UM stellt interessante Angebote ein

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von double7 » 08.08.2008, 18:23

Ich lese gerade die Posts über die neuen Angebote und freue mich mit euch, das ihr nun das bekommt was ihr toll findet und haben wollt.

Gleichzeitig bin ich traurig, weil UM meine Wunschvorstellung eines Angebotes aus dem Programm gestrichen hat. Bis auf die Tatsachen, das sich auch noch nach mehreren Einschreiben und Telefonaten immer noch eine aus meiner Sicht unberechtigte Forderung auf meinem Buchungskonto befindet und man anscheinend nicht gewillt ist mir den Freischaltungscode für die Email mitzuteilen, bin ich mit meinem 1play 2000 im Prinzip wunschlos glücklich. Der Anschluß ist stabil, läuft 24/7 ohne disconnect durch und hat seit dem Jahr den ich ihn nun habe die gleiche IP, sodaß ich inzwischen sogar auf dyndns Dienste verzichtet habe. Jetzt werden voraussichtlich bald die Randbedingungen wegfallen welche mich an einen echten ISDN-Anschluß gebunden haben und folglich würde ich gerne auf 2play umsteigen. Dabei hatte ich an 2play 6.000 gedacht, da es ein 2play 2.000 nicht (mehr oder nie?) gab.

Und jetzt wurde dieses Angebot eingestellt.

Das der Aktionspreis mit den 5 Euro Rabatt eingestellt wurde betrachte ich noch als normalen Vorgang, doch warum gibt es kein Angebot welches kleinere Wunschprofile bedient?

Warum verkauft man nur mehr Leistung für das gleiche Geld und bietet keine Alternative auf Basis von weniger Geld für gleiche Leistung an?

Bei den ständig steigenden Lebenskosten wird es immer mehr Menschen geben die mehr Wartezeit für weniger Geld in kauf nehmen würden.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

Benutzeravatar
sNAKOR
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.05.2008, 05:51
Wohnort: NRW Recklinghausen

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von sNAKOR » 08.08.2008, 19:00

von seiten des anbieters gesehen ist irgendwann ein tiefpunkt erreicht was den preis betrifft,
ansonsten macht man keine gewinne mehr und kann somit auch den netzausbau nicht weiter forcieren.



deshalb bieten die anbieter eher eine höhere bandbreite an, höhere bandbreiten bei günstigeren preisen locken neue kunden an.
bei 08-15 kunden ( daueronline, surfen, chatten) kosten die kunden dem unternehmen auch nicht mehr, egal welche bandbreite.

teuer wirds für dem anbieter erst, wenn zum normalen surfverhalten dauerdownloads hinzu kommen, daher ist der preis der 32mbit mit 55€ auch so hoch, da man hier von viel traffic ausgehen kann.
10-16mbit scheint, wenn ich mir tauschbörsen anschaue, wohl auch so langsam zum standard geworden zu sein.
UM 2 play PLUS 120 mit Telefon Komfort Option
Modem : Fritz!Box 6360 @ FRITZ!OS 06.04
Telefon: LG G2 @ Fritz!Fon App
WLAN : a+n 5Ghz 150 MBit @ LG G2 (hat nur 1 Kanal)

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Gehteuch Nixan » 08.08.2008, 19:33

Richtig ist das Du bei UM inzwischen bei einer 2Play Bestellung mindestens 10.000er nehmen mußt.
Der TK-Markt ist aber „heiß“ umworben mit immer neuen noch schnelleren Datenraten und keines der Unternehmen legt gesteigerten Wert auf Sozialverträgliche Pauschalangebote. Kann man aber auch insoweit nachvollziehen, da die Zeiten wo mit reichlich Steuergeldern nur ein (damals noch Deutsche Post) Monopolist subventioniert (voll geblasen) wurde. Alle anderen Unternehmen hatten erst einmal riesige Investitionen zu stemmen (Arcor/UM/regionale Anbieter usw.) ohne das „Vater Staat“ auf Zuruf aber und aber Milliarden zuschoss. Und genau dieses Unternehmen bestimmt in gewisser Art das Preisniveau, alle anderen können „nur“ über noch günstigere Tarife und ggf. einer höheren Leistung am Markt bestehen. Das solche Unternehmen die Investitionen nicht über einen Zeitraum von >20 Jahren erwirtschaften möchten liegt auf der Hand, folglich wirst Du in naher Zukunft auch keine Angebote unter einen bestimmten Preis bekommen (ca. € 20). Das UM da mit € 25 drüber liegt beruht bestimmt auf der Tatsache daß das Kabelnetz einige Vorzüge gegenüber der herkömmlichen Telekom Technik hat und das man sich am Markt, der immer weiter/höher/schneller werden Mentalität orientiert. Klar tuen einigen Kunden € 5 „weh“, aber der kann dann ja immer noch bei dem einen oder anderen Konkurrenzunternehmen für einen geringeren Preis wesentlich weniger Leistung ordern – oder es lassen. Es zwingt Dich niemand von UM deinen Tarif zu wechseln – oder. Bis letzte Woche gab es für € 25 2Play/3Play_6.000, dafür bekommst Du nun 2Play/3Play_10.000. Wenn Du es günstiger möchtest mußt Du 1Play nehmen oder (den neuen ohne Internet) Deinen Vertrag einfach nicht ändern.
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Schlappohr » 08.08.2008, 19:46

double7 hat geschrieben:...............Bei den ständig steigenden Lebenskosten wird es immer mehr Menschen geben die mehr Wartezeit für weniger Geld in kauf nehmen würden.
Was ist dass denn für eine Logik? Wer nichts zu Fre**en im Schrank hat, sollte sich überlegen, ob er überhaupt Internet braucht! Und mit dem Geld, welches man durch den "schlappen" Internetzugang spart, kriegt man auch keinen Einkaufswagen gefüllt! :D

double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von double7 » 08.08.2008, 21:30

Schlappohr hat geschrieben:Was ist dass denn für eine Logik?
Eine von angemessenem Resourcenverbrauch.

Wenn ich zwei Scheiben frisches Brot essen möchte, warum muss ich dann ein ganzes Brot kaufen und den Rest wegwerfen?
Warum muss ich eine Kiste Getränke kaufen wenn ich nur eine Flasche trinken will?
Warum muss ich einen 40 Tonnen LKW kaufen wenn ich nur ein Fahrzeug mit einem Sitz und Platz für 2 Scheiben Brot und eine Flasche Wasser brauche?

Vorsicht, das war eine Anregung zum nachdenken. Denn das alles muss ich natürlich nicht.

Es gibt abgepackte Angebote von 4 Scheiben Brot, da schmeisst nur 2 Scheiben weg, an Stelle eines ganzen Brotlaib (oder gar nicht, weil die 2 am nächsten Tag noch essbar sind). Getränke kann man einzeln kaufen und auch Kleinwagen oder Fahrräder sind bereits auf dem Markt zu erwerben.

Nur wenn ich einen kleinen angepassten Internetanschluß haben möchte soll das nicht gehen??? :kratz:

Übrigens bietet UM für Multimediaanschlüsse immer noch eine inklusive Internetflatrate mit 128kbit/s an:
http://www.unitymedia.de/geschaeftskund ... e/mma.html:
* Kostenvorteile – mit dem supergünstigen Paketpreis für TV, Radio und den integrierten Internetanschluss inkl. Flatrate (128 kbit/s)

Da ich so einen MMA habe (unabhängig von 123play), besteht die Wahl zwischen:
128kbit/s 0 Euro.
2mbit/s 20 Euro.
10mbit/s + Telefon 25 Euro.

Mit Mindest-Grundkosten braucht man mir da nicht kommen, die sind schon allein durch den normalen Kabelanschluß gedeckt, sonst könnte man keine Internetflat für 0 Euro anbieten. Denn auch die benötigt ein Kabelmodem. Nur leider sind mir 128kbit/s dann doch etwas zu langsam, zurück zu ISDN muss auch nicht sein. Es fehlt mir ein Angebot dazwischen.

Das man nicht mal eben ein Auto baut welches nur für einen kleinen Nutzerkreis interessant ist kann man ja verstehen, aber ein Tarif der nur aus einem Konfigfile und einem Datenbankeintrag in einem Kundenverwaltungssystem besteht verursacht keine signifikant höhere Kosten.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

Benutzeravatar
sNAKOR
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.05.2008, 05:51
Wohnort: NRW Recklinghausen

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von sNAKOR » 08.08.2008, 21:52

für einen 2 play anschluss (internet+telefonflat) ohne tv zahlt man keine monatlichen kabelanschlussgebühren
UM 2 play PLUS 120 mit Telefon Komfort Option
Modem : Fritz!Box 6360 @ FRITZ!OS 06.04
Telefon: LG G2 @ Fritz!Fon App
WLAN : a+n 5Ghz 150 MBit @ LG G2 (hat nur 1 Kanal)

double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von double7 » 08.08.2008, 22:30

Da ich den MMA sowieso habe, besteht diese Option ohne Kabelanschluß nicht.
Und ohne MMA gibt es auch keine 128kbit/s Internetflatrate.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Gehteuch Nixan » 09.08.2008, 01:06

Um einmal bei Deinem „hinkenden“ Vergleich zu bleiben – wenn ich das richtig verstehe, möchtest Du (und eventuell noch eine Handvoll potentiellen User), einen auf Dich individuellen abgestimmten Tarif, sozusagen einen Lada mit Maserati Motor – aber bitte mit Mercedes Ausstattung. Solche Sachen sind bestimmt auf Nachfrage machbar.
Bild
Mein Tip gründe eine Interessen-Gemeinschaft wenn Du genug Leute zusammen bekommst und die Lobbi groß genug ist wird dir sicherlich irgendein Netzbetreiber einen passenden Tarif „Fußklöppeln“ oder „Mundstricken“.
Bild

Abgesehen davon das die Gestaltung eines jeden Tarifs reichlich kostenintensiv sein dürfte (angefangen von der Konfiguration – Praxistests – Vermarktung – Werbung – bis hin zur Bereitstellung – Installation – Wartung – Reparatur – Rechnungsstellung und noch einiger Dinge die mir auf anhieb nicht einfallen) besteht erstens keine „wirkliche“ Nachfrage und zweitens ist keinem Netzbetreiber wirklich daran gelegen diverse Spartentarife im Programm zu haben (abgesehen von der DTAG) wo kaum jemend ohne Studium durchblickt. Ich glaube das hier einige Nutzer gerne 100 Mbit/s Down und 50 Mbit/s Up hätten und andere wäre bestimmt mit 50 Mbit/s Down und 200 Mbit/s Up zufrieden (am besten mit Tel. flat und für deutlich unter € 20) – kriegen sie aber nicht (jedenfalls nicht bei UM und nicht zur Zeit)!

Der Deutsche TK-Markt ist aber groß genug das für jeden das passende dabei sein sollte, nur darum kümmern musst Du dich selber, finden wirst Du den aber nicht bei UM. Mit einem kostenfreien 128kbit/s Internet flat Zugang bist Du mit doppelter und STABILER ISDN Geschwindigkeit im Netz unterwegs, was willst Du mehr? Da träumen Hunderttausende von. Kostet bei der Telekom: Der Tarif für grenzenloses Surfen – Surf Eco Flat 79,99 €.
Den günstigsten ISDN Anschluss den ich auf Anhieb gefunden habe (da blickt ja kein Schwein durch) war: T-ISDN Call Plus für 24,57 €/Monat!!!!!
Bild

Dein Problem rückt für mich immer weiter in die Ferne.
Du hast einen:
ISDN Anschluss bei der DTAG = ca. € 25,-?
&1Play_2000 von Unitymedia = € 20,-? macht ca. € 45,-
Wenn Du wirklich ISDN Merkmale brauchst zahlt man bei UM € 25 (10.000) inkl. Tel. flat & € 5 für Telefon PLUS = € 30 und wer an dieser Stelle sagt er brauch keine Tel. flat der brauch auch eigentlich keine ISDN Merkmale. Folglich kannst Du RuckZuck mal eben € 15-20 sparen und Brot kaufen.Bild
Und wenn Du von „angemessenem Resourcenverbrauch“ sprichst dann teil Deinen Anschluss doch mit den Nachbarn, (W-LAN ohne Verschlüsselung) die freuen sich.
Bild
Zur Erinnerung 2Play_10.000 kostet € 25, der Tarif 2Play_6000 kostete wenn ich mich recht entsinne € 25 (aber nur die ersten 12 Monate, danach € 30,-). Der wäre meiner Rechnung nach nicht wirklich günstiger gewesen.
Klar ich möchte auch ganz viel Bandbreite inclusive Internet & Telefon flat (am besten mit Gesprächen in die Mobilnetze und ins Ausland, IPTV nicht zu vergessen), aber ich bin hier nicht bei „Wünsch Dir was“.
Bild
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von double7 » 09.08.2008, 08:32

Gehteuch Nixan hat geschrieben:auf Dich individuellen abgestimmten Tarif
Du hast es erfasst. Ob Maserati, Lada mit Maserati Motor, oder einfach nur Lada, da hätte ich gerne die Wahl.
Gehteuch Nixan hat geschrieben:Solche Sachen sind bestimmt auf Nachfrage machbar.
Sehe ich auch so. Es muss nur einer Nachfragen. Und jetzt darfst Du mal raten was ich hier gerade mache. Ein wenig traurig ist es schon, das einem für eine an sich so einfache Sache so wenig Verständnis entgegen gebracht wird.
Gehteuch Nixan hat geschrieben:Abgesehen davon das die Gestaltung eines jeden Tarifs reichlich kostenintensiv sein dürfte (angefangen von der Konfiguration – Praxistests – Vermarktung – Werbung – bis hin zur Bereitstellung – Installation – Wartung – Reparatur – Rechnungsstellung und noch einiger Dinge die mir auf anhieb nicht einfallen)
Was willst Du da gross ausgeben? Die UM Backoffice Verwaltungssoftware läuft und scheint zu funktionieren, Praxistest bei einer Anhebung der Geschwindigkeit kann ich noch nachvollziehen, aber bei downgrade? Wollte man jetzt wieder einen 6000er Tarif einführen muss man nichts mehr testen, das hat schon mal funktioniert und es gibt noch genügend Leute die mit dem Tarif unterwegs sind. Und vermarkten muss man einen langsamen Tarif auch nicht, wer den will sieht ihn auf der Weboberfläche und gut ist. Die weiteren von Dir gegenannten Kosten sind für alle Anschlüsse gleich.
Gehteuch Nixan hat geschrieben:keinem Netzbetreiber wirklich daran gelegen diverse Spartentarife im Programm zu haben (abgesehen von der DTAG) wo kaum jemend ohne Studium durchblickt.
Warum soll das kompliziert sein? Man macht eine einfache Weboberfläche in der man die Downloadbandbreite einstellen kann (IST Zustand, man kann jetzt schon zwischen 10.000, 20.000 und 32.000 wählen) und die Uploadgeschwindigkeit. Dann kann jeder Kunde in Schritten zwischen 1.000 und 100.000 sein Wunschprofil zusammen stellen. Aktiv vermarktet werden die Kombinationen die vergleichbar mit den Angeboten der Konkurenz sind.

Denkbar wäre auch noch eine Boost-Funktion, wer eine geringe Bandbreite gewählt hat kann bei Bedarf für eine bestimmte Zeit lang auf eine hohe Geschwindigkeit aufbohren. Sowas wie 32.000 für 12 Stunden, 3 Euro. Okay, für sowas müsste die Funktionalität seitens der Weboberflächen und Backoffice Software natürlich angepasst werden, da vermute ich auch das sich das nicht mehr rechnet.
Gehteuch Nixan hat geschrieben:Du hast einen:
ISDN Anschluss bei der DTAG = ca. € 25,-?
&1Play_2000 von Unitymedia = € 20,-? macht ca. € 45,-
Wenn Du wirklich ISDN Merkmale brauchst
Deine Rechnung ist richtig und wie Du daran sehen kannst ist Geld nicht das Problem. Ich brauche keine ISDN "Merkmale" wie die Marketingfuzzies so schön die angebotene verkrüppelten ISDN Dienste genannt haben. ISDN ist ein Netzwerk auf dem verschiedene Dienste laufen, vergleiche http://de.wikipedia.org/wiki/Isdn, ein Dienst ist Sprache, andere Dienste sind Datendienste oder nennen wir sie der Einfachheit halber mal Daten-Protokolle. Und die gehen mit VoIP nun mal nicht, weil VoIP mit Datenreduktion arbeitet (etwa wie bei MP3) und beim Empfänger nicht *genau* das an kommt was man beim Sender in die Leitung schickt.

Das kann man so vergleichen als wenn man Dir einen Internetzugang anbieten würde mit dem Du zwar auf Webseiten zugreifen kannst, aber Zugriffe über das FTP Protokoll nicht funktionieren. So in etwa sind die ISDN "Merkmale" die bei einem Voice over Irgendwas verkauft werden, denn die Betonung liegt auf Voice! Ich brauche aber Datenübertragung nach POTS mit V.42bis Standard, sprich analoges Modem, und nach ISDN X.75, sprich ISDN-Modem. Nur leider hat man diese Fragen in dem Fragenkatalog für Hotlinemitarbeiter schlicht vergessen und man bekommt keine Aussage ob sich ISDN-Datengeräte bzw. analoge Modems an den Voice over Anschlüssen überhaupt und wenn ja, mit welcher Geschwindigkeit betreiben lassen. Wenn es gehen würde wäre ich der erste der 2play und TelefonPlus bestellt hätte.

Aber die Abwärtskompatiblität von VoIP/VoC Diensten ist nicht Thema meines Ursprungsposts und daher hier ein wenig offtopic.

Lustig wird es wenn auch der 10.000 Tarif aus dem Programm genommen wird, dann dürfen nämlich alle die noch 10mbit/s Netzwerkkarten haben aufrüsten, oder auf die höhere Geschwindigkeit verzichten und trotzdem > 10mbit/s bezahlen.

Und um auf Dein Wünsch Dir was einzugehen, ich will eben nicht immer mehr für möglichst kostenlos, ich möchte einen fairen Tarif und die Leistung wählen können die ich benötige.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

gemini
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 75
Registriert: 31.05.2007, 16:31
Wohnort: 64291 Darmstadt

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von gemini » 09.08.2008, 09:26

@ double 7

Im Grunde geb ich dir in deinem Ausgangspost recht, viel würden auf die große Leistung verzichten, wenn man sparen könnte. Aber das ganze hat für die Unternehmen ja auch ihre Grenze. Ich habe bis mitte letzen jahres an die telekom etc. jeden monat ca 50€ gezahlt. daher hab ich was unternommen und ich hab mich vor allem am preis orientiert, weniger an der leistung. 2play2000 war damals unschlagbar günstig. aber im grunde wollte UM später dauerhaft 30€ für diese leistung. dann bekam man 6000kbit/s für den gleichen preis, die änderung kostet UM sicher nicht viel. jetzt gibts 10000kbit/s für dauerhaft 25€...... Ich finde man darf auch nicht übertreiben. das ist die hälfte von dem was ich bis letztes jahr hab zahlen müssen, ganz zu schweigen von meiner rechnung im jahr 2000

Allerdings gibt durchaus an dere Firmen die Angebote haben die FÜR MICH attraktiver wären. Bei Kabeldeutschland bekommst du 6000kbit ohne Telefonflat im ersten Jahr für schlappe 15€ dann für 20€. Das würde mir auch reichen, leider bekomm ich das halt in Hessen nicht. aber ich bin trotzdem mit den angeboten sehr zufrieden. irgendwie müssen sie schon auf ihre kosten kommen und so eine netzmodernisierung kostet schon ihr geld.

was ist denn MMA???
UM 2play SMART

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Grothesk » 09.08.2008, 09:40

Der Anteil der fixen Kosten wird halt bei den Offerten mit dem wenigsten Datendurchsatz immer größer.
Verwaltung, Netzunterhalt etc. pp. Das musst du berechnen, egal ob da 2MBit anliegen oder 32MBit.
Und der Datendurchsatz spielt da halt eine kleinere Rolle. Ich bezweifle, dass ein Anschluß bis 10MBit sich wirklich signifikant bei den Kosten für den Traffic unterscheidet. Da wird der Anteil der betriebsfixen Kosten einfach zu groß sein. Und warum soll man dann nicht 10MBit anbieten, wenn der Unterschied zu 2MBit nicht wirklich deutlich ausfällt? Den 2MBit-Anschluß für 1,50€ weniger würden vermutlich nicht genug Kunden wählen, weil fast jeder sagt: Ach, für 1,50€ mehr bekomme ich die fünffache Bandbreite, das mache ich doch dann.

Der Traffic skaliert halt nach oben bei den 'dicken' Anschlüssen. Die werden ja in der Regel geordert, weil man viele Daten zu übertragen hat. Ich vermute jetzt einfach mal, dass die Dauernuckler bei diversen P2P-Börsen eher den dickeren Anschluß wählen.

Kurz: Ich glaube nicht, dass man dir mit dem wohl eher ungewöhnlichen Wunsch nach einem schmalbandigeren Anschlußs als 10MBit mit einem deutlich spürbaren Preisabstand zum jetzigen Angebot, so bieten kann. Da schlagen einfach die sonstigen Betriebskosten zu stark rein.

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Gehteuch Nixan » 09.08.2008, 17:43

Das genau ist einer der gewichtigsten Gründe, die Kosten für Erschließung, Bereitstellung, Wartung, Betreuung, Reparatur usw. des Netzes. Das Ganze fließt in eine so genannte „Mischkalkulation“. Ich denke das kaum jemandem damit geholfen wäre bei allem „nur“ seine tatsächlichen Kosten zahlen zu müssen. Klar ist es so das mein Nachbar (86 Jahre alt und ca. zwei mal die Woche f. 1-2 Stunden im Netz) mit seinem 3Play_6.000 Zugang, den eines anderen mit 2Play_20.000, der ein „Poweruser“, - mit riesigen HDD - voll mit Musik, Bildern und Videos - ist erst ermöglicht. Dafür wird seine Frau (die anscheinend sogar mit Telefon duscht) von anderen die 2 mal im Monat für 2-3 Minuten telefonieren subventioniert. Auf meine Frage warum man dieses Angebot gewählt habe, erhielt ich die Aussage: Das war so günstig und praktisch alles aus einer Hand zu haben.
Mit den angebotenen Tarifen wird es sich wohl vergleichbar verhalten wie mit einer Speisenkarte – beobachte einmal die Leute in einem Restaurant mit einer Auswahl von 40 verschiedenen Gerichten, die suchen sich „dumm und dämlich“ und nehmen nach X Minuten meist irgend etwas. Das gleiche in einem vergleichbarem Restaurant mit drei Speisen zur Wahl – nach kürzester Zeit ist hier eine Entscheidung getroffen.

Im übrigen habe ich zu:
Warum verkauft man nur mehr Leistung für das gleiche Geld und bietet keine Alternative auf Basis von weniger Geld für gleiche Leistung an?
Bei den ständig steigenden Lebenskosten wird es immer mehr Menschen geben die mehr Wartezeit für weniger Geld in kauf nehmen würden.

geantwortet und da war nicht von „Boost-Funktion“ - „Daten-Protokollen“ oder „POTS mit V.42“ geschweige denn von „dem Fragenkatalog für Hotlinemitarbeiter“ die Rede!

Einen „Marktpreis“ von € 25 für Telefon und Internet incl. der flat empfinde ich zum jetzigen Zeitpunkt - erst Recht in der gebotenen Qualität - mehr als fair. Und das ist auch die Richtlatte (25 €), bestimmt kommt demnächst auch wieder ein „Lockangebot“ Xplay_xxxx(x) für € 20 (im ersten Jahr danach € 25) da ja erfahrungsgemäß ein großer Teil der Kunden - wie bei der letzten Offerte eh ein Upgrade macht. Abgesehen davon wird es keinen günstigeren Preis geben da selbst UM wirtschaften muss.
UM muss und wird sich halt auch in Zukunft an der Konkurrenz orientieren. Wenn noch eine ausreichende Nachfrage nach „Irgendwas_2.000“ oder 6.000 bestehen würde hätte man diese bestimmt nicht vom Markt genommen.
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von NightHawk » 09.08.2008, 18:19

Wieso gibts den Thread eigentlich quasi doppelt ?? :kratz:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Gehteuch Nixan » 09.08.2008, 18:36

NightHawk hat geschrieben:Wieso gibts den Thread eigentlich quasi doppelt ?? :kratz:

Dann lass uns wenigstens Teil haben was Du meinst?
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von double7 » 10.08.2008, 14:27

Gehteuch Nixan hat geschrieben:Mit den angebotenen Tarifen wird es sich wohl vergleichbar verhalten wie mit einer Speisenkarte – beobachte einmal die Leute in einem Restaurant mit einer Auswahl von 40 verschiedenen Gerichten, die suchen sich „dumm und dämlich“ und nehmen nach X Minuten meist irgend etwas. Das gleiche in einem vergleichbarem Restaurant mit drei Speisen zur Wahl – nach kürzester Zeit ist hier eine Entscheidung getroffen.
Und warum ist das so? Ich weiß komischerweise vorher was ich will und Dein beschriebener Fall tritt nur dann ein, wenn mein Wunsch trotz grosser Auswahl nicht auf der Karte enthalten ist. Wenn die Lokalität dann sowieso schon ein grosse Auswahl anbietet stehen die Chancen übrigens sehr gut wenn man einfach mal das gewünschte, nicht auf der Karte stehende, nachfragt. Ein "Kein Problem" wird man in so einem Laden eher erhalten, als bei einer sowieso schon eingeschränkten Auswahl.

Das die Leute, die nicht wissen was Sie wollen, es toll finden wenn es nur 3 statt 40 Möglichkeiten gibt kann ich ja auch verstehen, es ist bequem wenn man bevormundet wird und andere einem sagen was man zu nehmen hat.

Zu dem Thema Abwärtskompatiblität von VoIP/VoC sagte ich bereits das es in diesem Thread offtopic ist, ich habe es lediglich aufgezählt weil ich den Eindruck hatte das Du meine abschliessende ergänzende Aussage zu jenen die finanziell nicht so gut dargestellt sind fälschlicherweise als meine Kernaussage betrachtest.

Was Deine Bewertung des aktuellen Preis/Leistungsverhältnisses an geht kann ich nicht nachvollziehen warum Du es angeführt hast. Zu den bestehenden Tarifen habe ich mich nicht geäussert, es gibt also keinen Grund sie zu verteidigen.

Wenn ich das in den Raum gestellte Argument aufgreife, das die Grundgebühren den Hauptbestandteil der Anschlußkosten ausmachen und das die unterschiedliche Bandbreite dann keine wesentliche Preisänderung mehr mit sich zieht, dann stellt sich natürlich die Frage warum man 1play 2.000 nicht auch gleich auf 5.000 oder gar 10.000 angehoben hat. Für jeden der nachdenken kann ist das offensichtlich: Ziel ist es die Kunden "freiwillig" zur Wahl von 2play zu steuern, für nur 25% mehr Geld gibt es 400% mehr Bandbreite und sogar noch Telefon mit Flatrate oben drauf. Da nimmt doch jeder gern 2play.

Das erklärt warum Deine Marktanalyse...:
Gehteuch Nixan hat geschrieben:Wenn noch eine ausreichende Nachfrage nach „Irgendwas_2.000“ oder 6.000 bestehen würde hätte man diese bestimmt nicht vom Markt genommen.
manipuliert ist und nicht der echten Nachfrage entspricht. Egal welches Angebot, stellt man ein noch schlechteres Angebot daneben erscheint es auf einmal super günstig. Marketing eben.
Den echten Bedarf weiss man erst wenn man ein Angebot erstellt. Und einen zusätzlichen Tarif anzubieten bekommen andere Anbieter ja auch hin, zum Beispiel gibt es eine DSL Volumenflat mit 1,3 GB für 3 Euro Anmeldung und monatlich 0,50 Euro...
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Mike » 10.08.2008, 16:00

Eine große Auswahl zeugt aber auch nicht gerade von Qualität. Aber das ist ein anderes Thema.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: UM stellt interessante Angebote ein

Beitrag von Moses » 10.08.2008, 18:52

Das ganze ist recht einfach: Bandbreite (über das Kabelnetz) kostet UM quasi nichts. Das Kabel im Boden und das Modem, die Techniker für den Anschluss usw. kosten aber schon. Und die kosten alle immer ähnlich, egal wie viel Bandbreite der Kunde im Endeffekt bekommt. => Die 20€ (bzw. 20€ + 5€ für Telefon = 2/3Play) sind sehr wahrscheinlich das Minimum für das sich für UM der Aufwand lohnt einen Kunden anzuschließen. Dabei ist es egal, ob der wie Anfang 2007 2Mbit bekommt, wie Mitte 2007 6Mibt, oder wie jetzt 10Mbit. Das günstigste 2Play Angebot hat in der ganzen Zeit, soweit ich mich erinner, immer 25€ im Monat gekostet, wobei 5€ für die Telefonflatrate eingerechnet sind.

UM könnte dir also locker die Bandbreite wieder runter kürzen, aber nur zum gleichen Preis von 25€. Weniger wird sich sehr wahrscheinlich nicht rechnen, sonst hätte man den Angriff auf die DSL Anbieter sicher schon gewagt. Die Bandbreite ist eben für UM nicht der entscheidende Kostenfaktor.

Beim Vergleich mit den Autobauern wird man auch zu dem Ergebnis kommen, dass es auch da eine gewisse Untergrenze für den Preis eines Neuwagen gibt, und der auch nicht durch weitere Reduzierung der Größe des Autos (z.B. auf 1 Sitzplatz oder ähnliches) reduziert werden kann. Der Smart ist mit zwei Sitzplätzen noch recht teuer und auch Motorräder (1-2 Sitzplätze, deutlich weniger Materialverbrauch als Autos) sind im Vergleich zu Kleinwagen doch recht teuer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kev_sei, Maurice, rv112, sch4kal und 7 Gäste