ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
ptreid
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2017, 23:15

ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von ptreid » 15.02.2017, 13:39

Hallo,
ich möchte WLAN der Unitymedia Connect Box abschalten und WLAN mit meinem ASUS AC68U Router nutzen. Wie muss ich den ASUS Router anschließen und konfigurieren?

xysvenxy
Übergabepunkt
Beiträge: 489
Registriert: 05.02.2010, 18:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von xysvenxy » 15.02.2017, 14:19

Ich kann dir nur sagen, wie ich es mit meinem Netgear Router am TC gemacht habe - aber das dürfte ja ähnlich sein:
LAN Kabel vom UM Router LAN Port (egal welcher) an den WAN Port des eigenen Routers. Sicherstellen dass zwei verschiedene Netzwerksegmente (ist das der richtige Begriff?) verwendet werden. Das ist wichtig weil dein Router ja annimmt, die IP des UM Gerätes sei die WAN IP. Diesen IP Bereich kann der Router nicht benutzen. ZB 192.168.0.1 für das UM Gerät, 192.168.1x für deinen Router und alle darüber laufenden Geräte.
Bei mir also
UM: 192.168.0.1
Router: 192.168.1.1 (Default Gateway und erster DNS auf 192.168.0.1)
Alle weiteren Geräte die das Netz über den Router nutzen: 192.168.1.x mit Default Gateway und erstem DNS 192.168.1.1 sofern kein DHCP verwendet wird

Alternativ kannst du natürlich auch einen der LAN Ports deines Routers als 'Eingang' benutzen (also statt des WAN Ports). Dann sind obige Sachen hinfällig und dein eigener Router verhält sich wie ein Switch + WLAN Access Point. Nur solltest du dann DHCP am eigenen Router ausschalten.

Zu beachten:
Weder die Connect Box noch das TC können in einen Bridgemode geschaltet werden.
Zumindest beim TC schaltet sich das, eigentlich deaktivierte, WLAN bei jedem Neustart (Unterbrechung der Stromversorgung zB) wieder ein.

ptreid
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2017, 23:15

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von ptreid » 16.02.2017, 01:27

Danke für die promte Hilfe.
Ich werde den Router als Access Point betreiben. Frage, soll ich das WLAN in der Connect Box abschalten oder mit laufen lassen?

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6654
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.02.2017, 06:30

ptreid hat geschrieben:Frage, soll ich das WLAN in der Connect Box abschalten oder mit laufen lassen?
Das kommt auf die Standorte der beiden Geräte an.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 10:39

xysvenxy hat geschrieben:
15.02.2017, 14:19
Ich kann dir nur sagen, wie ich es mit meinem Netgear Router am TC gemacht habe - aber das dürfte ja ähnlich sein:
LAN Kabel vom UM Router LAN Port (egal welcher) an den WAN Port des eigenen Routers. Sicherstellen dass zwei verschiedene Netzwerksegmente (ist das der richtige Begriff?) verwendet werden. Das ist wichtig weil dein Router ja annimmt, die IP des UM Gerätes sei die WAN IP. Diesen IP Bereich kann der Router nicht benutzen. ZB 192.168.0.1 für das UM Gerät, 192.168.1x für deinen Router und alle darüber laufenden Geräte.
Bei mir also
UM: 192.168.0.1
Router: 192.168.1.1 (Default Gateway und erster DNS auf 192.168.0.1)
Alle weiteren Geräte die das Netz über den Router nutzen: 192.168.1.x mit Default Gateway und erstem DNS 192.168.1.1 sofern kein DHCP verwendet wird

Alternativ kannst du natürlich auch einen der LAN Ports deines Routers als 'Eingang' benutzen (also statt des WAN Ports). Dann sind obige Sachen hinfällig und dein eigener Router verhält sich wie ein Switch + WLAN Access Point. Nur solltest du dann DHCP am eigenen Router ausschalten.

Zu beachten:
Weder die Connect Box noch das TC können in einen Bridgemode geschaltet werden.
Zumindest beim TC schaltet sich das, eigentlich deaktivierte, WLAN bei jedem Neustart (Unterbrechung der Stromversorgung zB) wieder ein.
Vielen herzlichen Dank für diese Information, genau danach hatte ich gesucht, will auch meinen Netgear für WLAN und Haupt-Switch weiter nutzen, bekomme meine Connect Box nächste Woche weil ich auf 400 Mbit gewechselt habe.

Eine aus Profi-Sicht sicher dumme Frage zu DHCP: Wenn ich auf meinem Netgear den Adress-Bereich entsprechend mit 192.168.1.x konfiguriere und dessen DHCP Server nutzen möchte, die Box also an den WAN Port des Netgears hänge, muss ich dann DHCP auf der Box deaktivieren oder läuft dieser Dienst einfach ungenutzt im Hintergrund?

Danke für eine Antwort.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4681
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von hajodele » 16.03.2017, 11:36

Diese Konfiguraton (192.168.0/24 und 192.168.1/24) ist NICHT Accesspoint. Du machst dann NAT hinter NAT.
Bei NAT hinter NAT sollten beide Systeme DHCP betreiben, da diese nichts miteinander zu tun haben.
Gleichzeitig sollten beide Systeme unterschiedliche SSids haben, bzw. 1x ausgeschaltet sein, sonst ist das Chaos komplett.
Wenn du IPv6/DS-Lite hast, musst du unbedingt dafür sogen, dass die IPv6-Adressen auch hinter dem 2. Router publiziert werden.

Im Accesspoint liegen beide Geräte im gleichen IPv4-Range.
Dabei sollte es nur 1 DHCP-Server geben. Manche behaupten MUSS, das stimmt aber nicht. Es ist nur nicht hilfreich und bringt wirklich nichts.
Wie du in dieser Konfiguration mit den SSIDs umgehst, hängt von der Struktur vor Ort ab. Ich empfehle, es einfach auszuprobieren.

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 11:50

Dankeschön! Der Plan war WLAN auf der Box zu deaktivieren, so daß ich weiterhin mein "Netgear WLAN" nutzen kann.

Bzgl. des Tipps zu IPv6 / DS-Lite bin ich technisch etwas überfordert. Ich habe nicht vor von draußen auf interne Dienste zuzugreifen über einen DynDNS Servive bspw. Es geht nur darum, daß ich meine ganzen WLAN Devices einfach weiterhin in der bestehenden Infrastruktur nutzen kann. Ich hatte die Hoffnung, ich konfigurier einfach den Adressraum im Netgear wie oben beschrieben, häng die Connect Box an den Netgear WAN Port und ansonsten bleibt alles beim alten.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6654
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Andreas1969 » 16.03.2017, 12:04

Du musst trotzdem dafür sogen, dass die IPv6-Adressen auch hinter dem 2. Router publiziert werden, sonst kannst Du das schöne IPV6 Netz nicht nutzen und sämtlicher Datenverkehr läuft über's AFTR :zerstör:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4681
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von hajodele » 16.03.2017, 12:13

Shaneymac hat geschrieben:
16.03.2017, 11:50
Dankeschön! Der Plan war WLAN auf der Box zu deaktivieren, so daß ich weiterhin mein "Netgear WLAN" nutzen kann.
Das hat mit der Konfiguration Accesspoint bzw. Router nichts zu tun.
Du Konfigurierst deinen Asus als Accesspoint, schaltest dort DHCP aus und konfigurierst dort dein WLAN.
In der ConnectBox schaltest du WLAN ab, oder läßt es wg. WifiSpot mit anderen Einstellungen und SSids laufen.
Wenn Asus und ConnectBox räumlich getrennt sind, kann es Sinn machen, das WLAN mit der gleichen SSID laufen zu lassen. Damit erreichst du einen größere Abdeckung.

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 12:30

Andreas1969 hat geschrieben:
16.03.2017, 12:04
Du musst trotzdem dafür sogen, dass die IPv6-Adressen auch hinter dem 2. Router publiziert werden, sonst kannst Du das schöne IPV6 Netz nicht nutzen und sämtlicher Datenverkehr läuft über's AFTR :zerstör:
Verstehe, das klingt nach Performance Verlust, und das mache ich indem ich den Router auf IPv6 umstelle oder ist hierzu etwas zu konfigurieren? :kratz:

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 12:33

hajodele hat geschrieben:
16.03.2017, 12:13
Shaneymac hat geschrieben:
16.03.2017, 11:50
Dankeschön! Der Plan war WLAN auf der Box zu deaktivieren, so daß ich weiterhin mein "Netgear WLAN" nutzen kann.
Das hat mit der Konfiguration Accesspoint bzw. Router nichts zu tun.
Du Konfigurierst deinen Asus als Accesspoint, schaltest dort DHCP aus und konfigurierst dort dein WLAN.
In der ConnectBox schaltest du WLAN ab, oder läßt es wg. WifiSpot mit anderen Einstellungen und SSids laufen.
Wenn Asus und ConnectBox räumlich getrennt sind, kann es Sinn machen, das WLAN mit der gleichen SSID laufen zu lassen. Damit erreichst du einen größere Abdeckung.
Sind im gleichen Raum, in Sachen Abdeckung macht es daher keinen Sinn. Bin etwas verwirrt weil Du schreibts ich soll DHCP auf dem Netgear (habe keinen Asus, den hatte der Thread Ersteller) deaktivieren. Der andere hilfreiche Kollege schrieb oben ich solle es aktivieren? Oder meinst Du nur temporär während des Set-Ups?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4681
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von hajodele » 16.03.2017, 13:20

Entwirrung:
Der Kolege oben machte NAT hinter NAT.
Ein DHCP-Server kann nur innerhalb eines Adressbereichs (z.B. 192.168.1/24) Adressen verteilen. In diesem Szenario muss der eigene Router DHCP-Server sein.
Die Connectbox auf 192.168.0/24 kann dem anderen Adressbereich keine IPs zuordnen.
Erschwerend kommt bei diesem Szenario hinzu, dass du erst mal herausfinden musst, wie man bei einer IPv6/DS-Lite-Umgebung die IPv6 in deinem Netz verteilst.

Wenn du beides in einem Netz (dein Gerät als Accesspoint) abbildest, gibt es keinen sinnvollen Grund, warum die ConnectBox nicht als DHCP-Server herhalten soll.
Das macht die geringsten Probleme und wenn du später mal irgendein Problem hast, musst du zunächst mal deine exotische Installation erklären.
Auch hier haben wir wg. DHCP von IPv6 wieder das gleiche Problem.

Warum bleibst du nicht möglichst nah an der Standardkonfigruration?

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 13:43

hajodele hat geschrieben:
16.03.2017, 13:20
Entwirrung:
Der Kolege oben machte NAT hinter NAT.
Ein DHCP-Server kann nur innerhalb eines Adressbereichs (z.B. 192.168.1/24) Adressen verteilen. In diesem Szenario muss der eigene Router DHCP-Server sein.
Die Connectbox auf 192.168.0/24 kann dem anderen Adressbereich keine IPs zuordnen.
Erschwerend kommt bei diesem Szenario hinzu, dass du erst mal herausfinden musst, wie man bei einer IPv6/DS-Lite-Umgebung die IPv6 in deinem Netz verteilst.

Wenn du beides in einem Netz (dein Gerät als Accesspoint) abbildest, gibt es keinen sinnvollen Grund, warum die ConnectBox nicht als DHCP-Server herhalten soll.
Das macht die geringsten Probleme und wenn du später mal irgendein Problem hast, musst du zunächst mal deine exotische Installation erklären.
Auch hier haben wir wg. DHCP von IPv6 wieder das gleiche Problem.

Warum bleibst du nicht möglichst nah an der Standardkonfigruration?
Ah verstehe, ich glaube ich komme der Sache näher. Du meinst also, ich soll DHCP auf dem Netgear Router gar nicht nutzen und dort gar keinen separaten Adressbereich definieren? An dem Router hängen auch noch kabelgebundene Geräte, ein NAS zum Beispiel. Mir ist prinzipiell egal wer das DHCP macht, ich wusste nur nicht, ob die Box das auch macht für Geräte die hinter dem anderen Switch hängen, per Kabel oder WLAN, daher die Verwirrung. Also Empfehlung von Dir ist DHCP auf Netgear deaktivieren, die Connect Box an den WAN Port des Routers und alles sollte funktionieren?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4681
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von hajodele » 16.03.2017, 15:42

ja - ich würde deinem Router eine feste IP geben, z.B. 192.168.0.254

Shaneymac
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2017, 10:31

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von Shaneymac » 16.03.2017, 17:02

:super: :super: Ich weiß gar nicht wie oft ich für diese Infos danken soll, das war sehr wichtig für mich. Die feste IP vergebe ich dann auf der Box auf Basis der Mac Adresse des Routers oder sage ich dem Router einfach "Du bist die 254"?

ptreid
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2017, 23:15

Re: ASUS-router AC68U an Unitymedia Connect Box betreiben

Beitrag von ptreid » 16.03.2017, 23:36

Ich habe das Problem gelöst in dem ich den Router verkauft habe und die Conect Box benutze. Die funktioniert prima, WLAN ist in der ganzen Wohnung vorhanden.
Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MaFL und 13 Gäste