Tschau Unitymedia!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 565
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Wechseler » 15.11.2018, 14:53

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 12:26
Aber wehe du hast keinen IGMPv3-fähigen Switch daheim :glück:, dann knallts im LAN.
Da knallt nichts, es bekommt nur jeder Port den Multicast, ob er will oder nicht. :zwinker:
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 (derzeit außer Betrieb) / Zyxel Speedlink 5501 | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.1) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 15.11.2018, 14:54

stevenwort hat geschrieben:
15.11.2018, 14:18
Wollte schon sagen. Bisher merke ich nämlich keinerlei Probleme im Heimnetz
Alles gut bei Dir.
Die Gedanken muss'te Dir erst machen, wenn Du weiter aufrüstest und noch weitere Receiver anschließen willst.
Die Fritte hat ja nur 4, bzw. 5 LAN-Ports.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 15.11.2018, 16:00

Wechseler hat geschrieben:
15.11.2018, 14:53
sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 12:26
Aber wehe du hast keinen IGMPv3-fähigen Switch daheim :glück:, dann knallts im LAN.
Da knallt nichts, es bekommt nur jeder Port den Multicast, ob er will oder nicht. :zwinker:
Die Endgeräte gehen aber in die Knie bei entsprechend Traffic, wenn ma jetzt von zeitgleich 10 Entertain-Receiver ausgeht aus dem Szenario von Andreas und jeder schaut auf 1080p/4K.
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 15.11.2018, 16:09

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 16:00
wenn ma jetzt von zeitgleich 10 Entertain-Receiver ausgeht aus dem Szenario von Andreas und jeder schaut auf 1080p/4K.
Naja, beim 100er Vectoring Anschluss würde ich nicht mehr, als 5 Receiver betreiben, für die restlichen Netzwerkgeräte soll ja auch noch'n bisschen Bandbreite übrig bleiben. :smile:
Den Vollausbau mit 10 Receivern sollte man erst bei einem SV 250 Anschluss realisieren. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

stevenwort
Übergabepunkt
Beiträge: 418
Registriert: 18.03.2009, 02:09

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von stevenwort » 15.11.2018, 17:55

Andreas1969 hat geschrieben:
15.11.2018, 16:09
Naja, beim 100er Vectoring Anschluss würde ich nicht mehr, als 5 Receiver betreiben, für die restlichen Netzwerkgeräte soll ja auch noch'n bisschen Bandbreite übrig bleiben. :smile:
Das regelt das Netz schon.
Die MR können von der 100MBit Leitung maximal 64Mbit beanspruchen (laut Daten des Media Receiver Menüs "Ressourcen").

Wenn jetzt die Receiver die 64Mbit auslasten, und ein weiterer Receiver schauen möchte, ginge das sowieso nicht.

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 15.11.2018, 18:06

Wenn alle dasselbe gucken dürfte das gehen, ist ja Multicast.
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

stevenwort
Übergabepunkt
Beiträge: 418
Registriert: 18.03.2009, 02:09

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von stevenwort » 15.11.2018, 19:36

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 18:06
Wenn alle dasselbe gucken dürfte das gehen, ist ja Multicast.
Das würde gehen, das ist korrekt.

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 565
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Wechseler » 15.11.2018, 20:26

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 16:00
Wechseler hat geschrieben:
15.11.2018, 14:53
sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 12:26
Aber wehe du hast keinen IGMPv3-fähigen Switch daheim :glück:, dann knallts im LAN.
Da knallt nichts, es bekommt nur jeder Port den Multicast, ob er will oder nicht. :zwinker:
Die Endgeräte gehen aber in die Knie bei entsprechend Traffic, wenn ma jetzt von zeitgleich 10 Entertain-Receiver ausgeht aus dem Szenario von Andreas und jeder schaut auf 1080p/4K.
Mit VDSL von der Telekom bekommst du doch keinen Gigabit-Switch platt. Dann haste halte 175 Mbps Grundlast auf jedem Port. Na und?
Bild
Hardware: Technicolor TC4400 (derzeit außer Betrieb) / Zyxel Speedlink 5501 | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.1) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 15.11.2018, 20:41

Wechseler hat geschrieben:
15.11.2018, 20:26
sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 16:00
Wechseler hat geschrieben:
15.11.2018, 14:53
sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 12:26
Aber wehe du hast keinen IGMPv3-fähigen Switch daheim :glück:, dann knallts im LAN.
Da knallt nichts, es bekommt nur jeder Port den Multicast, ob er will oder nicht. :zwinker:
Die Endgeräte gehen aber in die Knie bei entsprechend Traffic, wenn ma jetzt von zeitgleich 10 Entertain-Receiver ausgeht aus dem Szenario von Andreas und jeder schaut auf 1080p/4K.
Mit VDSL von der Telekom bekommst du doch keinen Gigabit-Switch platt. Dann haste halte 175 Mbps Grundlast auf jedem Port. Na und?
Den Switch ja nicht, die angeschlossenen Endgeräte :smile:
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 15.11.2018, 20:46

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 20:41
Den Switch ja nicht, die angeschlossenen Endgeräte
Welcher Vollidiot würde das denn mit einem Wald und Wiesen Switch betreiben :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 15.11.2018, 20:57

Andreas1969 hat geschrieben:
15.11.2018, 20:46
sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 20:41
Den Switch ja nicht, die angeschlossenen Endgeräte
Welcher Vollidiot würde das denn mit einem Wald und Wiesen Switch betreiben :kratz:
Mehr Leute als du denkst, gibt leider viele Switche in den Regalen von Saturn und Mediamarkt die kein IGMPv3 Snooping beherrschen und die Leute kaufen das dann und wundern sich warum der Durchsatz am PC einbricht wenn einer in der Familie gerade Entertain guckt.
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4132
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von addicted » 15.11.2018, 21:01

Nochmal: Der Durchsatz an einem PC mit Gigabit-Port bricht ein, weil der Switch dorthin ~25Mbit/s liefert?

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 15.11.2018, 21:16

Mit einem Receiver sicher nicht, mit mehreren unter Umständen schon. Wenn im PC dann noch Realtek NICs verbaut sind und tonnenweise Interrupts werfen kann das eine Lowend CPU schon gut belasten.
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 15.11.2018, 21:58

sch4kal hat geschrieben:
15.11.2018, 21:16
Mit einem Receiver sicher nicht, mit mehreren unter Umständen schon. Wenn im PC dann noch Realtek NICs verbaut sind und tonnenweise Interrupts werfen kann das eine Lowend CPU schon gut belasten.
Nicht nur das, wenn Du keine entsprechenden Switche einsetzt, geht auch unnötig die Last in Richtung Internet hoch :streber:
Gehen wir mal vom Vollausbau aus, 250er Super Vectoring Anschluss mit 10 Entertain Receivern (Großfamilie) :zwinker:
Gehen wir mal davon aus, auf allen Receivern wird ein HD Kanal geschaut (ca. 10 MBit´s pro Receiver), im Mittel passt das, da ein SD Stream ca. 3-4 MBit´s und ein UHD Stream ca. 25 MBit´s verbraucht.

Wie groß ist jetzt die Wahrscheinlichkeit, dass auf allen 10 Receivern unterschiedliche Programme geschaut werden :confused:

Normalerweise sieht es doch so aus:
Auf 2 Geräten läuft ARD, auf 3 Geräten ZDF, auf 2 Geräten RTL, auf 1 Gerät SAT1, auf 1 Gerät WDR 3 und auf 1 Gerät Pro7
Ohne entsprechenden Switch würden 10 Streams Richtung Internet aufgemacht ---> entspricht einer Last von 100 MBit´s
Eigentlich sind es ja nur 6 Streams: ARD, ZDF, RTL, SAT1, WDR3, PRO7
Mit entsprechendem Multicast fähigem Switch klinken sich die Receiver dann in schon laufende Streams anderer Receiver ein und bauen keinen eigenen Stream mehr auf, was den Anschluss nur unnötig belasten würde.
Somit fließen dann im obigen Beispiel nur 60 MBit´s anstatt 100 MBit´s Richtung Internet und von den 250 MBit´s Kapazität wären noch 190 anstatt 150 MBit´s für das restliche Netzwerk für die Internetnutzung nutzbar.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1352
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Dringi » 15.11.2018, 22:40

Andreas1969 hat geschrieben:
15.11.2018, 21:58
Gehen wir mal davon aus, auf allen Receivern wird ein HD Kanal geschaut (ca. 10 MBit´s pro Receiver), im Mittel passt das, da ein SD Stream ca. 3-4 MBit´s und ein UHD Stream ca. 25 MBit´s verbraucht.
Hat die Telekom echt so hohe Datenraten?
Von Netflix weiss ich (TV zeigt das an), dass HD bei 1,5 MBit beginnt und bei max. 5,5 MBit endet. UHD beginnt bei 7,5 MBit und endet bei max 15,5 MBit.
Bild

[email protected] mittels Super-Vectoring mit (m)einer Fritz!Box 7590 und echtem Dual Stack bei der Telekom
"eazy20" mit einer ConnectBox via DOCSIS 3.0 und IPv4 bei eazy als Backup.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 15.11.2018, 22:58

Dringi hat geschrieben:
15.11.2018, 22:40
Hat die Telekom echt so hohe Datenraten?
Ja, dafür ist die Bildqualität aber enorm gut, noch besser, als bei SAT !
Und trotz der hohen Datenrate sind die Umschaltzeiten beim Kanalwechsel extrem Kurz, praktisch nicht mehr vorhanden, ähnlich wie bei einer VU+
Auch beim Programnwechsel auf einen verschlüsselten Kanal ist das Bild sofort da :kiss:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 06:19

stevenwort hat geschrieben:
15.11.2018, 17:55
Andreas1969 hat geschrieben:
15.11.2018, 16:09
Naja, beim 100er Vectoring Anschluss würde ich nicht mehr, als 5 Receiver betreiben, für die restlichen Netzwerkgeräte soll ja auch noch'n bisschen Bandbreite übrig bleiben. :smile:
Das regelt das Netz schon.
Die MR können von der 100MBit Leitung maximal 64Mbit beanspruchen (laut Daten des Media Receiver Menüs "Ressourcen").

Wenn jetzt die Receiver die 64Mbit auslasten, und ein weiterer Receiver schauen möchte, ginge das sowieso nicht.
Hier mal die aktuelle Auflistung der Möglichen IP-TV Bandbreiten bei den verschiedenen Anschlussvarianten (das findet man sonst kaum):
BB.JPG
@stevenwort bei uns mit aktuell 100er Vollsync sind es dann genau 64,41 Mbit/s :winken:

Demnach ist bei VDSL 100 mit Vollsync folgendes möglich (die Berechnung für SD lassen wir mal außen vor, da das kaum noch jemand nutzt):
Sender.JPG
Zuletzt geändert von Andreas1969 am 16.11.2018, 06:27, insgesamt 2-mal geändert.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 06:22

Dringi hat geschrieben:
15.11.2018, 22:40
Hat die Telekom echt so hohe Datenraten?
Von Netflix weiss ich (TV zeigt das an), dass HD bei 1,5 MBit beginnt und bei max. 5,5 MBit endet. UHD beginnt bei 7,5 MBit und endet bei max 15,5 MBit.
Hier zur Info mal die Datenraten, die bei der Telekom für´s Streaming verwendet werden:
Kapa.JPG
Hierdurch wird auch klar, warum die Telekom an VDSL 50 Anschlüssen kein UHD freischaltet.
Dann würde bei einer für IPTV reservierten Bandbreite von 33,71 MBit/s der FCC nicht mehr funktionieren,
da beim Kanalwechsel kurzzeitig 36,4 MBit/s benötigt würden.
Eine einzige Ausnahme macht die Telekom da bei Sky.
Die Sky UHD Sport Kanäle sind auch am VDSL 50 Anschluss freigegében (aber nur, wenn der Anschluss Vollsync hat).
Unterhalb des 50er Vollsyncs werden die BL UHD kanäle nicht freigegeben sodass man sie nur in der HD Variante schauen kann.


Wer also Wechselgedanken hat, kann sich hier recht schnell einen Überblick verschaffen, welche Anschlussvariante er für seine Bedürfnisse benötigt.

In den meisten Fällen sollte also ein Vectoring 100 Anschluss mit Vollsync ausreichend sein.
Bei mir läuft das mit aktuell 4 MR's bei normaler TV Nutzung bisher ohne irgendwelche Einschränkungen.
Ab 5 oder mehr Receivern würde ich aber generell mindestens auf einen Supervectoring 250 Anschluss gehen.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von sch4kal » 16.11.2018, 07:33

Wer legt denn sowas fest ? Ist das Extrabandbreite der Telekom durch die Trennung der VLANs und geht dann damit nicht von meiner Syncbandbreite ab oder wie ? Theoretisch könnte man ja auch mit 50 Mbit/s einen UHD Stream schauen...QoS kann ich ja bei einem eigenen Router selber passend konfigurieren.
Bild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 07:54

sch4kal hat geschrieben:
16.11.2018, 07:33
Wer legt denn sowas fest ?
Das sind die Vorgaben der Telekom, um dem Kunden einen störungsfreien Betrieb zu garantieren.
sch4kal hat geschrieben:
16.11.2018, 07:33
Ist das Extrabandbreite der Telekom durch die Trennung der VLANs und geht dann damit nicht von meiner Syncbandbreite ab oder wie ?
Nein, Extrabandbreite geht ja bei DSL nicht, da der Klingeldraht ja physikalische Grenzen hat.
sch4kal hat geschrieben:
16.11.2018, 07:33
Theoretisch könnte man ja auch mit 50 Mbit/s einen UHD Stream schauen...QoS kann ich ja bei einem eigenen Router selber passend konfigurieren.
Ja, aber dann wäre die Qualität und der FCC nicht mehr gewährleistet, eine Ausnahme macht man ja schon bei den Sky UHD Sportkanälen (ab 50er Vollsync).
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4132
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von addicted » 16.11.2018, 08:36

Andreas1969 hat geschrieben:
15.11.2018, 21:58
Ohne entsprechenden Switch würden 10 Streams Richtung Internet aufgemacht ---> entspricht einer Last von 100 MBit´s
Eigentlich sind es ja nur 6 Streams: ARD, ZDF, RTL, SAT1, WDR3, PRO7
Mit entsprechendem Multicast fähigem Switch klinken sich die Receiver dann in schon laufende Streams anderer Receiver ein und bauen keinen eigenen Stream mehr auf, was den Anschluss nur unnötig belasten würde.
Somit fließen dann im obigen Beispiel nur 60 MBit´s anstatt 100 MBit´s Richtung Internet und von den 250 MBit´s Kapazität wären noch 190 anstatt 150 MBit´s für das restliche Netzwerk für die Internetnutzung nutzbar.
Nee. Multicast geht mit jedem Switch, dazu ist IGMPv3 nicht notwendig. IGMPv3 ist notwendig, damit Switche nicht Multicast wie Broadcasts behandeln müssen, weil sie den Multicast-Join eines Clients an einem Port mitbekommen und sich pro MC-Gruppe merken. So bekommt jeder Port nur die Multicast-Gruppen, für die er auch einen teilnehmenden Client hat.
Du hast also in jedem Fall nur 6 Streams, weil die Telekom das per Multicast umgesetzt hat.

Davon abgesehen begrenzt die Telekom laut Deiner Tabelle die maximal durch Entertain nutzbare Bandbreite scheinbar sowieso.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 08:42

addicted hat geschrieben:
16.11.2018, 08:36
Davon abgesehen begrenzt die Telekom laut Deiner Tabelle die maximal durch Entertain nutzbare Bandbreite scheinbar sowieso.
Ja, damit für normales Internet immer noch genügend Restbandbreite zur Verfügung steht. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4132
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von addicted » 16.11.2018, 09:13

Deine Argumentation, dass sonst 10 Streams die Leitung dicht machen würden, ist also schon ohne Kenntnisse der Funktionsweise von Multicast nicht sehr stichhaltig.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 09:31

addicted hat geschrieben:
16.11.2018, 09:13
Deine Argumentation, dass sonst 10 Streams die Leitung dicht machen würden, ist also schon ohne Kenntnisse der Funktionsweise von Multicast nicht sehr stichhaltig.
Natürlich kann ich die Leitung mit 10 Streams dicht machen.
Wenn die reservierte Bandbreite über die Receiver komplett belegt ist, kann ich über die Fritzbox auf Rechnern, Mediaplayern usw. noch weitere Streams abrufen / generieren, bis die Leitung zu ist. Die laufen nämlich nicht als Multicast :winken:
Streams.JPG
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11787
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tschau Unitymedia!

Beitrag von Andreas1969 » 16.11.2018, 10:00

Wo wir gerade schon bei Multicast sind, ein Problem hab ich allerdings noch, welches noch gelöst werden muss, um die ganze Sache zu perfektionieren.
An meinem zweiten Standort möchte ich noch einen weiteren Mediareceiver laufen lassen.
Dann könnte ich das dortige Sky Abo nämlich kündigen und hätte nur noch ein Abo, wo dann beide Standorte drüber laufen.
Dort läuft eine Fritzbox 6360 an einem UM 100/5 DS-Lite Anschluss. Hinter der 6360 hängt eine 7590 im Routerbetrieb, die per VPN ne Verbindung zu meiner 7590 am DSL Entertain Anschluss aufbaut.
So weit, so gut. Der Entertain Receiver bootet über die VPN Verbindung (ein Entertain Receiver bootet nämlich nur am Telekom Anschluss).
Nur geht kein LiveTV, weil kein Multicast über die VPN Verbindung übertragen wird. Alles andere funktioniert aber, Mediatheken, Sky On Demand usw. Die TV Streams von der Fritzbox am DSL Anschluss lassen sich aber über die VPN Verbindung aufrufen (die werden ja nicht per Multicast übertragen).
Den Mediareceiver davon überzeugen, dass er LiveTV nicht per Multicast aufruft wird wohl nicht gehen.
Also bleibt nur die Lösung, irgendwie den Multicast über den VPN Tunnel zu schicken.
Hat jemand ne Idee, wie man das am Besten realisiert :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste