Tarifwechsel sinnvoll?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
DJ-EYE-K
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 05.02.2013, 21:51

Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von DJ-EYE-K » 22.07.2016, 18:18

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken meinen etwas angestaubten Tarif zu wechseln, aktuell ist folgender Tarif aktiv:

3play Premium
Digital TV
DIgital TV Highlights

Alter HD Recorder (der weisse mit 500GB von UM damals)
Cisco Modem 3212 + TP-Link Router (Selbst gekauft)

Monatliche Kosten ca. 65€

100 DL / 5 UL

Nun stellen sich mir folgende Fragen,die ich gerne geklärt hätte bevor ich bei einem Callcenter Mitarbeiter lande der sich damit nicht auskennt :

1. Bin aktuell IPv4 Kunde, bleibe ich das auch?
2. Kann ich mein Cisco Modem und den Reciever behalten? (Möchte kein Horizon)
3. Bleiben die monatlichen Kosten identisch bei Beibehaltung der TV Optionen?

Ich würde gerne den Upload erhöhen in Verbindung mit dem Download, hatte schon ein wenig gestöbert und bin an einer Variante mit 10 UL und 150 DL gelandet?!

Danke fürs Feedback.

LG
DJ

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1367
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von Reiner_Zufall » 23.07.2016, 11:52

Hi,

ich versuche mich mal.

1) UM stellt bei einem TW wohl auf DS-Lite um. Gerüchteweise kann man sein IPV4 mit einem Anruf zurückfordern. Eine Garantie hierzu gibt es nicht.
2) Ich denke, Du bekommst den Horizon als Router und Receiver in einem. Glaube nicht, dass Du Deine alte HW behalten darfst, da der 3 Play Premium die Horizon zwingend enthält. Alternativ noch die Komfort-Option buchen für 5EUR/Monat, dann gibt es die FB 6490 und ganz nebenbei 20 Mbit Upload!
3) Verstehe ich nicht ganz? Beim 3Play Premium 200 ist das Allstars Paket und HD Option inklusive. Von welchen Optionen redest Du?

Die Variante mit 150 DL und 10 UL gibt es nicht mehr. Du meinst sicherlich den 200er mit 10 UL?

Du könntest Dir Neukundenkonditionen verhandeln, dann bekommst Du

3 Play Premium mit 200 Mbit DL und 10 UL
-Allstarts Paket
-HD Option
-Horizon Receiver
für 59,99 EUR in den ersten 9 Monaten, danach 69,99 EUR

Für 5 EUR mehr gibt es die FB 6490 und 20 MBit Upload, bei Buchung der Komfort-Option

Um die Horizon kommst Du nicht herum bei 3Play. Wenn Du das nicht willst, musst Du 2Play Premium buchen, dazu HD Option und All-Stars Paket dazu. Ich denke, den Receiver könntest Du dann behalten und als Gateway bekommst Du die Connect Box, sofern du keine Komfort-Option buchst.

Unterm Strich kommst Du monatlich auf dasselbe hinaus.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von un1que » 23.07.2016, 12:05

Noch ein Tipp: am besten bei der Kundenrückgewinnung anrufen, um den Vertrag umzustellen (nicht bei der normalen Hotline). Dort bist du dann mit den Wünschen die IPv4 und dein Cisco Modem zu behalten auf der sichereren Seite.
Wenn dein Vertrag bald ausläuft, könntest du kündigen und dann hättest du gute Chancen bessere Konditionen zu bekommen (z.B. Neukundentarife), wenn du den Vertrag aber "zwischendurch" ändern möchtest, dann könntest du diese wohl vergessen.

UM.User
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 67
Registriert: 15.07.2008, 17:57

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von UM.User » 23.07.2016, 14:01

Wie ist denn bitte die Nummer der Kundenrückgewinnung?

Ich habe ein ähnliches Problem. Aktuell 100 MB mit Cisco EPC3208. Ohne Telefon oder sonstwas.
Möchte jetzt auf 120 aber weiterhin mit EPC3208 und auf keinen Fall DSlite, also weiter IPv4.

Bekommen die das bei UM hin? Ich habe auch Angst vor Hotlines. Da ist es für mich schwer zu beweisen, was man vereinbart hat. Auch wenn die das aufzeichnen. Ich habe nichts in der Hand.
Aber wahrscheinlich ist Telefon wohl doch die beste Kontaktmöglichkeit.

Mein bisheriger Vertrag würde in wenigen Tagen auslaufen.

Danke vorab!

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von un1que » 23.07.2016, 14:15

0800 13080804

Hab mit denen bisher nur gute Erfahrungen gemacht - alles was vereinbart, wurde auch eingehalten.

UM.User
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 67
Registriert: 15.07.2008, 17:57

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von UM.User » 23.07.2016, 14:18

Super, vielen Dank!!

cort
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2016, 13:07

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von cort » 01.08.2016, 13:20

Gibt es schon Erfahrungen zum Tarifwechsel und IPv4 über genannte Hotline?

Ich bin Kunde in Baden-Württemberg in einem 100MBit Tarif mit IPv4 und normalem Modem.
Würde jetzt gerne auf 2 play 200 + Speedoption wechseln.
Wichtig wäre mir meine IPv4 zu behalten, bzw. auf echtes Dual Stack (IPv4 + IPv6) geschlaten zu werden.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von MartinDJR » 01.08.2016, 14:47

un1que hat geschrieben: Wenn dein Vertrag bald ausläuft, könntest du kündigen und dann hättest du gute Chancen bessere Konditionen zu bekommen...
Ob einem irgendeine Hotline (egal ob Kundenrückgewinnung oder reguläre Hotline) noch IPv4 zusichern kann, weiß ich nicht:

Laut der Schnittstellenbeschreibung, die heute raus kam, steht - wenn ich Kapitel 8 des providerspezifischen Teils richtig verstehe - drin, dass alle Anschlüsse bei UM DS-Lite-Anschlüsse sind.

Streng genommen wäre UM somit sogar verpflichtet, bei allen Anschlüssen (auch Bussiness!) DS-Lite zu verwenden.

(Möglicherweise gibt es für Bussiness-Anschlüsse aber auch eine gesonderte Schnittstellenbeschreibung.)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von hajodele » 01.08.2016, 15:04

@MartinDJR:
Wäre es vielleicht mal möglich, dass du einfach mal aufhörst, solchen Stuss zu erzählen.
Aus der Schnittstellenbeschreibung kann man nicht ablesen, was man tatsächlich bekommt.
In den FAQ von UM zu diesem Thema ist die Frage eindeutig gestellt und wird mit "JA, man kann IPv4 behalten" beantwortet.
Den Rest deiner Aussagen kannst du genau so in der Pfeife rauchen.

desmaddin
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 02.03.2016, 11:50

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von desmaddin » 01.08.2016, 15:10

MartinDJR hat geschrieben: Laut der Schnittstellenbeschreibung, die heute raus kam, steht - wenn ich Kapitel 8 des providerspezifischen Teils richtig verstehe - drin, dass alle Anschlüsse bei UM DS-Lite-Anschlüsse sind.
Lies die Überschrift "8.1.Specifics for DS Lite"
Das gilt nur WENN du DS-Lite hast. Es heißt aber nicht, dass jeder DS-Lite bekommt.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von MartinDJR » 01.08.2016, 17:43

desmaddin hat geschrieben: Lies die Überschrift "8.1.Specifics for DS Lite"
Ich beziehe mich nicht auf Kapitel 8.1, sondern auf Kapitel 8.2.
hajodele hat geschrieben: Aus der Schnittstellenbeschreibung kann man nicht ablesen, was man tatsächlich bekommt.
In der Schnittstellenbeschreibung steht drin:
Schnittstellenbeschreibung hat geschrieben: 8 IP Protocols
8.1. Specifics for DS Lite
(Kapitel ist leer!)

8.2. Access to the IPv4 Internet
Access to the IPv4 Internet is being provided by means of DS-Lite, which is IPv4-in-IPv6 tunneling to carrier-grade IPv4-IPv4 NAT (the AFTR).The outside IPv4 address is shared between customers.
...
Davon, dass irgendein Kunde natives IPv4 bekommt, steht in der gesamten Schnittstellenbeschreibung kein einziges Wort.

Durchaus möglich, dass UM hier lediglich vergessen hat, IPv4-only und DS-native-Anschlüsse (die es ja demnächst auch geben soll) in die Schnittstellenbeschreibung aufzunehmen.

Aber: In der aktuellen Version ist nur DS-Lite beschrieben.

Sollte UM tatsächlich auf die Idee kommen, für natives IPv4 extra Geld zu verlangen (UM plant ja laut Blogeintrag, DS-native einzuführen), wird man sicherlich nicht mehr kostenlos an natives IPv4 kommen. Wie gesagt: Falls die das so machen werden.

desmaddin
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 02.03.2016, 11:50

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von desmaddin » 01.08.2016, 17:47

Mach dich nicht lächerlich. Du weisst genau wie das zu lesen ist und dass auf deinen Mist keiner was gibt.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von hajodele » 01.08.2016, 18:00

Ich bevorzuge die in deutsch geschriebenen Faqs von Unitymedia:
Behalte ich bei einem Wechsel auf einen eigenen Router/Modem meine IP-Version (IPv4 / IPv6 / DS-Lite)?

Ja, Kunden behalten ihre IP-Version auch bei einem Wechsel auf ein eigenes Gerät.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von MartinDJR » 01.08.2016, 18:57

Es geht hier aber um einen Tarifwechsel.

UnityMedia sagt, dass man wenn man lediglich ein eigenes Gerät einsetzen möchte, man IPv4 behält, wenn man zuvor IPv4 gehabt hat.

Ob dies auch bei einem Tarifwechsel gilt, wird mit keinem einzigen Wort erwähnt. Laut "Reiner_Zufall" stellt UM Tarifwechsler erst einmal pauschal alle Kunden auf DS-Lite um - auch mit Leih-Router. Und das ohne Garantie, dass man IPv4 wieder haben kann.

Insbesonders dann, wenn man den alten Vertrag vorher kündigt (und dazu wurde dem User ja geraten) gibt es keine "bisherige IP-Version", die man behalten könnte. Schließlich hat man dann exakt den gleichen Status, den auch ein Neukunde hat, der von der Telekom wechselt.

Wenn ich mir die ersten Erfahrungsberichte in der UM-Community durchlese, hält sich UM aber noch nicht einmal an die erste Zusage: Einige User berichten (oder vermuten zumindest), sie seien von IPv4 auf DS-Lite umgestellt worden.

In einem Forenbeitrag ging die Vermutung um, dass UM folgendermaßen argumentiert: "Privatkunden hatten eigentlich auch zuvor alle schon DS-Lite und nur 'vorläufig' hatten einige IPv4..."

MaSe1x
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 23.10.2014, 17:38

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von MaSe1x » 01.08.2016, 18:59

MartinDJR hat geschrieben:Es geht hier aber um einen Tarifwechsel.

Ob dies auch bei einem Tarifwechsel gilt, wird mit keinem einzigen Wort erwähnt.
https://blog.unitymedia.de/2016/07/11/f ... antwortet/

6. Kommentar Antwort vom UM Pressesprecher
Ein Tarifwechsel ist erforderlich; die IPv4-Adresse bleibt bestehen.
2play MAX 400 - Hitron CDA-32372 24x8 Modem - EdgeRouter X

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von hajodele » 01.08.2016, 19:06

Und auch diese Aussage stimmt nicht.
Es wird zwar gerne oft probiert, wenn sich der Kunde aber nicht saudumm anstellt, hat sich das DS-Lite schnell erledigt.
Wenn der Kunde 1x bei der Telefonhotline anruft und sich mit Aussagen wie "Das Gerät unterstützt kein IPv4" zufriedengibt, kann dem keiner helfen.
Den letzte Tarifwechsel habe ich Anfang Dezember gemacht. Ich war verblüfft, dass sich dieser ohne jegliche weitere Änderung binnen ca. 30 Minuten vollzogen hatte.

Was stimmt:
Sobald UM einen Tarifwechsel oder Gerätewechsel vornimmt, sollte man sofort überprüfen, ob sich was geändert hat.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von MartinDJR » 01.08.2016, 19:22

MaSe1x hat geschrieben: 6. Kommentar Antwort vom UM Pressesprecher
... wobei es da um einen Tarifwechsel geht, der dem Kunden von UM "aufgezwungen" wird.

Beim User weiter oben geht es um einen Tarif-"Wechsel", bei dem dieser den Vertrag erst einmal kündigen will und dann die Neukundenkonditionen bekommen!!!

Wenn UM an dieser Stelle dem Kunden weiterhin IPv4 gibt, werden in Zukunft auch andere Kunden natives IPv4 verlangen: Schließlich hat UM dann keine Begründung mehr, warum hier der eine "Neukunde" IPv4 "kostenlos" bekommt, während der andere einen teuren Bussiness-Tarif buchen muss, wenn er IPv4 haben will...

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1367
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von Reiner_Zufall » 01.08.2016, 20:18

Wie anderweitig geschrieben, war die Aussage des Technikers, der bei mir war: UM stellt zur Zeit alles auf DS Lite um, sofern man was am Vetrag ändert. Die paar wenigen, die sich beschweren werden im Regelfall ohne viel Mucken zurück gestellt. Wenn sich von 1000 Kunden 100 beschweren, ist es für UM schon ein Erfolg.

Da der Techniker den Anschein machte, dass er Ahnung von der Materie hat, gehe ich davon aus, dass es so ist.

Ich sag es mal so: Wenn sich die paar wenigen Kunden beschweren zwecks Umstellung, kommt von UM wahrscheinlich ein "Sorry, war ein Fehler vom System"

Die Umstellung hat durchaus System, auch wenn UM offiziell was anderes behauptet.

Klar behält man womöglich sein IPv4, aber erst nach einem Anruf.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

Bucklew
Kabelexperte
Beiträge: 141
Registriert: 25.01.2016, 15:46

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von Bucklew » 01.08.2016, 21:48

Ignoriert doch einfach Martin. Der ist nur sauer, dass sein ganzen tiefschwarzen Phantasien über das böse UM, dass den Kunden keine Routerfreiheit geben wird, und dem bösen AVM, die Kohle für Updates für Firmware-Updates haben wollen, jetzt doch nicht wahr geworden sind. Wer hätte das nur gedacht? Ach ja, jeder außer ihm :glück:

cort
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2016, 13:07

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von cort » 04.08.2016, 20:10

cort hat geschrieben:Gibt es schon Erfahrungen zum Tarifwechsel und IPv4 über genannte Hotline?

Ich bin Kunde in Baden-Württemberg in einem 100MBit Tarif mit IPv4 und normalem Modem.
Würde jetzt gerne auf 2 play 200 + Speedoption wechseln.
Wichtig wäre mir meine IPv4 zu behalten, bzw. auf echtes Dual Stack (IPv4 + IPv6) geschlaten zu werden.
So, ein kurzes Feedback:
Ich habe heute einen Tarifwechseln auf "2 Play Premium 200 + Speed Option" in Auftrag gegeben.
Die Tage soll ich eine Fritzbox von UM erhalten, welche mein Arris Modem ersetzen soll.
Ich als Bestandskunde (seit 2006) kann meine gewohnte IP Version weiterhin auch im neuen Tarif beibehalten.

Jetzt mal abwarten bis der Wechsel auf den neuen Tarif durch ist, dann wird die UM Fritte gegen eine freie 6490 ersetzt.

An der Hotline wurde was gesagt, dass wenn man mit mehreren Rufnummern einen eigenen Router verwenden will, dies eine Gebühr von 5 Euro / Monat nach sich zieht.
Wenn dem wirklich so ist, werde ich auf die zusätzlichen Rufnummern verzichten; brauche ohnehin nur eine.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1367
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von Reiner_Zufall » 04.08.2016, 20:13

Die Komfort Option solltest Du aber dann widerrufen wenn Du keine 3 Nummern brauchst und nicht die FB 6490 von UM nutzen willst.

Du kannst dann zwar Deine 6490 anschließen, aber wenn Du die Komfort Option nicht widerrufst, zahlst Du trotzdem 5 EUR im Monat,egal ob Du Deine anschließt oder nicht.

Wieso hast du die gebucht, wenn Du sowieso keine 3 Nummern brauchst und eine eigene 6490 anschließen willst??
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von hajodele » 04.08.2016, 20:24

Du hast dann aber auch keine Speedoption mehr.
Also 10up anstatt 20up

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von un1que » 04.08.2016, 20:37

Ich würde meinen, dass die Speedoption nun auch mit eigener Hardware genutzt werden kann? Denn man bucht ja explizit eine Option (Komfort bzw. Speed - eigentlich alles dasselbe) und die FritzBox ist dann nur als Zugabe da. So schickt man diese zurück, falls man eigene Hardware anschließen möchte. Wäre ja mal interessant.
Zuletzt geändert von un1que am 04.08.2016, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.

cort
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2016, 13:07

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von cort » 04.08.2016, 20:38

hajodele hat geschrieben:Du hast dann aber auch keine Speedoption mehr.
Also 10up anstatt 20up
Ok, dann gehen die 5 Euro in Ordnung, die habe ich ja ohnehin für die 20 Mbit zzgl. zum Basistarif eingeplant.

Jetzt mal gespannt ob die Umstellung problemlos von statten geht...
Mir wurde gesagt, die neue Box kommt per Post und kostet eine Logistikpauschale.
In der Auftragsbestätigung wurde mir mitgeteilt das ein Techniker kommen soll, darauf hab ich aber nur bedingt Lust da ich mir für den Spaß sonst einen Tag Urlaub nehmen müsste.
Kann ja nicht so schwer sein den F-Stecker aus dem alten Modem rauszudrehen und in das neue reinzudrehen ;)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifwechsel sinnvoll?

Beitrag von hajodele » 04.08.2016, 20:40

un1que hat geschrieben:Ich würde meinen, dass die Speedoption nun auch mit eigener Hardware genutzt werden kann? Denn man bucht ja explizit eine Option (Komfort bzw. Speed - eigentlich alles dasselbe) und die FritzBox ist dann nur als Zugabe da. Wäre ja mal interessant.
Durchaus - nur es ging dem TE wohl eher darum, die 5€ zu sparen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asdafi, brisbone, MartinP_Do, Sacrosanct, why_ und 9 Gäste