WifiSpot über Router verstärken?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6678
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von Andreas1969 » 06.10.2016, 19:13

Wie sieht das denn dann erst bei 5 * Unitymedia 400er Tarif aus?

2 GBit/s Down und 100 MBit/s Up ... :super: :D

Ich glaub, ich buch mal eben noch'n paar Anschlüsse :brüll:

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von F-orced-customer » 06.10.2016, 19:16

Mit profi load balancer :D

erzich
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 28.04.2016, 18:46

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von erzich » 06.10.2016, 20:39

Andreas1969 hat geschrieben:Wie sieht das denn dann erst bei 5 * Unitymedia 400er Tarif aus?

2 GBit/s Down und 100 MBit/s Up ... :super: :D

Ich glaub, ich buch mal eben noch'n paar Anschlüsse :brüll:

Gruß Andreas
5 mal 400er in einem Segment sieht schlecht aus ;) zwei mal würde noch einen Vorteil bringen.

Dazu dann X mal VDSL und LTE

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6678
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von Andreas1969 » 06.10.2016, 20:47

Jau, hast ja Recht, wir haben hier ja ein shared Medium. :wand:
Da ist bei 22 * ca. 55 Mbit's = ca. 1,2 Gbit's Schluss. :streber:
Und dann darf auch kein anderer von den 1000 Kunden in dem Segment surfen! :kratz:

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von roth » 07.10.2016, 02:22

wow ich kenne keinen der so viele DSL Anschlüsse hat.
Eigendlich sollte da doch Glasfaser oder ein Kabelanschluss besser sein.

Also als nächstes bitte mal mit mehren UM Anschlüssen. :zwinker:
erzich hat geschrieben:Es geht noch besser :cool: animiert durch dieses Thema hier habe ich nochmal getestet:

Grundlage war wieder der tp-link wdr3600 mit openWRT und mwan3 ;)

1x LTE1800 Telekom (gedrosselt auf 50Mbit/s, real 30-50bit/s) über USB (Huawei e5372)
1x LTE800 Vodafone (real 30-50Mbit/s) über internes WLAN 5Ghz und einen anderen Huawei LTE router
2x DSL16000 (real 10000) über LAN
1x DSL16000 (real 12000) über einen anderen openWRT router als WLAN client und LAN
1x SAT18000 (real je nach dem) über LAN

unitymedia speedtest und speedtest.net heute um 09:30 Uhr: 125Mbit/s down, 30Mbit/s up ;) ;) ;)
Gestern um 22:00 Uhr: ~100Mbit/s down und 25Mbit/s up. Bei früheren Tests war der upload höher weil
die Telekom Karte nun nur 6Mbit/s upload bringt.

Damit will ich nicht prahlen ;) sondern sagen was man alles mit openWRT machen kann ;)

openWRT :super:

Jetzt kann man sagen echtes bonding ist besser, ist es auch, aber nur bei in etwa gleichen Leitungen
und/oder sehr viel Aufwand. Man braucht eine Gegenstelle inkl der Module bonding sowie tun/tap und
eine schneller Anbindung.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von roth » 07.10.2016, 02:23

Andreas1969 hat geschrieben:Wie sieht das denn dann erst bei 5 * Unitymedia 400er Tarif aus?

2 GBit/s Down und 100 MBit/s Up ... :super: :D

Ich glaub, ich buch mal eben noch'n paar Anschlüsse :brüll:

Gruß Andreas
Geht sicher nicht.
Weil man dann den Strang überlastet...
Andere möchen ja auch noch was haben wird UM dann sagen. :smile:

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von roth » 07.10.2016, 02:26

Andreas1969 hat geschrieben:Wie sieht das denn dann erst bei 5 * Unitymedia 400er Tarif aus?

2 GBit/s Down und 100 MBit/s Up ... :super: :D

Ich glaub, ich buch mal eben noch'n paar Anschlüsse :brüll:

Gruß Andreas
Und ich muss umziehen :

http://www.pctipp.ch/tests/web-dienste/ ... eiz-80600/
64,75 Franken ca 59 Euro im Monat.
Eine 1 GB Leitung mit 1 GB Upload.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von roth » 07.10.2016, 02:28

Andreas1969 hat geschrieben:Jau, hast ja Recht, wir haben hier ja ein shared Medium. :wand:
Da ist bei 22 * ca. 55 Mbit's = ca. 1,2 Gbit's Schluss. :streber:
Und dann darf auch kein anderer von den 1000 Kunden in dem Segment surfen! :kratz:

Gruß Andreas
Tröste dich bald kommt ja die neue Docsis 3.1.

http://www.golem.de/news/docsis-3-1-uni ... 21364.html

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3759
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von addicted » 07.10.2016, 14:11

hajodele hat geschrieben:Man kann Wifispot NICHT auf dem eigenen Heimsystem nutzen.
Doch, kann man.
In der offiziellen FAQ wird das erklärt:
Hat sich ein Gerät einmal im privaten WLAN angemeldet, wird es für die Spot-Nutzung auf dem selben Router gesperrt. Das Gerät merkt sich die MAC Adressen aber nur bis zum nächsten Reboot.

Also kann man Geräte, die man seit dem letzten Reboot des Routers nicht im privaten Netz angemeldet hat, durchaus im eigenen WifiSpot betreiben.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 68
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von roth » 07.10.2016, 14:14

addicted hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:Man kann Wifispot NICHT auf dem eigenen Heimsystem nutzen.
Doch, kann man.
In der offiziellen FAQ wird das erklärt:
Hat sich ein Gerät einmal im privaten WLAN angemeldet, wird es für die Spot-Nutzung auf dem selben Router gesperrt. Das Gerät merkt sich die MAC Adressen aber nur bis zum nächsten Reboot.

Also kann man Geräte, die man seit dem letzten Reboot des Routers nicht im privaten Netz angemeldet hat, durchaus im eigenen WifiSpot betreiben.

Danke für die Information. :smile:
Leider gibt es hier keinen Bedanken Button.

erzich
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 28.04.2016, 18:46

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von erzich » 07.10.2016, 17:35

roth hat geschrieben:wow ich kenne keinen der so viele DSL Anschlüsse hat.
Eigendlich sollte da doch Glasfaser oder ein Kabelanschluss besser sein.

Also als nächstes bitte mal mit mehren UM Anschlüssen. :zwinker:
Ein Anschluss ist in der oberen Wohnung, einer in der unteren, und einer beim Nachbarn ;)
Leider gibt es weder Kabel noch Glasfaser, das ist aber auch eher zum Spass oder zum Test, vorallem wenn noch LTE dazu kommt,
über drei DSL Leitungen surft es sich jedoch echt gut. Nur zum Beispiel hier mit dem Forum gibt es Probleme wenn ständig die IP
wechselt, normales surfen ist aber flüssiger als mit 200er UM oder VDSL zum Beispiel.

simon1711
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2016, 21:52

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von simon1711 » 24.11.2016, 23:31

Hallo zusammen,

anscheinend haben es hier schon ein paar geschafft mit OpenWRT als Client einen WifiSpot anzuzapfen.
Bei mir will sich der TP-Link WA701 einfach nicht verbinden. (Ja, ich habe es nicht nur Zuhause versucht).
Könnte vielleicht einer der Experten meine Wireless-Config kontrollieren?

Code: Alles auswählen

config wifi-device 'radio0'
	option type 'mac80211'
	option channel '11'
	option hwmode '11g'
	option path 'platform/ar933x_wmac'
	option htmode 'HT20'
	option txpower '17'
	option country 'US'

config wifi-iface
	option device 'radio0'
	option ssid 'Unitymedia WifiSpot'
	option mode 'sta'
	option network 'lan unmt'
	option encryption 'wpa2'
	option eap_type 'ttls'
	option auth 'MSCHAPV2'
	option identity 'unitymedia/<MeineMail>'
	option password '<WifiSpot-Passwort>'
Ich benutze das Package "wpa-supplicant", welches laut Wiki auch MSCHAPV2 als Client unterstützt. (Mittels LuCi auswählbar)

Damit wäre mir schon mal sehr geholfen.
Gruß

MrStonedfire
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 10.05.2017, 21:27

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von MrStonedfire » 10.05.2017, 21:30

Hallo,
ich habe leider keine ahnung warum es nicht klappt.


config wifi-device 'radio0'
option type 'mac80211'
option channel '11'
option hwmode '11g'
option path 'platform/ar934x_wmac'
option htmode 'HT20'

config wifi-iface
option device 'radio0'
option mode 'sta'
option network 'wwan'
option eap_type 'ttls'
option ssid 'Unitymedia WifiSpot'
option encryption 'wpa2'
option auth 'MSCHAPv2'
option identity 'unitymedia/xxxxx@live.de'
option password 'xxxxx'

config wifi-device 'radio1'
option type 'mac80211'
option channel '36'
option hwmode '11a'
option path 'pci0000:00/0000:00:00.0'
option htmode 'HT20'
option disabled '1'

config wifi-iface
option device 'radio1'
option network 'lan'
option mode 'ap'
option ssid 'OpenWrt'
option encryption 'none'

alex2108
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 01.06.2017, 11:43

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von alex2108 » 01.06.2017, 11:58

meine config die mit LEDE (selbst compiliert) mit installiertem wpad (wpad-mini reicht nicht, wpa-supplicant ohne mini sollte auch gehen, hab ich aber nicht getestet) auf einem CPE210 (läuft auch mit 1043nd v1 und 841n v9 wo dann "option path" oben anders ist je nach Gerät)

Code: Alles auswählen

config wifi-device 'radio0'
	option type 'mac80211'
	option hwmode '11g'
	option path 'platform/ar934x_wmac'
	option htmode 'HT20'
	option disabled '0'
	option channel 'auto'
	option country 'DE'

config wifi-iface
	option network 'wwan'
	option ssid 'Unitymedia WifiSpot'
	option device 'radio0'
	option mode 'sta'
	option encryption 'wpa2'
	option eap_type 'ttls'
	option ca_cert '/etc/luci-uploads/cbid.wireless.cfg043579.ca_cert'
	option auth 'MSCHAPV2'
	option identity 'unitymedia/mail@example.de'
	option password 'dasEingestelltePasswort'
(zertifikat ist nicht zwingend notwendig, hilft aber der sicherheit)

bei /etc/config/firewall dann noch 'wwan' zur zone 'wan' hinzufügen, sieht dann in etwa so aus:

Code: Alles auswählen

config zone
	option name 'wan'
	list network 'wan'
	list network 'wan6'
	list network 'wwan'
	option input 'REJECT'
	option output 'ACCEPT'
	option forward 'REJECT'
	option masq '1'
	option mtu_fix '1'
kann auch alles über luci eingestellt werden falls genug Platz auf dem Router zum installieren dafür ist (auf meinem 841n mit 4MB musste ich schon selbst compilieren und direkt wpad integrieren, für nachinstallieren ist kein platz) Mit dem CPE210 empfange ich damit auch noch einen Wifispot ziemlich brauchbar (6-8 MBit/s anstatt die maximalen 10) den ich sonst überhaupt kaum sehe mit anderen Geräten und erst recht keine vernünftige Verbindung bekomme.

Bei Problemen könnte die Ausgabe von "logread" evtl auch helfen.

jfxfighter
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2012, 11:47

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von jfxfighter » 30.06.2017, 15:16

Hallo,

ich möchte in meiner zukünftigen Wohnung temporär (bis ich eine stabile W-Lan Brücke für die nur 160m finde zum jetzigen Unitymedia Anschluss) auch gerne ein WiFi Spot nutzen. Gerne auch zwei... Es sind auch zwei Verfügbar, sagt mein Handy.

Frage: Mit welcher Hardware könnte ich das W-Lan Signal abgreifen und in mein Netzwerk packen?
Ich habe eine Ubiquiti Loco M2, überlege "noch" eine zu holen. Da drauf ist die Original Firmware.
Mit dem Gerät dürfte es bestimmt gehen oder?

Ich würde dann das W-Lan Signal abgreifen und wie hier beschrieben als WAN in ein Router führen. Habe da an einen EdgeMax Router von Ubiquiti gedacht, ggf. auch der Unifi USG.
Ich erhoffe mir mit einen passenden Router, und zwei der Loco M2, eine theoretische 20 Mbit/s hybrid aufzubauen.

Ist das mit der Haus-Firmware möglich? Oder müsste OpenWRT rauf?

Eure Erfahrung und Einschätzung wäre Interessant.
Bin ein Ubiquiti Fan... TP-Link würde aber auch gehen... bevorzuge aber Ubiquiti.

BTW: Wegen der W-LAN Brücke die ich bauen will, könnte es sein, dass ich einen Antennen Mast auf dem einen Haus packen muss. Ich lese in der Bauordnung "bis 10m" nicht genehmigungspflichtig (§ 65 Abs. 1 Punkt 18 BauO NRW). Gilt dies vom Hausdach 10m oder vom Boden (Erdgeschoss)?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3759
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von addicted » 30.06.2017, 19:32

jfxfighter hat geschrieben:
30.06.2017, 15:16
Frage: Mit welcher Hardware könnte ich das W-Lan Signal abgreifen und in mein Netzwerk packen?
Ich habe eine Ubiquiti Loco M2, überlege "noch" eine zu holen. Da drauf ist die Original Firmware.
Mit dem Gerät dürfte es bestimmt gehen oder?
Wenn die Firmware als WiFi-Client die Authentifizierung mit Benutzernamen und Passwort (statt nur einem Passwort) erlaubt, könnte es damit klappen.

Moosbach3
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 29.09.2016, 00:42
Kontaktdaten:

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von Moosbach3 » 03.07.2017, 01:15

Gibt es auch eine einfache Variante, wie ich einen Wifispot mit einem Repeater verbinden bzw. verstärken kann?
http://www.buerostuehle.de ergonomische Bürostühle

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6678
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von Andreas1969 » 03.07.2017, 09:29

Moosbach3 hat geschrieben:
03.07.2017, 01:15
Gibt es auch eine einfache Variante, wie ich einen Wifispot mit einem Repeater verbinden bzw. verstärken kann?
Du benötigst dafür einen Repeater, der den WISP-MODUS unterstützt. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

jfxfighter
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2012, 11:47

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von jfxfighter » 03.07.2017, 13:05

addicted hat geschrieben:
30.06.2017, 19:32
jfxfighter hat geschrieben:
30.06.2017, 15:16
Frage: Mit welcher Hardware könnte ich das W-Lan Signal abgreifen und in mein Netzwerk packen?
Ich habe eine Ubiquiti Loco M2, überlege "noch" eine zu holen. Da drauf ist die Original Firmware.
Mit dem Gerät dürfte es bestimmt gehen oder?
Wenn die Firmware als WiFi-Client die Authentifizierung mit Benutzernamen und Passwort (statt nur einem Passwort) erlaubt, könnte es damit klappen.
Also bei mir hat es geklappt. Jedoch nur solang ich den Loco M2 in den Router Modus lasse. Wenn ich ihn als Bridge Aktiviere und einen EdgeRouter dahinter packe funktioniert es nicht. Das Internet/WAN Signal wird irgendwie nicht weiter gegeben.
Hmm... Aber ansonsten klappt es mit der original Firmware!

erzich
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 28.04.2016, 18:46

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von erzich » 04.07.2017, 18:20

Also wie schon gesagt wurde geht das z.B. mit einem "Billigrouter" wie tp-link 841n und openWRT, man muss sich ein image bauen (lassen) das statt dem Paket wpad-mini das Paket wpad beinhaltet. Der 841n hat sehr guten Empfang für den Preis.

Zum Spass hatte ich mal über drei hotspots ca 30/3 erreicht ;) Zwei 841n und ein android Handy (USB) an einem anderen router mit openWRT. Das System ist einfach genial für router.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4684
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von hajodele » 04.07.2017, 19:21

Habt ihr Umgebungen :smile:
Bei mir in der Wohnung, bekomme ich 0 Wifispot und in der gesamten Wohnstraße findet man sehr wenig Spots und dann auch noch so weit entfernt, dass man es völlig vergessen kann.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1281
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von johnripper » 04.07.2017, 19:31

+1:

Also weder bei meinen Eltern in BW noch in meiner Wohnung (Frankfurt, jetzt nicht unzentral -- Zeil) habe ich jemals einen Wifi-Spot gesehen.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6678
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von Andreas1969 » 04.07.2017, 19:34

Bei mir in der Umgebung ist mittlerweile alles zugepflastert mit Wifispots. Allein bei mir im Haus bekomme ich schon 2-3 Spots aus den Nachbarhäusern rein.
Ist wohl dem Umstand geschuldet, dass hier die Telekom (noch) nicht ausgebaut hat und alle bei Unitymedia sind. :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

dinoclk
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 03.10.2017, 22:20

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von dinoclk » 04.10.2017, 11:20

Hallo Leute.

Muss ich Client ohne was anderes als Verstärker in den Network Einstellungen nehmen?

shikip
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 15.12.2017, 00:44

Re: WifiSpot über Router verstärken?

Beitrag von shikip » 15.12.2017, 00:57

Hallo <erzich> ich habe versucht nach deiner Empfehlung mit einem 841n und openWRT mich einzuloggen, und es hat es geklappt nur kann ich aber das Internet nicht weiter benützen! Muss ich Bridge oder etwas anderes noch konfigurieren? Wenn du die benötigten Einstellungen noch hier laden kannst wäre super! Die von dem Kollegen oben klappen nicht leider nicht! Danke in voraus! Shikip

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste