Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 03.02.2019, 14:27

robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Und für wie viele davon ist das mehr als ein "nice to have"?
Genau Robert, wie Du schon sagtest, die paar Leutchen sollen halt zur Telekom wechseln. :ballett:
Darauf können die KNB's gut und gerne verzichten :D :mussweg:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 642
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von sch4kal » 03.02.2019, 15:41

robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Weil man dann glatt einen IT'ler einsparen könnte...? :zwinker: :D
Stimmt, Ametsreiter will ja den Gewinn weiter maximieren
"Im Rahmen unserer Transformation planen wir Einsparungen von 70 Millionen Euro bei den Beschäftigungskosten"
https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... en-5562424
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Dann nenne doch mal den "guten Grund", warum die KNB mehr unterschiedliche Hardware einsetzen sollten. Erst mal vervielfachen sich Aufwand und Kosten, um mehrere Geräte zu evaluieren, feldtesten, supporten, Supportpersonal zu schulen, Firmwareupdates zu testen und ins Feld zu bringen etc etc. Welcher "gute Grund" rechtfertigt das?
Achso, der Puma6-Bug war dir nicht Grund genug ? Wieso setzt VF z.B. das Sagemcom FAST5460, das Hitron CVE-30360, das Compal CH7466CE und das CH6640E als "Standard WLAN-Router" ein ?
ALLE mit Puma 6 ? Warum kann man außer dem TC7200K nicht noch ein Modell mit -aktuellerem- Broadcom (oder anderem DOCSIS SoC) Chip anbieten, aber gleichzeitig 4 Geräte mit Puma 6 im Programm hat, für die man auch alle erhöhten Wartungsaufwand hat ?
Was glaubst du, wie das andere (deutsche) Tech-Unternehmen machen ? Schonmal bei SAP reingeschaut, BASF, einem der hiesigen Autohersteller ? Selbst die Telekom setzt auf unterschiedliche Hersteller, damit man sich eben nicht an einen binden muss:
Ein Sprecher der Deutschen Telekom sagte, sein Unternehmen setze bei der Beschaffung der Netzwerkelemente auf verschiedene Lieferanten. Hersteller seien vor allem Ericsson, Nokia, Cisco, aber auch Huawei.
http://www.boerse-frankfurt.de/nachrich ... ur-2423560
https://www.cr-bericht.telekom.com/site ... management
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Kosten. Wenn man damit viele Kunden akquirieren könnte, die man so nicht bekommt, wäre das vielleicht ein Argument, aber die Kunden, die sagen würden "Ich wechsele jetzt zum KNB, weil ich da ein TC 4400 bekomme", kann man wohl an einer Hand abzählen.
Und schon rückt deine Aussage vor fast einem Jahr in ein ganz anderes Licht :D
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Das mag gewöhnungsbedürftig sein, weil man es von anderen AnbieTern nicht kennt, aber bei VFKD gibt es tatsächlich Leute, die sich dafür interessieren, dass der Kunde technisch einwandfreie Leistungen bekommt...
VF sieht wohl nichts anderes als Geld in den Augen, man muss nicht die Kunden zufriedenstellen, sondern nur die Aktionäre :zwinker:
Die Telekom wahrt zumindest den Anschein der Kundenfreundlichkeit.
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Und für wie viele davon ist das mehr als ein "nice to have"?
Wenn das ganze Thema Routerfreiheit an Kabelanschlüssen mal einer größeren und relevanteren Interessensgruppe bekannt werden würde (z.B. die "Gamer"-Zielgruppe), würde der Absatz ab Fritzboxen wohl spürbar zurück gehen. Alleine das Unternehmen, für das ich arbeite, würde bei dedizierten Businessanschlüssen mit festgelegten und garantierten Leistungsmerkmalen (aktuell nicht Gegeben, trotz Business Connect Verträge von VF) über Kabel bei entsprechend verfügbarer Hardware, Beschaffungsaufträge in 5-stelliger Zahl erteilen. Allerdings nur, sofern Technicolor, oder ein anderer Hersteller, für die Geräte Support geben würde.
BildBild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 268
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von why_ » 03.02.2019, 16:06

Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 14:27
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Und für wie viele davon ist das mehr als ein "nice to have"?
Genau Robert, wie Du schon sagtest, die paar Leutchen sollen halt zur Telekom wechseln. :ballett:
Darauf können die KNB's gut und gerne verzichten :D :mussweg:
Bei der Telekom wird man dann unglücklich wegen dem unterdimensionierten backbone, wenn schon DSL dann bei einem Anbieter der sein backbone pflegt, bei der Telekom ist man ja nur im zweite Klasse Internet.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 03.02.2019, 16:29

why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
Bei der Telekom wird man dann unglücklich wegen dem unterdimensionierten backbone
Ist das immer noch so :kratz:
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
wenn schon DSL dann bei einem Anbieter der sein backbone pflegt
Und welcher wäre das :confused:
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
bei der Telekom ist man ja nur im zweite Klasse Internet
Inwiefern?
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2310
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von rv112 » 03.02.2019, 17:42

Das mit den knappen Backbones kann ich indirekt bestätigen bei der Telekom. Ein Freund hat dort mit FTTH öfters mal zu Stoßzeiten gedrosselten Speed.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 03.02.2019, 17:45

rv112 hat geschrieben:
03.02.2019, 17:42
Das mit den knappen Backbones kann ich indirekt bestätigen bei der Telekom. Ein Freund hat dort mit FTTH öfters mal zu Stoßzeiten gedrosselten Speed.
Beim 100er Anschluss hab ich davon in den letzten Monaten noch nichts bemerkt.
Mal schauen, wie sich das demnächst beim 250er Tarif verhält :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1782
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Torsten1973 » 03.02.2019, 17:54

Da du damit keinen FTTH-Anschluss hast, könnte es sein, das du davon nicht direkt betroffen bist, Andreas.
Bild

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 268
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von why_ » 03.02.2019, 19:42

Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 16:29
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
Bei der Telekom wird man dann unglücklich wegen dem unterdimensionierten backbone
Ist das immer noch so :kratz:
Ja und wird immer schlimmer.
Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 16:29
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
wenn schon DSL dann bei einem Anbieter der sein backbone pflegt
Und welcher wäre das :confused:
tal.de, versatel, qsc, tele2. Gibt genug um Auswahl zu haben, nur von den wholesale Anbietern sollte man Abstand halten, da man dort Telekom Netz hat.
Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 16:29
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
bei der Telekom ist man ja nur im zweite Klasse Internet
Inwiefern?
da immer mehr Inhalte Anbieter nicht mehr bereit sind die lächerlichen Preise der Telekom zu zahlen, werden die Routen ins Telekom Netz immer länger und schlechter. Die Telekom baut ihre kapazitäten zu Tier 1 carriern ja auch nicht weiter aus, sodass man z.B. bei Telia Transit in alle Netze außer das der Telekom bezogen werden kann.
Es ist mittlerweile soweit das man sowas bekommt, wenn man Server mit 10GBit/s Anbindung kaufen will.
Our Platinum traffic package will give you first-class access to networks who ignore European Union regulation and net neutrality. An example of such a network is Deutsche Telekom, who are charging extremely high prices to deliver traffic, which we can't justify in our Premium product offering.
Du zahlst da 2000€ premium nur fürs Telekom Netz.
Also kauft euch gerne euer DSL überall außer bei der Telekom, solange sie diese Praktiken nicht einstellen.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

Menano
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 890
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Menano » 03.02.2019, 20:31

why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 19:42
Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 16:29
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
wenn schon DSL dann bei einem Anbieter der sein backbone pflegt
Und welcher wäre das :confused:
tal.de, versatel, qsc, tele2. Gibt genug um Auswahl zu haben, nur von den wholesale Anbietern sollte man Abstand halten, da man dort Telekom Netz hat.
Das ist aber sehr regionsabhängig. Zumindest bei mir hat die Telekom die besseren Latenzen und weniger Paketverlust gegenüber 1&1, O2 und Vodafone DSL. Das kann man ja für seinen Wohnort relativ easy damit rausfinden: https://lagreport.euw.leagueoflegends.com/de/
Bild

why_
Übergabepunkt
Beiträge: 268
Registriert: 31.08.2015, 01:06

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von why_ » 03.02.2019, 20:40

Menano hat geschrieben:
03.02.2019, 20:31
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 19:42
Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 16:29
why_ hat geschrieben:
03.02.2019, 16:06
wenn schon DSL dann bei einem Anbieter der sein backbone pflegt
Und welcher wäre das :confused:
tal.de, versatel, qsc, tele2. Gibt genug um Auswahl zu haben, nur von den wholesale Anbietern sollte man Abstand halten, da man dort Telekom Netz hat.
Das ist aber sehr regionsabhängig. Zumindest bei mir hat die Telekom die besseren Latenzen und weniger Paketverlust gegenüber 1&1, O2 und Vodafone DSL. Das kann man ja für seinen Wohnort relativ easy damit rausfinden: https://lagreport.euw.leagueoflegends.com/de/
Zu einem ausschließlich auf Spiele optimierten Netzwerk, die zahlen halt den aufpreis für die Telekom Anbindung, da die ja quasi nichts an traffic generieren kann denen das ja egal sein. Da wäre Akamai, Cloudflare, OVH, Leaseweb oder irgendein anderer Laden der Tatsächlich auch viele Daten überträgt interessanter.
Bild
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin
TC4400 @ Arris CMTS

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 03.02.2019, 20:43

Menano hat geschrieben:
03.02.2019, 20:31
Das ist aber sehr regionsabhängig. Zumindest bei mir hat die Telekom die besseren Latenzen und weniger Paketverlust gegenüber 1&1, O2 und Vodafone DSL. Das kann man ja für seinen Wohnort relativ easy damit rausfinden: https://lagreport.euw.leagueoflegends.com/de/
So ist das Ergebnis hier :D
Test1.JPG
Test2.JPG
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 642
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von robert_s » 04.02.2019, 00:25

sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 15:41
Achso, der Puma6-Bug war dir nicht Grund genug ?
Der ist doch reiner Hype. Ich habe mal neulich beim Macher von badmodems im dslreports-Forum nachgehakt, was denn am Puma6/7 mit aktueller Firmware nicht mehr in Ordnung sei. Erst meinte er, der Chipsatz könnte ja noch bisher unerkannte Mängel haben, solange sich kein Sicherheitsexperte damit beschäftigt hätte - auf meinen Einwand, dass von einer solchen Maßnahme beim Broadcom-Chipsatz aber auch nichts bekannt sei, kam dann heraus, dass er lediglich das "Gefühl" hat, Broadcom wäre ein kompetenterer Hersteller als Intel. Mit irgendwelcher technischer Substanz unterlegen konnte er das nicht.

Und diese DDoS-Anfälligkeit - die Schwäche ist nun sein Jahren bekannt, und es gibt ja durchaus noch einige Geräte, die kein Firmwareupdate erhalten haben. Aber von wie vielen Fällen hat man gehört, wo das ausgenutzt wurde? NULL.

Also es mag ja sein, dass Leute das Gefühl haben, Kabelmodems mit Broadcom-Chipsatz wären signifikant besser als welche mit Intel-Chipsatz - aber IMHO muss man da schon Flöhe husten hören.
sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 15:41
Wieso setzt VF z.B. das Sagemcom FAST5460, das Hitron CVE-30360, das Compal CH7466CE und das CH6640E als "Standard WLAN-Router" ein ?
Als Auslaufmodelle. Für die Tarife ab 100 (Privat) bzw. 50Mbit/s (Business) gibt es nur noch die "Vodafone Station" aka den Arris TG3442DE als Router.
sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 15:41
Was glaubst du, wie das andere (deutsche) Tech-Unternehmen machen ? Schonmal bei SAP reingeschaut, BASF, einem der hiesigen Autohersteller ? Selbst die Telekom setzt auf unterschiedliche Hersteller, damit man sich eben nicht an einen binden muss:
Davon ist Vodafone Kabel ganz offensichtlich weg. Auch netzseitig scheint man ja ausschließlich auf CMTS von Casa zu setzen, die Arris werden wohl ausgephast...
Ein Sprecher der Deutschen Telekom sagte, sein Unternehmen setze bei der Beschaffung der Netzwerkelemente auf verschiedene Lieferanten. Hersteller seien vor allem Ericsson, Nokia, Cisco, aber auch Huawei.
Ja, und eben mit der Folge, dass unterschiedliche Technik unterschiedliche Probleme hat. So musste die Telekom bei der Beschaffung von SVDSL-Linecards ja auf einige Hersteller länger warten als auf andere. Und dann nützt das Multi-Sourcing auch nichts, wenn im MFG nun einmal ein MSAN eines bestimmten Herstellers verbaut ist, muss man auch auf dessen Linecard warten. Dann taugt das Multi-Sourcing auch nicht so sehr als Druckmittel, um die Zulieferer auf Trab zu halten...

Dafür hat man dann die Kunden, die fragen: "Warum ist mein Anschluss an einem Huawei-DSLAM? Kann ich auf einen Nokia-DSLAM wechseln?"
sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 15:41
Und schon rückt deine Aussage vor fast einem Jahr in ein ganz anderes Licht :D
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Das mag gewöhnungsbedürftig sein, weil man es von anderen AnbieTern nicht kennt, aber bei VFKD gibt es tatsächlich Leute, die sich dafür interessieren, dass der Kunde technisch einwandfreie Leistungen bekommt...
Wenn man bedenkt, dass VFKD ja nachweislich den TC4400 getestet hat, und ihn später als "inkompatibel" bezeichnet hat, dann könnte die Schlussfolgerung auch sein, dass er eben keine "technisch einwandfreien Leistungen" bietet. Es gab ja schon einen Fall, wo der sich "umpusten" ließ, Fälle von merkwürdigen Fehlerzählern, und Probleme im DOCSIS 3.1 Betrieb, und einen bekannten Bug, der zur Inkompatibilität mit Cisco CMTS führt, der nach der Produktionseinstellung wohl auch nicht mehr behoben wird. Mal sehen, was noch kommt, wenn VFKD wirklich noch DOCSIS 3.1 im Upstream einsetzen sollte...
Bild

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 642
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von robert_s » 04.02.2019, 00:56

Andreas1969 hat geschrieben:
03.02.2019, 20:43
So ist das Ergebnis hier :D
Interessante Webseite. So sieht es bei mir aus:
Anbieter vergleichen in berlin, berlin
Sortieren nach:Wertung
% der Spieler
Respina Networks
10 % der Spieler in der Umgebung
98

1&1 Versatel
10 % der Spieler in der Umgebung
98

Deutsche Telekom
24 % der Spieler in der Umgebung
98

Vodafone DSL
12 % der Spieler in der Umgebung
98

DNS:NET
1 % der Spieler in der Umgebung
97

Vodafone Kabel
32 % der Spieler in der Umgebung
97
1&1 vor der Telekom, ist eben doch "das beste Netz" :D

Und der größte Spieleranteil bei Vodafone Kabel, heh.
Bild

Holzlenkrad
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 08.01.2019, 23:35

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Holzlenkrad » 04.02.2019, 08:49

robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
Kosten. Wenn man damit viele Kunden akquirieren könnte, die man so nicht bekommt, wäre das vielleicht ein Argument, aber die Kunden, die sagen würden "Ich wechsele jetzt zum KNB, weil ich da ein TC 4400 bekomme", kann man wohl an einer Hand abzählen.
Ich bin wohl so ein Kunde. 2018 das erste mal Kabel genutzt, vorher ausschließlich DSL. Wenn es nicht die Routerfreiheit und das TC4400 geben würde, dann hätte ich immer noch DSL. Bzw. in dieser Wohnung eher FTTH ;)

robert_s hat geschrieben:
04.02.2019, 00:56
Sortieren nach:Wertung
% der Spieler
Respina Networks
10 % der Spieler in der Umgebung
98
1&1 vor der Telekom, ist eben doch "das beste Netz" :D

Und der größte Spieleranteil bei Vodafone Kabel, heh.
Was ist denn Respina Networks? Google meint das sei ein Iranischer Telco? (Edit: wenn ich so darüber nachdenke, wer in der List fehlt, hat o2 da einen IP-Adressbereich der Iraner übernommen?)
Ansonsten halte ich 1&1 tatsächlich für einen Preis-Leistungs-technisch recht guten Anbieter. Deutlich günstiger als VDSL direkt von der Telekom und anscheinend trotzdem ein besseres Peering.

Aber neben der Tatsache, dass ich mich schon häufiger mal fürchterlich über den Support aufgeregt habe, gibt es irgendwo eine Garantie, dass man auf Wunsch echtes Dualstack geschaltet bekommt, statt diesem nervigen DSlite?
Das steht bei mir immer ganz oben auf der Liste, wenn ich einen neuen Anbieter wähle, noch vor Speed und Preis.

GuBo
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 14.06.2018, 13:44

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von GuBo » 04.02.2019, 08:53

Hallo Herr xxx,



als Großhandel verkaufen wir nur an Firmenkunden! Ich kann Ihnen aber sagen, dass dieses Modem erst ab frühestens Sommer in Europa überhaupt wieder erhältlich sein wird!



Mit freundlichen Grüßen / Best regards


Antwort von normann.at

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2310
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von rv112 » 04.02.2019, 08:58

Vielleicht gibt es auch eine neue Revision mit beseitigten Bugs?
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 04.02.2019, 09:02

rv112 hat geschrieben:
04.02.2019, 08:58
Vielleicht gibt es auch eine neue Revision mit beseitigten Bugs?
Wenn es denn überhaupt kommt :nein:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Menano
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 890
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Menano » 04.02.2019, 13:37

robert_s hat geschrieben:
04.02.2019, 00:56
Und der größte Spieleranteil bei Vodafone Kabel, heh.
Das geht extremer:

Bild
Bild

Samsungstory
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 519
Registriert: 04.12.2017, 14:03
Wohnort: Dresden

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Samsungstory » 04.02.2019, 18:16

Vllt fliegt auch erstmal das TC4400 raus, und kommt dann komplett Fehler bereinigt...waren ja doch schon einige Grobe Schnitzer dabei. :kratz:
Bild
PYUR Speed 200 mit TC4400 + AC5300 & Cisco SPA 122

LM76
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 01.08.2008, 12:12

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von LM76 » 04.02.2019, 18:31

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit ein TC4400 und seit Freitag im Rahmen einer Vertragsverlängerung auf Dual-Stack umschalten lassen. Hatte vorher IPv4.

Meine Konfigurationsdatei ist die "cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin" und als Router betreibe ich einen Asus RT-AC88U mit aktueller Merlin-Firmware.

Das Modem bekommt aber wohl nur eine IPV4 Adresse zugewiesen, wenn ich unter CM-Connection schaue. IPv4=10.155.xxx.xxx IPv6=----

Muss ich hier noch was einstellen? Oder sollte ich die Firmware updaten lassen? Habe noch die .20 drauf.

Vielen Dank

Gruß

Lars
Wohnzimmer Philips 65PUS7303, VU+ Ultimo 4K DVB-C FBC, Denon AVR-X4400H, Denon DVD-2500BT, Playstation 4 Pro, Nintendo Wii
Schlafzimmer: Philips 55PUS9109, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Panasonic DMP-BD 60
Küche: Philips 24PFS5242, VU+ Uno 4K DVB-C FBC

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 13421
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von Andreas1969 » 04.02.2019, 18:35

Es ist alles OK.
Die 10er ist nur die interne Management Adresse :winken:
Das Modem macht DS :traurig:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2310
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von rv112 » 04.02.2019, 18:44

Genau die v4 und v6 bekommst Du nur am Router.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

LM76
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 01.08.2008, 12:12

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von LM76 » 04.02.2019, 19:12

Danke für die Info. Dann werde ich mal meinen Router sauber neu aufsetzen und konfigurieren
Wohnzimmer Philips 65PUS7303, VU+ Ultimo 4K DVB-C FBC, Denon AVR-X4400H, Denon DVD-2500BT, Playstation 4 Pro, Nintendo Wii
Schlafzimmer: Philips 55PUS9109, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Panasonic DMP-BD 60
Küche: Philips 24PFS5242, VU+ Uno 4K DVB-C FBC

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1242
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von GoaSkin » 04.02.2019, 20:35

robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 09:00
Warum stellen die sich denn so quer das TC4400 nicht einfach als Providermodem für z.B. reine Internetanschlüsse rauszurücken ?
Kosten. Wenn man damit viele Kunden akquirieren könnte, die man so nicht bekommt, wäre das vielleicht ein Argument, aber die Kunden, die sagen würden "Ich wechsele jetzt zum KNB, weil ich da ein TC 4400 bekomme", kann man wohl an einer Hand abzählen.

DITO.

Das TC 4400 ist genauso, wie die meisten anderen Modems, die (jetzt schon) DOCSIS 3.1 beherrschen, verglichen mit jener Hardware, die nur DOCSIS 3.0 beherrschaft, ziemlich teuer. Da lohnt es sich noch nicht, den Kunden schon einmal für die Zukunft Hardware hinzustellen, die vielleicht irgendwann einmal notwendig ist, sofern der Kunde in einen schnelleren Tarif wechselt.

Allerdings wäre es nicht verkehrt, wenn Unitymedia auf Kundenwunsch eines der selben Modems bereitstellt, die an Business-Kunden ausgeliefert wäre. Das wäre sowohl wie die Nutzer eigener Router, als auch für Unitymedia selbst deutlich weniger Stress.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

sch4kal
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 642
Registriert: 15.02.2018, 12:15

Re: Technicolor TC4400 Docsis 3.1 Modem Info Tread

Beitrag von sch4kal » 05.02.2019, 06:14

GoaSkin hat geschrieben:
04.02.2019, 20:35
robert_s hat geschrieben:
03.02.2019, 14:18
sch4kal hat geschrieben:
03.02.2019, 09:00
Warum stellen die sich denn so quer das TC4400 nicht einfach als Providermodem für z.B. reine Internetanschlüsse rauszurücken ?
Kosten. Wenn man damit viele Kunden akquirieren könnte, die man so nicht bekommt, wäre das vielleicht ein Argument, aber die Kunden, die sagen würden "Ich wechsele jetzt zum KNB, weil ich da ein TC 4400 bekomme", kann man wohl an einer Hand abzählen.

DITO.

Das TC 4400 ist genauso, wie die meisten anderen Modems, die (jetzt schon) DOCSIS 3.1 beherrschen, verglichen mit jener Hardware, die nur DOCSIS 3.0 beherrschaft, ziemlich teuer. Da lohnt es sich noch nicht, den Kunden schon einmal für die Zukunft Hardware hinzustellen, die vielleicht irgendwann einmal notwendig ist, sofern der Kunde in einen schnelleren Tarif wechselt.

Allerdings wäre es nicht verkehrt, wenn Unitymedia auf Kundenwunsch eines der selben Modems bereitstellt, die an Business-Kunden ausgeliefert wäre. Das wäre sowohl wie die Nutzer eigener Router, als auch für Unitymedia selbst deutlich weniger Stress.
Das TC4400 war nur so teuer, weil es genau einen Anbieter gab, dem das Teil förmlich aus den Händen gerissen wurde. Ständig musste nachbestellt werden. Für mein erstes TC4400 hab ich noch 120 € bezahlt. Ein VDSL-Modem liegt derzeit auch bei 90-100 €, da finde ich das TC4400 jetzt nicht unbedingt teuer. Die kommende 6591 wird wohl auch nicht unter 300 € zu haben sein, wohl eher sogar Richtung 400 € im Retail gehen.
BildBild
VF Red Internet & Phone Business 200/50 | [email protected] | [email protected] | UAP AC-HD | SPA112

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste