VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 05.09.2019, 12:08

Hallo,

der ISDN-Anlagenanschluss in der kleinen Firma meines Bruders ist gekündigt worden, weshalb zu Virtual VoicePort gewechselt wurde (Kabelanschluss bereits vorhanden, Telekom keine Alternative weil langsam).
Leider wurde mir im Vorfeld viel Unsinn erzählt seitens des Vertriebs. So war die Rede davon, man müsse in der FB nur die Stammnummer anlegen, die Nebenstellen (also theoretisch 100) würden dann an die Telefonanlage weitergereicht. Dem ist leider nicht so, denn jede Nebenstelle muss definitiv in der FB als Rufnummer angelegt werden. Zieht man die drei Rufnummern des Kabelanschluss ab stehen also "nur" 17 Rufnummern beim Anlagenanschluss über die FB-Weiterreichung zur Verfügung. Das ist so weit kein Problem, da bei meinem Bruder max. 5 Nebenstellen benötigt werden (die Firma hat sich etwas gesundgeschrumpft).
Die Inbetriebnahme über die Fritzbox mit Weiterreichung über deren S0-Bus an die (heute etwas überdimensionierte und 10 Jahre alte) omniPCX-Telefonanlage war mehr als mühsam, da das Nummernformat der Ziel-Nebenstelle schlichtweg fehlerhaft übermittelt wurde (Im Header wird eine internationale Nummer angekündigt, gesendet wird aber eine nationale Nummer ohne führende 0 bei der Ortsvorwahl).
Nach ein paar Tricks an der Telefonanlage (Löschung des 0049 Präfix und Einrichtung einer Abwurfnummer) klappen nun eingehende und ausgehende Anrufe. Nur werden diese Anrufe mitunter abrupt abgebrochen, was im Geschäftsverkehr gar nicht geht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir Anhaltspunkte zur Fehlersuche geben?

Kann mir jemand eine IP-Telefonanlage empfehlen für max. 10 Nebenstellen, die VirtualVoice unterstützt und noch einen internen S0-Port (für den Türmanager) bietet und vielleicht 2-3 Analogports?

Gruß
Onki

y0r
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2017, 11:20
Wohnort: Unitymedia BW // TC4400 // 400/20M DS // Sonicwall TZ300

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von y0r » 06.09.2019, 10:43

Hi,

was ist denn ein Virtual Voice Port?
Du könntest die Gunst der Stunde nutzen vom analogen Kram weg zukommen.
Wenn du keine Alternative für den ISDN-Türöffner findest (SIP Öffner gibt es für ca. 120€), könntest du mit einem Beronet oder Bintec nachhelfen. Ist aber auch wieder eine Fehlerquelle mehr.
Als Anlage habe ich eine kostenlose 3CX in Betrieb. Im gewerblichen Umfeld wäre eine Supportlizenz aber wohl besser.
Das Ding kannst du bequem auf einem lüfterlosen Atom PC laufen lassen.

:wq!
y0r

Conan179
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von Conan179 » 06.09.2019, 10:45

BildBildBild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin

onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 06.09.2019, 10:59

Hallo,

Es handelt sich um einen SIP-Anlagenanschluss vom UM, wie ja schon richtig verlinkt worden ist.
Das läuft im Moment so leidlig aber nicht wirklich prickelnd. Wirklich störend sind die Gesprächsabbrüche.
Ich möchte so wenig wie nötig herumbasteln sonder ggf. einfach die omniPCX gegen ein einfacheres Modell ersetzen und ggf. einige analoge Nebenstellen, die nicht mehr benötigt werden totlegen.
An der Türsprechstelle möchte ich nicht notwendigerweise eingreifen.

Gruß
Onki

y0r
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2017, 11:20
Wohnort: Unitymedia BW // TC4400 // 400/20M DS // Sonicwall TZ300

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von y0r » 06.09.2019, 10:59

Danke
Das ist dann doch nichts anderes, als ein normaler SIP-Trunk nur als Business Bullshit Buzzword verpackt, mh?

y0r
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2017, 11:20
Wohnort: Unitymedia BW // TC4400 // 400/20M DS // Sonicwall TZ300

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von y0r » 06.09.2019, 11:02

Kann die Omni nicht direkt SIP?

onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 06.09.2019, 11:32

Hallo,

Ja - die kann SIP direkt. Aber einerseits ist die Anlage 10 Jahre alt und auf einem älteren Hardwarestand (R7.10) deren Aufrüstung nicht unerheblich Geld kostet (mehr als eine kleinere, neue Anlage) und zudem muss die SIP-Lizenz auch noch erworben werden. Des weiteren kann unser IT-Dienstleister nicht garantieren, dass die omniPCX mit dem VirtualVoicePort vollkommen kompatibel ist.
Daher ist es ratsamer eine moderne, kleinere Anlage zu beschaffen die die heutigen Anforderungen erfüllt.

Gruß
Onki

y0r
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2017, 11:20
Wohnort: Unitymedia BW // TC4400 // 400/20M DS // Sonicwall TZ300

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von y0r » 06.09.2019, 11:36

Dann klemm ein Beronet davor: https://www.beronet.com/de/
Dazu ein TC4400 und gut ist.

onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 06.09.2019, 15:18

Hallo,

was bietet der TC4400 mehr als die vorhandene FB 6490cable von UM?

Gruß
Onki

y0r
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2017, 11:20
Wohnort: Unitymedia BW // TC4400 // 400/20M DS // Sonicwall TZ300

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von y0r » 06.09.2019, 15:59

War mir jetzt nicht sicher, ob du den SIP Trunk mit der UM FB regelkonform auf einem anderen SIP Gateway nutzen kannst.

onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 06.09.2019, 17:14

Hallo,

war vorhin vor ORT und hab mal das Logging der Telefonanlage durchgesehen. Zu den Gesprächsabbrüchen kommt ein Fehler in der Schicht 1 DIFL2 (oder so).

Hat jemand eine Idee wer diesen Fehler verbockt.

Egal - die Entscheidung ist klar - es kommt eine neue Telefonanlage her.

Hier nochmal die Anforderung (und bitte keine Diskussion darüber - die User wollen das so):

AllIP Telefonanlage (max. 10 Teilnehmer)
2 Analogports (für ein Fax und ein einfaches Werkstatttelefon)
1 interner S0 Port (für die vorhandene Türsprechanlage)
2 Tischtelefone (so in der Richtung Grandstream GXP-2170)

Die Programmierung sollte idealerweise über ein Webinterface erfolgen.
Wenn man das Video der Kamera an der Tür im Telefon sehen könnte wär das ein Traum.
Als Schmankerl wäre es noch toll Smartphones als Client einzubinden.

Ziel ist es die FB nur noch als Internetzugang zu nutzen (und ggf. als Notfalltelefon mit den 3 Kabel-Telefonnummern).
Dazu muss ich natürlich Port-Weiterleitungen zur Telefonanlage einrichten (Port 5060 usw.)

Gruß
Onki

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 687
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von boba » 06.09.2019, 18:01

Bist du dir darüber im klaren, dass eine Fritzbox 6490 eine eingebaute Telefonanlage hat? Bis auf das Video einer Türsprechanlage kann die das alles, was du aufgezählt hat. Auch integrierter Anrufbeantworter und integrierter Faxempfang (falls du den Komfort von empfangenen Faxen als pdf via email anstatt Fax auf Papier vorziehst).
Anzahl unterstützter Geräte: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... en-konnen/
Allerdings sind möglicherweise die Anzahl der gleichzeitig führbaren Gespräche etwas beschränkt:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... FRITZ-Box/

onki
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.03.2014, 23:55

Re: VirtualVoice Port und Gesprächsabbrüche

Beitrag von onki » 06.09.2019, 18:31

Hallo,

das ist mir schon klar. Allerdings ist die Anbindung von IP-Telefonen mir vielen Kompromissen verbunden und ach ein vorhandener ISTC-Türmanager kann nur mit Tricks verbunden werden.

Aktuell ist die Auerswald ComPact 4000 in der engeren Auswahl. Nur gibt es keine Infos, ob die auch mit VirtualVoicePort kann.
Dadurch könnte ich parallel migrieren und dann einfach umschalten.

Gruß
Onki

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste