ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
loennermo
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2008, 01:21

ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von loennermo » 17.07.2008, 01:33

Hallo zusammen,

bin bereits seit ~1,5 Jahren Kunde von UM, da es bei mir hier kein DSL (oder max. 384kBit) per Telefonkabel gibt.

Prinzipiell bin ich ganz zufrieden und habe nach den ersten 12 Monaten auf die 10.000er Variante geupgraded. Allerdings gabs in den ersten 12 Monaten doch eine Ausfälle des Internets, die teilweise durch Modem-Resets teilweise aber nur durch warten gelöst werden konnten.

Zusätzlich zu dem UM-Anschluss habe ich noch einen ISDN-Anschluss, da ich mind. 3 Rufnummern benötige: Privat, HomeOffice, Fax.

Bisher konnte man ja nur zwei Leitungen=Nummern bekommen. Jetzt bin ich auf das Pseudo-ISDN Angebot aufmerksam geworden:

Soweit ich das bisher verstanden habe, erhalte ich mehrere VoIP-Zugänge welche die mitgelieferte Fritzbox (7170) dann zu IDSN wandelt.

Mir stellen sich nun folgende Fragen:

1) Wie sieht das mit dem senden/empfangen von Faxen aus? Da gab/gibt es doch Probleme mit VoIP, oder?
2) Bekomme ich wirklich die kompletten Zugangsdaten, so dass ich evtl. auch eine selbstbeschaffte (weil vorhandene) Fritzbox 7270 verwenden kann? Laut Hotline ist das nicht möglich!
3) Wie sind die Erfahrungen bezüglich der Sprachqualität?
4) Wie lange dauert ein Rufaufbau (ISDN->Festnetz)? Derzeit am echten ISDN-Anschluss kommt das Freizeichen beim Tastendruck der letzten Nummer.
5) Laut kaufm. Hotline benötige ich kein anderes Modem, laut technischer Hotline aber doch - ja watt den nun???

Ferner würde ich mich über Erfahrungsbericht von Nutzen freuen.

Gruss,
Lönni

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 17.07.2008, 07:08

loennermo hat geschrieben: 1) Wie sieht das mit dem senden/empfangen von Faxen aus? Da gab/gibt es doch Probleme mit VoIP, oder?
2) Bekomme ich wirklich die kompletten Zugangsdaten, so dass ich evtl. auch eine selbstbeschaffte (weil vorhandene) Fritzbox 7270 verwenden kann? Laut Hotline ist das nicht möglich!
3) Wie sind die Erfahrungen bezüglich der Sprachqualität?
4) Wie lange dauert ein Rufaufbau (ISDN->Festnetz)? Derzeit am echten ISDN-Anschluss kommt das Freizeichen beim Tastendruck der letzten Nummer.
5) Laut kaufm. Hotline benötige ich kein anderes Modem, laut technischer Hotline aber doch - ja watt den nun???
Hallo,

1. Sollte gehen, nur muss evtl. die Komprimierung für VoIP ausgeschaltete werden.
2. Die Verbindung wird ja nicht, wie bei DSL über Zugangsdaten hergestellt, sondern übers Modem, bzw. die FB wird über LAN1 verbunden (ist damit quasi Client für das Modem). Du brauchst keine Zugansdaten zur Verbindungsherstellung mit dem Internet.
Die Zugangsdaten für VoIP kannst Du kurz nach der Bestellung auf der UM Homepage im Kundenloginbereich sehen.
Du kannst die 7270 verwenden, musst nur die aktuellste Firmware installiert haben.
Dem Modem ist relativ schnuppe, welche Art LAN-Client angeschlossen ist, also gehen so ziemlich alle aktuell erhältlichen Router.
Ich schätze aber mal, dass Du nicht darum kommen wirst, diese €29,95 Aktivierungsgebühr zu bezahlen. Was Du dann mit der 7170 machst, die Dir UM zur Verfügung stellt, bleibt Dir überlassen.
3. Selbst bei mir (hab noch DSL Light mit 384 Down und 80 Up) ist die Sprachqualität über VoIP i.O.
4. Rufaufbau dauert etwa 1-2 Sekunden (bei mir über Freenet VoIP), bei UM evtl. schneller.
5. Das Modem wird wahrscheinlich getauscht werden, das übernimmt dann UM kostenlos für Dich.

Gruß,
Zepar
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Mike » 17.07.2008, 13:32

Zepar hat geschrieben:[...] Was Du dann mit der 7170 machst, die Dir UM zur Verfügung stellt, bleibt Dir überlassen. [...]
Ist die Box bei Telefon Plus dann Eigentum oder doch nur geliehen?
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 17.07.2008, 13:57

Gute Frage, schätze mal, dass die FB - UM Eigentum bleibt, habe zumindest nichts gelesen, dass die Box nach Ende der Vertragslaufzeit in Dein Eigentum übergeht. Bin mir aber nicht 100% sicher.
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Mike » 17.07.2008, 14:49

Die Box bleibt wohl Eigentum von UM, falls man sie aber doch nicht zurückgeben möchte, muss man 50€ Gebühren zahlen. Habe die Info auch nur hier aus dem Forum - sollte man also nochmal bei UM anfragen?
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 17.07.2008, 15:27

Ich werde mal den Techniker fragen, wenn er mir das Teil zur Installation anschleppt (wäre dann Nummer 3 in meinem Haus) ;-)
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von 2bright4u » 17.07.2008, 16:27

Mike hat geschrieben:Habe die Info auch nur hier aus dem Forum - sollte man also nochmal bei UM anfragen?
Die Info stammt von "Bastler", einem UM-Techniker (Sub).
ENDLICH OHNE UM!!!

loennermo
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2008, 01:21

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von loennermo » 18.07.2008, 00:35

Zepar hat geschrieben:1. Sollte gehen, nur muss evtl. die Komprimierung für VoIP ausgeschaltete werden.
2. Die Verbindung wird ja nicht, wie bei DSL über Zugangsdaten hergestellt, sondern übers Modem, bzw. die FB wird über LAN1 verbunden (ist damit quasi Client für das Modem). Du brauchst keine Zugansdaten zur Verbindungsherstellung mit dem Internet.
Die Zugangsdaten für VoIP kannst Du kurz nach der Bestellung auf der UM Homepage im Kundenloginbereich sehen.
Du kannst die 7270 verwenden, musst nur die aktuellste Firmware installiert haben.
Dem Modem ist relativ schnuppe, welche Art LAN-Client angeschlossen ist, also gehen so ziemlich alle aktuell erhältlichen Router.
Ich schätze aber mal, dass Du nicht darum kommen wirst, diese €29,95 Aktivierungsgebühr zu bezahlen. Was Du dann mit der 7170 machst, die Dir UM zur Verfügung stellt, bleibt Dir überlassen.
3. Selbst bei mir (hab noch DSL Light mit 384 Down und 80 Up) ist die Sprachqualität über VoIP i.O.
4. Rufaufbau dauert etwa 1-2 Sekunden (bei mir über Freenet VoIP), bei UM evtl. schneller.
5. Das Modem wird wahrscheinlich getauscht werden, das übernimmt dann UM kostenlos für Dich.
Danke zunächst.

1) Sollte reicht mir nicht, da ich auf Grund des HomeOffices vom Fax abhängig bin
2) Mir ist schon klar, dass ich für den I-Net-Zugang keine Zugangdaten brauche, mir ging es um die SIP-Zugangsdaten!
4) Verwendest Du ein analoges Telefon (mit DTFM) oder ISDN? Ich finds halt zZ sehr komfortabel, dass sofort das Freizeichen da ist.
5) Wenn UM ja selbst mal wüsste ob tauschen oder nicht...

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 18.07.2008, 07:17

loennermo hat geschrieben:1) Sollte reicht mir nicht, da ich auf Grund des HomeOffices vom Fax abhängig bin
2) Mir ist schon klar, dass ich für den I-Net-Zugang keine Zugangdaten brauche, mir ging es um die SIP-Zugangsdaten!
4) Verwendest Du ein analoges Telefon (mit DTFM) oder ISDN? Ich finds halt zZ sehr komfortabel, dass sofort das Freizeichen da ist.
5) Wenn UM ja selbst mal wüsste ob tauschen oder nicht...
1. Laut AVM (Hersteller der FritzBox) geht es problemlos, UM wird auch nicht alle Leute mit Faxgerät ausschließen können.

2. Du bekommst nicht alle SIP Zugangsdaten (d.h. Server) mitgeteilt, aber Du bekommst alle wichtigen Infos, um die FritzBox mit UM klar zu machen (die 3 Tel.-Nummern, 3 Benutzernamen und 1 Passwort). In der Fritzbox kannst Du als VoIP Anbieter UM auswählen, die Servereinstellungen übernimmt dann die FritzBox.

4. Ich verwende 2 analoge Telefone und eine ISDN Anlage an der FB - hierüber sende ich aber nur Faxe, die vom PC per Bluetooth an die ISDN Anlage gesendet werden. Ein Drittes (analoges) Telefon hängt noch an einer zweiten FB, die als WLAN Repeater eingerichtet ist. Ein Freizeichen ist sofort da (das generiert eh die FB), nur dauert es 1 bis 2 Sekunden, bis der Ruf übermittelt ist und es beim Angerufenen klingelt.

5. Naja, der Techniker richtet ja alles bei Dir ein (soweit ich weiß), wenn es mit Deinem jetzigen Modem nicht funktioniert, dann nimmt er halt ein Neues.

Gruß,
Zepar
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von koax » 18.07.2008, 14:09

loennermo hat geschrieben: 4) Verwendest Du ein analoges Telefon (mit DTFM) oder ISDN? Ich finds halt zZ sehr komfortabel, dass sofort das Freizeichen da ist.
Das Freizeichen kommt sofort. Bis es beim Angerufenen klingelt, dauert aber was.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von koax » 18.07.2008, 14:13

Frage zum Faxen:
Die Fritzbox hat ja eine Fax-Emulation eingebaut.
Soweit ich diese Funktion richtig verstanden habe, funktioniert das allerdings nur bei einem ISDN-Anschluss über die CAPI.
Oder kann man damit wirklich auch rein über die TCP/IP-Verbindung faxen?
Dann müsste es doch auch mit UM gehen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von 2bright4u » 18.07.2008, 16:11

koax hat geschrieben:Oder kann man damit wirklich auch rein über die TCP/IP-Verbindung faxen?
Nein.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 18.07.2008, 18:50

2bright4u hat geschrieben:
koax hat geschrieben:Oder kann man damit wirklich auch rein über die TCP/IP-Verbindung faxen?
Nein.
Sicher? Im Prinzip bezieht sich die CAPI doch eher darauf, eine Kompatibilität zu normaler Faxsoftware herzustellen, die (Analog-)Faxfunktion geht doch auch über VoIP.
Kann es leider noch nicht testen, solange ich noch bei Freenet bin.
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von 2bright4u » 18.07.2008, 19:02

ENDLICH OHNE UM!!!

loennermo
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 17.07.2008, 01:21

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von loennermo » 18.07.2008, 23:44

@koax:
Mir geht es in erster Linie um einen 100% zuverlässigen Empfang von diversen Gegenstellen - also die bestmögliche Kompatibilität.

Ansonsten habe ich mir mich mal bei SIPgate angemeldet und die VoIP-Nummer in der Fritzbox eingetragen. Dann die Fritzbox für internen Fax-Empfang auf der VoIP-Nummer konfiguriert und von meinem ISDN-Anschluss (Fritzbox hängt nur hinter dem Kabelmodem!) nen Fax geschickt - ging ohne Probleme (PDF per eMail). Senden kann ich leider nicht testen, da kein Guthaben für ausgehende Gespräche vorhanden ist.

Rufaufbauzeit:
Dass das Freizeichen sofort da ist ist ja wohl kein Wunden - wird schliesslich in der Fritzbox erzeugt. Meine Frage zielte auf die Dauer des Rufaufbaues bei Verwendung eines ISDN-Telefon (spart die 3 Sekunden um die DTFM-Töne zu senden).


Nächste Frage:
Was passiert eigentlich, wenn ich eine ISDN-Karte (FritzCard) an den S0-Anschluss der Fritzbox anschliesse und eine Datenverbindung (am Besten noch mit Kanalbündelung) aufbauen will???? Benötige ich noch bei 2 Kunden zur Ferneinwahl!

Gruss,
Lönni

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von 2bright4u » 20.07.2008, 11:33

loennermo hat geschrieben:Nächste Frage:
Was passiert eigentlich, wenn ich eine ISDN-Karte (FritzCard) an den S0-Anschluss der Fritzbox anschliesse und eine Datenverbindung (am Besten noch mit Kanalbündelung) aufbauen will???? Benötige ich noch bei 2 Kunden zur Ferneinwahl!
Das funktioniert nicht.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von Zepar » 26.07.2008, 23:57

Könntest höchstens versuchen mit einem 56er Modem alter Schule, die Verbindung aufzubauen. *lach* Es lebe die modern(d)e Technik ;-)
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

tobacco25
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 17.06.2008, 00:16
Wohnort: Recklinghausen

Re: ISDN von UM: Fax senden/empfangen und Qualität der Sprache

Beitrag von tobacco25 » 27.07.2008, 08:50

Also das mit dem Rufaufbau ist meiner Meinung nach etwas langsamer als ich es vom "richtigen" ISDN kenne.
Aber die Sprachqualität ist echt gut. Habe die FB allerdings so eingestellt, dass die Qualität der von ISDN entspricht.

Faxe senden und empfangen funktioniert auch problemlos. Sowohll über ein externes Faxgerät, als auch per USB über meine
ISDN-Anlage und per LAN mit entsprechender Software direkt über die FB.

Kleines Manko ist momentan noch, dass irgendwie die Qualität beim Surfen leidet bzw das Surfen lahmer wird wenn man telefoniert.
Und bei einigen Gesprächspartnern teilweise erhebliche Verbindungsprobleme auftauchen, so dass man sich nicht mehr verständigen kann.
Allerdings ist noch unklar, ob es an mir liegt oder an den Gesprächspartnern.
Unity3play 120.000 @ AVM FRITZ!Box 6360 und Horizon Recorder

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chili81, devil1978 und 7 Gäste