WiFi Spot sicher?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 17:32

Ich habe in meinem Netwerk div. Dienste laufen u.a. einen TV Server aber auch eine Cloud.
Wenn ich nun den WiFi Spot aktiviere, wie sicher ist dann mein eigenes Heimnetz vor denen, die sich am Spot anmelden?

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1822
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Torsten1973 » 10.04.2019, 17:38

Eigentlich sind das zwei getrennte Netze, die lediglich den gleichen Router nutzen. Ein Zugriff auf dein Heimnetzwerk via WiFi Spot sollte nicht möglich sein.
Bild

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 17:55

Sollte oder ist? Das ist wichtig das zu wissen.

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2414
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von rv112 » 10.04.2019, 18:22

Eigentlich. Sollte. Ob man der Connectbox und einem Gerät auf das der Provider Zugriff hat überhaupt vertrauen kann ist die Frage.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 18:29

Schon klar. Bei mir ist es die 6490 die dazwischen hängt. Wenn man jetzt den Anbieter außer acht lässt, wie sicher ist das ganze System? Hat das wer in Benutzung und kann berichten?

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1822
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Torsten1973 » 10.04.2019, 18:39

Nö, ich nutz aktuell ne eigene 6590 und demnächst das TC4400, daher kann ich dir dazu leider nix sagen. Allerdings trau ich der ConnectBox nicht weiter, als wie ich sie werfen kann!
Bild

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 783
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Joerg123 » 10.04.2019, 19:03

nun der Hotspot geht schon über die eigene Modemverbindung/Bandbreite, daher gibts für die Nutzer der Wifi-Hotspots auch ein paar MBit/s mehr Up/Downloadrate.
Die Hotspot-Nutzer gehen aber ähnlich einer VPN-Verbindung (ich denke der Part Verschlüsselung fehlt) direkt auf den Unity-Server = haben auch keine Möglichkeit die Internet-IP des Unity-Kunden zu erkennen. Die Lan-IP sehen sie auch nicht, da die Hotspots ein eigenes Subnetz bekommen (da weiss ich garnicht, ob die Hotspots das typische AVM-Gastnetz Subnetz erhalten (192.168.179.) oder ganz was anderes, aber hier liesse sich das Lan-Subnetz "vermuten" mit 192.168.178.x (halt AVM typisch, der extrem besorgte User ändert das Subnetz natürlich per se ab).
Ich hab den Unity-Hotspot generell nicht im Angebot (im Tarif nicht enthalten), aber meine Fritzbox besitzt diese Gastnetz-Funktion. Dieses habe ich ebenfalls aktiv, ebenfalls unverschlüsselt, damit es jedem zur Verfügung steht, denn ich mache mir da keine Sorgen und das obwohl "meine Gastnetz-User" problemlos meine tatsächliche Internet-IP über jeden wie-ist-meine-IP-Server abrufen können. Aber der Zugriff würde verlangen die Fritzbox zu hacken (was nicht völlig unmöglich ist, wir erinnern uns an den Telefon-Bug 2014) und bezüglich dem Erkennen der Internet-IP ist mein LAN dann halt genauso sicher wie gegenüber jedem, der nicht weiss, das es meine IP ist (sowas wie Fritzbox Zugriff aus dem Internet, oder Telefonserver für das Internet freigegeben, habe ich eh nicht).
Sorgen muss sich eher der Hotspot-User machen (falls du das planst, sonst brächtest du ja auch nix freigeben *g*). Hier werden die Daten unverschlüsselt im WLan übertragen = kann jeder mit loggen. Von daher sollte man an offenen Hotspots immer eine VPN-Verbindung nutzen, welche die im WLan übertragenen Daten sicher verschlüsselt.

Gut, auch hier lese ich schon Antworten der Aluhut-Fraktion, aber ich würde mir da weniger Sorgen machen :D
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 10.04.2019, 19:22

Der Wifispot geht über eine separate Verbindung, ähnlich der Telefonie auf den Providerfritten und läuft über eine ganz andere IP.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 19:32

Gibt es limitierungen ? Habe irgendwo was von 2h/100 MB gelesen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 10.04.2019, 19:34

FallenWitcher hat geschrieben:
10.04.2019, 19:32
Gibt es limitierungen ? Habe irgendwo was von 2h/100 MB gelesen.
Nein, für Dich als UM Kunden gibt es keine Limitierung.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 19:39

Ich werde das mal testweise ausprobieren. Wie lang dauert die Aktivierung/Deaktivierung?

edit:
gerade gesehen. Bis zu 24h

Ich habe mehrere Repeater im Einsatz (Mesh). Wird das Gast Wlan auch über diese verstärkt, da die FB die Daten/Einstellungen so an die Mesh Repeater weiter gibt.
Das Wlan der FB schafft bei mir keine 2 Räume, daher sind die Gast Spots eher nen Witz da das Signal viel zu schwach ist.

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5071
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von hajodele » 10.04.2019, 22:10

Grundsätzliches zu Wifispot:
- mit einer Provider-Fritzbox kannst du zwar Wifispot nutzen, sie wird aber nicht auf deiner Provider-Fritzbox geschaltet.
- auf einer Connectbox wird Wifispot zwar geschaltet, funktioniert aber mit deinen eigenen Geräten (ohne Umwege) nicht.
- Wifispot ist nur am Gerät selbst geschaltet.

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 10.04.2019, 22:40

hajodele hat geschrieben:
10.04.2019, 22:10
Grundsätzliches zu Wifispot:
- mit einer Provider-Fritzbox kannst du zwar Wifispot nutzen, sie wird aber nicht auf deiner Provider-Fritzbox geschaltet.
Verstehe ich das richtig? Wenn ich den WiFi Spot auf der Homepage aktiviere, wird dieser zwar als aktiviert angezeigt aber die Unitymedia eigene Fritz Box aktiviert den garnicht?

Heißt dann ich kann den Spot von anderen nutzen während meine den Spot garnicht bereitstellt?

Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1972
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von robbe » 10.04.2019, 22:51

Ja, ist und war schon immer so.

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 454
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von boba » 11.04.2019, 01:41

Nach allem, was man über den WifiSpot weiß, ist der völlig abgetrennt vom normalen Netz des Nutzers. Man sieht im normalen Netz nichts vom WifiSpot, und im WifiSpot sieht man nichts vom normalen Netz. Der WifiSpot hat auch seine eigenen IP-Adressen und MAC-Adressen, d.h. ein Nutzer des WifiSpot taucht im Internet mit seiner eigenen IP Adresse auf, die nicht mit der Adresse in Verbindung steht, unter der das normale Netz läuft. Sogar die docsis-Bandbreite ist getrennt: die wird nicht von der Bandbreite des normalen Netzes "abgezwackt", sondern das ist eine eigene Verbindung, die zusätzlich läuft mit ihrer eigenen Bandbreite (laut Unitymedia Dokumentation 10 mbit/s, also sehr sehr beschränkt).

Aus Nutzer-Sicht sieht das so aus, als ob da ein extra Router für den WifiSpot stehen würde. Wie eine extra Hardware. Wenn man nicht wüsste, dass das normale und das Wifi-Netz auf demselben Blech laufen, würde man es nicht erraten können. Wenn man im Wifi-Spot eingeloggt ist, kann man auch keine Rückschlüsse auf den Besitzer des Routers ziehen. Naja, also praktisch gesehen kann man es doch, weil die WifiSpot-SID immer exakt dieselbe Signalstärke hat wie die SID des normalen Netzes. So kann man die beiden doch einander zuordnen. Aus dem Internet via IP allerdings ist so eine Zuordnung nicht möglich.

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 11.04.2019, 05:35

Okay, wirklich Sinn macht das ganze ja nicht wenn das im Kundenkonto aktiviert ist aber auf der Fritzbox nicht geschaltet wird. Heißt das, dass nur die Connect Boxen als Spots funktionieren?

Warum funktioniert das ganze auf der FB nicht? Ist das bei allen von Unitymedia angebotenen Fritz Boxen so?

Bin ich der einzige bei dem das WiFi der Fritz Box echt schlecht ist?

Ich kann mein WiFi außerhalb der eigenen vier Wände nicht sehen und nur dank der Repeater ist das Signal ein paar Meter außerhalb des Hauses zu empfangen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2019, 06:32

FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 05:35
Heißt das, dass nur die Connect Boxen als Spots funktionieren?
Nein, auch die Horizon strahlt den Wifispot aus
FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 05:35
Warum funktioniert das ganze auf der FB nicht?
Musst Du AVM, bzw. die UM Technik fragen
FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 05:35
Ist das bei allen von Unitymedia angebotenen Fritz Boxen so?
Ja
FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 05:35
Bin ich der einzige bei dem das WiFi der Fritz Box echt schlecht ist?
Nein, ich kann es auch außerhalb des Hauses sehen.
Wohnst Du in einem Betonbunker :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 11.04.2019, 06:45

Naja, ich wundere mich eh was hier in den Wänden alles so verbaut wurde. Kann gut sein das dort einiges vom WiFi Signal gedämpft wird.

Also ist nach all den Informationen die Diskussion bzgl. Sicherheit des WiFi Spots in Verbindung mit der Fritzbox obsolet, da dieser auf der Fritzbox schlicht nicht funktioniert.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2019, 06:51

FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 06:45
Also ist nach all den Informationen die Diskussion bzgl. Sicherheit des WiFi Spots in Verbindung mit der Fritzbox obsolet, da dieser auf der Fritzbox schlicht nicht funktioniert.
Korrekt, so ist es :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 11.04.2019, 06:55

Super. Ich vermute mal das es bei selbst gekaufter Hardware z.B. einer Fritzbox auch nicht funktioniert?

Weiß jemand ob man das prüfen kann, ob der WiFi Spot auf der Unitymedia eigenen Fritzbox doch mal irgendwann geschaltet wurde?
Mal abgesehen davon das ein WiFi Spot mit voller Leistung in der Liste auftaucht. Denn hier sind doch zwei, drei die von den Nachbarn reinstrahlen und die Identifizierung schwer macht.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2019, 07:08

FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 06:55
Ich vermute mal das es bei selbst gekaufter Hardware z.B. einer Fritzbox auch nicht funktioniert?
Da wird es sogar niemals funktionieren, da UM auf Kundeneigener Hardware garnicht herumfrickeln darf :streber:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 11.04.2019, 07:19

Heißt quasi das Kunden mit eigener Hardware den Spot nicht nutzen können? Aber Kunden mit Unitymedia Fritzbox können den benutzen, da diese "den guten Willen" zeigen und den spot aktivieren, dieser aber dennoch nicht funktioniert.

Wie siehts denn mit der Überprüfung aus ob der Spot doch sendet? Ist das möglich?

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2414
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von rv112 » 11.04.2019, 07:22

Zum Glück geht der Mist mit eigener Hardware nicht :D
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13858
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2019, 07:37

FallenWitcher hat geschrieben:
11.04.2019, 07:19
Heißt quasi das Kunden mit eigener Hardware den Spot nicht nutzen können?
Doch, können sie auch :D
Kunden mit eigener HW können den Spot genau so im KC freischalten :zwinker:
Und bekommen die Zugangsdaten :super:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

FallenWitcher
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 10.02.2019, 20:17

Re: WiFi Spot sicher?

Beitrag von FallenWitcher » 11.04.2019, 09:54

Kann mir sagen was ich eintragen muss?

Bild

Bild

bei nicht validieren, ist die Verbindung ungeschützt und es kann keine Verbindug aufgebaut werden. Es erscheint immer die Meldung "Authentifizierungsproblem". Das scheint an einem fehlenden Zertifikat zu liegen. Diese ist zwar im Netz zu finden aber lässt sich nicht installieren. Bei Systemzertifikate muss eine Domain angegeben werden.

Bei mir läuft reines Android 8.1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste