Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 03.01.2019, 11:32

sebr hat geschrieben:
03.01.2019, 11:17
Hier berichtet ein USer ('koaschten') von dem gleichen Problem wie bei mir: https://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f ... 7&start=40
richtig. Und die Loesung war eine vernueftige DVB-C Hardware zu ordern :smile: Naemlich den bereits von mir empfohlenen Sundtek USB Stick. Die Teile (Hard- und Software) werden aktuell weiterentwickelt und sind kinderleicht zu installieren.

Die Logfiles bin ich mal durchgegangen. Das Auswertetool tut was es kann. Aber es bekommt von 'dvbsnoop' keine Daten. Und es werden jede Menge Bitfehler gemeldet.

- sind die Frequenzen 578 706 wirklich ok?
- Hardwareprobleme (defekte, schlechte Kabel) ausgeschlossen?
- wird direkt an der Dose vom Kabelmodem gemessen (ohne Filter dazwischen)?

why_
Kabelexperte
Beiträge: 247
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von why_ » 03.01.2019, 11:56

Hat irgendwer schon Erfahrung mit OFDM Kanälen? Will mir nicht so einen Stick holen und dann in ein paar Monaten feststellen das ich für DOCSIS3.1 wieder andere Hardware brauche.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 527
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 03.01.2019, 14:07

sparkie hat geschrieben:
03.01.2019, 11:32
richtig. Und die Loesung war eine vernueftige DVB-C Hardware zu ordern :smile: Naemlich den bereits von mir empfohlenen Sundtek USB Stick. Die Teile (Hard- und Software) werden aktuell weiterentwickelt und sind kinderleicht zu installieren.
Ich verwende den Hauppauge WinTV-dualHD, der ist bei mir im dual-Betrieb rund um die Uhr im DOCSIS-Analyzer Einsatz (ein Tuner zum Messen der Segmentauslastung, einer zum Lauschen auf Registration Responses, um die Tarife der Kabelmodems zu ermitteln).

Allerdings sollte man einen sehr aktuellen Kernel verwenden, oder den Treiber selbst patchen, denn es mussten mehrere Patches (u.a. von mir) eingebracht werden, damit die WinTV-dualHD richtig funktioniert. Wenn ich mich recht erinnere, sind die ab Kernel 4.18.8 eingeflossen. Zusätzlich zeigt der Stick bei mir sporadische I2C-Fehler im Kernel-Log, die sich mit einem Herabsetzen des I2C-Bus Taktes von 400kHz auf 25kHz deutlich reduzieren lassen.

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 527
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 03.01.2019, 14:08

why_ hat geschrieben:
03.01.2019, 11:56
Hat irgendwer schon Erfahrung mit OFDM Kanälen? Will mir nicht so einen Stick holen und dann in ein paar Monaten feststellen das ich für DOCSIS3.1 wieder andere Hardware brauche.
Für DOCSIS 3.1 wirst Du überhaupt keinen Stick finden. Der einzige Weg, einen DOCSIS 3.1 OFDM-Block zu analysieren wäre, ein entsprechendes Kabelmodem zu modifizieren.

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 664
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sebr » 04.01.2019, 14:28

sparkie hat geschrieben:
03.01.2019, 11:32
Und die Loesung war eine vernueftige DVB-C Hardware zu ordern :smile: Naemlich den bereits von mir empfohlenen Sundtek USB Stick. Die Teile (Hard- und Software) werden aktuell weiterentwickelt und sind kinderleicht zu installieren.
Naja, Lösung ist das nicht wirklich, denn die Karte funktioniert ja im Prinzip.
sparkie hat geschrieben:
03.01.2019, 11:32
sind die Frequenzen 578 706 wirklich ok?
Ja, ansonsten sollte dvbtune ja keinen lock bekommen, oder? Sind jedenfalls auch in der FB gelistet als Downstream Frequenzen.
sparkie hat geschrieben:
03.01.2019, 11:32
Hardwareprobleme (defekte, schlechte Kabel) ausgeschlossen?
Ja, Signalstärke- und Qualität sind nahezu 100% auf allen TV Sendern. Auch keinerlei Artefakte, Bildruckler oder sonstiges.
sparkie hat geschrieben:
03.01.2019, 11:32
- wird direkt an der Dose vom Kabelmodem gemessen (ohne Filter dazwischen)?
Nein. Auf dem Dachboden ist ein 8-Fach Verteiler/Abzweiger und daran hängt auch der Strang mit der Dose an der mein PC angeschlossen ist. Da ist lediglich ein Rückwegfilter dazwischengeschraubt der auf die DS Frequenzen keine Auswirkungen haben sollte.
Office Internet & Phone 50 mit 1 statischen IP (Hessen)
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 04.01.2019, 14:33

sebr hat geschrieben:
04.01.2019, 14:28
Da ist lediglich ein Rückwegfilter dazwischengeschraubt der auf die DS Frequenzen keine Auswirkungen haben sollte.
vielleicht hat aber irgendeine andere Komponente auf diesem anderen Zweig eben doch Einfluss auf die DS Frequenzen. Ich wuerde (bloss fuer einen kurzen Test) sogar mein Modem abhaengen und stattdessen das Messtool dranhaengen. Nur um sicher zu gehen, das meine Annahmen auch wirklich korrekt sind...
der kurze Test geht jedenfalls schneller als weitere Mutmassungen

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 527
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 04.01.2019, 14:36

sebr hat geschrieben:
04.01.2019, 14:28
Naja, Lösung ist das nicht wirklich, denn die Karte funktioniert ja im Prinzip.
Ja, mit einer Symbolrate von 6900 kbaud. Aber bei 6952 kbaud scheint sie Probleme zu haben. Vielleicht schneidet da ein Filter den Kanal zu "eng" aus...?!?

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2107
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von MartinP_Do » 04.01.2019, 15:54

why_ hat geschrieben:
03.01.2019, 11:56
Hat irgendwer schon Erfahrung mit OFDM Kanälen? Will mir nicht so einen Stick holen und dann in ein paar Monaten feststellen das ich für DOCSIS3.1 wieder andere Hardware brauche.
Da wird es auf absehbare Zeit wohl keine ähnlich kostengünstige Hardware wie diese DVB-C USB-Sticks geben, und DVBSnoop kann man wahrscheinlich auch als Messwerkzeug für DOCSIS 3.1 vergessen.



Etwas OFFTOPIC: Eine Frage an die Techniker die bei Dienstleistern für Unitymedia arbeiten. Gibt es da schon DOCSIS 3.1 Schulungen und vielleicht auch Messtechnik für das Einrichten von Kundenanschlüssen?
FB 6490 von UM (Fw 7.01) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 664
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sebr » 04.01.2019, 19:34

sparkie hat geschrieben:
04.01.2019, 14:33
vielleicht hat aber irgendeine andere Komponente auf diesem anderen Zweig eben doch Einfluss auf die DS Frequenzen. Ich wuerde (bloss fuer einen kurzen Test) sogar mein Modem abhaengen und stattdessen das Messtool dranhaengen. Nur um sicher zu gehen, das meine Annahmen auch wirklich korrekt sind...
der kurze Test geht jedenfalls schneller als weitere Mutmassungen
Hatte noch ein gaaaanz langes Koaxkabel und einige Adapter da und konnte damit den PC mit der KArte an die MMD anschließen ohne ihn abbauen zu müssen. Leider brachte das keine Änderung, das Problem besteht weiterhin. :(
Office Internet & Phone 50 mit 1 statischen IP (Hessen)
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 04.01.2019, 21:03

das ist schade. Ohne einen funktionierenden 'dvbtune' und 'dvbsnoop' geht es nicht.

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2107
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von MartinP_Do » 05.01.2019, 13:10

Die Sache mit den DVB-C USB-Sticks funktioniert ja nur deshalb so gut, weil DOCSIS 3.0 sich so stark an das "normale" DVB-C anlehnt. Ob es irgendwann so etwas wie für die Modulationsstandards von DOCSIS 3.1 geeignete Sticks geben wird, das hängt davon ab, wo die Reise des digitalen Kabelfernsehens hingeht. Wenn Digital TV irgendwann mit einem ähnlichen Modulationsverfahren, wie DOCSIS 3.1 übertragen wird, könnten auch passende USB-Sticks kommen.

Ich vermute aber, dass man digital TV im Kabelnetz irgendwann nur noch per IP-Multicast empfangen wird, und dann braucht man eine vollwertige Kabelmodem-Hardware, der man aller Sicherheit nach gar nicht so hardwarenah auf den Pelz rücken kann, um diese Messungen durchzuführen ...
FB 6490 von UM (Fw 7.01) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 664
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sebr » 05.01.2019, 17:21

sparkie hat geschrieben:
04.01.2019, 21:03
das ist schade. Ohne einen funktionierenden 'dvbtune' und 'dvbsnoop' geht es nicht.
Habe nun mal eine alte DVB-C Box mit mit linux drauf ausgegraben. Dort liefert dvbsnoop eine Ausgabe! :)
Allerdings bekomme ich von deinem Script folgende Fehlermeldung zurück:

Code: Alles auswählen

vdr:~# sudo sh CableLoadMonitor -f 634:682
reading downstream channel frequencies from command line
downstream channel frequencies now in use: [ 2 ] 634 682
(re)creating the channel frequency cache implies renewal of the RRD base
create a RRD base with RRA step size of 10
recording history size: 7 day(s) 0 hour(s) 0 minute(s) 0 second(s)
point in time where the displayed graph ends: now
time span covered by the displayed graph: 3600s
mv: Aufruf von stat für „/root/CableLoadMonitor.png_“ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
17:12:36: dvbsnoop fails
exiting...
Hat es evtl. etwas mit der Änderung an dem Script vor zwei Tagen zu tun? :kratz:

Log: http://dpaste.com/2S0Y8ZK
Office Internet & Phone 50 mit 1 statischen IP (Hessen)
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 05.01.2019, 17:59

sebr hat geschrieben:
05.01.2019, 17:21
Habe nun mal eine alte DVB-C Box mit mit linux drauf ausgegraben. Dort liefert dvbsnoop eine Ausgabe! :)
was ist das fuer 'ein Linux'?

Das 'rrdtool' auf deiner Box versteht jedenfalls die Option '--border' nicht und erzeugt in der Folge keine Ausgabe.

Weiterhin kennt die 'bash' dort keinen 'timeout'.

Das Auswertetool laeuft out-of-the-box natuerlich nur auf einem Debian 9 (stretch) oder Raspbian (wie dokumentiert) und wurde auch nur da getestet.

'pull-requests' fuer andere Linux Distributionen werden aber gerne integriert :-)

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 664
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sebr » 05.01.2019, 18:16

sparkie hat geschrieben:
05.01.2019, 17:59
was ist das fuer 'ein Linux'?

Das 'rrdtool' auf deiner Box versteht jedenfalls die Option '--border' nicht und erzeugt in der Folge keine Ausgabe.

Weiterhin kennt die 'bash' dort keinen 'timeout'.

Das Auswertetool laeuft out-of-the-box natuerlich nur auf einem Debian 9 (stretch) oder Raspbian (wie dokumentiert) und wurde auch nur da getestet.

'pull-requests' fuer andere Linux Distributionen werden aber gerne integriert :-)
Siehe: http://linux-party.at/Philips+PNX8950+R ... +Mainboard
und
https://www.mikrocontroller.net/article ... ps_PNX8950

Auf der Box ist rrdtool in der Version 1.3.1.
Mit updates sieht es da mau aus. Aber wenn es nur eine kleine Änderung ist... kann ich gerne testen. Mit der Box ist es nämlich ziemlich praktisch: lautlos, stromsparend und kann nebenbei noch andere Aufgaben erledigen.
Office Internet & Phone 50 mit 1 statischen IP (Hessen)
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 05.01.2019, 18:23

ok, aber es fehlt leider eben auch der 'timeout' in der 'bash'. Und das bekommt man vermutlich nicht so leicht im Rahmen dieses Threads mit ein paar Postings so gefixt, dass es dann auch noch vernuenftig laeuft.

Nurum
Übergabepunkt
Beiträge: 293
Registriert: 19.12.2014, 20:28
Wohnort: BW

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Nurum » 05.01.2019, 19:36

Da der Thread nochmal hochgekommen ist, habe ich nochmal versucht das bei mir zum laufen zu bekommen. Meine TV-Karte hatte noch geschlafen und musste erst mit "echo 0 > /sys/module/dvb_core/parameters/dvb_powerdown_on_sleep" aufgeweckt werden. Dadurch funktioniert das jetzt wie es soll.

Debian Stretch mit 4.19 Kernel
Hauppauge WinTV-dualHD

Danke für das Skript. Wenn ich Zeit habe muss ich mir das noch in einen Docker Container packen^^
cust-own_150000_10000_ds_sip_wifi-on.bin (Office Internet & Phone 150) | TC4400 (SR70.12.33-180327) + Edgerouter X | Arris CMTS (24/5) | thinkbroadband | Modemwerte
generic_64000_5000_dslite_nv_wifi-on.bin (Internet COMFORT 60) | Connectbox (NCIP-6.12.18.24-5p8-NOSH) | Casa CMTS (31/5) | thinkbroadband | Modemwerte

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 06.01.2019, 17:54

hier ein Beispiel einer Messung der vergangenen Woche (30.12.2018 - 06.01.2019).

Puenktlich am 01.01.2019 Dienstag um 4:07 morgens beginnt das neue Jahr schon mal richtig gut: naemlich mit einer saftigen Rueckkanalstoerung :smile:

Schoen erkennbar am brachliegenden gruenen Summengraph -> also null Traffic im Segment. Das Problem wurde dann schliesslich am Folgetag kurz vor Mittag gefixt. Traffic geht dann wieder normal weiter.


CableLoadMonitor.png

Mr.Goodcat
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 10.11.2015, 13:34

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Mr.Goodcat » 07.01.2019, 16:16

Nurum hat geschrieben:
05.01.2019, 19:36
Debian Stretch mit 4.19 Kernel
Hauppauge WinTV-dualHD
Also nur die Karte aus dem Standby geholt ohne weitere Modifikationen? Dann wäre die Hauppauge eine echte Alternative zur Sundtek :smile:

Nurum
Übergabepunkt
Beiträge: 293
Registriert: 19.12.2014, 20:28
Wohnort: BW

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Nurum » 07.01.2019, 17:21

Ich hatte noch ein anderes Problem, das mir erst im Nachhinein aufgefallen ist.
Ich verwende die Karte eigentlich als DVB-C Tuner für Plex. Nach einem Reboot nutzt die Karte standardmäßig DVB-T. Da ich den Befehl nicht kenne der die Karte umschaltet, habe ich einfach in Plex einen DVB-C Stream gestartet. Das stellt die Karte auf DVB-C und das Skript funktioniert.
Kann gut sein, dass erst Plex die Karte in den Standby setzt und ich mir das Problem selbst eingebrockt habe.
Kenne mich zu wenig mit DVB in Linux aus, um die Sache genauer zu beurteilen.
cust-own_150000_10000_ds_sip_wifi-on.bin (Office Internet & Phone 150) | TC4400 (SR70.12.33-180327) + Edgerouter X | Arris CMTS (24/5) | thinkbroadband | Modemwerte
generic_64000_5000_dslite_nv_wifi-on.bin (Internet COMFORT 60) | Connectbox (NCIP-6.12.18.24-5p8-NOSH) | Casa CMTS (31/5) | thinkbroadband | Modemwerte

Mr.Goodcat
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 10.11.2015, 13:34

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Mr.Goodcat » 07.01.2019, 18:03

Nurum hat geschrieben:
07.01.2019, 17:21
Ich hatte noch ein anderes Problem, das mir erst im Nachhinein aufgefallen ist.
Ich verwende die Karte eigentlich als DVB-C Tuner für Plex. Nach einem Reboot nutzt die Karte standardmäßig DVB-T. Da ich den Befehl nicht kenne der die Karte umschaltet, habe ich einfach in Plex einen DVB-C Stream gestartet. Das stellt die Karte auf DVB-C und das Skript funktioniert.
Kann gut sein, dass erst Plex die Karte in den Standby setzt und ich mir das Problem selbst eingebrockt habe.
Kenne mich zu wenig mit DVB in Linux aus, um die Sache genauer zu beurteilen.
Danke, dann sehe ich mir das bei Gelegenheit mal an. :smile:

JamesT42
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2016, 00:34

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von JamesT42 » 14.01.2019, 20:10

Hi!
Danke an sp4rkie für die Lösung meines Problems (https://github.com/sp4rkie/docsis-cable ... r/issues/1)

Aber jetzt hab ich noch eine Frage: Kann man die Upstream Kanäle auch loggen? Ich hab das Problem, dass im Modem sowas wie 37,4 MHz (37400000 Hz) steht.
Aber wenn ich jetzt nach dem -f z.B. ...:37,4 oder ...:37.4 angebe geht es nicht.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 12554
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Andreas1969 » 14.01.2019, 20:14

Man kann nur die DS Kanäle loggen.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 348
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 15.01.2019, 05:52

sebr hat geschrieben:
02.01.2019, 18:55
Leider funktioniert das Script von sparkie bei mir nicht ("please check your cables"). Ich übergebe die Frequenzen manuell wie im Post weiter oben beschrieben mit dem Parameter -f.
Führe ich manuell dvbtune aus, so kann ich ohne Probleme auf eine Modemfrequenz tunen. jedoch bekommt ich bei "dvbsnoop -s bandwidth 8190 -n 80000" keine Ausgabe bzw. nur einen blinkenden Cursor.
vielleicht ist bei dir die Terratec Cinergy nur eingeschlafen? Bei einigen Leuten hilft:

Code: Alles auswählen

echo 0 | sudo tee -a /sys/module/dvb_core/parameters/dvb_powerdown_on_sleep
danke an @JamesT42 und @Nurum fuer den Hinweis.

Ich habe den Fix mal ins Script uebernommen (neue Version ist jetzt im Git).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B3nn1, honst und 18 Gäste