Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
mjones1985
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 24.08.2016, 10:58

Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von mjones1985 » 24.08.2016, 11:07

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich unseres Umzugs zum 15.10.2016. Nach erster Prüfung ist Unitymedia an der neuen Adresse nicht verfügbar. Das bedeutet, ich kann heute kündigen und sobald ich die Ummeldebescheinigung einreiche muss ich nur noch 3 Monate bezahlen um aus dem Vertrag rauszukommen, richtig? Ist dieses Verständnis richtig oder gibt es die Möglichkeit früher aus dem Vertrag zu kommen?

Am Telefon sagte man mir, dass nur ein kleiner Ausbau nötig sei um Unitymedia am neuen Wohnort verfügbar zu machen, man würde sogar 1500 Euro übernehmen. Zugeschickt bekomme habe ich nun ein Auftragsformular, dass ich zur Bauherrenabteilung schicken muss, damit die sich das Ganze angucken und prüfen, ob ggfs. zusätzliche Kosten anfallen würden.

Meine Frage: Muss ich das machen, oder kann ich einfach sofort kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln, der verfügbar ist?.
Habe nämlich überhaupt keinen Bock auf diese ganze Dokumentenmaschinerie und Warterei, zumal ich nicht bereit bin zusätzliches Geld für den Umbau zu bezahlen, wenn es doch Alternativen ohne Umbau gibt.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus,

Viele Grüße

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1000
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von F-orced-customer » 24.08.2016, 13:23

Laut BGH musst Du den Vertrag bis zum Ende weiterzahlen auch wenn der Anschluss am neuen Wohnort nicht verfügbar iat.

Der Onkel
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 24.08.2016, 13:21

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von Der Onkel » 24.08.2016, 13:27

Hallo,

wirst Du zur Miete wohnen? Dann müsste eh der Eigentümer den Antrag stellen.
Bei Eigentum wäre zunächst zu klären, was über DSL für eine Bandbreite verfügbar ist.
Ich habe diesen 1500 Euro Zuschuss in Anspruch genommen, um von DSL2000 auf UM 120.000 zu wechseln.

Der Onkel

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1536
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von MartinP_Do » 24.08.2016, 13:45

F-orced-customer hat geschrieben:Laut BGH musst Du den Vertrag bis zum Ende weiterzahlen auch wenn der Anschluss am neuen Wohnort nicht verfügbar iat.
Nur den Kabelfernseh-Anteil, Telefon und Internet haben eine Kündigungsfrist von 3 Monaten unabhängig von der Restlaufzeit, wenn am neuen Wohnort nicht verfügbar.

Steht auch so in den Unitymedia AGBs (7.8) ...

Oder hat der BGH § 46 Abs 8 TKG kassiert?

https://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__46.html
.... Wird die Leistung am neuen Wohnsitz nicht angeboten, ist der Verbraucher zur Kündigung des Vertrages unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats berechtigt.

Da die Rubrik hier "Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz" heißt, ist das Quatsch, was Du sagst, wenn der Thread korrekt einsortiert ist...
FB 6490 von UM (Fw 6.50) 2Play PLUS 100 DSLite, Telefon Komfort, LevelOne GSW 0807 8-port switch

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1000
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von F-orced-customer » 24.08.2016, 13:52

1+1 hat das BGH-Urteil erstritten, wüsste nicht, dass die Kabelfernsehen anbieten.

Wenn UM kundenfreundlicherweise in den AGB drauf verzichtet, das hört man gerne :smile:

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von hajodele » 24.08.2016, 14:16

F-orced-customer hat geschrieben:1+1 hat das BGH-Urteil erstritten, wüsste nicht, dass die Kabelfernsehen anbieten.

Wenn UM kundenfreundlicherweise in den AGB drauf verzichtet, das hört man gerne :smile:
Es geht nicht um AGB, sondern um Gesetz. Vor dem Gesetz konnte man bei UM sofort (ohne die 3 Monate) rauskommen. Inzwischen macht das nur noch Vodafone.

Das ist ein uraltes Urteil (oder du lieferst den Link dazu).
In einem späteren Urteil (etwa 2010/2011) hat 1und1 verloren.
Die Folge dieses Urteils war die Änderung des TKG von 2012 in dem das mit den 3 Monaten festgeschrieben wurde.

Übrigens:
Wenn der TE bisher die TV-Gebühren über die Nebenkosten bezahlte, kommt er da auch raus.
Wie es aussieht, wenn er die TV-Gebühren bisher selbst bezahlt, weiss ich nicht. Von dem Fall habe ich noch nichts gelesen (2-play + eigene TV-Gebühren).

Nachtrag: Hier noch ein Link zu der ganzen Geschichte https://www.telemedicus.info/article/23 ... aegen.html

mjones1985
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 24.08.2016, 10:58

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von mjones1985 » 24.08.2016, 16:21

Danke erstmal für die ganzen Antworten und Einschätzungen!

Für mich nochmal kurz zusammengefasst:
Wenn ich im Oktober einziehe, reicht eine Kündigung nach dem Einzug aus, sobald ich die Ummeldebescheinigung habe, da ich ja sowieso noch drei Monate zahlen muss, obwohl ich keine Leistung beziehen kann.
Ist das so korrekt? Was würdet ihr machen? Ich habe halt keine Lust darauf, dass es bis Januar dauert, bis diese ganze Erschließerei abgeschlossen ist und ich mein Internet nutzen kann.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Umzug Anschlusskosten 1500 Euro ÜBernahme

Beitrag von hajodele » 24.08.2016, 16:31

Du kannst sogar noch einen Monat sparen, indem du bereits jetzt die Umzugsmeldung machst.
Rückwirkend gilt nach erfolgtem Umzug dieses Datum (ich glaube genauer, der 1.9. wenn du das gleich machst).
So musst du dann noch 9-11 zahlen. Das mit dem TV musst du noch klären, wenn du bisher die 21€ selbst bezahlt hast. Das läuft nicht unter das TKG. In anderem Zusammenhang (Fitness-Studio) sind die Kunden mit der gleichen dummen Begründung wie beim TKG vor 2012 nicht vorzeitig aus dem Vertrag gekommen. (Das war dieses Frühjahr).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste