100% UDP Packet Loss?!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 24.09.2016, 18:13

Andreas1969 hat geschrieben:Vielleicht ist ja das AFTR bei Unitymedia kaputt :kratz:

Störung melden!

Gruß Andreas
exakt seit Modemumstellung? unwahrscheinlich oder?

n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 26.09.2016, 13:08

@Andreas: Warum ich umgestellt habe??? TC7200 sagt eigentlich alles oder??

Wie kann ich hgerrausfinden ob es am aftr liegt??

habe Testeweise heute mal die Fritzbox auf Werksreset gestellt um evtl Fehlkonfigurationen auszuschliessen.....
selbes problem wie vorher auch .... :-(

ich habe jetzt noch ein neues epc 3212 geschossen und werde dann mal schauen ob ich darauf zugriff bekomme....sehen denn die leitungswerte im modem ok aus eurer meinung nach?

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 5905
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von Andreas1969 » 26.09.2016, 13:41

n1ete hat geschrieben:exakt seit Modemumstellung? unwahrscheinlich oder?
Ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen gesehen. :D

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 27.09.2016, 13:56

habe heute mit der hotline telefoniert und die meintes es liegt keine störung des aftr vor....ich hab außerdem gefragt ob die zwecks debugging ihr altes tc7200 ins system provisionieren können...das wurde verneint?!

addicted
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: 15.03.2010, 02:35
Wohnort: Paderborn

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von addicted » 28.09.2016, 02:43

Wieso verneinen die das?

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 5905
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2016, 06:11

addicted hat geschrieben:Wieso verneinen die das?
Weil´se keinen Bock haben :D

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 29.09.2016, 00:27

bringt mich trotzdem nicht weiter... wozu dient der aftr eigentlich? kann ich einen anderen eintragen in der fritzbox? ein entsprechendes feld gibt's dafür..

F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 897
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von F-orced-customer » 29.09.2016, 10:21

AFTR sind quasi sehr grosse NAT Router.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 5905
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von Andreas1969 » 29.09.2016, 10:29

n1ete hat geschrieben:bringt mich trotzdem nicht weiter... wozu dient der aftr eigentlich? kann ich einen anderen eintragen in der fritzbox? ein entsprechendes feld gibt's dafür..
Ganz Laienhaft ausgedrückt ist das ein Protokollumsetzer IP6 --> IP4,
damit Du trotz IPV6 auch Internetseiten erreichen kannst, die ausschließlich über IPV4 laufen.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

addicted
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: 15.03.2010, 02:35
Wohnort: Paderborn

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von addicted » 29.09.2016, 23:50

addicted hat geschrieben:
n1ete hat geschrieben:ich hab außerdem gefragt ob die zwecks debugging ihr altes tc7200 ins system provisionieren können...das wurde verneint?!
Wieso verneinen die das?
Vielleicht nochmal ausführlich: Welchen Grund nannte man Dir, dass man den seitens UM gestellten Router nicht wieder als Kundenrouter aufnehmen wollte?
Nirgends steht, dass Du immer ein eigenes Modem nehmen musst, wenn Du einmal eins genommen hast. Wenn das TC7200 zu Deinem aktuellen Vertrag gehört, dann sollen die das gefälligst flugs wieder eintragen, sonst erbringen sie ggf. ja die Leistung nicht für die Du bezahlst.
Ruf nochmal an, ich kann mir nicht vorstellen, dass das allgemeine Policy ist.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 5905
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von Andreas1969 » 30.09.2016, 06:07

addicted hat geschrieben:Nirgends steht, dass Du immer ein eigenes Modem nehmen musst, wenn Du einmal eins genommen hast.
Richtig, es steht sogar geschrieben, daß Du jederzeit wieder zurück kannst.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 666
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von un1que » 30.09.2016, 13:57

Andreas1969 hat geschrieben:
addicted hat geschrieben:Nirgends steht, dass Du immer ein eigenes Modem nehmen musst, wenn Du einmal eins genommen hast.
Richtig, es steht sogar geschrieben, daß Du jederzeit wieder zurück kannst.

Gruß Andreas
Nur, dass man jedes Mal, wenn man zurück wechseln möchte, zur Kasse gebeten wird...
So kann man auch Geld verdienen, ist wohl die "WLAN-Aktivierungsgebühr" 2.0

n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 11.10.2016, 18:10

So, Modem getauscht Problem besteht noch immer!
Gibt es denn hier niemanden der von den Protokollen etwas mehr Ahnung hat und helfen kann?

addicted
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: 15.03.2010, 02:35
Wohnort: Paderborn

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von addicted » 11.10.2016, 20:47

Bei welchen Protokollen vermutest Du denn jetzt noch das Problem?
Wir haben eigentlich alle bisherigen Vermutungen schon besprochen, da ist nicht viel handfestes übrig geblieben.

n1ete
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 23.09.2016, 16:24

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von n1ete » 12.10.2016, 14:54

Also wenn ich ehrlich bin ist hier noch so gut wie nichts ausgeschlossen worden! Es gab, wie du schon schreibst, vermutungen oder einen Verdacht auf defekt des AFTR! Aber wirklich ausgeschlossen wurde hier nix! Wie schicke ich zB UDP Pakete an einen iPv6 und IPv4 Server bzw welche Testverfahren gibt es um das Problem einzugrenzen. Auf die Frage ob die Dämpfungswerte ok sind habe ich keine Antwort bekommen.
Auf die Frage wie ich zugriff aufs Modem bekomme wusste keiner eine Antwort?!
Auf die Frage ob ich testweise einen anderen AFTR Server manuel in die Fritzbox eintragen kann habe ich keine Antwort bekommen.
Auf die Frage der korrekten Einstellungen in der Fritzbox habe ich keine Antwort bekommen.
Auf die Frage wie ich einen DS Lite Tunnnel öffne wenn ich direkt am MODEM hänge habe ich keine Antwort bekommen!
Da kann ich ja auch direkt den UM Support fragen :D

Spaß beseite: Wäre tatsächlich sher hilfreich wenn mir bei den oben gestellten Fragen noch jemand helfen kann

Danke

harv
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 17.07.2016, 17:40

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von harv » 12.10.2016, 16:12

Ein UDP Paket kannst du nicht an einen Server senden , sondern nur an einen Port auf einem Server (Layer 4). Im übrigen wird immer dann udp verwendet, wenn ein DNS abgefragt wird. Gibst du also eine URL in deinen Browser ein, so wird der Name via UDP an den DNS aufgelöst. Grundsätzlich funktioniert es also wohl auch bei dir.

Es gibt Probleme mit der mtu Grösse bei UDP Paketen und DSlite. Z.B. muss ich für eine vernünftige UDP-Openvpn Verbindung die MTU-Grösse auf ca. 1400 runtersetzen, sonst geht zwar ping und andere kurze Pakete problemlos, aber im Browser kriege ich auf Seitenanfragen keine Antwort.

Evtl. kannst du mal schauen, ob in den von dir verwendeten Programmen (die mit udp arbeiten) sich die mtu auch runtersetzen lässt.

Zu den anderen Fragen kann ich mangels der Geräte nix sagen.

addicted
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: 15.03.2010, 02:35
Wohnort: Paderborn

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von addicted » 12.10.2016, 17:41

n1ete hat geschrieben:Also wenn ich ehrlich bin ist hier noch so gut wie nichts ausgeschlossen worden!
Von ausgeschlossen hab ich nichts gesagt, ich sagte "besprochen".

Und auf Deine Art und Weise hier Antworten einzufordern habe ich kein Lust.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1493
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: 100% UDP Packet Loss?!

Beitrag von tq1199 » 12.10.2016, 21:01

n1ete hat geschrieben:Wie schicke ich zB UDP Pakete an ...
Das geht z. B. mit:

Code: Alles auswählen

sudo nping -c 5 --udp -g 3434 -p 55555 <IPv4-Adresse-Server>

Code: Alles auswählen

sudo nping -c 5 -6 --udp -g 3434 -p 55555 --source-ip <source-IPv6-Adresse> --source-mac <source-MAC-Adresse> --dest-mac <MAC-Adresse-Server> --dest-ip <IPv6-Adresse-Server>
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: #DiRK, DerSarde und 17 Gäste