Arris TM3402B Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2448
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von MartinP_Do » 05.05.2019, 19:44

Im Gegenteil. Das was ich brauche (Modem, Router, Wi-Fi inkl. WDS-Bridge, und befristet noch VoIP+Fax), ist ohne AVM günstiger
Zweifelhaft, zumindest als Unitymedia-Kunde: da gibt es keinen Rabatt auf das, was man eh an Unitymedia abdrückt, auch wenn man auf deren Fritzbox verzichtet ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von Wechseler » 05.05.2019, 22:19

MartinP_Do hat geschrieben:
05.05.2019, 19:44
Im Gegenteil. Das was ich brauche (Modem, Router, Wi-Fi inkl. WDS-Bridge, und befristet noch VoIP+Fax), ist ohne AVM günstiger
Zweifelhaft, zumindest als Unitymedia-Kunde: da gibt es keinen Rabatt auf das, was man eh an Unitymedia abdrückt, auch wenn man auf deren Fritzbox verzichtet ...
Ich kann nichts an UnityMedia abdrücken, selbst wenn ich wollte. :winken:

Außerdem vergleiche ich Beschaffungskosten am freien Markt, nicht Mietkisten.
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 07:46

Ich habe nun noch mal das Arris mittels LAG dem Puma6 Test unterzogen und komme auf gleiche Ergebnisse. Beim TC4400 gab es da teilweise Probleme (Roundrobin).

Nachtrag: auch mit allen 4 Ports als LAG geschaltet gleiches Ergebnis. Hat jemand ein 4 Gigabit Configfile für mich? :naughty:
Dateianhänge
arris2.jpg
arris1.jpg
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

raiden_-
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 16.05.2008, 16:32
Wohnort: NRW

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von raiden_- » 06.05.2019, 07:55

Wo bekommt Ihr die ganzen Modems her? Ich bekomme im ganzen Netz kein TC 4400 oder ein Arris TM3402B. Einfach keine Chance. Man wird schon fast gezwungen auf eine FritzBox umzusteigen.
Zuletzt geändert von raiden_- am 06.05.2019, 07:55, insgesamt 1-mal geändert.
BildBildBild

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 07:55

Beide Modem sind momentan vergriffen, aber demnächst wieder verfügbar! Einfach hier mitlesen :)
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

raiden_-
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 16.05.2008, 16:32
Wohnort: NRW

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von raiden_- » 06.05.2019, 07:57

Ich hatte vor paar Tagen mal Werner Electronic angeschrieben - anscheinend Q2/2019. Aber das ist auch schon fast der einzige Händler der die Modems anbietet.
BildBildBild

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 08:07

Ja, das macht er weil wir ihn darum gebeten haben. Der Vertrieb an Endkunden ist nicht gern gesehen.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4428
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von addicted » 06.05.2019, 08:33

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 07:46
mit allen 4 Ports als LAG geschaltet
Link Aggregation nach LACP oder hast Du nur den komischen Multi-WAN-Modus in der pfSense gemeint? Händich konfigurierst Du das im Webinterface des Modems ja nicht ohne Passwort-Seed.

Damit LA vernünftig funktioniert, muss das schon auf Layer2 korrekt arbeiten. Ich hatte da für das TC4400 auf verlässliche Aussagen gewartet, aber dann stand ja nach den ersten Firmware-Informationen fest, dass das Gerät das noch nicht implementiert hat. Es würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn es beim TM3402B schon dabei wäre.

Die Besonderheit bei Geräten mit mehreren Ports ist, dass der interne Chip (also die CPU) oft selbst nur einen GBit-Port aufweist. Damit man dann mehrere Geräte anschließen kann, wird ein zusätzlicher Switch eingebaut, der dann die Ports nach draußen bedient. Das ist in der Regel bei allen normalen SoHo-Routern der Fall.
In einem solchen Fall könnte man nicht mehr als den einen GBit-Port nutzen, egal wieviel man auf WAN provisioniert, weil alles über die WAN-to-LAN-Komponente muss.
Das TC4400 machte bei mir dann den Eindruck (weil's genau 2 Ports hatte, unüblich für einen Switch), dass beide Ports direkt an der CPU angebunden waren, also auch 2 GBit/s in Summe möglich sein sollten.
Wenn das TM3402B nun vier echte Ports hätte, wäre das absolut spitze, aber ich traue dem Braten natürlich nicht.

rv112, bitte ignorier mal den Multi-Modus in der pfSense, wenn es kein echtes Bonding auf Layer2 ist. Wenn Du aber echtes Bonding aktiv hast, würden mich die Screenshots aus der pfSense zur Interface-Konfiguration und Statusansicht brennend interessieren.

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 08:36

Ich habe mittels LAG auf Roundrobin getestet. 802.3ad kann ich ohne Passwort am Modem nicht konfigurieren. Die Konfiguration in der pfSense sollte damit klar sein. Ein Abziehen einzelner Ports brachte beim Arris nun keine Probleme, beim TC4400 hatte ich damit kurzzeitig verlorene Pakete, da dort immer nur ein Port gleichzeitig aktiv sein konnte.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4428
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von addicted » 06.05.2019, 08:45

Ich habe keine pfSense, mir ist nichts an deren Konfiguration klar.

Ich verstehe nicht, wie das Modem eine Round-Robin-Konfiguration erkennen soll, wenn dafür nicht LACP genutzt wird.
Es kann meinem Verstandnis nach dann schlicht nur so sein, dass er immer nur den einen der vier Ports bedient, auf dem er das letzte Paket der pfSense gesehen hat (die Einträge in der MAC-Port-Tabelle also einfach nur sehr schnell hin und her wechseln). Dann hättest Du asymmetrisch Failover im Uplink, aber im Downlink nicht und auch nicht mehr als 1 Gbit/s verfügbar.

Aber vielleicht kann mir ja auch jemand erklären, wieso Link Aggregation einseitig ohne jegliche Konfiguration der Gegenstelle aktivierbar sein kann, so dass sich meine Zweifel legen.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2448
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von MartinP_Do » 06.05.2019, 08:48

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 08:36
Ich habe mittels LAG auf Roundrobin getestet. 802.3ad kann ich ohne Passwort am Modem nicht konfigurieren. Die Konfiguration in der pfSense sollte damit klar sein. Ein Abziehen einzelner Ports brachte beim Arris nun keine Probleme, beim TC4400 hatte ich damit kurzzeitig verlorene Pakete, da dort immer nur ein Port gleichzeitig aktiv sein konnte.

Wieso macht man Link Aggregation von mehreren Gigabit-Ports eines Kabelmodems, wenn es von den Providern keine Verträge mit Bandbreiten größer 1 Gigabit/s gibt?
Für Ausfallsicherheit und Bandbreitengewinn mehrere Modems an einem Router anzuschließen mag noch sinnvoll sein, aber was ist der Sinn hinter der LA-Anbindung eines Modems?
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 08:57

In der pfSense sieht das so aus:
Screenshot (66).png
pfsense1.jpg
Und im Modem so:
modem1.jpg
MartinP_Do hat geschrieben:
06.05.2019, 08:48
Wieso macht man Link Aggregation von mehreren Gigabit-Ports eines Kabelmodems, wenn es von den Providern keine Verträge mit Bandbreiten größer 1 Gigabit/s gibt?
Für Ausfallsicherheit und Bandbreitengewinn mehrere Modems an einem Router anzuschließen mag noch sinnvoll sein, aber was ist der Sinn hinter der LA-Anbindung eines Modems?
Weil der Gigabittarif mit 1042 MBit/s provisioniert wird und über einen Port "nur" 960 netto drin sind.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2448
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von MartinP_Do » 06.05.2019, 09:13

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 08:57
In der pfSense sieht das so aus:

Screenshot (66).png

pfsense1.jpg

Und im Modem so:

modem1.jpg
MartinP_Do hat geschrieben:
06.05.2019, 08:48
Wieso macht man Link Aggregation von mehreren Gigabit-Ports eines Kabelmodems, wenn es von den Providern keine Verträge mit Bandbreiten größer 1 Gigabit/s gibt?
Für Ausfallsicherheit und Bandbreitengewinn mehrere Modems an einem Router anzuschließen mag noch sinnvoll sein, aber was ist der Sinn hinter der LA-Anbindung eines Modems?
Weil der Gigabittarif mit 1042 MBit/s provisioniert wird und über einen Port "nur" 960 netto drin sind.
Naja ...
Aber Autotuner legen sich für ähnliche Leistungsgewinne auch wochenlang unter ihr Auto ;-)
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 09:15

Im Idealfall möchte man die Geräte ja auch in Zukunft nutzen wenn mehr als 1 Gigabit verfügbar sind.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 878
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von robert_s » 06.05.2019, 09:16

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 07:46
Nachtrag: auch mit allen 4 Ports als LAG geschaltet gleiches Ergebnis. Hat jemand ein 4 Gigabit Configfile für mich? :naughty:
4Gbit/s können aus dem Puma7 eh nicht rauskommen, und steht auch im Segment nicht zur Verfügung.

Du könntest aber schauen, ob der Traffic auf die Links verteilt wird, und dafür reicht auch ein "kleiner" Tarif. Ich habe auch anfangs mit meinem 200Mbit/s Tarif mit LAG experimentiert, und mit dem Tool "speedometer" kann man sich in der Shell graphisch den Durchsatz pro Adapter und Richtung anzeigen lassen.

Also schick wäre mal, wenn Du 4 (bei 2 Links) oder 8 (bei 4 Links) Terminalfenster in 2 Zeilen arrangierst, in der oberen die Empfangsrichtung der einzelnen Links, in der unteren die jeweils zugehörige Senderichtung.

Dann mal einen einzelnen TCP-Download mit curl oder wget ausführen. Dabei wird bei mir nur der Upstream verteilt, der Downstream kommt nur auf einem Link rein.

Dann mal einen Multi-TCP-Test ausführen, z.B. auf www.speedtest.net. Dabei wird bei mir dann auch der Downstream aufgeteilt. Nicht unbedingt voll symmetrisch, aber für provisionierte 1060Mbit/s reicht das mit 2 Links immer.

Und dabei natürlich schöne Screenshots machen und hier posten.
Bild

EarthlingKira
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 03.04.2019, 09:42

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von EarthlingKira » 06.05.2019, 09:23

Laut Doku des Arris TM3402B unterstützt dieses LAG nur über 2 Ports.

Siehe: Bild
Zuletzt geändert von EarthlingKira am 06.05.2019, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 09:25

Für sowas bin ich der falsche Mann. Mit Linux hab ich nicht viel am Hut, sorry. Denke das kann hier aber jemand anderes testen. Für meinen Vergleich mit dem TC4400 funktioniert die Verteilung auf beide Ports jedoch besser. Ich schau mir aber mal die Auslastung in der pfSense an wenn ich das hin bekomme und berichte.

@Kira

4 Ports ließen sich bei mir genauso nutzen wie die 2. Jedoch eben als Roundrobin. Falls LACP mit zwei Ports wirklich geht, dann müsste man das aber erst noch im Modem konfigurieren und da kommen wir aktuell ja noch nicht hin :kratz:
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

EarthlingKira
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 03.04.2019, 09:42

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von EarthlingKira » 06.05.2019, 09:27

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 09:25
4 Ports ließen sich bei mir genauso nutzen wie die 2. Jedoch eben als Roundrobin. Falls LACP mit zwei Ports wirklich geht, dann müsste man das aber erst noch im Modem konfigurieren und da kommen wir aktuell ja noch nicht hin :kratz:

Wieso das? Laut Protokoll muss das eben nicht sein, das funktioniert über Steuerungspakete, ähnlich wie UPnP: https://en.wikipedia.org/wiki/Link_aggr ... l_Protocol

EarthlingKira
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 03.04.2019, 09:42

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von EarthlingKira » 06.05.2019, 09:31

LACP allows a network device to negotiate an automatic bundling of links by sending LACP packets to the peer (directly connected device that also implements LACP).
Wenn das Modem LACP unterstützt, müsste man es nur an einer entsprechenden Gegenseite testen, die auch LACP aktiviert hat. Mein Linux-Router hat leider eine Netzwerkkarte zu wenig dafür :( Ich müsste mir also erst mal eine Dritte kaufen (oder das Heimnetzwerk abstecken und einen Monitor anschließen...) um es zu testen.

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 878
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von robert_s » 06.05.2019, 09:32

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 09:25
4 Ports ließen sich bei mir genauso nutzen wie die 2. Jedoch eben als Roundrobin. Falls LACP mit zwei Ports wirklich geht,
Die Frage ist auch, was das noch bringen soll. Roundrobin verteilt den Upstream gleichmäßig auf die Links, während der Downstream nur in ganzen TCP-Verbindungen verteilt wird.

Nun mag es erst mal erstrebsam klingen, den Downstream auch paketweise aufzuteilen - ist es aber nicht, solange man auf Router- bzw. PC-seite getrennte Ethernet-Controller hat, denn dann würde eine paketweise Aufteilung von TCP-Streams das TCP Segmentation Offload aushebeln, d.h. der Datenverkehr erzeugt deutlich mehr CPU-Last, und zudem würde auch mehr Upstream-Traffic erzeugt.

Also solange man im PC/Router keine Multi-PHY Ethernet-Controller hat, die auch das TCP Segmentation Offload über mehrere Ports bündeln können, ist Roundrobin eigentlich schon optimal. Nur dass eben Downloads mit einzelnen TCP-Streams nicht über das Gigabit-Ethernet-Limit hinauskommen können.

Eine wirklich gescheite Lösung wären sowieso NBase-T Ports an Modem/Router/PC, dann klappt's auch mit Single-Stream Downloads und TCP Segmentation Offload reibungslos. Mal sehen, wann der Intel I220 in Mainboards integriert wird, dann hätte man schon 2,5Gbase-T, was für den Puma7 ja schon mal reichen würde.
Zuletzt geändert von robert_s am 06.05.2019, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 09:32

Ohne mir die Config zu zerschießen, habe ich meine nun 3 freien Ports noch mal als LAG konfiguriert. Mittelst LACP kommt keine IPv4 durch, vielleicht mache ich auch was falsch? Mit Roundrobin gibts keine Probleme und alle 3 Ports sind aktiv. Einzelne Ports können problemlos abgezogen werden, ohne dass es zu Packetloss kommt.
modem.jpg
file-32.jpeg
@Robert

Natürlich bringt das nichts wenn die Infrastruktur dahinter nicht fähig ist. Ist sie in meinem Fall auch noch nicht. Geht ja nur um die Theorie.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 878
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von robert_s » 06.05.2019, 09:36

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 09:32
Ohne mir die Config zu zerschießen, habe ich meine nun 3 freien Ports noch mal als LAG konfiguriert. Mittelst LACP kommt keine IPv4 durch, vielleicht mache ich auch was falsch?
Das dürfte eher daran liegen, dass die Gegenseite LACP nicht mitmacht. Dann kann der Router das nicht aushandeln, und solange diese Protokollschicht nicht ausgehandelt ist, kann mit der Akquise einer IP-Adresse gar nicht erst angefangen werden.
Bild

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 09:37

Wenn ich auf LACP stelle, bekomme ich keine IPv4 zugewiesen, den ARP Traffic bekomme ich aber nach wie vor rein. :kratz:
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von rv112 » 06.05.2019, 09:41

Hier nach LACP Konfiguration jetzt mit 2 Ports und einem Neustart des Modems. Es bekommt eine IP zugewiesen, es kommt auf dem Interface nach dem Sync der ARP Traffic ein, aber ich kann nicht online.
lag.jpg
Ein Ping vom Client aus auf die 192.168.100.1 schlägt fehlt, von der pfSense aus klappt es jedoch aufs Modem. Auch extern kann ich pingen von der pfSense aus :kratz:

Ich muss revidieren: die pfSense hat mir einen Streich gespielt und obwohl ich als Interface das Arris ausgewählt habe, trotzdem über das TC4400 gepingt. Ein Ping klappt also vom Arris aus via LACP nicht!

@Robert

Roundrobin wird bei mir als "Distributes outgoing traffic using a round-robin scheduler through all active ports and accepts incoming traffic from any active port." beschrieben. Nun die Frage: was heißt in dem Fall any.
Wenn ich bei LACP einen Port abziehe, halbiert sich der ARP Traffic:
lacp.jpg
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 878
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Arris TM3402B Modem

Beitrag von robert_s » 06.05.2019, 10:05

rv112 hat geschrieben:
06.05.2019, 09:37
Wenn ich auf LACP stelle, bekomme ich keine IPv4 zugewiesen, den ARP Traffic bekomme ich aber nach wie vor rein. :kratz:
Klar, das Modem ist ja nicht auf LACP konfiguriert, also wartet es auch nicht auf dessen Aushandlung, sondern fängt sofort an, ARP-Broadcast Pakete weiterzuleiten.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste