schauen, da ich ja eine neue Fritzbox bekommen hatte. Und siehe da, es waren 3 WLAN´s in meinem Umkreis die auf Kanal 6 gefunkt haben. Ich stellte den Kanal um, und es funzt.

Da es mein erster Beitrag ist, möchte ich noch hinzufügen, das mir das Forum schon manchmal geholfen hat. Und das nur über die Suchfunktion hier im Forum, ohne einen Beitrag zu erstellen. :super:

Viele Grüße

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Grothesk » 02.09.2008, 11:21

Dir neuen FritzBoxen kann man übrigens so einstellen, dass sich die Dinger selber einen freien Kanal suchen.
Dazu muss aber glaube ich die Expertenansicht gewählt werden.

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 02.09.2008, 11:35

Danke für Eure Hilfe.
Ich hatte die Forumssuche probiert nur kam leider nix bei rum.
Eigentlich habe ich damit auch keine Probleme nur mit den Worten W-LAN und langsam kam ich nicht weiter.

Mit dem Kanal das werde ich noch mal ausbrobieren.
Aber woher weiss ich welchen Kanal die Nachbarn benutzen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von 2bright4u » 02.09.2008, 11:37

Die meisten Router werden mit Kanal "6" ausgeliefert. Versuche einfach mal Kanal "1" oder "11".
ENDLICH OHNE UM!!!

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Grothesk » 02.09.2008, 11:38

Mit einem WLAN-Scanner (kismet z. B.) nachschauen.
Manchmal reicht aber auch schon der WLAN-Manager deines Betriebssystems.
Wobei höhere Kanäle tendenziell günstiger sind. Ein freier Kanal 1 ist jedoch besser als ein überlaufener Kanal 11.
Muss man halt probieren. Ich funke hier z. B. auf Kanal 13 (Vorsicht, das kann nicht jede Hardware/Treiberkonstellation) und habe im WLAN so um die 16-17MBit von meinen 20MBit.
Zuletzt geändert von Grothesk am 02.09.2008, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von 2bright4u » 02.09.2008, 11:40

Also XP zeigt leider keine Kanäle an.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von John Doe » 02.09.2008, 11:44

teddy1975 hat geschrieben:Hallo,
ich habe nun meinen Vertrag auf 20.000 umgestellt.

Nur was mich wundert ich erhalte nur einen Speed von ca 8.000 mb per Wlan

Schliesse ich den Laptop über Kabel Lan an erhalte ich fast die 20.000
Willkommen im Club. :zwinker:

Desktop PC eine Etage höher über Fritz WLAN-Stick ca. 16.000kbit (WIN XP)

Notebook direkt neben dem Router über Fritz WLAN-Stick 3.000-4.000kbit (Vista) :wein:

3. Rechner über Kabel volle Bandbreite.

MfG
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Grothesk » 02.09.2008, 11:45

Keine Ahnung. Kenne XP nicht.
Hier unter Linux schmeiß ich kismet an und sehe was bei Nachbars im WLAN rumfunkt.

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Gehteuch Nixan » 02.09.2008, 11:52

Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Mike » 02.09.2008, 11:53

Mit NetStumbler kannst du auch die Netze in der Umgebung anschauen...
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 02.09.2008, 12:15

danke,
werde ich heute Abend mal testen und bescheid geben

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 02.09.2008, 18:14

Hallo,
da bin ich wieder.
Leider half alles nix ich habe den Kanal auf 01 geändert nun bin ich der einzige in meiner Umgebung der auf dem Kanal funkt :-)

Leider gabe es keine Veränderung mit der Bandbreite.
Hätte ich eigentlich die 5 Euro im Monat sparen können :-)

Bringen diese Powerline Strom Adapter was ?
Ich bin am überlegen ob ich mir einen Satz mal zuelege um mit der PS3 im Nebenraum vom Wlan wegzukommen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von 2bright4u » 02.09.2008, 18:18

Das hängt von Deinem Stromnetz ab. Da kannst Du leider genau die gleiche Überraschung erleben.
Da würde ich lieber einen langen Bohrer kaufen und LAN-Kabel durch die Wand legen. :D
Zuletzt geändert von 2bright4u am 02.09.2008, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Gehteuch Nixan » 02.09.2008, 18:18

Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von TheSi » 02.09.2008, 19:15

teddy1975 hat geschrieben: Bringen diese Powerline Strom Adapter was ?
Ich bin am überlegen ob ich mir einen Satz mal zuelege um mit der PS3 im Nebenraum vom Wlan wegzukommen.
Ne, lass das mal lieber. Da braucht sich nur ein Kurzwellennutzer in Deiner Nähe gestört fühlen (und man glaubt gar nicht, wie viele es davon gibt - mich eingeschlossen) und Du kannst diese PLC-Teile wieder außer Betrieb nehmen.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von Gehteuch Nixan » 02.09.2008, 19:32

TheSi hat geschrieben: Ne, lass das mal lieber. Da braucht sich nur ein Kurzwellennutzer in Deiner Nähe gestört fühlen (und man glaubt gar nicht, wie viele es davon gibt - mich eingeschlossen) und Du kannst diese PLC-Teile wieder außer Betrieb nehmen.
Was hat Er denn mit KW-Nutzern am Hut? :schnarch:
Die Teile haben eine Zulassung und basta. :motz:
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von TheSi » 02.09.2008, 19:41

Er hat dann was damit am Hut, wenn der Kurzwellennutzer die Störung bei der Bundesnetzagentur meldet. Die wird dann nämlich aktiv und macht den Störer ausfindig. Dieser muß dann die Störungen beseitigen, was im Falle von InHouse-PLC-Modems die Außerbetriebnahme bedeutet. Dann hat man das Geld für diese Dinger umsonst ausgegeben. Da hilft auch keine Zulassung.
Siehe auch: http://www.darc.de/aktuell/plc/
oder auch: http://www.bundesnetzagentur.de/enid/29 ... n_3x8.html
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 03.09.2008, 11:09

Ich habe mir die Dinger mal bestellt und werde sie testen.
Zurückschicken kann ich die ja immer noch.

Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen das die Bundesnetzagentur ein freigegebenes Gerät sperrt bzw die Benutzung entzieht.
Es steht ja auch im Text drinn das die Geräte freigegeben werden.

aus wikipedia Homeplug

In den Bedienungsanleitungen der PLC-Geräte findet man meist einen Hinweis ähnlich dem folgenden: "Diese Einrichtung kann im Wohnbereich Funkstörungen verursachen; in diesem Fall kann vom Betreiber verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen." (Dies dürfte in der Regel die Außerbetriebnahme der Sendeanlange/PLC-Geräte sein.) Bei Störungen kann man sich an den Funkmessdienst der Bundesnetzagentur BNetzA wenden. HomePlug-Geräte werden seit 2003 in Deutschland verkauft und dürften sich in sehr großer Stückzahl im Gebrauch befinden. Bisher ist noch kein Störungsfall bekannt geworden, bei dem HomePlug-Geräte aufgrund der Störung anderer Geräte oder von Kurzwellenbereichen außer Betrieb genommen werden mussten.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von TheSi » 03.09.2008, 12:23

teddy1975 hat geschrieben: Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen das die Bundesnetzagentur ein freigegebenes Gerät sperrt bzw die Benutzung entzieht.
Es steht ja auch im Text drinn das die Geräte freigegeben werden.

aus wikipedia Homeplug

In den Bedienungsanleitungen der PLC-Geräte findet man meist einen Hinweis ähnlich dem folgenden: "Diese Einrichtung kann im Wohnbereich Funkstörungen verursachen; in diesem Fall kann vom Betreiber verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen." (Dies dürfte in der Regel die Außerbetriebnahme der Sendeanlange/PLC-Geräte sein.) Bei Störungen kann man sich an den Funkmessdienst der Bundesnetzagentur BNetzA wenden.
Ich verstehe jetzt Deine Logik nicht: Du kannst Dir nicht vorstellen, daß ein freigegebenes Gerät gesperrt wird, zitierst aber genau diesen Umstand...
Interessant wird für Dich ebenfalls sein, daß der Störer den Einsatz des Meßwagens bezahlen darf.
Aber vielleicht noch etwas zur Kennzeichnung: Meist wird die Kennzeichnung "CE" genutzt, um den Käufer von der Unbedenklichkeit des Produkts zu überzeugen. Man sollte aber nicht vergessen, daß durch dieses Zeichen der Hersteller die Produktsicherheit bestätigt, aber kein unabhängiges Labor oder ähnliches. CE ist also kein Gütesiegel. Außerdem gibt es ein vom Aussehen her ähnliches CE-Zeichen, das für "Chinese Export" steht :zwinker:
Kurz: Wenn das Gerät trotz aller möglichen, lustigen Zeichenkombinationen dennoch stört, wird es entfernt.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 03.09.2008, 13:48

klar sichert der Herrsteller sich ab.
Auf einer Plastiktüte steht auch du sollst sie nicht übers gesicht ziehen.



aber laut dem Text wird das auch wieder ausgeschlossen:
Bisher ist noch kein Störungsfall bekannt geworden, bei dem HomePlug-Geräte aufgrund der Störung anderer Geräte oder von Kurzwellenbereichen außer Betrieb genommen werden mussten.


Ich werde es mal probieren wie die Dinger laufen.
Wenn ich eine bessere Geschwindigkeit erhalte werde ich sie benutzen ansonsten schicke ich sie zurück an Amazon.
Bin sowieso mal gespannt ob es überhaupt funktioniert

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von HenrySalz » 03.09.2008, 13:52

ja halt uns mal auf dem Laufenden, wir drücken dir die Daumen. Die Technik ist schon interessant, jedoch kenne ich noch niemanden der sie nutzt.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von TheSi » 03.09.2008, 13:59

Meinst Du denn, daß jeder, der seine HomePlug-Modems außer Betrieb nehmen musste, dies pflichtbewusst bei Wikipedia meldet? :zwinker:
Interessant ist diese Technik weniger: Wer kommt denn auf die Idee hochfrequente Signale auf ungeschirmten Stromleitungen zu legen? :wand:
Durchsetzen wird sich diese Technik höchstwahrscheinlich eh nie. Zunächst einmal wegen oben genannter Probleme und anderen technischen Unzulänglichkeiten (z.B. Geschwindigkeit). Außerdem sind diese Adapter vergleichsweise teuer. WLAN ist, wenn es denn kabellos sein muß, die ausgereiftere Alternative.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 03.09.2008, 14:12

50 Euro für 2 Adapter finde ich nicht teuer.

Mich interessiert auch erstmal ob es funktioniert und wie schnell das ganze wird.
Ob die Leitung sicher ist ist mir auch erstmal egal da im Wohnzimmer die PS3 steht und da wird sowieso nur Online gezockt.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von TheSi » 03.09.2008, 14:21

Welche Adapter hast Du denn bestellt (Hersteller, Bezeichnung)?
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

teddy1975
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 15.08.2008, 19:59

Re: W-LAN langsamere verbindung als LAN

Beitrag von teddy1975 » 03.09.2008, 14:53

ALLNET1685 85 Mbps Powerline Ethernet Bridge

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hoschiyama, Manu86, perryair und 3 Gäste