Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
click-click
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2014, 01:29

Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von click-click » 15.03.2019, 20:26

Hallo Communinty,

laut Telekom wird mein Festnetzanschluss gekündigt und im April abgeschaltet. Telekom gibt mir die Wahl, auf Call Basic IP (Regio ca.€21) umzustellen. Da ich bei UM schon Internet + TV (ca.€44) habe, ist die Frage ob ich Telefon dazubuchen soll, um vielleicht etwas Geld zu sparen. Ich habe noch ein altes Motorola Surfboard Kabelmodem, und ich nehme an, dass was Neues her muss. Meine Telefone und Fax laufen über eine alte Emmerich ISDN Telefonanlage, und die Rufnummern möchte ich auch behalten. Hat jemand Erfahrung oder Empfehlungen diesbezüglich?

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 713
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Joerg123 » 15.03.2019, 21:01

Wenn du die ISDN-Anlage weiterhin nutzen willst, dann braucht es ein VoIP-Gerät mit S0-Bus. Das wäre direkt für Kabel von UM eine Fritzbox 6490, gibts z.B. mit Telefon+ Tarif von UM. Kostet ca 5 Euro für den Plus-Tarif/das Gerät EXTRA (zum Telefontarif) und hat dann auch 3 Rufnummern und "2 parallel nutzbare Leitungen"
Ich weiss nicht ob du den Festnetzanschluss oft nutzt, aber grundsätzlich könntest du den Telefonanschluss/Rufnummern auch z.B, nach Sipgate (sipgate.de) portieren lassen. Also VoIP-Gerät könntest du dann z.B. eine Fritzbox 7170 (gibts bei Ebay gebraucht so für 30-40 Euro) oder schon was neueres nutzen, was dann in dein Lan integriert wird. Also ich kenne dein Motorola KabelMODEM nicht, denke aber es ist ein Router zum Anschluss mehrerer Endgeräte, oder zumindest, dass du einen Router dahinter geschaltet hast um mehr als nur 1 Endgerät zu nutzen (und WLan zu haben) ? Diese Funktion könnte eine Fritzbox auch übernehmen, wobei ich ab 50MBit und mehr dann eher zur Fritzbox 7390 raten würde (bis 25MBit/s macht es auch eine 7170, so hat UM das selber lange verkauft. Also Kabelmodem und Fritz7170 bis 30MBit/s Zugänge zumindest/so hatte ich das vor ca. 10 Jahren). Wichtig: eine Fritzbox mit S0-Bus für die TK-Anlage (Emmerich... also ich hatte die 1006, die wurde beim Bestellen von ISDN 1995 von der Telekom noch höher bezuschusst als das Teil kostete *g* ist aber auch keinen Cent davon Wert, sehr instabil das Gerät, selbst mit dem Chip-Uppgrade auf TopFeatures 3.0).
Die Preise Um kannst du ja sehen, anstelle von nur Internet (1play) wäre es dann eben ein 2play Tarif (wie gesagt mit Telefon-Plus für eine Fritzbox zum Anschluss der TK-Anlage).
Wenn du nur normale Telefonie (also ohne Plus) bei UM buchst (auch mit Rufnummernmitnahme möglich), dann bekommst du wohl auch ein neues Modem, bzw. Internetrouter mit Anschluss für analoges Telefon (also nicht der Emmerich)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

click-click
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2014, 01:29

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von click-click » 16.03.2019, 00:43

Das war etwas viel für mich zu verdauen. Mir ist noch nicht klar wie ich die Telefonlleitungen aus der Emmerich umziehen würde. Der Fax und die DECT Telefone sind an normale Telefondosen angeschlossen. Kann man die Telefonleitungen auch an das Fritzbox anschliessen?

Meine TKA befindet sich in ein anderes Kellerzimmer als wo der Router sich befindet. Müsste ich immer noch zwei Geräte (Fritbox 6490 + Router) betreiben wie jetzt der Fall (Emmerich + Router)?

Der Motorolla Surfboard 900e ist ein stinknormales Wireless Kabelmodem mit einmem Ethernetanschluß die ich mit einem Switch verbunden habe. Das Modem is veraltet und ein Upgrade wäre nicht verkehrt. Wie man merkt, habe ich nicht so viel Ahnung von der neue Telefoniewelt und bin dankbar für jede Hilfe.

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 16.03.2019, 01:23

-Ja

-FB6490 <-> Emmerich an S0 Bus

Vertrag auf Unitymedia 2Play+Telefonkomfort (mit FB6490) umstellen und Nummern portieren lassen.

Die Speedports der Telekom zum angebotenen Tarif können kein ITU T.38, das gibt nur Ärger mit dem Fax.

Unitymedia kann T.38, suche in Schnittstellenbeschreibung nach "t38".

sipgate.de kann kein T.38.

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von boba » 16.03.2019, 04:16

Wenn du so viele Telefongeräte hast, dass du eine Telefonanlage einsetzt, würde ich vorschlagen, du bestellst bei Unitymedia die Telefon Komfort-Option, das kostet 5 Euro im Monat mehr, du bekommst 3 Telefonnummern statt nur einer, und eine Fritzbox 6490.

Die Emmerich Anlage und deine alten Telefongeräte verwendest du nicht mehr. Stattdessen kaufst du dir eine Handvoll DECT Mobilteile ohne Basis. Die meldest du in der Fritzbox 6490 an, die hat eine integrierte DECT Basis. Ein Faxgerät schließt du an einen der zwei analogen Ausgänge der Fritzbox 6490 an. Die Fritzbox unterstützt auch integrierten Faxempfang und -Versand, im Prinzip benötigst du kein Faxgerät mehr, falls du jetzt nicht gerade den Bedarf hast, am laufenden Band Papier wegzufaxen. Die Fritzbox hat im Prinzip alle Telefonie-Fähigkeiten, die die alte Emmerich auch hat. Du hast auch zentral in der Fritzbox verwaltete Telefonbücher für alle Mobilteile oder auch individuell für jedes Mobilteil, und du hast einen integrierten Anrufbeantworter.

Den kabelgebundenen Analog- und ISDN-Kram würde ich persönlich aufs Altenteil schicken. Ist veraltet. Falls du bereits DECT Mobilteile besitzt, melde sie statt in der alten Basis in der Fritzbox an.

Wenn du Telefon bei Unitymedia bestellst, gib an dass du von der Telekom wechselst und welche Nummer(n) du zu Unitymedia portieren möchtest. Unitymedia kümmert sich dann darum und informiert den alten Anbieter über den Wechsel der Nummer(n).

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 16.03.2019, 04:22

Fritzboxen sind keine Telefonanlagen, die können nichtmal intern weiterleiten und er möchte sich sicher nicht mit kompliziertem Software-Setup und extra Scanner rumärgern.
Zuletzt geändert von F-orced-customer am 16.03.2019, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 713
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Joerg123 » 16.03.2019, 05:39

ich les nix von G4-Fax, sondern Faxen via Emmerich, daher erwarte ich eher ein analoges Fax am analogen Anlagenanschluss.
Ja, nimm bei UM Telefonie und die Zusatzoption Komfort-Plus, dann bekommst du quasi einen ISDN-Anschluss (funktionell wie auch als physikalischen Anschluss aus der Fritzbox). Ein anderer VoIP-Anbieter und eigenes VoIP-Gerät mag noch ein paar Euro sparen, ist aber aufwendiger. Telefon-Plus bei UM ist quasi das rundum sorglos Paket. Anstelle in den ISDN-NTBA geht das ISDN-Kabel der TK-Anlage in den auch direkt passenden Port der neuen Fritzbox. Du wirst in der TK-Anlage wahrscheinlich die MSNs neu konfigurieren müssen (Telekom = reine MSN, also Endrufnummer, Fritzbox nutzt hier Vorwal(ohne 0)+MSN)

Fritzboxen sind für den Heimgebrauch sehr gute Telefonanlagen. Da können 2 analoge Telefone dran angeschlossen werden, sowie bis zu 6 DECT-Telefone direkt per Funk (also DECT-Telefon braucht nicht mehr seine Basisstation, es empfiehlt sich für die DECT-Telefone dann reine Ladeschalen zu verwenden, also zum Aufladen der Mobilteile). Speziell in diesem Fall hat man dann auch direkt Zugriff auf die Fritz-Telefonie-Menüs mit korrekter Anzeige der Menüpunkte zum Auswählen, aber mit der DECT-Basis im Keller ist vielleicht nicht unbedingt ideal (gibts neben EG noch mehr Etagen nach oben ? spätestens dann, oder im Garten könnte es DECT-Probleme geben). Aber DECT oder analoge Fon-Ports: man kann Nummern den Telefonports zuweisen für ein- und ausgehend Gespräche, hat mehrere Anrufbeantworter zur Verfügung... wahrscheinlich kann die nicht viel weniger wie die Emmerich (oder gar mehr) *g* Bei TK-Anlage will ich es nicht behaupten (wird zumindest ne wilde Nummern-Drückerei), aber mit analogen und vorallem direkt verbundenen DECT Telefonen kann man sehr gut untereinander telefonieren und Anrufe weiterleiten. Persönlich nutze ich gerne die Anrufweiterleitung aufs Handy parallel zum Klingeln (was dann die 2te Telefonleitung benötigt, aber wenn man abnimmt auch die Gebühren für diese Verbindung kostet). Direkt via Funk angebundene DETC-Telefone bieten als Feature noch HD-Telefonie (so das Handteil es unterstützt, zwischen UM-Telefonieanschlüssen)

Faxen, unabhängig ob der Anbieter T.38 unterstützt oder auch nicht (geht grundsätzlich auch ohne, nur noch etwas langsamer und instabiler) ist via VoIP generell nicht wirklich gut. Ob das (ich denke) analoge Faxgerät > TK-Anlage zu ISDN > ISDN zu Fritzbox und Umwandlung in VoIP tatsächlich funzt... bei nem analogen Fax würde ich sehen, dass das direkt an einen der analogen Fon-Ports der Fritzbox kommt. Persönlich nutze ich zum Fax-versenden das Menü der Fritzbox (über Webbrowser aufrufbar) und eingehende Faxe kann die Fritzbox auch entgegen nehmen und dir als PDF-Datei via Email zustellen. Also Standard-faxen geht damit, sowas wie Fax-Polling (Fax Abruf) hingegen nicht. Ist je nachdem was man will aber umständlicher. Reinen Text am PC tippen und versenden = easy, aber z.B. was unterschreiben würde dann heissen für den PC einscannen und das dann über die Fax-Funktion der Fritzbox vom PC versenden. Fax-Empfang und erhalt der Faxe via Email mit PDF-Anhang finde ich hingegen ein sehr gutes Feature.

Die Fritzbox wäre Kabelmodem und Internetrouter in einem, inklusive WLan-Accesspoint (im Keller wahrscheinlich nicht ideal aufgehoben, aber muss man ja auch nicht nutzen) und bietet 4 Lan-Ports für kabelgebundene Geräte.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von boba » 16.03.2019, 16:59

F-orced-customer hat geschrieben:
16.03.2019, 04:22
Fritzboxen sind keine Telefonanlagen, die können nichtmal intern weiterleiten und er möchte sich sicher nicht mit kompliziertem Software-Setup und extra Scanner rumärgern.
Hä? Du drückst wie üblich die R Taste und dann die Nummer, an die du vermitteln willst. ** und die interne Nummer oder eine externe Nummer.
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... ermitteln/

Fürs Fax brauchst du auch keinen Scanner. Wenn nötig, fotografierst du was mit dem Handy und bearbeitest das Bild am Computer. Die Office Lens App ist echt gut, entzerrt Dokument-Bilder. 99% aller Faxe macht man eh als Dokument im Computer. Direkt übers Fritzbox Webinterface wegfaxen kannst du eine Seite Text plus eine Seite Bild. Das reicht für das gelegentliche Faxen. Ich benutze das einmal im Jahr, wenns hochkommt. Muss man für irgendeinen Antrag ein ausgefülltes pdf wegfaxen, fülle ich das aus, mache einen Bildschirm-Ausschnitt-Screenshot vom ausgefüllten Formular, speichere das als png und hänge das als Grafik an. Braucht man eine Unterschrift, paste ich den Screenshot vorher in mein Malprogramm, kopiere und skaliere ich meine für solche Zwecke eingescannte Unterschrift an die erforderliche Stelle, und speichere das Bild dann damit ab. Für sowas stelle ich kein Faxgerät bereit.

Falls man aus irgendwelchen Gründen noch ein Faxgerät für papierhafte Faxe in Betrieb haben muss, stöpselt man es halt an den FON1 oder FON2 Ausgang der Fritzbox. Den Empfang würde ich nicht übers Faxgerät, sondern über die Fritzbox machen - es ist einfach besser, wenn man die Faxe direkt via email als pdf geschickt bekommt. Kann mich allerdings nicht erinnern, in den letzten 10 Jahren noch ein Fax empfangen zu haben außer an mich selbst geschickte Testfaxe, ob die ganze Geschichte auch funktioniert.

Grinder
Kabelexperte
Beiträge: 117
Registriert: 30.07.2009, 15:33

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Grinder » 16.03.2019, 20:46

Alternativ funktioniert auch noch der Fritzfax-Druckertreiber von AVM: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... inrichten/

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 16.03.2019, 21:40

boba hat geschrieben:
16.03.2019, 16:59
Fürs Fax brauchst du auch keinen Scanner. Wenn nötig, fotografierst du was mit dem Handy und bearbeitest das Bild am Computer...
Wie umständlich. Ich beantworte jedes Jahr dutzende Briefe sehr einfach und schnell per Fax:

Ich schreib da einfach die Antwort auf den freien Platz und dann auf den Scanner und ab in den Faxserver.

click-click
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2014, 01:29

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von click-click » 18.03.2019, 02:29

Vielen Dank für die hilfreichen Infos. Im Grunde genommen kann ich wie auch vorgeschlagen, auf die alte TK-Analage verzichten. Das Multifunktionsgerät (Brother MFC-1810) könnte ich auch an einen der zwei analogen Ausgänge der Fritzbox 6490 anschliessen. So viele DECT-teile brauch ich auch nicht mehr da meine Söhne nicht mehr im Haus sind. :D

Mit meinem alten Router (eine Antenne) im Keller habe ich im Wohnzimmer genügend Emfang und nehme an (hoffe) dass der Emfang für Wifi und DECT mit der FB6490 auch ausreichen würde.

Eine Frage zu den Kosten: Wenn ich das Telefon Komfort-Option buche, ist die monatliche 5€ Gebühr für die Telfonnummmern und die FB6490, oder muss ich auch für den Router auch was bezahlen?

Das scheint mir sehr günstig zu sein da die Telekom einiges mehr im Monat verlangt.

Hätte ich überhaupt welche Vorteile wenn ich die FB6490 selbst kaufen würde?

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 18.03.2019, 03:26

-FB6490 Router ist inklusive

-Mit selbst gekauften Boxen gibt es laut Forum Ärger mit der Telefonie und gebrauchte Mietboxen von UM schaltet UM nicht mehr frei
Zuletzt geändert von F-orced-customer am 18.03.2019, 03:30, insgesamt 1-mal geändert.

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von boba » 18.03.2019, 03:28

Bei der Telefon Komfort Option ist die Fritzbox dabei. Du erhälst dann statt der Connect Box die Fritzbox als Router.
Die Unterschiede zwischen gekaufter und gestellter Fritzbox sind sehr klein. Die Hardware ist identisch. Technisch gesehen gibts zwei Dinge, die bei der Provider-Fritzbox fehlen: zum einen ist die dvb-c streaming Funktion gesperrt, zum anderen kannst du nicht selbst die Firmware aktualisieren, sondern das wird von Unitymedia gesteuert. Das wars dann auch schon. In meinen Augen reicht das nicht, um die Fritzbox selbst kaufen zu wollen. Der Vorteil der gestellten Fritzbox ist, dass du sie anstöpselt und sie dann einfach funktioniert. Selbst die Kabel werden mitgeliefert. Du musst nichts anmelden, und die Telefonnummern werden vorab eingemeldet. Bei Störungen behandelt die Hotline auch Probleme mit der Fritzbox, das geht bis zum Tausch bei Defekt. Bei selbstgekaufter Fritzbox ist man für einige Dinge mehr selbst verantwortlich.

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 18.03.2019, 03:59

click-click hat geschrieben:
18.03.2019, 02:29
(Brother MFC-1810) könnte ich auch an einen der zwei analogen Ausgänge der Fritzbox 6490 anschliessen.
Mit einem Brother Fax hatte ich schonmal permanente Empfangsverweigerung über FoIP (Training Failure),

bin schonmal gespannt ob das bei Dir läuft. Falls nicht, stell T.38 in der FB6490 ab.

click-click
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2014, 01:29

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von click-click » 18.03.2019, 16:41

Habe heute mit UM telefoniert wegen mein Telefonanschluss. Als Bestandskunde ist man wirklich beschißen dran. Ich zahle zur zeit ca, €44.- für Internet (€22.,85) und Kabel TV (€21). Ich kann Telefon dazu buchen mit dem FB6490 für €4,99 aber ich muss noch €29,99 Aktivierungsgebühr zahlen. :heul: Mir wurde gesagt wenn ich auf 3-Play Start 30 wollte, müsste ich die €21 Kabelgebühr dazu rechnen. Also wäre das für mich dann 3play (€39,99) + FBB6490 (€4,99) + Kabel (€21) ingesamt ca €66 plus einmal anfallenden Aktivierungsgebühren. Wegen ein zusätzlichen HD Recorder sehe ich das nicht ein. Also, €66 mtl. gegen €48 mtl. Die Aktivierungsgebühr als Bestandskunde für Telefon wird ich wohl fressen müssen oder was meint ihr?

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Andreas1969 » 18.03.2019, 16:52

Ich würde den Vertrag kündigen und über die Rückholhotline ein besseres Angebot aushandeln.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

boba
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von boba » 18.03.2019, 17:26

Ich würde am Telefon zusammenstellen, was du haben willst, und wenn der UM Call-Agent kurz vor Bestellung die Kosten auflistet, würde ich sagen: "...Hm... hm.... Aktivierungsgebühren... also die sind ja ziemlich hoch... also ohne die Aktivierungsgebühr würde ich es jetzt nehmen. Sonst warte ich auf eine Aktion, bei der das mal wegfällt, und jetzt bestelle ich nicht..." Wenn der Agent nicht mit sich reden lässt, dann kannst du es dir dann "anders überlegen" und es doch nehmen.

Du willst nicht wirklich Start30, oder? Das ist ja gerade mal Grundversorgung für Leute, die es nicht besser haben können. Steinzeit, was Geschwindigkeit angeht. Die 150MBit sollten es schon sein. Das ist ein spürbarer sinnvoller Unterschied und nicht Luxus.

UMF
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 30.03.2016, 18:01

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von UMF » 18.03.2019, 18:07

boba hat geschrieben:
18.03.2019, 03:28
... Bei Störungen behandelt die Hotline auch Probleme mit der Fritzbox, das geht bis zum Tausch bei Defekt. Bei selbstgekaufter Fritzbox ist man für einige Dinge mehr selbst verantwortlich.
naja, die UM Hotline hat mir schon 2x gesagt, dass sie das nichts angeht, da müsste ich mich an AVM wenden. Der Hinweis, dass UM mein Vertragspartner sei und nicht AVM hat da nichts genutzt.
Am Ende hat es dann UM doch immer wieder beheben müssen, aber ich hatte den Ärger und den Aufwand denen das klar zu machen.
Also manchmal sind die Mitarbeiter an der Hotline etwas unfreundlich und sagen wir mal "beratungsresistent". :hammer: :wand: :confused: :nein:

Aber ansonsten hast du natürlich Recht.

Grüße
UMF
2play 200 | Telefon Komfort | FB 6490 von UM (Fw 7.01), Dual Stack, Bridgemode
TV Start | UM HD Modul
eigener Router an FB für das Homenetz | eigene Telefonanlage an der FB für das Home-Telefonnetz
aus BaWue

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 613
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Wechseler » 18.03.2019, 18:13

click-click hat geschrieben:
15.03.2019, 20:26
Hat jemand Erfahrung oder Empfehlungen diesbezüglich?
Easybell.de
Dus.net
Sipgate.de

Tarif wählen (gern auch ohne Grundpreis und Flatrate) und alle Rufnummern portieren. Bei Faxverwendung empfiehlt sich Dus.net, da mit offizieller T.38-Unterstützung.

Passende VoIP-Endgeräte anschaffen (z. B. Cisco SPA112 für das Faxgerät), wenn nicht bereits ein freier VoIP-fähiger Router vorhanden ist und dann einfach den normalen Internetzugang zum Telefonieren benutzen, der eh schon da ist. Irgendwo Telefon "zubuchen" ist nie mehr notwendig. Das "Festnetz" ist in ein paar Jahren eh tot.

Ob man jetzt eine alte ISDN-Anlage unbedingt weiterhin am Leben halten muß, hängt ganz vom persönlichen Geschmack und Budget ab. Man kann auch einfach einen VoIP-Client aufs Smartphone installieren und über WLAN telefonieren.
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 (derzeit außer Betrieb) / Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.1) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 18.03.2019, 22:52

Viel zu kompliziert für ihn, Du supportest ihn dann hier! :streber:
Andreas1969 hat geschrieben:
18.03.2019, 16:52
Ich würde den Vertrag kündigen und über die Rückholhotline ein besseres Angebot aushandeln.
Oder die Unzufriedenheitshotline (0800, steht im Kundencenter wo).

Droh mit Beibehaltung der Telekom.

jcoder
Übergabepunkt
Beiträge: 349
Registriert: 15.12.2012, 09:44

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von jcoder » 19.03.2019, 06:24

Ich würde ohnehin mal bei der Telekom Kundenrückgewinnung anrufen.

Ein VDSL-Vertrag mit EntertainTV dürfte günstiger sein, als die Preise, die ich hier gelesen habe.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Andreas1969 » 19.03.2019, 06:29

jcoder hat geschrieben:
19.03.2019, 06:24
Ein VDSL-Vertrag mit EntertainTV dürfte günstiger sein, als die Preise, die ich hier gelesen habe.
Das ist definitiv so, VDSL mit Entertain ist günstiger, als ein 3play Vertrag bei UM, vor allem, wenn die Kabelgrundgebühr auch noch dazu kommt.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 19.03.2019, 06:44

Garantiert Ihr ihm dass sein Fax mit einem Telekom Speedport (kann kein T.38) läuft?

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von Andreas1969 » 19.03.2019, 06:46

F-orced-customer hat geschrieben:
19.03.2019, 06:44
Garantiert Ihr ihm dass sein Fax mit einem Telekom Speedport (kann kein T.38) läuft?
Warum mit Speedport :kratz:
Eine Fritzbox 7590 wäre hier die Wahl, da läuft das ganze ISDN Gerödel so, wie es ist, 1 zu 1 weiter, wie gewohnt, inklusive funktionierendem T.38 :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1354
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Telekom Telefonvertrag wird gekündigt

Beitrag von F-orced-customer » 19.03.2019, 06:51

Die 7590 ist sehr teuer und die Telekom kann nur intern T.38 und nur passthru, sie hat keine gateways fürs PSTN.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste