Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 29.12.2018, 23:54

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

derzeit suche ich nach einem Kabel, über welches ich den Data-Anschluss der Multimediadose mit dem mir zur Verfügung gestellten Modem, einer ConnectBox, verbinden kann. Das mitgelieferte Kabel ist mittlerweile vor dem Hintergrund einer geplanten Restrukturierung meines Serverschrankes zu kurz. Mir ist durchaus bewusst, dass man von der Überlegung her ein beliebiges Koaxialkabel mit jeweils einem F-Stecker an den beiden Enden verwenden kann. Jedoch suche ich nach einer offiziell durch Unitymedia freigegebenen Lösung. Wenn ich mir einfach irgendwie selbst ein Kabel zusammenbastele, wäre es nicht einhundertprozentig auszuschließen, dass über meinen Anschluss Einstrahlungen ins Breitband-Kabelnetz von Unitymedia eingespeist werden. Ich habe gehört, dass in solchen Fällen nach Behebung der Einstrahlung derjenige, dessen Anschluss die Einstrahlung verursacht hat, eine dicke Schadensersatzforderung von Unitymedia erhält. Sind hier irgendwelche Fälle bekannt, bei dem eine solche Schadensersatzforderung seitens Unitymedia gegen einen Kunden gestellt wurde? Wie stellt man diese Verbindung so her, dass man sämtliche Vorgaben von Unitymedia einhält? Ich freue mich schon sehr darauf, von Ihnen Kaufvorschläge für Kabel zu erhalten. Außerdem interessiere ich mich für ein ebensolches Kabel zum Anschluss eines Fernsehers an den TV-Anschluss der Multimediadose.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 00:00

Jung-Fernmelder hat geschrieben:
29.12.2018, 23:54
Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

derzeit suche ich nach einem Kabel, über welches ich den Data-Anschluss der Multimediadose mit dem mir zur Verfügung gestellten Modem, einer ConnectBox, verbinden kann. Das mitgelieferte Kabel ist mittlerweile vor dem Hintergrund einer geplanten Restrukturierung meines Serverschrankes zu kurz. Mir ist durchaus bewusst, dass man von der Überlegung her ein beliebiges Koaxialkabel mit jeweils einem F-Stecker an den beiden Enden verwenden kann. Jedoch suche ich nach einer offiziell durch Unitymedia freigegebenen Lösung. Wenn ich mir einfach irgendwie selbst ein Kabel zusammenbastele, wäre es nicht einhundertprozentig auszuschließen, dass über meinen Anschluss Einstrahlungen ins Breitband-Kabelnetz von Unitymedia eingespeist werden. Ich habe gehört, dass in solchen Fällen nach Behebung der Einstrahlung derjenige, dessen Anschluss die Einstrahlung verursacht hat, eine dicke Schadensersatzforderung von Unitymedia erhält. Sind hier irgendwelche Fälle bekannt, bei dem eine solche Schadensersatzforderung seitens Unitymedia gegen einen Kunden gestellt wurde? Wie stellt man diese Verbindung so her, dass man sämtliche Vorgaben von Unitymedia einhält? Ich freue mich schon sehr darauf, von Ihnen Kaufvorschläge für Kabel zu erhalten. Außerdem interessiere ich mich für ein ebensolches Kabel zum Anschluss eines Fernsehers an den TV-Anschluss der Multimediadose.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
Mein Gott, übertreibst Du nicht etwas :kratz:
Nimm ein gutes Koaxkabel und 2 F-Stecker und gut is :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1652
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Torsten1973 » 30.12.2018, 00:02

Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 00:00
Mein Gott, übertreibst Du nicht etwas :kratz:
Nimm ein gutes Koaxkabel und 2 F-Stecker und gut is :winken:
Vorsicht Andreas. Sonst wirst du ähnlich abgekanzelt wie einige im anderen Thread des TE... :mussweg:
Bild

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 30.12.2018, 00:14

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

derweil reagiere ich doch auf die prompten Reaktionen auf meine eigentlich völlig banale Frage.
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 00:00
Mein Gott, übertreibst Du nicht etwas :kratz:
Nimm ein gutes Koaxkabel und 2 F-Stecker und gut is :winken:
So löste ich dieses Problem in der Vergangenheit temporär zu Testzwecken. Jedoch ist meine Neugier nach der vorgabekonformen Lösung dieses Problems so groß, dass ich mich dazu entschied, dieses Problem hier im inoffiziellen Unitymedia-Forum zu beschreiben und anschließend zu diskutieren. Bitte haben Sie keine Sorge, ich könnte dieses zu ernst nehmen.
Torsten1973 hat geschrieben:
30.12.2018, 00:02
ähnlich abgekanzelt wie einige im anderen Thread des TE
In der Tat ist dies nicht so gemeint. Ich möchte niemanden abkanzeln, sondern ich stelle Sachverhalte lediglich gelegentlich in einer nicht unerheblichen Tiefe dar. Niemand möge sich bitte durch mich abgekanzelt fühlen.

In diesem Sinne möchte ich nochmals für diese Reaktionen danken.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1652
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Torsten1973 » 30.12.2018, 01:17

UM akzeptiert lediglich die von ihnen ausgegebenen Coax-Kabel, maximal noch vom Techniker selbst gefertigte. Die klare UM-Empfehlung ist auch, für Kabelmodems/-router keine längeren Kabel zu verwenden.
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 01:23

Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 00:14
So löste ich dieses Problem in der Vergangenheit temporär zu Testzwecken.
Und warum machst Du jetzt aus dem Testbetrieb keinen Regelbetrieb :kratz:
Als selbsternannter Fernmeldetechniker solltest Du ja schließlich wissen, was Du tust :brüll:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 30.12.2018, 01:55

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

derweil bearbeite ich Ihre Reaktionen wieder sofort.
Torsten1973 hat geschrieben:
30.12.2018, 01:17
UM akzeptiert lediglich die von ihnen ausgegebenen Coax-Kabel, maximal noch vom Techniker selbst gefertigte. Die klare UM-Empfehlung ist auch, für Kabelmodems/-router keine längeren Kabel zu verwenden.
Was zur Hölle! Ist eventuell jemandem bekannt, wie man aus Sicht von Unitymedia das Kabelmodem mit der Multimediadose verbinden soll, wenn sich der geplante Montageplatz des Kabelmodems in größerer Entfernung zur Multimediadose als die Länge des ausgegebenen Koaxialkabels befindet? Welche technische Begründung liegt vor, dass keine längeren Koaxialkabel zu verwenden sind? Die zusätzliche Strecke innerhalb einer Wohneinheit spielt vor dem Hintergrund der Länge der fest verlegten Koaxialkabel, mit welchen die Multimediadose angesteuert wird, keine Rolle.
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 01:23
Und warum machst Du jetzt aus dem Testbetrieb keinen Regelbetrieb :kratz:
Dies liegt darin begründet, dass sich der Test, für welchen ich den Koaxialkabelrest mit F-Steckern versah, nicht auf das aktuelle Vorhaben bezog. Außerdem möchte ich eben aus Neugierde wissen, wie man das Problem vorgabekonform lösen kann. Es soll schließlich auch Personen geben, welche sich intensiv für die Straßenverkehrs-Ordnung, sowie für die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung interessieren, obwohl sie selbst mit ihrem Mercedes-Benz CL 500 und einer viel zu lauten Abgasanlage auf einer Bundesautobahn Straßenrennen veranstalten.

In diesem Sinne hoffe ich weiterhin darauf, dass meine Neugierde befriedigt werden wird.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1652
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Torsten1973 » 30.12.2018, 02:51

Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 01:55
Was zur Hölle! Ist eventuell jemandem bekannt, wie man aus Sicht von Unitymedia das Kabelmodem mit der Multimediadose verbinden soll, wenn sich der geplante Montageplatz des Kabelmodems in größerer Entfernung zur Multimediadose als die Länge des ausgegebenen Koaxialkabels befindet? Welche technische Begründung liegt vor, dass keine längeren Koaxialkabel zu verwenden sind? Die zusätzliche Strecke innerhalb einer Wohneinheit spielt vor dem Hintergrund der Länge der fest verlegten Koaxialkabel, mit welchen die Multimediadose angesteuert wird, keine Rolle.
Die mir bekannte Begründung ist, das bei unsachgemäß verarbeiteten Kabeln und Steckern Einstrahlungen ins Netz Tür und Tor geöffnet sind. Außerdem kann mit einem längeren Kabel die verfügbare Bandbreite durch eine höhere Dämpfung sinken.
Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 01:55
Dies liegt darin begründet, dass sich der Test, für welchen ich den Koaxialkabelrest mit F-Steckern versah, nicht auf das aktuelle Vorhaben bezog. Außerdem möchte ich eben aus Neugierde wissen, wie man das Problem vorgabekonform lösen kann. Es soll schließlich auch Personen geben, welche sich intensiv für die Straßenverkehrs-Ordnung, sowie für die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung interessieren, obwohl sie selbst mit ihrem Mercedes-Benz CL 500 und einer viel zu lauten Abgasanlage auf einer Bundesautobahn Straßenrennen veranstalten.

In diesem Sinne hoffe ich weiterhin darauf, dass meine Neugierde befriedigt werden wird.
Ich hoffe, die Straßenrennen mit dem MB waren nur ein extrem überspitztes Beispiel :nein:

Nimm in jedem Fall hochwertiges Kabel und möglichst auch gecrimpte hochwertige F-Stecker, dann sollte deinem Vorhaben nichts im Wege stehen. Wenn du solche Zweifel allerdings hast, wäre eine "vorgabekonform" Lösung, eine weitere MMD zu installieren bzw. installieren zu lassen, wo du das Modem dann platzieren willst - also im Schaltschrank, wenn ich das richtig verstanden habe. :fahne:
Bild

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 30.12.2018, 03:32

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

vielen Dank für diese Antwort.
Torsten1973 hat geschrieben:
30.12.2018, 02:51
Die mir bekannte Begründung ist, das bei unsachgemäß verarbeiteten Kabeln und Steckern Einstrahlungen ins Netz Tür und Tor geöffnet sind. Außerdem kann mit einem längeren Kabel die verfügbare Bandbreite durch eine höhere Dämpfung sinken.
Diese Begründung ist meines Erachtens keine vollwertige Begründung, da sie sich einerseits auf unsachgemäß verarbeitete Koaxialkabel bezieht. Es sind allerdings auch sehr hochwertige Koaxialkabel verfügbar, welche nicht von Unitymedia ausgegeben werden. Die Tatsache, dass man ein Koaxialkabel nicht von Unitymedia erhalten hat, bedeutet nicht, dass es unsachgemäß verarbeitet ist. Ich denke, dass "Techniker", deren Kenntnisstände, beziehungsweise Arbeitsmoralen, mangelhaft sind, Einstrahlungen eher begünstigen, als hochwertige Koaxialkabel, welche nicht von Unitymedia ausgegeben wurden. Des Weiteren ist die Dämpfung eines Koaxialkabels vernachlässigbar gering, solange es nicht sehr lang ist. Hier hätte die vorgabekonforme Lösung gegenüber einem hochwertigen, langen Koaxialkabel übrigens keinerlei Vorteile, da die Durchgangsdämpfung der diskutierten Kabelstrecke nicht davon abhängt, ob ein Koaxialkabel zur festen Verlegung zur Multimediadose verwendet wird oder ein flexibles mit F-Steckern an beiden Enden.
Off Topic
Torsten1973 hat geschrieben:
30.12.2018, 02:51
Ich hoffe, die Straßenrennen mit dem MB waren nur ein extrem überspitztes Beispiel :nein:
Nein, V8 macht Krach in der Nacht und 1a Sound dank der Auspuffanlage und der meines allerliebsten Schatzes sogar jedes Wochenende auf der BAB!
Torsten1973 hat geschrieben:
30.12.2018, 02:51
Nimm in jedem Fall hochwertiges Kabel und möglichst auch gecrimpte hochwertige F-Stecker
Vermutlich werde ich das Problem auf diese Art und Weise lösen. Raten Sie beim Treffen der Kaufentscheidung zur Beachtung besonderer, weiterführender Parameter?

Wie stellt sich der Sachverhalt denn bezüglich des Koaxialkabels, mit welchem man den TV-Anschluss der Multimediadose mit dem Fernseher, beziehungsweise einem anderen Endgerät verbindet, dar? Solche Koaxialkabel werden von Unitymedia schließlich nicht ausgegeben - wie ist also auch Sicht von Unitymedia dieses Problem zu lösen? Welche Vorgaben werden dem Kunden diesbezüglich gemacht? In diesem Sinne freue ich mich wieder auf Ihre Antworten.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

Menano
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 827
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Menano » 30.12.2018, 05:18

Verwende einfach ein möglichst hochwertiges Kabel. 3 Fach geschirmt und wenn möglich keine Aufdreh Stecker sollte genügen damit es nie von einem Techniker beanstandet wird. Ich verwende hier auch ein 0,5 Meter Kabel was nicht von Unitymedia herausgegeben wurde, weil mir das 3 Meter Kabel von Unitymedia einfach zu lang war und da hat nie ein Techniker der hier war was dran auszusetzen gehabt.

Wie kann man sich so viel Gedanken über ein Anschlusskabel machen? Das Kabel in der Wand ist in den meisten Fällen deutlich älter und das kommt auch nicht von Unitymedia ;) Die Einstrahlung wird in den seltensten Fällen durch das Anschlusskabel kommen.
Bild

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 609
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Joerg123 » 30.12.2018, 09:49

die Tips sind hier eigentlich schon ausreichend vorhanden, für ganz vorsichtige (wie dich) würde ich sagen: lass dir doch im nächsten Fernsehtechniker-Shop ein Kabel deiner gewünschten Länge herstellen - dann bekommst du ne offizielle Rechnung (von 10-15 Euro, bzw abhängig von der Länge und kannst beruhigt schlafen), hast ein Kabel mit gecrimpten oder einfach nur gesteckten F-Steckern (heutzutage braucht das wohl nicht mehr so eine Zange) und wenn da was sein sollte, musst du nur auf den Techniker zeigen.
Wurde das Kabel im Paket geliefert, oder Vorort vom Techniker angefertigt (so was das bis mir bislang, Ersteinrichtung und nach Umzug) ? dann mag der F-Stecker eine Dämpfung haben, welche das neue Kabel ebenfalls besitzen sollte, denn dann ist der Stecker für das Kabel ja passend zu den Signalwerten an deiner MM-Dose angefertigt worden. Die Dämpfungswerte so vorhanden stehen eigentlich auf dem F-Stecker drauf (oder Kabel einfach mitnehmen zum Shop (da wird man dir gegebenenfalls auch das passende sagen, wenn du das 0,5 Meter Kabel gegen ein 150m Kabel tauschen möchtest *g* von Längen steht hier doch noch nix, oder hab ich was überlesen ? naja, zumindest bis zu 5 Metern mehr sollte bei gutem Kabel auch kein Problem sein)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

tokon
Übergabepunkt
Beiträge: 482
Registriert: 04.12.2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von tokon » 30.12.2018, 11:21

So viele Gedanken hat sich wohl noch keiner gemacht. Im ganzen UM-Netz sind bestimmt mehr als genug "Schrottkabel" irgendwo angeschlossen. Wenn das so extreme Auswirkungen auf's Netz hätte, wäre vermutlich im ganzen UM-Versorgungsgebiet kein einziges Modem online :D
2play FLY 400 + Power Upload + Telefon KOMFORT-Option * FB6490 (FRITZ!OS 07.01) * Auerswald 5020 VoIP * UniFi APs
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 12:14

tokon hat geschrieben:
30.12.2018, 11:21
So viele Gedanken hat sich wohl noch keiner gemacht. Im ganzen UM-Netz sind bestimmt mehr als genug "Schrottkabel" irgendwo angeschlossen. Wenn das so extreme Auswirkungen auf's Netz hätte, wäre vermutlich im ganzen UM-Versorgungsgebiet kein einziges Modem online :D
Der Typ scheint mir eh'n bisschen durch den Wind zu sein :brüll:
Der lebt wohl in einer anderen Welt :kratz:
Vielleicht ist's ja ein Prinz :kiss:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5866
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von kalle62 » 30.12.2018, 12:47

Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:14
tokon hat geschrieben:
30.12.2018, 11:21
So viele Gedanken hat sich wohl noch keiner gemacht. Im ganzen UM-Netz sind bestimmt mehr als genug "Schrottkabel" irgendwo angeschlossen. Wenn das so extreme Auswirkungen auf's Netz hätte, wäre vermutlich im ganzen UM-Versorgungsgebiet kein einziges Modem online :D
Der Typ scheint mir eh'n bisschen durch den Wind zu sein :brüll:
Der lebt wohl in einer anderen Welt :kratz:
Vielleicht ist's ja ein Prinz :kiss:
hallo

Und so geschwollen Schreibt Er auch,und Vergisst das Wichtigste völlig wie lang das Kabel sein soll.
Und für solche Ansprüche wurden bestimmt,die Goldfarbenen Stecker erfunden.Die es jetzt Überall zu Kaufen gibt,an allen möglichen Kabel.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 12:53

kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:47
Und für solche Ansprüche wurden bestimmt,die Goldfarbenen Stecker erfunden.Die es jetzt Überall zu Kaufen gibt,an allen möglichen Kabel.
Das sind aber die billigen aus China, wo nur goldene Farbe draufgeschmiert wurde.
Die Echten mit den goldenen / vergoldeten Kontakten sind deutlich teurer :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 12:55

kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:47
Vergisst das Wichtigste völlig wie lang das Kabel sein soll.
War da nicht von 150m die Rede :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5866
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von kalle62 » 30.12.2018, 13:06

Die Dämpfungswerte so vorhanden stehen eigentlich auf dem F-Stecker drauf (oder Kabel einfach mitnehmen zum Shop (da wird man dir gegebenenfalls auch das passende sagen, wenn du das 0,5 Meter Kabel gegen ein 150m Kabel tauschen möchtest *g* von Längen steht hier doch noch nix, oder hab ich was überlesen ? naja, zumindest bis zu 5 Metern mehr sollte bei gutem Kabel auch kein Problem sein)

hallo

Nee das war nur ein Bespielt wenn er ein 150 Meter langes Kabel möchte bzw wirklich braucht.
Aber abgesehen davor gibt es bei Elektron Reichelt fertige Modemkabel zu Kaufen,und die sind sogar komplett Goldfarben gehalten.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 13:43

kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:47
Und so geschwollen Schreibt Er auch,und Vergisst das Wichtigste völlig wie lang das Kabel sein soll.
Mal schauen, was er als nächstes ausbrütet :brüll:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 30.12.2018, 21:51

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

vielen Dank für Ihre vielfältigen Antworten auf meine eigentlich ganz banale Frage. Gerne nehme ich mir nun wieder die Zeit, um Ihre Antworten der Reihe nach durchzugehen. Vor allem den Nutzern Menamo und Joerg123 möchte ich danken, da mir insbesondere deren Beiträge weitergeholfen haben. Aber auch dem Nutzer Torsten1973 möchte ich nochmals besonders für die Darstellung der Unitymedia-Vorgaben danken.
Joerg123 hat geschrieben:
30.12.2018, 09:49
Wurde das Kabel im Paket geliefert, oder Vorort vom Techniker angefertigt (so was das bis mir bislang, Ersteinrichtung und nach Umzug) ?
Das benannte Koaxialkabel lag verpackt in einem Druckverschlussbeutel aus Kunststofffolie dem allerersten Pakt von Unitymedia bei, welches auch die erste ConnectBox, welche bei mir im Einsatz war, enthielt. Soweit ich dies einschätzen kann, weisen die Stecker, welche an den beiden Enden dieses Koaxialkabels angebracht sind, abgesehen von der zwangsweise auftretenden Durchgangsdämpfung keine weitere Durchgangsdämpfung auf.
Off Topic
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:14
Der lebt wohl in einer anderen Welt :kratz:
Vielleicht ist's ja ein Prinz
In der Tat kann ich nicht einschätzen, ob ich auf einer anderen Welt lebe, da ich ausschließlich meine eigene kenne. Ein Prinz bin ich leider nicht, ansonsten würde jede Nacht mit einem Mercedes-Benz CL500 jede Menge Krach machen und die Bundesautobahnen noch unsicherer machen, als sie derzeit sind. Ein Hoch auf den Stern!
kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:47
Und so geschwollen Schreibt Er auch,und Vergisst das Wichtigste völlig wie lang das Kabel sein soll.
Keine Sorge, zumal ich vorab mithilfe eines Gliedermaßstabes die benötigte Länge des Koaxialkabels feststellte. Macht mein Schreibstil tatsächlich einen geschwollenen Eindruck? Dies wurde mir gegenüber noch nie geäußert, jedoch bin ich für Kritik, auch an meinen Schreibstil, jederzeit offen.
kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 12:47
Und für solche Ansprüche wurden bestimmt,die Goldfarbenen Stecker erfunden.
Ich denke, dass die goldfarbenen (nicht die tatsächlich vergoldeten) Stecker für Frauen mit wohlhabendem Ehewirt entwickelt wurden. Ausschließlich Frauen stellen ästhetische Ansprüche an Koaxialkabel. Für den Einsatz tatsächlich vergoldeter Stecker zur Verbesserung des Kontakts sehe ich bei diesem Einsatzszenario in der Tat keinen zwingenden Anlass.
Off Topic
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 13:43
Mal schauen, was er als nächstes ausbrütet
Ein Ei.
In diesem Sinne freue ich mich nun wieder auf Ihre Antworten und möchte mich auch schon wieder von Ihnen verabschieden.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5866
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von kalle62 » 30.12.2018, 22:03

hallo

So Eins habe Ich an meinem Cisco 3212 Modem hängen,aber nur als 1 Meter Kabel.Und mein Internet läuft Wunderbar mit mehreren Linuxboxen die ja Internet bzw Netzwerk Verbindung brauchen.

https://www.reichelt.de/anschlusskabel- ... ct=vrt_pdn

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 30.12.2018, 23:01

Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 21:51
jedoch bin ich für Kritik, auch an meinen Schreibstil, jederzeit offen
Einen Kritikpunkt hätte ich da noch:
Du sprichst hier von Kabel
Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 21:51
Keine Sorge, zumal ich vorab mithilfe eines Gliedermaßstabes die benötigte Länge des Koaxialkabels feststellte.
Das ist nicht korrekt ausgedrückt, da es sich hier um eine Leitung handelt :winken:
Leitungen und Kabel kann man folgender Maßen unterscheiden. Kabel sind Leitungen, die im Boden oder auf hoher See (Meeresboden) verlegt werden. Was man sehen kann sind Leitungen
Zumal Du für den Zollstock ja auch den korrekten Begriff "Gliedermaßstab" verwendest.
Also achte das nächste mal bitte auf die korrekte Ausdrucksweise, wenn Du mit solchen Fachausdrücken umherschmeißt :streber:
Es sei denn, Du bist Käpt´n Nemo persönlich und hast Dir den Unitymedia Anschluss direkt auf die Nautilus legen lassen, denn unter Wasser solltest Du besser Kabel verwenden :brüll:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 30.12.2018, 23:16

Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

für die zwischenzeitlich veröffentlichen Antworten möchte ich wieder danken und diese bearbeiten.
kalle62 hat geschrieben:
30.12.2018, 22:03
So Eins habe Ich an meinem Cisco 3212 Modem
Vielleicht werde auch ich mir ein solches Koaxialkabel bestellen. Darf ich fragen, ob es sich noch um ein originales Cisco 3212 aus längst vergagener Zeit handelt? Dieser Typ von Kabelmodem wird doch seit Jahren nicht mehr durch Unitymedia ausgegeben und ist abgesehen von Hehlerware auch nur sehr bedingt marktverfügbar. Ich möchte Sie herzlich dafür beglückwünschen, dass Sie ein solch tolles Kabelmodem nutzen.
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 23:01
Du sprichst hier von Kabel
Asche möge auf mein Haupt herabregnen! Tatsächlich hätte ich stets von Koaxialleitungen und nicht von Koaxialkabeln schreiben müssen. Derweil erlaube ich es mir dennoch, folgende Frage zu stellen:
Andreas1969 hat geschrieben:
30.12.2018, 23:01
Was man sehen kann sind Leitungen
Leitungen, die im Putz oder unter Putz verlegt sind, kann man nicht sehen - handelt es sich bei solchen technischen Einrichtungen folglich um Kabel? Oder kann von der Eigenschaft "Leitung ist nicht sichtbar" eben nicht unmittelbar darauf geschlossen werden, dass es sich bei dieser technischen Einrichtung um ein Kabel handelt? Diesbezüglich bin ich in Hinblick auf die Nomenklatur leider noch ein bisschen ratarm.

In diesem Sinne möchte ich mich auch schon wieder von Ihnen verabschieden und Ihnen für die Auseinandersetzung mit der beschriebenen Problematik danken.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12573
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Andreas1969 » 31.12.2018, 01:06

Jung-Fernmelder hat geschrieben:
30.12.2018, 23:16
Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

für die zwischenzeitlich veröffentlichen Antworten möchte ich wieder danken und diese bearbeiten.
Würd mich mal interessieren, was Du für'n Kraut rauchst :raucher4:
Das muss aber von der übelsten Sorte sein :kermit: :kotz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Jung-Fernmelder
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2017, 09:22
Wohnort: Baden

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von Jung-Fernmelder » 31.12.2018, 01:48

Off Topic
Hoch geschätztes Unitymedia-Forum!

Vielen Dank dafür, dass Sie sich auch für meine Person und nicht nur für die Technik interessieren.
Andreas1969 hat geschrieben:
31.12.2018, 01:06
Würd mich mal interessieren, was Du für'n Kraut rauchst
Ich bin Nixraucher.
Bereits jetzt freue ich mich auf weitere Beiträge zu diesem Thema.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
2play FLY + PU: 400 MBit/s DL 40 MBit/s UL, natives DS, ConnectBox.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5866
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Welches Kabel zur Verbindung von Multimediadose und Modem verwenden?

Beitrag von kalle62 » 31.12.2018, 03:10

hallo

Meine Cisco 3212 Modem ist bei mir seit 2011 im Betrieb,und das wird Gehütet wie mein Augapfel.
Und wenn man ein klein wenig Ahnung hätte,dann wüsste man auch welche Vorteile Ich da durch habe.
Im Gegensatz zu zbs einer Connect Box und meiner Hardware bzw Boxen.

Und nur mal aus Neugier was verstehst Du unter Jung Fernmelder,Ich kenne den Ausdruck Fernmelder nur von Bund.
War selbst in einer Fernmelder Einheit als Richt Funker,mit einem FM 12/800 meine Ich noch zu wissen.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste