Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
root42
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.08.2017, 17:30

Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von root42 » 16.02.2018, 13:23

Hallo zusammen,

ich nutze aktuell einen 2play 64 (IPv4 in BW), der mir Anfang 2016 von UM angeboten wurde, zusammen mit einem eigenen (!) Cisco EPC3212 und bezahle dafür knapp 35€/Monat. Jetzt möchte ich gerne den Vertrag umstellen, um ein bisschen mehr Geschwindigkeit für mein Geld zu bekommen :)

Also habe ich heute bei UM angerufen und mir wurde 2play 150 den gleichen Preis, den ich jetzt zahle und 2 play 400 angeboten. 400 brauch ich nicht - und das schaftt das Cisco auch nicht mehr. Ich habe auch mal den 200er Treuetarif erwähnt - der einem Bekannten (auch BW) gerade erst angeboten wurde. Den konnte mir der Mitarbeiter aber nicht anbieten - er konnte mir aber auch nicht sagen, welchen Kunden der angeboten wird.

Also wollte ich auf den 150er wechseln - bis mir gesagt wurde, dass das mit meinem Modem nicht möglich wäre (was natürlich Blödsinn ist, schließlich wurden ja der 200er auch schon auf ein 3208er geschaltet [1]) und mir dann eine ConnectBox (ich ich natürlich nicht haben will) zugeschickt würde. Aber (so der Mitarbeiter) ich könnte die CB einrichten und dann zurück auf das Cisco wechseln. Das wäre aber recht aufwändig für mich.

Was sollte ich jetzt tun? Vlt. auf die neuen Tarife warten? Oder auf den 150er wechseln und hoffen, dass das CIsco wieder provisioniert wird?

Danke!

--
[1] viewtopic.php?f=53&t=35518&start=75#p386878

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 10267
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Andreas1969 » 16.02.2018, 13:41

root42 hat geschrieben:
16.02.2018, 13:23
400 brauch ich nicht - und das schaftt das Cisco auch nicht mehr.
Ach, das schafft das schon :smile:
UM schaltet da mittlerweile recht großzügig:
viewtopic.php?f=53&t=35518&p=395299#p395296
Wenn schon ein 200er Tarif auf die 6360 geschaltet wird, sollte der 400er beim Cisco doch auch kein Problem sein. :winken: :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Sacrosanct
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 19.07.2016, 23:00

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Sacrosanct » 16.02.2018, 14:36

@Andreas1969 Nein, 400 auf Cisco wird definitiv nicht geschaltet!
Was den Tarif 2Play Treueprodukt 200 angeht, den kennen Mitarbeiter aus dem KSC nicht unbedingt.
An deiner Stelle würde ich den Tarif bei der Retention-Abteilung erfragen.
Die Aussage, dass man erst die C-Box schickt und dann wieder auf´s Cisco umstellen könne, kann ich nicht wirklich nachvollziehen! Die 150 bzw. 200 mbit können sicherlich schon bei Eingabe ins System für das Cisco provisioniert werden, ohne dass ein Versand der C-Box erforderlich wäre.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 10267
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Andreas1969 » 16.02.2018, 14:46

Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 14:36
@Andreas1969 Nein, 400 auf Cisco wird definitiv nicht geschaltet!
Wo is'n der Unterschied, ob man 200 auf die 6360 oder 400 auf das Cisco schaltet :kratz:
Die 6360 hat 4 DS Kanäle und das Cisco hat 8 DS Kanäle, also kann das Cisco auch das Doppelte. :winken:
Die Kompetenz der Hotline macht's möglich :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Sacrosanct
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 19.07.2016, 23:00

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Sacrosanct » 16.02.2018, 17:42

Technisch sind die 400 mbit für das Cisco sicherlich machbar, ist von UM aber nicht vorgesehen, das Cisco ist nur für Tarife bis 200 mbit zugelassen. Das Cisco erfüllt nebenbei bemerkt auch nicht die Spezifikationen für Geräte hinsichtlich Routerfreiheit.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4927
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von hajodele » 16.02.2018, 17:55

Andreas1969 hat geschrieben:
16.02.2018, 14:46
Wo is'n der Unterschied, ob man 200 auf die 6360 oder 400 auf das Cisco schaltet :kratz:
Die 6360 hat 4 DS Kanäle und das Cisco hat 8 DS Kanäle, also kann das Cisco auch das Doppelte. :winken:
Die 6360 war nie für 200 Mbit vorgesehen.
Mit Einführung der 200 Mbit mussten die Komfort-Kunden warten, bis die 6490 verfügbar waren.
Wenn trotzdem ein Kunde die 200 mit der 6360 geschaltet bekam, haben einfach nur die Schpätzialisten vom Support geschlampt.

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1814
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von rv112 » 16.02.2018, 19:12

Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 17:42
Technisch sind die 400 mbit für das Cisco sicherlich machbar, ist von UM aber nicht vorgesehen, das Cisco ist nur für Tarife bis 200 mbit zugelassen. Das Cisco erfüllt nebenbei bemerkt auch nicht die Spezifikationen für Geräte hinsichtlich Routerfreiheit.
Die Geräte werden trotzdem geschaltet.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

root42
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.08.2017, 17:30

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von root42 » 16.02.2018, 19:43

Hallo,

erstmal danke für die Antworten :)
Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 14:36
Was den Tarif 2Play Treueprodukt 200 angeht, den kennen Mitarbeiter aus dem KSC nicht unbedingt.
An deiner Stelle würde ich den Tarif bei der Retention-Abteilung erfragen.
Naja, der Mitarbeiter schien sie zu kennen, konnte sie mir aber (warum auch immer nicht anbieten). Was genau ist die Retention-Abteilung (und wie erreiche ich die)?
Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 14:36
Die Aussage, dass man erst die C-Box schickt und dann wieder auf´s Cisco umstellen könne, kann ich nicht wirklich nachvollziehen! Die 150 bzw. 200 mbit können sicherlich schon bei Eingabe ins System für das Cisco provisioniert werden, ohne dass ein Versand der C-Box erforderlich wäre.
Ich kann es auch nicht nachvollziehen, aber der Mitarbeiter konnte (seiner Aussage) nicht ins System eingeben, dass die Box nicht verschickt wird. Denkt ihr, das könnte bei einem anderen Telefonat schon wieder anders aussehen?
Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 14:36
@Andreas1969 Nein, 400 auf Cisco wird definitiv nicht geschaltet!
Weil es mein eigenes ist, wäre ich mir da nicht so sicher. Da für UM ja sowieso alles eine Fritzbox ist, könnte das schon vorkommen. (Aber ich will es ja eigentlich garnicht :) )

Danke!

Sacrosanct
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 87
Registriert: 19.07.2016, 23:00

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Sacrosanct » 16.02.2018, 19:52

Sorry, hätte es gleich anders formulieren sollen, Retention ist nichts anderes als die Kundenrückgewinnung.
(Nr: 0800 000 999 2)

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 10267
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von Andreas1969 » 16.02.2018, 20:49

root42 hat geschrieben:
16.02.2018, 19:43
Ich kann es auch nicht nachvollziehen, aber der Mitarbeiter konnte (seiner Aussage) nicht ins System eingeben, dass die Box nicht verschickt wird. Denkt ihr, das könnte bei einem anderen Telefonat schon wieder anders aussehen?
Jo, beim nächsten Telefonat sieht es wieder ganz anders aus. Da werden die Karten neu gemischt :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

root42
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.08.2017, 17:30

Re: Tarifumstellung mit eigenem EPC3212

Beitrag von root42 » 17.02.2018, 11:10

Hallo,
Sacrosanct hat geschrieben:
16.02.2018, 19:52
Sorry, hätte es gleich anders formulieren sollen, Retention ist nichts anderes als die Kundenrückgewinnung.
(Nr: 0800 000 999 2)
Woher hast du denn die Nummer? Ich habe kurz auf der UM-Homepage geguckt und das hier gefunden: https://www.unitymedia.de/privatkunden/ ... iedenheit/

Auf der Seite steht eine andere Nummer: 0800 / 130 808 04

Nochmal danke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dolofan, Hoschiyama, kev_sei, rv112 und 11 Gäste