Soll ich wirklich wechseln?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Harryfopper
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2008, 15:41

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Harryfopper » 15.06.2008, 10:17

:smile: Hallo zusammen,

zum einen möchte ich mich bei Euch schon mal für die schnelle Reaktion auf meinen Beitrag bedanken. Wie ich es aus anderen Foren schon recht mitbekommen habe, scheint es beim Service dann doch so einige Kritikpunkte zu geben. Diese kann ich bei meinem jetzigen Provider jedoch ebenfalls bestätigen. Wichtig ist primär die Leistung und die scheint ja soweit recht gut zu sein. Welche MB Leitung habt ihr denn so gewählt? Ich habe da wenig Erfahrung, Brauche ich 16 MB oder reichen auch 10? Wird die Verbindung dadurch gegebenfalls eher schlechter und abbrüchiger oder ist das egal? Denn wenns nur 5 EUR mehr kostet nehm ich lieber die schnellere Leitung. Also schreibt alles rein was mir bei meiner Entscheidung weiterhilft. Klar, dass mir hier jemand die Entscheidung abnehmen kann, aber wie schon in meinem ersten Post gesagt, ich versuche mir nur einen ÜBerblick zu verschaffen.

Also Dank Euch und weiterso

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von 2bright4u » 15.06.2008, 10:37

Zunächst einmal zur Begriffserklärung...

16.000 bzw 10.000 sind BANDBREITEN und haben nicht mit "Geschwindigkeit" zu tun.
Geschwindigkeit ist gleich zu setzen mit Antwortzeiten (gemessen z.B. mit einem PING zu einem bestimmten Ziel). Meist wird http://www.heise.de als "Referenzziel genommen. Mein Ping auf heise.de liegt bei etwa 12-15 ms (kannst es ja mal mit Deinem Anschluss vergleichen). Der PING - wie es meist abgekürzt formuliert wird - ist bei einem 10.000er Anschluss genau so "schnell" wie bei einem 16.000er Anschluss. Welcher ist nun der richtige für Dich, wirst Du Dich fragen. Wie stabil einAnschluss ist, ist NICHT von der Bandbreite abhängig. Das ist der GROßE Unterschied zum DSL!

Gegenfrage lädst Du viele und große Dateien runter oder vor allem RAUF? Dann der 16.000er (der Upload ist höher).
Spielst Du und surfst Du "normal", ohne große Up- und Downloads? Dann ist der 10.000er oder gar 6000er ausreichend für Dich.

Willst Du die Telefonie von UM auch nutzen? Dann denke daran, dass Du nur analoge Telefone am Kabelmodem anschließen kannst. Hier mal eine Flashanimation zur Installation:
http://www.unitymedia.de/service/kunden ... index.html
Deine Telefondose hat KEINE Funktion mehr, denn alles wird über das Koax-Fernsehkabel per Kabelmodem bereit gestellt. Das ist wichtig zu wissen, denn viele haben in dem Zimmer, in dem der PC stehen soll, gar keine Fernsehdose.
ENDLICH OHNE UM!!!

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von negril » 15.06.2008, 10:41

@ 2bright4u

o.k., war vielleicht missverständlich.
:super:

@ henrySalz

Selbstverständlich kannst du bei deinem alten Anbieter selber kündigen, solange du voll geschäftsfähig bist.
:zwinker:
Zeitgleich halt den Portierungsauftrag an UM senden- PER POST!
UM hat dann immer noch 10 Werktage Zeit, den Portierungsauftrag weiterzuleiten.
Das Zeitfenster scheint bei der Fa. aber zu kurz zu sein......

Zurück zum Thema:

Leistung von UM : TOP :smile:
Mitgelieferte Geräte: GUT :smile:
P/S Verhältniss: GUT :smile:
Organisation und Service: UNGENÜGEND :wein:

Harryfopper
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2008, 15:41

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Harryfopper » 15.06.2008, 11:40

... Meist wird http://www.heise.de als "Referenzziel genommen. Mein Ping auf heise.de liegt bei etwa 12-15 ms (kannst es ja mal mit Deinem Anschluss vergleichen). Der PING - wie es meist abgekürzt formuliert wird - ist bei einem 10.000er Anschluss genau so "schnell" wie bei einem 16.000er Anschluss.

Gegenfrage lädst Du viele und große Dateien runter oder vor allem RAUF? Dann der 16.000er (der Upload ist höher).
Spielst Du und surfst Du "normal", ohne große Up- und Downloads? Dann ist der 10.000er oder gar 6000er ausreichend für Dich.

Willst Du die Telefonie von UM auch nutzen? Dann denke daran, dass Du nur analoge Telefone am Kabelmodem anschließen kannst. Hier mal eine Flashanimation zur Installation:
http://www.unitymedia.de/service/kunden ... index.html
Deine Telefondose hat KEINE Funktion mehr, denn alles wird über das Koax-Fernsehkabel per Kabelmodem bereit gestellt. Das ist wichtig zu wissen, denn viele haben in dem Zimmer, in dem der PC stehen soll, gar keine Fernsehdose.[/quote]


Vielen Dank für die genauere Erklärung,

habe meinen Ping auf heise mal gemessen und er liegt bei 15,04. Das scheint mir in Ordnung. Da ich viele Fotos online stelle bietet sich wahrscheinlich ein 16000 er Anschluss an. Telefonie will ich auch nutzen, habe auch nur Analoge Telefone, daher ist das kein großen Problem. Muss mir lediglich von meinem Anschluss im Keller ein Koax Kabel ins Büro ziehen, da wir die alten Leitungen im Haus nicht mehr nutzen (wegen Renovierung etc.). So ein Kabel ist ja schnell verlegt. Theoretisch kommt dann ein Techniker vor Ort und klemmt mir dann eine Dose an das Kabel an? Habe ich das so richtig verstanden? Oder papps ich mir die Dose schnell selber hin?

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von HenrySalz » 15.06.2008, 12:00

2bright4u hat geschrieben:
BTW: Statt fertiges Briefpapier zu ordern, solltest Du drüber nachdenken, in Word (so Du es denn nutzt) einfach Kopf und Fußzeilen (Briefkopf und Unterzeilen) zu erzeugen, um damit Deine "geschäftliche" Korrespondenz zu erledigen. Das sieht auch gut aus und ist VIEL billiger (und bei Änderungen sehr leicht an zu passen... :D ).
Hallo,

genau so hab ich das auch, ist man flexibel bei Änderungen.

Wegen geschäftlicher Nutzung: Selbstsverständlich nutze ich die UM Dienstleistungen rein privat. Telefonieren Geschäftlich findet fast ausschliesslich über Handy statt!

Jedoch gehört der guten Form halber auch ne Festnetznummer auf dem Briefbogen.


Mein Telefonaufkommen ist aber weit niedriger als in den meisten Privathaushalten :)

Grüsse

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von 2bright4u » 15.06.2008, 12:05

Harryfopper hat geschrieben:Muss mir lediglich von meinem Anschluss im Keller ein Koax Kabel ins Büro ziehen, da wir die alten Leitungen im Haus nicht mehr nutzen (wegen Renovierung etc.). So ein Kabel ist ja schnell verlegt. Theoretisch kommt dann ein Techniker vor Ort und klemmt mir dann eine Dose an das Kabel an? Habe ich das so richtig verstanden? Oder papps ich mir die Dose schnell selber hin?
Hast Du schon einen Kabelanschluss in der Wohnung?
ENDLICH OHNE UM!!!

Harryfopper
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2008, 15:41

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Harryfopper » 15.06.2008, 14:41

Ja, einen Kabelanschluss haben wir schon. Der Vorbesitzer hatte einen Kabelfernsehanschluss. Habe diesen damals gekünditg, weil wir selber eine gute Satelittenanlage besitzen. Daher ist der Anschluss verplompt. Aber da wir noch renovieren, wäre es kein Problem von unten ein neues Kabel ins Büro zu legen, die Kabelschächte sind gut zugänglich.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von 2bright4u » 15.06.2008, 14:47

Ich denke, Deinem Anschluss steht nicht im Weg!

Es wäre allerdings nett, wenn Du auch mal meine andere Frage beantworten würdest: "Ist UM bei Dir laut Onlineabfrage denn Verfügbar?"....
ENDLICH OHNE UM!!!

Harryfopper
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2008, 15:41

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Harryfopper » 15.06.2008, 15:41

Ja, ist verfügbar. Habs vor einer Woche getestet. Von daher hast du recht, grundsätzlich stet dem nichts mehr im Wege. Ich werd wohl nachher mal meine Vertragsdaten raussuchen und eine Kündigung vorbereiten. : ))

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von negril » 15.06.2008, 16:12

ohje, du willst selber kündigen?

Da landest du bei UM aber in der falschen Fa. Viel Spaß beim monatelangem Doppelbezahlen!
:zwinker:

Für nur Internet gibt es bessere Optionen am Markt.
Willst du unbedingt PAL über DVB-C ist UM o.k.

Dann wende dich mal "vertrauensvoll" an die mehrfach hochgelobten, meist Damen, vom UM Service.
:winken:

Harryfopper
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 14.06.2008, 15:41

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Harryfopper » 15.06.2008, 16:24

negril hat geschrieben:ohje, du willst selber kündigen?

Da landest du bei UM aber in der falschen Fa. Viel Spaß beim monatelangem Doppelbezahlen!
:zwinker:

Für nur Internet gibt es bessere Optionen am Markt.
Willst du unbedingt PAL über DVB-C ist UM o.k.

Dann wende dich mal "vertrauensvoll" an die mehrfach hochgelobten, meist Damen, vom UM Service.
:winken:

Ja, hatte vor meinen jetzigen Anbieter selber zu kündigen und dann bei UM einen Neuen play2 Vertrag zu machen. Meinst du dass gibt Probleme während dieser Phase? Hast du noch einen guten Vorschlag für eine höhrere zuverlässigere MB Leitung bei einem anderen Provider? Über die Telefonleitung scheint eine 4,5 MB Leitung das höchste der Gefühle zu sein. Warum monatelanges Doppelbezahlen, wenn ich selber gekündigt habe? :confused:
Ist es empfehlendswerter die Kündigung durch UM ausführen zu lassen? Hab nachgeschaut, wäre mir neu, dass die das machen. Da öffnet sich nur ein Kündigungsvordruck.

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Gehteuch Nixan » 15.06.2008, 17:01

negril hat geschrieben:ohje, du willst selber kündigen?

Da landest du bei UM aber in der falschen Fa. Viel Spaß beim monatelangem Doppelbezahlen!
:zwinker:

Für nur Internet gibt es bessere Optionen am Markt.
Willst du unbedingt PAL über DVB-C ist UM o.k.

Dann wende dich mal "vertrauensvoll" an die mehrfach hochgelobten, meist Damen, vom UM Service.
:winken:
Was ist das denn für ne Aussage?
Wenn Er selber kündigt ist doch gut! Wahrscheinlich ist es in dem Fall egal ob Er eine neue Telefonnummer bekommt.
Je nach MVLZ würde ich auch selber Kündigen und mich von UM neu anschließen lassen. Und so manch einer legt halt keinen Wert auf „seine“ alte (Nummer).
Eine „bessere Option“ für Internet konnte ich bisher nicht finden.
Und vom Fernsehen war nicht die Rede da Er sich überlegt hat 2Play zu nehmen.
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von 2bright4u » 15.06.2008, 17:23

negril hat geschrieben:ohje, du willst selber kündigen?
Da landest du bei UM aber in der falschen Fa. Viel Spaß beim monatelangem Doppelbezahlen!
:zwinker:
BLÖDSINN! Gerade wenn man selbst kündigt, hat man KEINE doppelte Kosten zu erwarten. Da geht höchstens die telefonnummer flöten. Das lässt sich aber auch verhindern, indem man schnell einen Portierungsantrag seitens UM anstößt und diesen dann GUT überwacht. Habe ich auch so gemacht...
negril hat geschrieben:Für nur Internet gibt es bessere Optionen am Markt.
Nenne doch bitte bessere Angebote, die dann allerdings auch eine so gute stabile Bandbreite ermöglichen. Da bleibt nur VDSL (denn DSL ist von der Leitung abhängig und bei 16Mbit ist Schluss).
ENDLICH OHNE UM!!!

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Höppemötzjer » 15.06.2008, 23:12

2bright4u hat geschrieben:... (denn DSL ist von der Leitung abhängig und bei 16Mbit ist Schluss).
DSL ist genauso von der Leitung abhängig, wie Kabel-Internet. Wenn du schlechte Kontaktstellen, defekte Rückkanalverstärker, ein schlechtes Hausnetz (NE4) oder zu viele Nutzer im Ring hast, dann wirst du auf Kabel-Internet ähnliche Probleme wie beim klassischen DSL bekommen. Denn im Endeffekt ist die Übertragung immer auch von der Qualität der physikalischen Übertragungsstrecke abhängig.

Um auf die Frage des Ursprungsposters zurückzukommen: Leistung ist vom Standort abhängig. Ein Wechsel würde ich nach meinen derzeitigen Erfahrung nicht empfehlen. Mir ist nicht nur wichtig, dass man viel Bandbreite hat, sondern auch, dass man bei Problemen unkompliziert Hilfe beim Provider erfährt. Wenn man die vorher nicht bekommen hat, dann soll man sich eben ein Bild vom anderen Provider machen. Momentan glaube ich jedoch, dass es keinen Provider gibt, der einen schlechteren Service als Unitymedia bietet. Wie gesagt: Muss jeder selber entscheiden.

Gruß
Thomas

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von 2bright4u » 16.06.2008, 10:23

Es ging mir nicht darum, verschiedene Fehlerquellen zu vergleichen, sondern die grundsätzlichen Möglichkeiten der jeweiligen Technik zu erwähnen.
Auch eine 100% funktionierende Telefonleitung wird in Deutschland zukünftig mit nicht mehr als 16.000 beschaltet werden, weil die DSL-Technik eben nicht mehr hergeben wird. Das ist schon daran zu erkennen, dass TCOM einen horrenden Aufwand betreibt, um VDSL an den Kunden zu bringen, indem OutdoorSLAMS aufgestellt werden, damit die Kabelwege zum Endkunden kurz bleiben.

HSI hat natürlich ebenfalls Grenzen, aber die liegen mit DOCSIS 3.0 eben bei etwa 120.000 (im Labor wird mit 300.000 experimentiert, soweit mir bekannt ist). Und das OHNE die Kabelinfrastruktur zu ändern.

BTW: ich WEIß, dass es Provider mit schlechterem Service gibt, denn ich habe TCOM, GMX und ALICE genossen... :super:
ENDLICH OHNE UM!!!

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von negril » 16.06.2008, 17:45

Mit Alice, vorher AOL, hatte ich nie Schwierigkeiten.
:smile:

Bin nur wegen DVB-C zu UM gewechselt.
Und, wie beschrieben, der Wechsel hat mich ca. 175 Euronen gekostet.

Nicht, weil ich besonders dusselig war. Und da bin ich bestimmt nicht der einzige!
Die Orga. der Fa. UM ist einfach nicht i.o. :wein:

Zwei drei QM Beauftragte wären nicht schlecht, Geld ist ja nach dem Verscherbeln von div. Beteiligungen in dem Laden genug vorhanden.... :zwinker:

Nochmals: gelieferte Geräte: GUT
P/S Verhältniss: GUT
Leistung operativ: GUT
Service: UNGENÜGEND

Kundenbindung sieht auf jeden Fall Anderes aus, als von UM betrieben.
:zwinker:

mbenjamin
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2008, 21:07

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von mbenjamin » 18.06.2008, 21:36

HenrySalz hat geschrieben:
Der Service ist jedoch eine Katastrophe, habe das leider feststellen müssen.

Da weiss die Linke Hand nicht was die rechte macht.
Hmmm....überlege mir gerade, eventuell zu Unitymedia zu wechseln, wenn das Gebiet bei uns ausgebaut ist. Bin zur Zeit noch bei 1&1. Doch wenn ich das hier über den scheinbar schlechten Service lese, dann komme ich vielleicht vom Regen in die Traufe. :confused:

Ich habe derzeit bei 1&1 statt einer 16.000er-Leitung nur 3.000. Ist es bei Unitymedia auch so, dass die in der Werbung versprochene Bandbreite nicht immer geliefert werden kann? Dann wäre der Wechsel für mich ja nicht sonderlich lohnenswert.

Benjamin :smile:

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Grothesk » 18.06.2008, 21:56

Nein, die zugesagte Bandbreite wird auch geliefert. Wenn die Hausverkabelung dann auch in Ordnung ist bekommst du die bestellte Bandbreite.

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von HenrySalz » 19.06.2008, 00:51

jawohl, man bekommt sogar ein plus an Bandbreite (meistens). Ich habe z.b. bei 6000er immer zwischen 6300 bis 6600. Technisch ist UM völlig ok.

Und was den Service angeht: Sind diese Call Center eigentlich bei Problemen und Fragen, egal bei welchem Unternehmen, überhaupt grossartig sinnvoll?

Ich persönlich könnte mir vorstellen das ein so ein Call Center nicht nur UM und Arcor betreut, nein auch noch T COM und XYZ. :naughty:

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von negril » 19.06.2008, 14:36

Also, das mit dem betreuen ist wohl etwas positiv spekuliert........
:D

Du bekommst die bezahlte Bandbreite !
:smile: :smile: :smile:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Soll ich wirklich wechseln?

Beitrag von Bastler » 19.06.2008, 20:09

Nein, die zugesagte Bandbreite wird auch geliefert. Wenn die Hausverkabelung dann auch in Ordnung ist bekommst du die bestellte Bandbreite.
Und wenn die Hausverkabelung nicht in Ordnung ist, bekommst du entweder:
- gar keinen Anschluss (wenn es nicht so "Fachmänner" geben würde, die trotz allem auf ungeeigneten Leitungen Rückkanal in betrieb nehmen :zwinker: )
- oder kostenlos (!) eine neue Wohnungszuleitung, wenn machbar und sich der Aufwand in Grenzen hält (es werden keine Marmorplatten mehr durchbohrt sowie in der Anfangszeit von HSI :zwinker: )
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste