Kabelmodem Arris CM8200B

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 616
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von robert_s » 25.09.2018, 22:23

tobsen hat geschrieben:
25.09.2018, 22:07
Im Event-Log des Modems taucht ein Eintrag auf "TLV-11 - Unrecognized OID". Leider aber auch keine weiteren Details, welche OID jetzt genau gemeint ist.
Leider kann ich aber auch nicht Prüfen ob die OID, die wir aus den Arris-MIBs haben auch korrekt sind bzw auf der Modem/Firmware auch wirklich zutreffen.
Jemand Idee wie man das Prüfen könnte?
snmpwalk...?

https://linux.die.net/man/1/snmpwalk

Statt "system" halt mit "enterprises" probieren.

P.S.: Oder aus der MIB von Motorola die OID zusammensammeln:
http://www.bowe.id.au/michael/isp/DOCSI ... Config.mib
Bild

Maurice
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 01.02.2018, 14:16
Wohnort: BW

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von Maurice » 25.09.2018, 23:27

Servus tobsen,

Dass es sich grundsätzlich provisionieren lässt ist ja schon mal ein gutes Zeichen! :super: Der langsame Bootvorgang ist wohl normal, liest man öfter (auch bei der US-Version).

Solange Du nur eine TLV-11 in der Config hast kann mit "TLV-11 - Unrecognized OID" ja eigentlich nur die gemeint sein. Ich würde wie gesagt eher auf die Motorola-MIBs setzen, damit wird das Modem wahrscheinlich mehr anfangen können.

Kannst Du bitte diesen Reset versuchen?
1.3.6.1.4.1.1166.1.19.3.1.18 - cmResetToDefaults
Type: INTEGER { true(1), false(2) }
"Reset configuration to factory defaults. Reboot required for the changes to take effect. Set to true(1) to do the operation."
Falls das nicht funktioniert: Mal die Custom Scan List direkt leeren.
1.3.6.1.4.1.1166.1.19.3.1.37 - cmFreqCustomList
Type: STRING
"This value represents a comma separated listing of frequencies (in Hz). This list is parsed to create a Custom Scan List. [...] This object list can be cleared by setting the value to a 'null string'."
Ein snmpwalk von der WAN-Seite wäre natürlich interessant - falls das ohne Callenge-Response funktioniert. Ansonsten vielleicht mal ein Port-Scan von der WAN-Seite. Vielleicht ist ja ein Telnet oder ein erweitertes Webinterface offen.
BW - Arris CMTS - Cisco EPC3208 - OPNsense
cust-own_150000_20000_ds_sip_wifi-on.bin

tobsen
Übergabepunkt
Beiträge: 387
Registriert: 22.02.2015, 23:21
Wohnort: NRW 58...

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von tobsen » 30.09.2018, 10:10

Sooooo... ich hab nochmal etwas Zeit gefunden mit dem Modem zu spielen.
Allerdings hab ich keine guten Nachrichten.

- Die Motorola MIBs waren schonmal der richtige Ansatz. Die passen bis auf ein paar Ausnahmen alle.
- Per DOCSIS-File lassen sich nicht alle Parameter setzten. Allerdings nachträglich per SNMP aus der Console heraus.
- Mir ist es gelungen per SNMP die FreqPresets zu löschen bzw zu überschreiben. Allerdings werden diese Änderungen nicht dauerhaft gespeichert bzw von anderer Stelle wieder überschrieben.
im MIB-File ist dazu zu lesen, dass die Änderung erst im NVRAM abgelegt wird und durch einen "manual reset" dauerhaft gespeichert wird. Nach etwas recherche scheint dieser Reset durch drücken des kleinen Reset-Knopfes am Modem ausgelöst zu werden.
Nach dem neuen Boot sind aber alle Einstellungen wie vor der Änderung. Sprich Presets und anderes Werte sind alle wieder gesetzt. An dieser Stelle komme ich leider nicht weiter.
Das vielversprechendste MIB Object ist "cmConfigFreq1" (OID: enterprises.1166.1.19.3.1.1), da hier anscheinend die Startfrequenz gesetzt wird. (Im WebIF ist diese Option zwar sichtbar aber disabled)
- ein "resetToDefaults" hat leider auch keinen Effekt.

So wie es für mich aussieht, sind doch doch einige Parameter fest in der FW verankert, sodass diese bei jedem Reboot auf jeden Fall geladen werden. :confused: :confused:
Eigenes China-CMTS für TC4400 update und andere spielerein
Aktuell Update-Möglichkeit für TC4400 auf SR701240-180627

UM-Anschluss 2play Fly 400 - Dual Stack - SIP
TC4400, MikroTik RB2011, MikroTik CSS326-24G-2S+RM, MikroTik DualBand CAPs, FreeNAS Storage mit 6TB

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 616
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von robert_s » 30.09.2018, 10:45

tobsen hat geschrieben:
30.09.2018, 10:10
- Mir ist es gelungen per SNMP die FreqPresets zu löschen bzw zu überschreiben. Allerdings werden diese Änderungen nicht dauerhaft gespeichert bzw von anderer Stelle wieder überschrieben.
im MIB-File ist dazu zu lesen, dass die Änderung erst im NVRAM abgelegt wird und durch einen "manual reset" dauerhaft gespeichert wird. Nach etwas recherche scheint dieser Reset durch drücken des kleinen Reset-Knopfes am Modem ausgelöst zu werden.
Nach dem neuen Boot sind aber alle Einstellungen wie vor der Änderung. Sprich Presets und anderes Werte sind alle wieder gesetzt. An dieser Stelle komme ich leider nicht weiter.
Das "NV" in "NVRAM" impliziert bereits eine dauerhafte Speicherung. Ich würde ja vermuten, dass Du genau mit dieser Reset-Prozedur die Presets selbst wieder zurückgesetzt hast. Versuch es doch mal so:

1. cmConfigFreq1/2/3 alle auf im UM-Netz vorhandene Frequenzen setzen (in Hertz, also 6 Nullen an die MHz-Zahl)
2. Modem OHNE AUSSCHALTEN direkt vom eigenen CMTS auf das UM-Netz umstecken
3. Wenn es dann immer noch nicht die gewünschten Frequenzen scannt, Schritt 1 wiederholen, Modem stromlos machen, umstecken, einschalten (also ohne den Reset-Taster zu betätigen).

Worauf ist eigentlich "cmFreqPlanType" eingestellt, und falls es das gibt "cmConfigDisableFullScan"?
Bild

tobsen
Übergabepunkt
Beiträge: 387
Registriert: 22.02.2015, 23:21
Wohnort: NRW 58...

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von tobsen » 30.09.2018, 11:58

robert_s hat geschrieben:
30.09.2018, 10:45
1. cmConfigFreq1/2/3 alle auf im UM-Netz vorhandene Frequenzen setzen (in Hertz, also 6 Nullen an die MHz-Zahl)
2. Modem OHNE AUSSCHALTEN direkt vom eigenen CMTS auf das UM-Netz umstecken
3. Wenn es dann immer noch nicht die gewünschten Frequenzen scannt, Schritt 1 wiederholen, Modem stromlos machen, umstecken, einschalten (also ohne den Reset-Taster zu betätigen).
Hab ich schon probiert.
Sobald das Modem den sync verliert, startet es komplett neu :wand:
Außerdem kann ich erst wenn das Modem komplett online ist über die RF-Seite per SNMP auf dem Modem etwas machen.

Habe auch schon die Frequenzen geändert und dann vom WebIF des Arris einen restart ausgelöst.. ohne erfolg.
robert_s hat geschrieben:
30.09.2018, 10:45
Worauf ist eigentlich "cmFreqPlanType" eingestellt,
steht auf 1 also europe. Das Object kann ich auch dauerhaft überschreiben und bleibt auch nach einem reboot erhalten. :kratz: :kratz:
robert_s hat geschrieben:
30.09.2018, 10:45
"cmConfigDisableFullScan"
Guter Ansatz. Das werde ich mal noch ausprobieren. :hammer:
Eigenes China-CMTS für TC4400 update und andere spielerein
Aktuell Update-Möglichkeit für TC4400 auf SR701240-180627

UM-Anschluss 2play Fly 400 - Dual Stack - SIP
TC4400, MikroTik RB2011, MikroTik CSS326-24G-2S+RM, MikroTik DualBand CAPs, FreeNAS Storage mit 6TB

nts
Übergabepunkt
Beiträge: 342
Registriert: 01.09.2017, 14:21

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von nts » 10.01.2019, 23:55

Seid ihr hier eigentlich weitergekommen?

Phase
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 01.12.2017, 13:55

Re: Kabelmodem Arris CM8200B

Beitrag von Phase » 12.01.2019, 16:11

Ich habe vorhin mal im Werner Shop angefragt. Es kam jetzt gerade die Rückantwort, dass man 2018 keinen erflog bei der Beschaffung des Modems hatte :traurig: . Aber man will da wohl nochmal nachbohren.
Technicolor TC 4400 (SR70.12.33-180327) + FritzBox 7590
Vodafone IPv4+IPv6 1000 Down + 50 UP

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste