Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 450
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 11:38

wenn er sagt

Code: Alles auswählen

CableLoadMonitor: Kommando nicht gefunden.
dann kannst du wie geschrieben

Code: Alles auswählen

sudo sh CableLoadMonitor
eingeben. Das musst du moeglicherweise wegen den erforderlichen Root Rechten ohnehin tun.

die Frage ist, wie du die *.png Files ausgeben willst? Wenn er sagt 'Can't open X display. ' dann solltest du dich am besten mit 'X11 forwarding' auf dem Raspi einloggen:

Code: Alles auswählen

ssh -X <raspi-ip>
dann sollte der 'feh' vom Raspi auf deinem Xserver eine Anzeige bringen.

BTW:
Falls du eine Datenbasis einmal mit dem Optionen '-f 546:474:482:490:498:522:530:546:554:562:570:578:586:594:602:618:626:634:642:650:658:666:674:682:690:698:706:746:754:762:770 -c 10 -r 31536000' neu erzeugt hast dann werden diese Parameter gespeichert. Wenn du den Daemon mal neu starten willst ab jetzt bitte nur noch 'CableLoadMonitor' ohne weitere Optionen aufrufen. Er nutzt dann die zuletzt genutzten Parameter und erstellt keine neue Datenbasis. Das muss ich mal im Script fixen.

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:02

sparkie hat geschrieben:
14.03.2019, 11:38
die Frage ist, wie du die *.png Files ausgeben willst? Wenn er sagt 'Can't open X display. ' dann solltest du dich am besten mit 'X11 forwarding' auf dem Raspi einloggen:

Code: Alles auswählen

ssh -X <raspi-ip>
Ich denke das funktioniert bei mir nicht, da ich kein Bildschirmausgang benutze btw. kein HDMI. Es läuft alles über Putty. Ich hatte eben per Anleitung auch versucht es per Xming in Gang zu kriegen, aber nö.
Letztendlich denke ich auch, dass es eventuell nicht zielführend ist.
Was ich nämlich meinte, dass und ob man das erstellen der Bilder weitgehend automatisieren kann. Ich denke dieses feh usw. tut das wohl eher nicht, btw. wieso funktioniert die Erstellung des 1h bildes ohne Probleme und beim Rest will es unbedingt x display?

Danke für den unteren Tipp. Das scheint auch alles weitgehend zu funktionieren :)
BildBild

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 450
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 19:12

Wetter hat geschrieben:
14.03.2019, 19:02
Ich denke das funktioniert bei mir nicht, da ich kein Bildschirmausgang benutze btw. kein HDMI. Es läuft alles über Putty. Ich hatte eben per Anleitung auch versucht es per Xming in Gang zu kriegen, aber nö.
ach du verwendest Windows? Da kann man doch sicher das *.png File irgendwie vom Raspi rueberkopieren und dann direkt auf dem Desktop ausgeben?
Was ich nämlich meinte, dass und ob man das erstellen der Bilder weitgehend automatisieren kann. Ich denke dieses feh usw. tut das wohl eher nicht, btw. wieso funktioniert die Erstellung des 1h bildes ohne Probleme und beim Rest will es unbedingt x display?
wie man die Bilder vom Raspi am besten fortlaufend auf WIndows bekommt oder dort zumindest fortlaufend anzeigt kann ich leider nicht sagen. Ich habe kein Windows.

die 1h Bilder werden genauso behandelt wie die anderen Varianten. Ich verstehe nicht wieso mit den 1h Bildern unter den gegebenen Umstaenden eine Anzeige auf Windows ueberhaupot funktioniert.

BTW:
fuer das Problem mit dem Ueberschreiben der Datenbasis bei geaenderten AUfzeichnungsparametern bringe ich die Tage einen Fix raus. Bin schon am testen:-)

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:21

sparkie hat geschrieben:
14.03.2019, 19:12
BTW:
fuer das Problem mit dem Ueberschreiben der Datenbasis bei geaenderten AUfzeichnungsparametern bringe ich die Tage einen Fix raus. Bin schon am testen:-)
Ich glaube wir haben ein Missverständnis :D
Mir geht es nur darum, dass diese Bilddateien erstellt werden. Für das Abrufen des Bildes auf mein Windows lasse ich mir noch was einfallen, mir geht es nur darum, dass diese Bilddateien einfach erstellt werden. Also z.B. CableLoadMonitor_1h, CableLoadMonitor_24h usw. :D
BildBild

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 450
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 14.03.2019, 19:25

ok, ich werde dann im Zuge des anderen Fixes noch eine Option einbauen mit der man den Namen der erzeugten Bilddatei waehlen kann.

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 14.03.2019, 19:31

Vielen Dank!
BildBild

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 450
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 16.03.2019, 14:37

@Wetter:

ich habe jetzt fertig :smile: Eine neue Version ist im Github

es werden jetzt Graphiken fuer 1h, 24h, 7d, 30d, 365d erstellt (soweit es die konfigurierte Aufzeichnungsdauer ueberhaupt zulaesst). Die Aufzeichnungsdauer ist per default auf 1 Woche eingestellt, da sonst die Datenbasen schnell recht gross werden. Kann man aber per -r Option beliebig vergroessern.

Man muss jetzt nur noch beim ersten Aufruf die gewuenschten Optionen (z.B. Frequenzen) eingeben. Fuer die weiteren Aufrufe kann man sie auch weglassen, da sich das Programm die Parameter merkt. Falls eine neue Datenbasis generiert werden muss wird von der alten automatisch ein Backup erstellt.

Falls noch Probleme sind dann bitte hier (oder im Github als Issue) melden :smile:

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von Wetter » 17.03.2019, 12:39

sparkie hat geschrieben:
16.03.2019, 14:37
@Wetter:
es werden jetzt Graphiken fuer 1h, 24h, 7d, 30d, 365d erstellt (soweit es die konfigurierte Aufzeichnungsdauer ueberhaupt zulaesst). Die Aufzeichnungsdauer ist per default auf 1 Woche eingestellt, da sonst die Datenbasen schnell recht gross werden. Kann man aber per -r Option beliebig vergroessern.

Man muss jetzt nur noch beim ersten Aufruf die gewuenschten Optionen (z.B. Frequenzen) eingeben. Fuer die weiteren Aufrufe kann man sie auch weglassen, da sich das Programm die Parameter merkt. Falls eine neue Datenbasis generiert werden muss wird von der alten automatisch ein Backup erstellt.
Vielen Dank. Geladen und funktioniert wohl. Er musste ne neue Datenbank aufbauen - das heißt die Daten zuvor werden nicht weiterverwendet (zumindest bei mir nicht).
Verstehe ich mit der Aufzeichnungsdauer mit 1 Woche richtig, dass es keinen Einfluss auf die 1 Jahr Grafik hat, weils fortlaufend weiter aktualisiert wird?
BildBild

sparkie
Übergabepunkt
Beiträge: 450
Registriert: 06.03.2018, 04:33

Re: Auslastung des eigenen Segments ansehen (reloaded)

Beitrag von sparkie » 17.03.2019, 12:47

abhaengig von der Zahl der Frequenzen und/oder der gewuenschten AUfzeichnungsdauer muss er eine neue Datenbasis erstellen. Weil das Format und die Groesse der Datenbasis dann inkompatibel wird. Er baut ab jetzt aber nur noch dann eine neue Datenbasis wenn es unbedingt erforderlich ist. Backup wird immer erstellt.

Wenn du eine andere Aufzeichnungdauer als 1 Woche moechtest dann musst du das (einmalig) dem Programm auch mitteilen. Sonst werden natuerlich maximal Graphiken ueber 1 Woche erstellt (oder kuerzere).
Also fuer 1 Jahr muss es das erste mal so gestartet werden (ergaenzt um die Frequenzen falls kein TC4400 in Verwendung)

Code: Alles auswählen

CableLoadMonitor -r 31536000

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste