Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Mike » 10.07.2008, 13:29

2bright4u hat geschrieben:JUPP, Anrufen und Störung melden.
Danke, der Mitarbeiter fand die Werte aber durchaus normal, hat aber trotzdem eine Störung aufgenommen. Es soll nun trotzdem jemand vorbei kommen und die Werte überprüfen.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von 2bright4u » 10.07.2008, 13:30

Die Obergrenze für eine Installation soll bei 50 liegen...
ENDLICH OHNE UM!!!

izimie
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 09.07.2008, 01:12

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von izimie » 11.07.2008, 09:41

Heute war der Techniker da. Ich habe ihn die Sachlage erklärt und er ist (ohne eine Veränderung an meinem Modem durchzuführen) wieder gegangen. Er hat mir folgendes erklärt. UM hat im Raum Marburg alle Modems ausgemessen. Einige Modems senden mit einem zu hohen Pegel und die müssen neu eingestellt werden. UM hat den Auftrag an eine fremde Firma abgegeben, da sie im Raum Marburg unterbesetzt ist. Dieses Senden mit einem zu hohen Pegel kann zu Netzstörungen führen. Ich habe im erklärt, dass ich erst einmal Post von der UM bekommen möchte, in der die Sachlage erklärt wird, bevor ich einen Miarbeiter von einer Fremdfirma in meiner Wohnung arbeiten lasse. Er hat es verstanden und war sehr nett. Sehr nett und hilfreich waren auch Eure antworten, vielen Dank dafür!

:winken:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Bastler » 11.07.2008, 23:47

Zu dem "in die Wohnung müssen": Das ist eigentlich gar nicht nötig, wenn der Techniker "pfiffig" ist. Eigentlich muss er nur an den Verstärker, die Modempegel lassen sich schließlich notfalls auch über CableEdge auslesen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Neusser
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2008, 12:36

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Neusser » 19.07.2008, 12:48

Zunächst einmal kann man vor Ort das Modem nicht konfigurieren. Das wird Zentral von UM gemacht. Desweiteren ist interessant, wer hier alles so meint, genau Bescheid zu wissen.
Ein Upstream-pegel von 53dB ist natürlich etwas höher als wie vorgesehen. Hat aber im übertragungstechnischen Sinne keinerlei Auswirkung. Deswegen hat man weder Speedprobleme noch sonst irgendwelche Probleme.
Interessant ist auch, das die Modems überwacht werden. Natürlich kann man diese aus der Ferne (UM) auslesen, aber diese werden nicht speziell überwacht. Ein Modemtausch vor Ort verändert dazu auch nicht die vorhandenen Pegelwerte. Die Hausverteilanlage sollte schon genau eingemessen werden. Das die Subfirmen gerne die Modems tauschen ist bekannt, allerdings keine Lösung.... darum auch nur Sub.....

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Mike » 19.07.2008, 13:35

Neusser hat geschrieben:Ein Upstream-pegel von 53dB ist natürlich etwas höher als wie vorgesehen. Hat aber im übertragungstechnischen Sinne keinerlei Auswirkung. Deswegen hat man weder Speedprobleme noch sonst irgendwelche Probleme.
Solch ein Wert machte bei mir jedoch Probleme beim UP-Synch. Nachdem er, durch Geisterhand, wieder auf 47 dBmV "gelandet" ist, sind auch die Probleme verschwunden. Der Techniker konnte es sich auch nicht erklären.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

Mazl
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1674
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Mazl » 19.07.2008, 14:11

Neusser hat geschrieben:Zunächst einmal kann man vor Ort das Modem nicht konfigurieren. Das wird Zentral von UM gemacht. Desweiteren ist interessant, wer hier alles so meint, genau Bescheid zu wissen.
Ein Upstream-pegel von 53dB ist natürlich etwas höher als wie vorgesehen. Hat aber im übertragungstechnischen Sinne keinerlei Auswirkung. Deswegen hat man weder Speedprobleme noch sonst irgendwelche Probleme.
Interessant ist auch, das die Modems überwacht werden. Natürlich kann man diese aus der Ferne (UM) auslesen, aber diese werden nicht speziell überwacht. Ein Modemtausch vor Ort verändert dazu auch nicht die vorhandenen Pegelwerte. Die Hausverteilanlage sollte schon genau eingemessen werden. Das die Subfirmen gerne die Modems tauschen ist bekannt, allerdings keine Lösung.... darum auch nur Sub.....
Dein arroganter Ton passt ziemlich gut auf einige Unity-eigene Techniker mit denen ich mich schon unterhalten habe, aber vielleicht irre ich mich ja auch....

Bei einem TX von 53 kann man am MTA meist sehr schön beobachten wie die Fehlerkorrektur arbeitet und desto höher der TX (bzw. desto weiter die Werte aus der Norm sind) umso rasanter steigt auch die Zahl der unkorrigierbaren Fehler - dementsprechend wird auch die Verbindung schlechter. Ich weiss nicht wie oft ich schon den Fall hatte, dass die Werte eine Katastrophe waren und man dementsprechend ne lahme Internetverbindung und Störgeräusche im Telefon hatte. Nach Einpegeln war das auf einmal weg. Immer nur Zufall?

Dass ein MTA-Tausch nicht die Werte der Hausanlage verändert ist richtig. Allerdings weisen die MTAs untereinander auch schonmal ganz gute Abweichen auf. Speziell beim 5101 schwanken manchmal die Werte ganz ordentlich, z.b. TX bis zu 5 dB Unterschied und der Down-SNR auch mal locker 3 bis 4 dB. Und NEIN, es liegt NICHT an der Hausanlage, dass da was schwankt. Zum Thema keine Lösung: Besonders bei Telefonieproblemen (hin und wieder sogar Speedproblemen) war ein MTA-Tausch schon oft eine Lösung, weil eine Serie 5121 von Motorola einfach nicht richtig rund lief (ich mein es war die Software von Motorola). Nach dem Tausch war das Problem behoben - selbst mehrfach beim Kunde erlebt. Wenn du Interner sein solltest kannst du auch gern die Jungs vom TSBO fragen, die kennen auch weitere Einzelheiten dazu.

Zum Thema "nur Sub": Dass die Subs dazu beitragen Unity am Kacken zu halten und teils ordentlicher arbeiten als die eigenen Techniker sei nur mal so am Rande erwähnt. Ich belasse es jetzt dabei, weil mir bei so einem Posting echt was hochkommt...
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Norbert » 19.07.2008, 18:59

Mal ne blöde Frage zu dem Problem hier.

Gibts dieses Pegelproblem nur bei Unitymedia Internet oder bei allen, ist doch dasselbe Leitungsnetz und evtl. sogar dieselbe Hardware ?
Wie kann UM die Modempegel eines Users/Anschluss auslesen ??

Macht die Telekom (da hab ich mein Phone und Net) sowas auch (?) , ich habe noch nie von so einem Problem gehört/gelesen.

Was passiert überhaupt wenn dieser Pegel zu hoch ist ?
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Red-Bull » 19.07.2008, 19:26

Mazl hat geschrieben:Zum Thema keine Lösung: Besonders bei Telefonieproblemen (hin und wieder sogar Speedproblemen) war ein MTA-Tausch schon oft eine Lösung, weil eine Serie 5121 von Motorola einfach nicht richtig rund lief (ich mein es war die Software von Motorola). Nach dem Tausch war das Problem behoben - selbst mehrfach beim Kunde erlebt. Wenn du Interner sein solltest kannst du auch gern die Jungs vom TSBO fragen, die kennen auch weitere Einzelheiten dazu.
Das muss ich anzweifeln.. denn gerade beim SBV5121 ist es doch so das bei JEDEM Neustart des Modems die aktuelle Firmware angeboten wird - sprich wenn du sagst das gewisse Serien der 5121 Reihe mit Software Probleme zu kämpfen haben kann das ja nicht sein weil spätestens nach nen Reboot sich das Modem eh die aktuelle Firmware bezieht.
Bei mir wars bei Installation nämlich auch so... Techniker schließt Modem an und das zog sich erstmal aktuelle Firmware.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Dinniz » 19.07.2008, 22:25

Red-Bull hat geschrieben:
Mazl hat geschrieben:Zum Thema keine Lösung: Besonders bei Telefonieproblemen (hin und wieder sogar Speedproblemen) war ein MTA-Tausch schon oft eine Lösung, weil eine Serie 5121 von Motorola einfach nicht richtig rund lief (ich mein es war die Software von Motorola). Nach dem Tausch war das Problem behoben - selbst mehrfach beim Kunde erlebt. Wenn du Interner sein solltest kannst du auch gern die Jungs vom TSBO fragen, die kennen auch weitere Einzelheiten dazu.
Das muss ich anzweifeln.. denn gerade beim SBV5121 ist es doch so das bei JEDEM Neustart des Modems die aktuelle Firmware angeboten wird - sprich wenn du sagst das gewisse Serien der 5121 Reihe mit Software Probleme zu kämpfen haben kann das ja nicht sein weil spätestens nach nen Reboot sich das Modem eh die aktuelle Firmware bezieht.
Bei mir wars bei Installation nämlich auch so... Techniker schließt Modem an und das zog sich erstmal aktuelle Firmware.
Firmware ist eine Sache .. wer weiss was für eine billig-Hardware Motorola in die Serie geschmissen hat.
technician with over 15 years experience

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Red-Bull » 19.07.2008, 23:34

5121 is definitiv ne budget hardware.. hatte irgendwo mal gepostet auch das der unterschied zum 5120 ist das beim 21 billigere Texas Instruments Chips verwendet wurden gegenüber teuerem BroadCom beim 20iger

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Moses » 19.07.2008, 23:41

Norbert hat geschrieben:Gibts dieses Pegelproblem nur bei Unitymedia Internet oder bei allen, ist doch dasselbe Leitungsnetz und evtl. sogar dieselbe Hardware ?
Wie kann UM die Modempegel eines Users/Anschluss auslesen ??
Bei den anderen Kabel-Internet Anbietern ist die Hardware und damit die Probleme auch ähnlich. Von denen gibt es aber nur eine Handvoll. Die DSL Anbieter haben allerdings ganz andere Hardware und auch ganz andere Probleme....

Die Modempegel kann UM per Fernwartungssoftware auslegen, solange das Modem online ist. UM weiß von jedem Modem die MAC Adresse und kann es so erreichen.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Bastler » 20.07.2008, 11:12

ei einem TX von 53 kann man am MTA meist sehr schön beobachten wie die Fehlerkorrektur arbeitet und desto höher der TX (bzw. desto weiter die Werte aus der Norm sind) umso rasanter steigt auch die Zahl der unkorrigierbaren Fehler - dementsprechend wird auch die Verbindung schlechter. Ich weiss nicht wie oft ich schon den Fall hatte, dass die Werte eine Katastrophe waren und man dementsprechend ne lahme Internetverbindung und Störgeräusche im Telefon hatte. Nach Einpegeln war das auf einmal weg. Immer nur Zufall?
Kann ich bestätigen. Wobei ich allerdings auch andersrum auch wieder einige Anschlüsse gesehen hab, die mit 55 dBmV problemlos liefen. Letzere allerdings meist in Linienanlagen, wo ich die Pegelverhältnisse zwischen den Rückkanal-Vrs nicht kannte.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Dinniz » 20.07.2008, 12:13

53dB ist jedenfalls hart im Grenzbereich - die alten MTAs haben auch net mehr als 55dB angezeigt.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Norbert » 20.07.2008, 12:56

dB
dBmV
mV

Werdet Euch mal einig welche Einehit es nun ist ;)


Was passiert denn wenn dieser Pegel zu hoch ist ??
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von 2bright4u » 20.07.2008, 13:14

Schau ins Modem und Du siehst die richtige Einheit.
Wenn Du dann noch erkennst, worauf sich dieser Wert bezieht, kannst Du Dir selbst erklären, was geschieht...
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Dinniz » 20.07.2008, 13:30

Der Unterschied in der Einheit beträgt +/-60
Dürfte als immer ersichtlich sein welche Einheit man schreibt
technician with over 15 years experience

Mazl
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1674
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Mazl » 20.07.2008, 21:37

Red-Bull hat geschrieben: Das muss ich anzweifeln.. denn gerade beim SBV5121 ist es doch so das bei JEDEM Neustart des Modems die aktuelle Firmware angeboten wird - sprich wenn du sagst das gewisse Serien der 5121 Reihe mit Software Probleme zu kämpfen haben kann das ja nicht sein weil spätestens nach nen Reboot sich das Modem eh die aktuelle Firmware bezieht.
Bei mir wars bei Installation nämlich auch so... Techniker schließt Modem an und das zog sich erstmal aktuelle Firmware.
Wie gesagt ich weiss es nicht mehr 100% genau wie und was da genau war. Gut möglich, dass ich mit der Software daneben lag. Auf jeden Fall gab es eine Serie 5121 die arge Probleme mit der Telefonie hatte und daher sogar auf Anraten der Technik in Kerpen auf jeden Fall getauscht werden sollte (der Fehler lag bei Motorola). Und auch heute noch hilft ein MTA-Tausch hin und wieder bei den Problemfällen, wo man sonst nichts in der Anlage findet.

@Norbert: Wenn die Pegel weit außerhalb der Norm sind gibts Störungen, danach kommt der Totalausfall und vielleicht loggt sich das MTA schon gar nicht mehr ein. Bei leichten Überschreitungen der Grenzwerte KANN es Störungen geben, muss es aber nicht. Viele von alten Blech-MTAs (CG 4500) laufen oft mit zu hohem oder zu niedrigen TX und speziell die Telefonie funktioniert dabei sogar problemlos. War wahrscheinlich damals nochmal bedeutend hochwertigere Technik verbaut, als in den 5120ern :D
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Visitor » 21.07.2008, 19:10

Warten wir mal die Scientifikis ab. :naughty:

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Höppemötzjer » 21.07.2008, 19:30

Visitor hat geschrieben:Warten wir mal die Scientifikis ab. :naughty:
Cisco wird schon wissen, weshalb sie Scientific Atlanta aufgekauft haben. Qualität scheint doch zu siegen. Wollen wir hoffen, dass Unitymedia "weiterhin" auch den Vorteil in Qualität (sowohl in Technik als auch im Service) erkennt, und nicht nur an Quantität (möglichst viele Kunden anschalten) denkt.

Freundliche Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Dinniz » 21.07.2008, 19:36

Was bringt nur die Qualität wenn die MTAs nicht bei UM im System sind :zerstör:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Visitor » 21.07.2008, 19:44

Na ja, sind halt Anlaufschwierigkeiten, kann jeder Fa. mal, gewöhnlich, manchmal, seltenst passieren. :brüll:

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Höppemötzjer » 21.07.2008, 22:01

Dinniz hat geschrieben:Was bringt nur die Qualität wenn die MTAs nicht bei UM im System sind :zerstör:
Achso, die MTAs von Scientific werden nicht bei Unitymedia verbaut? Hatte den Kommentar von Visitor so gedeutet, dass die Dinger schon verbaut werden.

Freundliche Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Dinniz » 21.07.2008, 22:26

Verbaut ja .. aber nicht freigeschaltet :hirnbump:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Firma aus Köln will Modem neu Konfigurieren

Beitrag von Visitor » 21.07.2008, 22:51

Sobald us da ist, bin ich weg. :D

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpuesser, dribs, Hoschiyama, monster, sch4kal und 4 Gäste