"Kindersichericherung" Internet

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Sanweb
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 24.06.2008, 13:25

"Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Sanweb » 24.06.2008, 13:44

Hallo,

auch wenn ich mich nun oute, so habe ich ein großes Problem, bei welchem mir die Hotline ansatzweise nicht weiter helfen konnte.

Die Problematik ist, das ich eine extrem spielsüchtige und arbeitslose Freundin bei mir wohnen habe, welche den ganzen Tag und wenn Sie nicht gerade schläft auch Nachts nichts anderes im Kpf hat, als WoW zu spielen. Es fehlt ihr jegliche Einsicht und Therapiebereitschaft, vernachlässigt sich und soziale Kontakte. Sicherlich ein Thema für ein Forum für Spielsuchtbetroffene, nur da hat man mir den Rat gegeben, die Internetverbindung zu kappen bzw. den Zugang kontrolliert zeitlich zu limitieren.

Nun hatte ich mit der im WLan Router integrierten Kindersicherung schon experimentiert und die IP's und Port Ranges für die WoW Server zeitlich limitiert. Bis sie dahinter kam, das es besser funktioniert, wenn man den Labtop nicht über WLan an dem Router betreibt, sondern Kabelgebunden direkt am Motorola Modem.

Frage: Kann ich über das Modemmenü die Internetverbindung manuell manipullieren, um somit die Internetverbindung künstlich zu unterbrechen?

Es gäbe sicherlich die Methode, den Netzstecker zu verstecken o.ä. nur gabs jedesmal einen Riesenkrach deswegen, sod as ich es nun so versuchen möchte, bevor ich den Anschluss komplett kündigen muss.

Über Tipps und Tricks wäre ich sehr erfreut.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 24.06.2008, 13:48

Koaxkabel manipulieren :D
(2 gleichaussehende .. ein defektes) :pcfreak:
technician with over 15 years experience

Sanweb
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 24.06.2008, 13:25

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Sanweb » 24.06.2008, 14:00

Interessanter Lösungsansatz, nur damit kappe ich auch gleich das Telefon ... Dachte, das man irgendwie die Werte für den z.B. Upload drastisch nach unten dreht, oder aber etwas um die Leitung legt, was den Frequenzbereich des Uploads empfindlich stört ...

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 24.06.2008, 14:09

Das ist nicht möglich.
technician with over 15 years experience

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von 2bright4u » 24.06.2008, 14:14

Sanweb hat geschrieben:Frage: Kann ich über das Modemmenü die Internetverbindung manuell manipullieren, um somit die Internetverbindung künstlich zu unterbrechen?
Nein, für den Endnutzer ist im Modem gar nichts ein zu stellen.
ENDLICH OHNE UM!!!

Sanweb
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 24.06.2008, 13:25

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Sanweb » 24.06.2008, 14:26

Habe mir auch einmal die Dämpfungswerte von Koaxkabel angesehen. Das verwendete 75 Ohm Kabel hat auf 100m eine Dämpfung von 4,6 db bei 50 MHz und ein 50 Ohm Kabel (z.B. RG-58 MIL) mit gleichem Durchmesser auf 100m schon 10.8 dB im gleichen Frquenzbereich.

Wenn ich ein Kabel mit extremer Dämpfung bzw. statt 75 nun 50 Ohm nehme, nimmt das Modem einen Schaden?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 24.06.2008, 15:24

Lass den Mist
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Bastler » 24.06.2008, 20:38

Aufhören :zwinker: !
PS:
Wenn ich ein Kabel mit extremer Dämpfung bzw. statt 75 nun 50 Ohm nehme, nimmt das Modem einen Schaden?
Das ist nicht die Dämfpung, dass ist der Wellenwiderstand. Ist was völlig anderes und hat mit der Dämpfung nicht mal ansatzweise was zu tun.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Visitor » 24.06.2008, 20:43

Einfach die Freundin wechseln und das Problem ist gelöst. :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 24.06.2008, 20:44

schieb se zu mir rüber .. dann kann se meinen neuen Account hochziehen weil mein alter gesperrt wurde :winken:
technician with over 15 years experience

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Invisible » 24.06.2008, 22:06

Um hier auch mal eine sinnvolle Antwort zu geben:
wie schon geschrieben kannst du hardwaremäßig nicht viel tun.

Am einfachsten wäre es ein boot-Passwort für deinen Rechner einzurichten oder eine Security-Suite zu benutzen die dir erlaubt zeit- oder inhaltsgesteuert den Zugriff aufs Internet zu sperren (eben via Kindersicherung)
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Moses » 24.06.2008, 23:54

Also da solltest du doch lieber mit deiner Freundin reden und ihr mitteilen, wie sehr du unter ihrer Sucht leidest, als zu versuchen sie auszutricksen... wenn sie wirklich süchtig ist, dann wird das nichts helfen, Süchtige finden immer Wege um an ihren "Stoff" zu kommen. Und wie du schon angedeutet hast: Wenn sie es rausfindet, gibt da nur Stress.

double7
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2007, 23:53

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von double7 » 26.06.2008, 21:07

Es gibt eine Kindersicherung (elterliche Freigabe) im WoW Account, aber die Frage ist ob Du da ran kommst. Damit kannst Du die Zeiten für das Login direkt auf dem WoW Server einstellen, egal von welchem Rechner aus man sich einloggt, das Zeitfenster lässt sich nicht umgehen. Dummerweise muss Sie Dir dazu die Account Daten verraten, was dann gleichbedeutend ist mit dem abgeben der Kontrolle über das worüber Ihr die Kontrolle entglitten ist, oder aus Ihrer Sicht mit "Sie muss sich Dir ausliefern".

Das Problem wird sein, wenn Sie sich nicht helfen lassen will hast Du keine Chance.
Setze Sie auf die Straße oder wende Dich an eine professionelle Suchtberatung.
77 - double luck
1play Anschluss - Wartezeit bei mir 7,5 Wochen
2play Upgrade - Wartezeit bei mir 11 Tage bis Inet, 9 Tage später ging auch Telefon
Ach ja, und: :firefox:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 26.06.2008, 22:36

Da hilft nur eins .. zur Horde gehen und ihren Char so lange legen bis sie keinen Bock mehr auf das Spiel hat :pcfreak:
technician with over 15 years experience

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von sauger345 » 26.06.2008, 22:45

Netzwerkkabel Manipulieren. Ein intaktes ein kaputtes...

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: "Kindersichericherung" Internet

Beitrag von Dinniz » 26.06.2008, 22:50

sauger345 hat geschrieben:Netzwerkkabel Manipulieren. Ein intaktes ein kaputtes...
Das wird sie mit Sicherheit nicht lange aufhalten ..
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MaXX, sch4kal und 8 Gäste