Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 29.08.2019, 20:23

Ja und Geld sparen auch noch...Ich hau das am Wochenende von allen Geräten runter...Danke für den Tip.
Auch ein alter Esel lernt manchmal noch was :zwinker:

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5208
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von hajodele » 29.08.2019, 20:50

Ich würde mir einfach mal eine Knoppix-Umgebung auf USB oder DVD machen und das einfach mal damit probieren.
Das ist der geringste Aufwand. Siehe z.B. https://www.netzwelt.de/tutorial/163707 ... ellen.html

Die ganzen Zusammenhänge verstehe ich schon lange nicht mehr:
Die Fritzbox meldet zumindest zeitweise Doscis2.0 (Mir war nicht bekannt, dass das überhaupt gehen kann).
Selbst mit einem älteren Smartphone sollte eine höhere Geschwindigkeit möglich sein, wenn es am Windows liegen sollte.
Das Techniker-Notebook liefert normale Geschwindigkeit.

Alles sehr mysteriös.

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 29.08.2019, 21:09

Nun ja, seit die neue Fritzbox und die neue Anschlussdose dran sind ist es schon deutlich besser.
Davor hatte ich Downloadraten von 25 MBit/s und jetzt 231 MBit/s.
Das will was heissen.
Die Fritzbox hatte wohl wie ich einen Knacks, daher wohl auch das Docsis 2.
Nur das UM-Tool mag nicht so recht mitspielen während alle anderen Tools gute Werte zeigen.
Vielleicht muss sich das einfach nur einpendeln.
Um die Zeit als ich heimkam um zu testen waren viele in Haus schon zuhause und hingen mit ihren Kids vor Netflix, YouTube usw.
Morgen früh probiere ich es nochmals.
Wenns dann noch besser ist bin ich zufrieden.
Ich kann auch ohne das UM-Tool leben wenn die anderen Tools sagen es gibt FullSpeed und ich es auch selber merke.
Man muss nicht alles haben....

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 30.07.2009, 15:33
Wohnort: Dülmen

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Grinder » 29.08.2019, 21:28

Davon abgesehen ist bei deinem Nutzungsverhalten schon der 150er Tarif zu viel des Guten. Für's Home-Office tagsüber und Netflix auf einem Endgerät reicht auch der 30er dicke aus.

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 29.08.2019, 21:39

Das siehst du richtig. Der 400er Vertrag ist ein Überbleibsel aus der Zeit als unsere internetsüchtige Tochter noch bei uns wohnte. Wir Alten kommen gut mit 30 aus schon von daher ist eine Kündigung besser. Dann downgraden wir auf seniorengerechte Werte

robert_s
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1038
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von robert_s » 30.08.2019, 00:01

Bernhard D hat geschrieben:
29.08.2019, 20:03
So kein Virenschutz oder Firewall mehr drauf aber der Speed geht weiter runter
Jetzt bitte wieder einen Screenshot vom Windows Task Manager, wo man CPU-Last und Speicherauslastung während eines Downloads oder Speedtests sehen kann. Wenn die immer noch in so hohen Bereichen sind, hast Du die "wahre Malware" noch nicht entfernt.
Bild => Bild

Servior
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 14.04.2012, 22:09

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Servior » 30.08.2019, 06:49

Mal von der CPU/RAM Auslastung abgesehen. Vielleicht ist auf der neuen Fritzbox auch einfach eine falsche Config provisioniert?
Prüf doch nochmal die auf der Fritzbox provisionierte Geschwindigkeit nur um hier sicher zu gehen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 06:54

Ich denke mal, Bernhard sollte heute Morgen als erstes mal einen Speedtest durchführen, denke mal, dass die 400 dann annähernd erreicht werden.
Gestern Abend in der Primetime war das ja nicht mehr möglich, da das Segment dicht war.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2241
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von robbe » 30.08.2019, 07:04

Wie kommst du da überhaupt drauf? Das war das erste was ich überprüft und schon auf einer der ersten Seiten geschrieben habe, das Segment ist nicht überlastet. Allerdings gibt es natürlich noch mehr potenzielle Engstellen, außer den Segmenten.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 07:07

robbe hat geschrieben:
30.08.2019, 07:04
Wie kommst du da überhaupt drauf?
Na, der Speed sackte gegen 20 Uhr immer weiter ab bis auf unter 100, eine Engstelle wird es da wohl schon geben.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2241
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von robbe » 30.08.2019, 07:11

Andreas1969 hat geschrieben:
30.08.2019, 07:07
robbe hat geschrieben:
30.08.2019, 07:04
Wie kommst du da überhaupt drauf?
Na, der Speed sackte gegen 20 Uhr immer weiter ab bis auf unter 100, eine Engstelle wird es da wohl schon geben.
Ja, aber da gibt es bei UM einige Optionen. Das Segment kommt abet eigentlich nie an den Punkt, wo keine 400Mbit mehr möglich wären.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 07:20

robbe hat geschrieben:
30.08.2019, 07:11
Ja, aber da gibt es bei UM einige Optionen. Das Segment kommt abet eigentlich nie an den Punkt, wo keine 400Mbit mehr möglich wären.
18:10 Uhr
1.JPG
19:30 Uhr
2.JPG
20:03 Uhr
3.JPG
Das ist doch ein typischer Engpassverlauf Richtung Primetime :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 30.08.2019, 07:33

So guten Morgen,
heute morgen um 7 Uhr herrscht verkehrte Welt :
Speedtest.net zeigt langsamere Geschwindigkeit.
UM-Tool funktioniert einwandfrei und zeigt perfekte Werte.
Beim Download der Testdatei hatte der PC diese in 2 Minuten unten ohne zu röhren wie gestern Abend.
Die jetzt noch bestehende Prozessorbeslastung wurde durch Chrome selber im Rahmen des Downloads verursacht.
Ich würde sagen es hat sich nun alles eingespielt.
Das gestern zu den Abendstunden hin stattfindende Absacken der Downloadrate war sicher Primetime bedingt
Nur der Fernseher zickt jetzt nach Tausch der Fritzbox rum und mäkelt irgendwelche IP-Probleme an und kann dann keine Verbindung zur Fritzbox herstellen.
Kümmere ich mich heute nach Feierabend drum.
Der ist jetzt nicht so wichtig.
Heute miss ich ranklotzen und aufholen was ich die letzten Tage mangels Internet versäumt habe zu erledigen.
Fazit: Alles gut. Was will ich mehr....
Danke Forum, danke UM.
Dateianhänge
IMG_20190830_071927_resized_20190830_072514869.jpg
IMG_20190830_071854_resized_20190830_072412836.jpg
IMG_20190830_071355_resized_20190830_072338889.jpg
IMG_20190830_071226_resized_20190830_072312103.jpg

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 07:53

Na, das sieht doch jetzt richtig gut aus :super:
Problem gelöst :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 30.08.2019, 07:56

Genau. Danke Euch Allen! Ihr seid spitze! :kiss: :super:

Wir haben auch UM kontaktiert und uns für die Wiederherstellung der vollen Bandbreite bedankt aber dennoch um Kündigung des Vertrages gebeten, um auf seniorengerechte 50 MBit/s Downloadrate downzugraden. 400er Leitung brauchte unsere Tochter. Jetzt wo sie nicht mehr da ist, reichen auch 30 - 50 MBit/s und da müsste bei stabiler Leitung auch Telearbeit problemlos möglich sein.

SpookyMulder
Kabelexperte
Beiträge: 106
Registriert: 17.10.2017, 12:39

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von SpookyMulder » 30.08.2019, 10:15

Wobei bei HomeOffice würde ich schon einen hohen Upload haben. Schließlich sendest du ja Daten in das Netz deines Arbeitgebers um an Daten zu kommen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 10:18

SpookyMulder hat geschrieben:
30.08.2019, 10:15
Wobei bei HomeOffice würde ich schon einen hohen Upload haben. Schließlich sendest du ja Daten in das Netz deines Arbeitgebers um an Daten zu kommen.
Korrekt, da würde sich dann der 100er DSL Tarif anbieten, der hat auch 40 MBit/s Upload.
Oder abwarten, bis sich der 50/50 VF Tarif im UM Netz buchen lässt :kafffee:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 30.07.2009, 15:33
Wohnort: Dülmen

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Grinder » 30.08.2019, 10:26

SpookyMulder hat geschrieben:
30.08.2019, 10:15
Wobei bei HomeOffice würde ich schon einen hohen Upload haben. Schließlich sendest du ja Daten in das Netz deines Arbeitgebers um an Daten zu kommen.
Aber was geht da schon groß an Daten über den Upstream raus? Im Endeffekt lediglich Maus- und Tastaturbefehle plus Protokolldateien. Wenn ich mir das von meinem Telearbeitsplatz aus anschaue, ist das Datenvolumen, das über den VPN-Tunnel rausgeht, absolut zu vernachlässigen.

@Bernhard D: Zu überlegen wäre allerdings, ob Du nicht den Power-Upload für 2,99 EUR im Monat aufbuchst, um in den Genuß von echtem Dual Stack zu kommen. Das würde ich mir überlegen.

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 30.08.2019, 10:28

Hm, danke für die Ratschläge. Downgraden ist keine Frage, die Frage ist halt wieviel Up and Down muss für Home Office sein....

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 10:31

Grinder hat geschrieben:
30.08.2019, 10:26
@Bernhard D: Zu überlegen wäre allerdings, ob Du nicht den Power-Upload für 2,99 EUR im Monat aufbuchst, um in den Genuß von echtem Dual Stack zu kommen. Das würde ich mir überlegen.
Kompliziert, er hat ja soeben die Kündigung wieder reaktiviert, dann kann man den PU nicht buchen, da kommt das UM System in's Schleudern und er ist im schlimmsten Fall wieder Offline :winken:
Dann müsste er zuerst die Kündigung wieder zurückziehen, dann den PU buchen und anschließend erneut kündigen.
Was für ein Aufwand :wand:

Ich glaube, Bernhard hat erst mal die Nase voll von dem Hotline Marathon :nein:
Zuletzt geändert von Andreas1969 am 30.08.2019, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 30.07.2009, 15:33
Wohnort: Dülmen

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Grinder » 30.08.2019, 10:33

Protokolliere doch über ein entsprechendes Tool, was bei Dir an einem normalen Telearbeitstag an Bandbreite im Upload beansprucht wird. Dann bekommst Du schnell einen Überblick über den tatsächlichen Bedarf und kannst das passende Produkt auswählen.

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 30.07.2009, 15:33
Wohnort: Dülmen

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Grinder » 30.08.2019, 10:34

Andreas1969 hat geschrieben:
30.08.2019, 10:31
Grinder hat geschrieben:
30.08.2019, 10:26
@Bernhard D: Zu überlegen wäre allerdings, ob Du nicht den Power-Upload für 2,99 EUR im Monat aufbuchst, um in den Genuß von echtem Dual Stack zu kommen. Das würde ich mir überlegen.
Kompliziert, er hat ja soeben die Kündigung wieder reaktiviert, dann kann man den PU nicht buchen, da kommt das UM System in's Schleudern und er ist im schlimmsten Fall wieder Offline :winken:
Dann müsste er zuerst die Kündigung wieder zurückziehen, dann den PU buchen und anschließend erneut kündigen.
Was für ein Aufwand :wand:
Den soll er ja auch nicht jetzt direkt buchen, sondern erst, wenn der Produktwechsel/Downgrade ansteht. Der jetzige Upload ist doch eh schon total überdimensioniert für seine Zwecke.

Wie gesagt, ich würde in Ruhe den Uploadbedarf protokollieren und mich dann für ein passendes Produkt entscheiden.

Jetzt läuft doch erstmal alles wieder vernünftig. Und dass nicht die vollen 400 MBit erreicht werden, ist dem Threadstarter sowieso egal. Er will ja nur in Ruhe von zu Hause aus arbeiten.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15623
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Andreas1969 » 30.08.2019, 10:40

Grinder hat geschrieben:
30.08.2019, 10:34
Und dass nicht die vollen 400 MBit erreicht werden, ist dem Threadstarter sowieso egal.
Nee, eben nicht, er zahlt ja schließlich dafür, daher möchte er die auch erreichen.
Hat er aber ganz zu Anfang schon geschrieben :winken:
Und das ist auch sein gutes Recht :streber:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Bernhard D
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 24.08.2019, 11:54

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Bernhard D » 30.08.2019, 10:42

Ja ich werde mir konkret am Jahresanfang angucken was es da so an realistischen Angeboten gibt.
Homeoffice muss funktionieren alles andere ist Nice to have aber kein must have.
Hauptsache stabile ausreichend schnelle Leitung im Down- und Upload.
Diese Protokollierung ist eine gute Idee, allerdings kann ich das über den GeschäftsPC nicht machen da derlei Zugriffsrechte auf solche Infos von der IT gesperrt sind.
Ich habe nur das reine SAP-Arbeitssystem auf dem Geschäftrsrechner und kann nichts nebenher aufrufen oder machen.
Frage mich gerade ob mein daneben stehender PC den Down und Upload des völlig getrennten über VPN laufenden Rechners auch sehen kann

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 30.07.2009, 15:33
Wohnort: Dülmen

Re: Fritzbox 6490 Cable behauptet ankommende 450 MBit/s aber laut Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur 25-250 MBit/s

Beitrag von Grinder » 30.08.2019, 10:45

Edit: gelöscht und Postings zusammengefassst.
Zuletzt geändert von Grinder am 30.08.2019, 10:49, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: snod und 12 Gäste