Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 11:38

wenn er sagt

Code: Alles auswählen

CableLoadMonitor: Kommando nicht gefunden.
dann kannst du wie geschrieben

Code: Alles auswählen

sudo sh CableLoadMonitor
eingeben. Das musst du moeglicherweise wegen den erforderlichen Root Rechten ohnehin tun.

die Frage ist, wie du die *.png Files ausgeben willst? Wenn er sagt 'Can't open X display. ' dann solltest du dich am besten mit 'X11 forwarding' auf dem Raspi einloggen:

Code: Alles auswählen

ssh -X <raspi-ip>
dann sollte der 'feh' vom Raspi auf deinem Xserver eine Anzeige bringen.

BTW:
Falls du eine Datenbasis einmal mit dem Optionen '-f 546:474:482:490:498:522:530:546:554:562:570:578:586:594:602:618:626:634:642:650:658:666:674:682:690:698:706:746:754:762:770 -c 10 -r 31536000' neu erzeugt hast dann werden diese Parameter gespeichert. Wenn du den Daemon mal neu starten willst ab jetzt bitte nur noch 'CableLoadMonitor' ohne weitere Optionen aufrufen. Er nutzt dann die zuletzt genutzten Parameter und erstellt keine neue Datenbasis. Das muss ich mal im Script fixen.

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 140
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:02

sparkie hat geschrieben:
14.03.2019, 11:38
die Frage ist, wie du die *.png Files ausgeben willst? Wenn er sagt 'Can't open X display. ' dann solltest du dich am besten mit 'X11 forwarding' auf dem Raspi einloggen:

Code: Alles auswählen

ssh -X <raspi-ip>
Ich denke das funktioniert bei mir nicht, da ich kein Bildschirmausgang benutze btw. kein HDMI. Es läuft alles über Putty. Ich hatte eben per Anleitung auch versucht es per Xming in Gang zu kriegen, aber nö.
Letztendlich denke ich auch, dass es eventuell nicht zielführend ist.
Was ich nämlich meinte, dass und ob man das erstellen der Bilder weitgehend automatisieren kann. Ich denke dieses feh usw. tut das wohl eher nicht, btw. wieso funktioniert die Erstellung des 1h bildes ohne Probleme und beim Rest will es unbedingt x display?

Danke für den unteren Tipp. Das scheint auch alles weitgehend zu funktionieren :)
BildBild

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 19:12

Wetter hat geschrieben:
14.03.2019, 19:02
Ich denke das funktioniert bei mir nicht, da ich kein Bildschirmausgang benutze btw. kein HDMI. Es läuft alles über Putty. Ich hatte eben per Anleitung auch versucht es per Xming in Gang zu kriegen, aber nö.
ach du verwendest Windows? Da kann man doch sicher das *.png File irgendwie vom Raspi rueberkopieren und dann direkt auf dem Desktop ausgeben?
Was ich nämlich meinte, dass und ob man das erstellen der Bilder weitgehend automatisieren kann. Ich denke dieses feh usw. tut das wohl eher nicht, btw. wieso funktioniert die Erstellung des 1h bildes ohne Probleme und beim Rest will es unbedingt x display?
wie man die Bilder vom Raspi am besten fortlaufend auf WIndows bekommt oder dort zumindest fortlaufend anzeigt kann ich leider nicht sagen. Ich habe kein Windows.

die 1h Bilder werden genauso behandelt wie die anderen Varianten. Ich verstehe nicht wieso mit den 1h Bildern unter den gegebenen Umstaenden eine Anzeige auf Windows ueberhaupot funktioniert.

BTW:
fuer das Problem mit dem Ueberschreiben der Datenbasis bei geaenderten AUfzeichnungsparametern bringe ich die Tage einen Fix raus. Bin schon am testen:-)

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 140
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:21

sparkie hat geschrieben:
14.03.2019, 19:12
BTW:
fuer das Problem mit dem Ueberschreiben der Datenbasis bei geaenderten AUfzeichnungsparametern bringe ich die Tage einen Fix raus. Bin schon am testen:-)
Ich glaube wir haben ein Missverständnis :D
Mir geht es nur darum, dass diese Bilddateien erstellt werden. Für das Abrufen des Bildes auf mein Windows lasse ich mir noch was einfallen, mir geht es nur darum, dass diese Bilddateien einfach erstellt werden. Also z.B. CableLoadMonitor_1h, CableLoadMonitor_24h usw. :D
BildBild

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 19:25

ok, ich werde dann im Zuge des anderen Fixes noch eine Option einbauen mit der man den Namen der erzeugten Bilddatei waehlen kann.

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 140
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:31

Vielen Dank!
BildBild

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 16.03.2019, 14:37

@Wetter:

ich habe jetzt fertig :smile: Eine neue Version ist im Github

es werden jetzt Graphiken fuer 1h, 24h, 7d, 30d, 365d erstellt (soweit es die konfigurierte Aufzeichnungsdauer ueberhaupt zulaesst). Die Aufzeichnungsdauer ist per default auf 1 Woche eingestellt, da sonst die Datenbasen schnell recht gross werden. Kann man aber per -r Option beliebig vergroessern.

Man muss jetzt nur noch beim ersten Aufruf die gewuenschten Optionen (z.B. Frequenzen) eingeben. Fuer die weiteren Aufrufe kann man sie auch weglassen, da sich das Programm die Parameter merkt. Falls eine neue Datenbasis generiert werden muss wird von der alten automatisch ein Backup erstellt.

Falls noch Probleme sind dann bitte hier (oder im Github als Issue) melden :smile:

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 140
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 17.03.2019, 12:39

sparkie hat geschrieben:
16.03.2019, 14:37
@Wetter:
es werden jetzt Graphiken fuer 1h, 24h, 7d, 30d, 365d erstellt (soweit es die konfigurierte Aufzeichnungsdauer ueberhaupt zulaesst). Die Aufzeichnungsdauer ist per default auf 1 Woche eingestellt, da sonst die Datenbasen schnell recht gross werden. Kann man aber per -r Option beliebig vergroessern.

Man muss jetzt nur noch beim ersten Aufruf die gewuenschten Optionen (z.B. Frequenzen) eingeben. Fuer die weiteren Aufrufe kann man sie auch weglassen, da sich das Programm die Parameter merkt. Falls eine neue Datenbasis generiert werden muss wird von der alten automatisch ein Backup erstellt.
Vielen Dank. Geladen und funktioniert wohl. Er musste ne neue Datenbank aufbauen - das heißt die Daten zuvor werden nicht weiterverwendet (zumindest bei mir nicht).
Verstehe ich mit der Aufzeichnungsdauer mit 1 Woche richtig, dass es keinen Einfluss auf die 1 Jahr Grafik hat, weils fortlaufend weiter aktualisiert wird?
BildBild

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 17.03.2019, 12:47

abhaengig von der Zahl der Frequenzen und/oder der gewuenschten AUfzeichnungsdauer muss er eine neue Datenbasis erstellen. Weil das Format und die Groesse der Datenbasis dann inkompatibel wird. Er baut ab jetzt aber nur noch dann eine neue Datenbasis wenn es unbedingt erforderlich ist. Backup wird immer erstellt.

Wenn du eine andere Aufzeichnungdauer als 1 Woche moechtest dann musst du das (einmalig) dem Programm auch mitteilen. Sonst werden natuerlich maximal Graphiken ueber 1 Woche erstellt (oder kuerzere).
Also fuer 1 Jahr muss es das erste mal so gestartet werden (ergaenzt um die Frequenzen falls kein TC4400 in Verwendung)

Code: Alles auswählen

CableLoadMonitor -r 31536000

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 10.06.2019, 10:57

Für alle Tippfaule Arris TM3402 Besitzer, hier noch ein Command Einzeiler welcher die Frequenzen ausgibt.

Code: Alles auswählen

curl -k -s https://192.168.100.1/cgi-bin/status_cgi | grep -oh "[0-9][0-9][0-9].00 MHz" | awk -F"[.]" '{print $1}' | awk 'BEGIN { ORS=":" }; { print $1 };' | awk '{ print substr($1, 1, length($1)-1) }'
Damit sollte folgende Ausgabe erzeugt werden :

Code: Alles auswählen

474:482:490:498:522:530:538:546:554:562:570:578:586:594:602:618:626:634:642:650:658:666:674:682:690:698:706:746:754:762:770
Diese kann dann per Copy & Paste an das Script übergeben werden :

Code: Alles auswählen

sudo sh CableLoadMonitor -f 474:482:490:498:522:530:538:546:554:562:570:578:586:594:602:618:626:634:642:650:658:666:674:682:690:698:706:746:754:762:770
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

robert_s
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1033
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 10.06.2019, 13:43

Würde das nicht auch die Frequenz eines DOCSIS 3.1 OFDM-Blocks mit ausgeben?
Bild

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 10.06.2019, 14:11

robert_s hat geschrieben:
10.06.2019, 13:43
Würde das nicht auch die Frequenz eines DOCSIS 3.1 OFDM-Blocks mit ausgeben?
Guter Punkt. Wahrscheinlich schon. Hab ich nicht dran gedacht :winken:
Kann ich aber auch nicht wirklich testen.

Zur Not als Workaround beim Copy & Paste etwas weniger kopieren :smile:
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 14.06.2019, 11:12

Ist es irgendwie möglich die Anzahl Teilnehmer am Segment zu ermitteln ?
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2240
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robbe » 14.06.2019, 11:31

.Marcus. hat geschrieben:
14.06.2019, 11:12
Ist es irgendwie möglich die Anzahl Teilnehmer am Segment zu ermitteln ?
Sicher nur offiziellem Wege, sprich über die entsprechenden Tools von UM.

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 14.06.2019, 12:44

Hatte irgendwie die Hoffnung das im Packet Stream auf der Leitung (MPEG wenn ich dass richtig verstanden hab) irgendwo (z.b. Header) ein ID drin steckt die man zählen kann. Also n gesehen ID's ~ n Teilnehmer.
Oder woher weiß dass Modem das die Paket für sich bestimmt sind, es dreht doch bestimmt nicht jeden Stein um und schaut in das Paket rein (all entpacken, entschlüsseln).. da muss doch ein Filter oder so was geben :kratz:
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

Conan179
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 995
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Conan179 » 14.06.2019, 12:46

https://de.wikipedia.org/wiki/Media_Access_Control

Theoretisch könnte man ja macs zählen
BildBildBild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin

robert_s
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1033
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 14.06.2019, 15:01

.Marcus. hat geschrieben:
14.06.2019, 12:44
Hatte irgendwie die Hoffnung das im Packet Stream auf der Leitung (MPEG wenn ich dass richtig verstanden hab) irgendwo (z.b. Header) ein ID drin steckt die man zählen kann. Also n gesehen ID's ~ n Teilnehmer.
Das wäre dann die SID. Dazu scannt man alle DOCSIS MAP-Nachrichten durch, welche die Zeitschlitze im Upstream zuweisen. Da ja jedes Kabelmodem regelmäßig senden können muss, findet man da am schnellsten, wie viele es gibt. Speziell nach Zuweisungen für IUC 4 (Station Maintenance, Periodic Ranging) suchen, denn die brauchen auch Kabelmodems, selbst wenn sie überhaupt keine Daten zu senden haben. Da schauen, wie viele unterschiedliche SIDs es gibt, aber aufpassen: Es wird jeder Upstream-Kanal einzeln zugewiesen, und Kabelmodems, welche mehrere Upstream-Kanäle bündeln, könnten mit der gleichen SID Zeitschlitze auf unterschiedlichen Upstream-Kanälen erhalten.

Tricky ist auch, dass DOCSIS 2.0 Kabelmodems, die jeweils nur einen Upstream-Kanal verwenden können, prinzipiell die gleiche SID erhalten könnten, wenn sie unterschiedliche Upstream-Kanäle verwenden. Dann wären 2-5 DOCSIS 2.0 Kabelmodems mit gleicher SID nicht von einem einzelnen DOCSIS 3.0 Kabelmodem zu unterscheiden. Das hängt vom CMTS ab, ob es sowas macht.
Bild

robert_s
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1033
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von robert_s » 14.06.2019, 15:06

Conan179 hat geschrieben:
14.06.2019, 12:46
https://de.wikipedia.org/wiki/Media_Access_Control
Theoretisch könnte man ja macs zählen
Schlechte Idee, denn unter den MACs sind nicht nur die Broadcast-Adresse sowie unzählige Multicast-Adressen (speziell IPv6 verwendet da einen ganzen Block), sondern auch die MAC-Adressen von Geräten hinter Kabelmodems, sowie die eMTA und/oder eRouter MAC-Adresse von Kabelroutern. Da bekommst Du ein vielfaches der tatsächlichen Anzahl der Kabelmodems heraus.
Bild

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 15.06.2019, 11:22

robert_s hat geschrieben:
14.06.2019, 15:01
.Marcus. hat geschrieben:
14.06.2019, 12:44
Hatte irgendwie die Hoffnung das im Packet Stream auf der Leitung (MPEG wenn ich dass richtig verstanden hab) irgendwo (z.b. Header) ein ID drin steckt die man zählen kann. Also n gesehen ID's ~ n Teilnehmer.
Das wäre dann die SID. Dazu scannt man alle DOCSIS MAP-Nachrichten durch, welche die Zeitschlitze im Upstream zuweisen. Da ja jedes Kabelmodem regelmäßig senden können muss, findet man da am schnellsten, wie viele es gibt. Speziell nach Zuweisungen für IUC 4 (Station Maintenance, Periodic Ranging) suchen, denn die brauchen auch Kabelmodems, selbst wenn sie überhaupt keine Daten zu senden haben. Da schauen, wie viele unterschiedliche SIDs es gibt, aber aufpassen: Es wird jeder Upstream-Kanal einzeln zugewiesen, und Kabelmodems, welche mehrere Upstream-Kanäle bündeln, könnten mit der gleichen SID Zeitschlitze auf unterschiedlichen Upstream-Kanälen erhalten.

Tricky ist auch, dass DOCSIS 2.0 Kabelmodems, die jeweils nur einen Upstream-Kanal verwenden können, prinzipiell die gleiche SID erhalten könnten, wenn sie unterschiedliche Upstream-Kanäle verwenden. Dann wären 2-5 DOCSIS 2.0 Kabelmodems mit gleicher SID nicht von einem einzelnen DOCSIS 3.0 Kabelmodem zu unterscheiden. Das hängt vom CMTS ab, ob es sowas macht.
Besten Dank für Deine Expertise ! :winken:
Das hört sich nicht gerade trivial an. Kann man theoretisch mit einem DVB-C stick an diese Information kommen ? :kratz:
Wenn ich mir die Frequenzen anschaue wohl leider nicht :(
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

.Marcus.
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 11.04.2019, 08:12
Wohnort: Unitymedia BW / OFDM On

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von .Marcus. » 15.06.2019, 11:26

robert_s hat geschrieben:
14.06.2019, 15:06
Conan179 hat geschrieben:
14.06.2019, 12:46
https://de.wikipedia.org/wiki/Media_Access_Control
Theoretisch könnte man ja macs zählen
Schlechte Idee, denn unter den MACs sind nicht nur die Broadcast-Adresse sowie unzählige Multicast-Adressen (speziell IPv6 verwendet da einen ganzen Block), sondern auch die MAC-Adressen von Geräten hinter Kabelmodems, sowie die eMTA und/oder eRouter MAC-Adresse von Kabelroutern. Da bekommst Du ein vielfaches der tatsächlichen Anzahl der Kabelmodems heraus.
Wie würde man den an die MAC Adressen kommen ? Sind diese in einem Packet Dump zu sehen ?
Wenn das einfache geht wie die SID Analyse im Upstream dann könnte man ja evtl. noch ein Vendor Filter für die MACs mit berücksichtigen um einen gewissen Anhaltspunkt zu bekommen :kratz:
UM 400/40 DS | Arris CMTS | Arris TM3402B | Untangle NG Firewall | Mikrotik CAPs | SPA112

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 15.06.2019, 11:33

ach ja,

funktionierende Github Pull Requests fuer Erweiterungen werden natuerlich immer gerne genommen :D

8023
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 18.06.2019, 18:14

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von 8023 » 18.06.2019, 18:23

fürs thg570

Code: Alles auswählen

curl -k -s http://192.168.100.1 | grep -oh "[0-9][0-9][0-9].0 MHz" | awk -F"[.]" '{print $1}' | awk 'BEGIN { ORS=":" }; { print $1 };' | awk '{ print substr($1, 1, length($1)-1) }'
und könnte der graph evtl noch etwas info bekommen? achsenbeschriftung zb, oder was da gemessen wurde... i know es sind keine MegaKekse/s , aber wenn man das bild mal weiter gibt, wird es halt schnell kontextfrei.

und lässt sich das .log abstellen?


ansonsten, schönes ding.

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 22.06.2019, 12:50

8023 hat geschrieben:
18.06.2019, 18:23
und könnte der graph evtl noch etwas info bekommen? achsenbeschriftung zb, oder was da gemessen wurde... i know es sind keine MegaKekse/s , aber wenn man das bild mal weiter gibt, wird es halt schnell kontextfrei.

und lässt sich das .log abstellen?
sorry, habe gerade wenig Zeit fuer Spielereien :smile: Wenn aber jemand einen PR liefert baue ich den gerne ein.

8023
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 18.06.2019, 18:14

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von 8023 » 26.06.2019, 12:41

btw, WinTV DualHD SE funktionert ebenfalls... und ist bedeutend günstig als der sundtek

evtl kann man ja den 2. tuner noch mit zum scannen verwenden... würde die zeit halbieren.

sparkie
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 515
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 26.06.2019, 12:47

danke fuer den Hinweis. Den Sundtek habe ich halt genommen, da sich die erforderlichen Treiber auch fuer den weniger Geuebten auf einfachste Weise auf dem Raspi installieren lassen. Geht das beim WinTV-soloHD auch problemlos?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste