RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Today
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 31.12.2016, 09:36

RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Today » 31.12.2016, 09:46

Hallo,

ich habe zuhause einen DSL6000-Internetanschluss. Mehr lässt sich hier anscheinend aus DSL nicht rausholen. Allerdings bietet UM hier laut Verfügbarkeitscheck bis zu Internet MAX 400 an. Habe schon häufiger hier gelesen, dass es bei IPv6 oder DSLite Probleme beim VPN-Zugang geben kann.

Gibt es hier einen RWE/innogy-Mitarbeiter, der kürzlich UM-Internet gebucht hat und bei dem der VPN Full Access-Zugang funktioniert (oder eben nicht funktioniert)? Kenne leider keinen Kollegen mit UM-Internet.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4684
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von hajodele » 31.12.2016, 11:02

1. Frag mal bei deiner IT nach, ob der VPN-Zugang auch über IPv6 geht.
Wenn ja, bist du alle Sorgen los.
Wenn nein, solltest du dir einfach mal die Business-Tarife anschauen. Die sind immer mit "nur" IPv4.

dsaw
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 20.09.2015, 15:27

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von dsaw » 31.12.2016, 12:32

VPN über DS-Lite geht auch aber mit etwas Bastelei und evtl extra kosten. nur bischen hier im forum suchen gibt genug anleitungen.

Today
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 31.12.2016, 09:36

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Today » 31.12.2016, 12:38

hajodele hat geschrieben:1. Frag mal bei deiner IT nach, ob der VPN-Zugang auch über IPv6 geht.
Wenn ich mir von der IT eine zeitnahe Antwort verspreche, die auch noch brauchbar ist, hätte ich hier nicht gefragt :zwinker:.
Wenn nein, solltest du dir einfach mal die Business-Tarife anschauen. Die sind immer mit "nur" IPv4.
Also den Aufpreis ggü. den Consumerprodukten finde ich ziemlich happig, v.a. wenn man das nur wegen IPv4 macht.

Ich habe aber mal schwer nachgedacht: Das Datenvolumen über VPN hält sich ja in engen Grenzen. Ich werde das dann eher über LTE-Tethering machen. Somit ist HomeOffice kein Ausschlusskriterium für UM.

Gizeh775
Administrator
Beiträge: 562
Registriert: 23.01.2016, 16:50

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Gizeh775 » 31.12.2016, 12:48

Today hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:1. Frag mal bei deiner IT nach, ob der VPN-Zugang auch über IPv6 geht.
Wenn ich mir von der IT eine zeitnahe Antwort verspreche, die auch noch brauchbar ist, hätte ich hier nicht gefragt :zwinker:.
Wenn nein, solltest du dir einfach mal die Business-Tarife anschauen. Die sind immer mit "nur" IPv4.
Also den Aufpreis ggü. den Consumerprodukten finde ich ziemlich happig, v.a. wenn man das nur wegen IPv4 macht.

Ich habe aber mal schwer nachgedacht: Das Datenvolumen über VPN hält sich ja in engen Grenzen. Ich werde das dann eher über LTE-Tethering machen. Somit ist HomeOffice kein Ausschlusskriterium für UM.
Mal ganz davon abgesehen, dass man als VPN Client eher selten Probleme durchs DS-Lite bekommt.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4684
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von hajodele » 31.12.2016, 13:15

Gizeh775 hat geschrieben:Mal ganz davon abgesehen, dass man als VPN Client eher selten Probleme durchs DS-Lite bekommt.
Das hängt ausschließlich davon ab, wie es realisiert ist. ( z.B. pptp = und Tschüß)

Today
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 31.12.2016, 09:36

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Today » 31.12.2016, 14:13

Dazu kann ich mangels technischem Wissen nichts sagen, es wird allerdings über einen NCP Secure Client realisiert, der anscheinend eine L2TP-Verbindung aufbaut.

harv
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 17.07.2016, 17:40

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von harv » 31.12.2016, 14:41

hajodele hat geschrieben:Das hängt ausschließlich davon ab, wie es realisiert ist. ( z.B. pptp = und Tschüß)
Naja, eine IT-Abteilung, die nach 2012 noch pptp einsetzt, gehört ehh gefeuert.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1298
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Dringi » 31.12.2016, 14:57

harv hat geschrieben: Naja, eine IT-Abteilung, die nach 2012 noch pptp einsetzt, gehört ehh gefeuert.
Es ist RWE. Muss man noch mehr sagen? :zwinker:
Bild Bild

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1298
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von Dringi » 31.12.2016, 14:59

Today hat geschrieben: Also den Aufpreis ggü. den Consumerprodukten finde ich ziemlich happig, v.a. wenn man das nur wegen IPv4 macht.
Today hat geschrieben:Dazu kann ich mangels technischem Wissen nichts sagen...
Da ist die erste Aussage wohl durch die zweite Feststellung bedingt. :streber:
Bild Bild

toppi
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 25.11.2010, 09:49

Re: RWE/innogy-Mitarbeiter hier?

Beitrag von toppi » 02.01.2017, 14:07

Geht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tito und 10 Gäste