Unitymedia plant Dual-Stack

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von MartinDJR » 15.07.2016, 12:18

GoaSkin hat geschrieben:Die reinen Telefon-Anschlüsse von Leuten, die kein Internet gebucht haben, bekommen einfach private IP-Adressen, über die sie dann die SIP-Server der Telekom erreichen können.
Das würde dann funktionieren, wenn es lediglich darum ginge, auf VoIP umzustellen, die Telefonkunden aber auch in Zukunft keinen Internet-Zugang haben sollen.

In diesem Fall wäre es aber wahrscheinlich sinnvoller, VoIP über IPv6 zu verwenden und den nur-Telefon-Kunden globale IPv6-Adressen anstatt IPv4-Adressen aus dem Bereich 10.x.x.x zu verpassen.

Wenn ich den Artikel im Online-Magazin richtig verstanden habe, sollen die bisherigen nur-Telefon-Kunden aber in Zukunft auch Internet-Zugang bekommen...

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von hajodele » 15.07.2016, 12:25

MartinDJR hat geschrieben:Wenn ich den Artikel im Online-Magazin richtig verstanden habe, sollen die bisherigen nur-Telefon-Kunden aber in Zukunft auch Internet-Zugang bekommen...
Insbesondere die Altersguppe 70+ :wein:
Die bisher noch keinen gebraucht haben. :D

manu_neo
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016, 15:05

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von manu_neo » 15.07.2016, 15:08

Also, wenn die das in die Komfort Option mit einbauen, wird der Unitymedia Privat Anschluss zum Top Produkt.

Dieses DS-Lite ist das einzige Manko, was ich wirklich an einem Kabelanschluss sehe, wenn man auf dem Lande wohnt und sonst keine Alternative für eine schnelle Bandbreite hat.

Ich drück die Daumen, dass Unitymedia es diesmal in Sinne der Privat-Kunden richtig macht.
Zuletzt geändert von manu_neo am 15.07.2016, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Leseratte10 » 15.07.2016, 15:27

Wenn das tatsächlich einfach nur mit der Komfort-Option verbunden wird, ja.

Ich fürchte aber eher, da kommt ne "IPv4-Option" für nochmal 10 € im Monat oder so dazu ...

manu_neo
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2016, 15:05

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von manu_neo » 15.07.2016, 15:30

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn das tatsächlich einfach nur mit der Komfort-Option verbunden wird, ja.

Ich fürchte aber eher, da kommt ne "IPv4-Option" für nochmal 10 € im Monat oder so dazu ...
Wir werden es hoffentlich erfahren, alles andere ist gerade Großes Glaskugelkino

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von MartinDJR » 15.07.2016, 16:09

Leseratte10 hat geschrieben:Ich fürchte aber eher, da kommt ne "IPv4-Option" für nochmal 10 € im Monat oder so dazu ...
Diejenigen Kunden, die zur Zeit DS-Lite haben, würden darauf eher hoffen als dass sie das befürchten.

... bisherige "Bussiness-Kunden", die aber in Wirklichkeit Privatkunden sind, die IPv4 für ihre Spielkonsole brauchen, sowieso!

Wenn man diese Option auch tageweise dazu buchen könnte, wären auch noch diejenigen Kunden glücklich, die nur ab und zu mal IPv4 brauchen.
manu_neo hat geschrieben: Ich drück die Daumen, dass Unitymedia es diesmal in Sinne der Privat-Kunden richtig macht.
Ich habe mal in der RIPE-Datenbasis nachgeschaut: Nach den Einträgen dort hat UnityMedia nicht einmal 300.000 IPv4-Adressen (möglicherweise habe ich aber was übersehen).

Aber es gibt 3 Millionen Internet-Kunden bei UnityMedia.

Wenn diese Zahlen stimmen, bedeutet das, dass nur jeder 10. Kunde von UnityMedia eine eigene IPv4-Adresse bekommen kann, selbst wenn UnityMedia jeden Kunden mit IPv4 versorgen wollte.

Die einzige praktikable Lösung, die ich sehe, ist, dass IPv6 sich schneller durchsetzt als es zur Zeit der Fall ist.
Zuletzt geändert von MartinDJR am 15.07.2016, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Leseratte10 » 15.07.2016, 16:28

OK, "fürchten" war vielleicht das falsche Wort. Was ich damit ausdrücken wollte, war, dass sie darauf "hoffen" dass es in die Telefon-Komfort-Option reinkommt die sie wahrscheinlich eh schon gebucht haben / als Privatkunde buchen würden.

Klar, extra-Option für 10 € ist immer noch besser als gar keine Alternative / deutlich teurerer Business-Tarif, aber integriert in die Telefon-Komfort-Option (und dann optional aktivierbar damit UM nicht allen, die die Telefon-Komfort-Option buchen, ne IPv4 hinterherwirft, auch wenn sie die nicht brauchen) wäre nochmal deutlich günstiger bzw. kostenlos.

Dass UM anbietet, tageweise IPv4 dazuzubuchen halte ich für unwahrscheinlich. Mir wäre das zu blöd, das einzeln für 24h zu bestellen, und würde eher 10 € monatlich mehr bezahlen, als irgendwie 1 € pro Tag, auch wenn ich das vielleicht nur 5x im Monat brauche. Das macht alles nur noch komplexer (wer weiß ob die Fritzbox nicht die IPv4-Portfreigaben bei Umstellung auf DS-Lite deaktiviert?), man hat ständig Routerneustarts beim Aktivieren, Zugriff von außen ist auch nicht möglich weil man dazu vorher IPv4 gebucht haben müsste ...

EDIT: 300.000? Laut dieser Seite: http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search (ja, ich habe bedacht dass die Subnetze dort überlappen) hat UM insgesamt 1,42 Millionen Adressen (1 14er, 6 15er, 4 16er, 2 17er, 2 18er und noch jede Menge "Kleinkram" </18)

Ziehen wir ein paar für deren Server ab, sind wir bei einem Verhältnis Kunde:IPv4 von 2,5:1 (je nachdem wie viele die für ihre Server brauchen eventuell sogar noch besser) und das klingt deutlich besser als 10:1. Oder habe ich mich irgendwo verrechnet?

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1366
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Reiner_Zufall » 15.07.2016, 17:00

Zur Klarstellung, dass mit der Komfort Option und DS ohne Lite für 10 eur war nur eine Gedanke von mir. Nicht da hinein steigern.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von MartinDJR » 15.07.2016, 17:21

Leseratte10 hat geschrieben:Oder habe ich mich irgendwo verrechnet?
Nö. Die Suche auf der RIPE-Seite ist leider etwas bescheiden, so dass mir nicht alle Blöcke angezeigt wurden.

Ich gehe aber davon aus, dass auch 2,5:1 noch nicht ausreichend ist, um alle Kunden auf Nachfrage kostenlos mit IPv4 zu versorgen.

(So hatte ich die Hoffnung des entsprechenden Users jedenfalls verstanden.)

Logischerweise bleibt nichts anderes übrig, als natives IPv4 (= IPv4-only oder DS-native) teurer zu machen als DS-Lite.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von GoaSkin » 15.07.2016, 17:21

Da ja Unitymedia zumindest so tut, als würde man auf Kundenwünsche hören (wie z.B. Dual-Stack als Solcher), schlage ich einfach eine Server-Option vor mit:

- statischer IPv4-Adresse
- einem statischen IPv6-Präfix
- ausdrückliche Erlaubnis zum Betrieb von Server-Diensten statt Verbot in den AGBs mit Tolerierung an anderer Stelle
- zusätzliche Option für 5 IP-Adressen

Ferner die Abschaffung der Business-Tarife als Solche zugunsten einer "Business Service Option", die man als Geschäftskunde auf die normalen Tarife obendrauf buchen kann, um als Geschäftskunde behandelt zu werden
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Leseratte10 » 15.07.2016, 17:32

Vielleicht sollte UM auch einfach mal aufhören, die statischen IPs (eine oder 5) als /30 oder /29-Subnetz zu vergeben.

Ist es so schwierig, einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen? Fertig, schon nutzt man nur noch 2 / 6 anstatt 4 / 9 Adressen?

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 15.07.2016, 17:54

Leseratte10 hat geschrieben: EDIT: 300.000? Laut dieser Seite: http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search (ja, ich habe bedacht dass die Subnetze dort überlappen) hat UM insgesamt 1,42 Millionen Adressen (1 14er, 6 15er, 4 16er, 2 17er, 2 18er und noch jede Menge "Kleinkram" </18)

Ziehen wir ein paar für deren Server ab, sind wir bei einem Verhältnis Kunde:IPv4 von 2,5:1 (je nachdem wie viele die für ihre Server brauchen eventuell sogar noch besser) und das klingt deutlich besser als 10:1. Oder habe ich mich irgendwo verrechnet?
Ja hast du. Du hast mal eben uns hier in Baden-Württemberg vergessen :bäh: :sauer:

http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search

Edit:
http://bgp.he.net/search?search%5Bsearc ... mit=Search
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Leseratte10 » 15.07.2016, 18:25

Also hat UM sogar noch viel mehr als 1,42 Millionen IPv4-Adressen? Bei 3 Millionen Kunden? Warum dann DS-Lite? Oder waren die 3 Millionen auch ohne die KBW-Kunden?

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von MartinDJR » 15.07.2016, 22:56

Leseratte10 hat geschrieben:Vielleicht sollte UM auch einfach mal aufhören, die statischen IPs (eine oder 5) als /30 oder /29-Subnetz zu vergeben.

Ist es so schwierig, einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen? Fertig, schon nutzt man nur noch 2 / 6 anstatt 4 / 9 Adressen?
Wenn ein non-NAT-Router eingesetzt wird, kannst du nur n-2 Adressen nutzen. Außerdem muss dann immer ein /N-Netz vergeben werden.

Das Problem ist nicht nur, dass es keine Router gibt, die etwas anderes zulassen würden, sondern auch, dass die Betriebssysteme (Windows !) etwas anderes nicht erlauben.

Bedeutet: Wenn der Kunde 7 Rechner ohne NAT anschließen will, muss man /28 vergeben (= maximal 14 Rechner), da /29 (= maximal 6 Rechner) nicht ausreichend wäre.
GoaSkin hat geschrieben: Da ja Unitymedia zumindest so tut, als würde man auf Kundenwünsche hören (wie z.B. Dual-Stack als Solcher), schlage ich einfach eine Server-Option vor mit: ...
Du hast gerade ziemlich genau das beschrieben, was bei UnityMedia "Bussiness-Tarif" heißt. (Mit Ausnahme vom statischen IPv6-Präfix; ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dieser bis 2018 nicht im Bussiness-Tarif dabei ist.)

Ob das nun "Bussiness-Tarif", "Gamer-Tarif" oder "Server-Tarif" heißt, ist eigentlich egal: Den Preis werden die bestimmt nicht senken, wenn genügend Kunden bereit sind, den hohen Preis zu zahlen.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3825
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von addicted » 15.07.2016, 23:55

Leseratte10 hat geschrieben:einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen?
Das muss von den Devices die da das Routing auf UM-Seite machen unterstützt werden. Früher hat man das gemacht wie UM es macht, heute macht man es oft wie Du vorschlägst, wenn die Provider Router das können.
(Ggf. muss auch die Funktion in der Firmware erst freigekauft werden - Profi Router Firmware Lizenzmodell...)

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 16.07.2016, 08:22

addicted hat geschrieben:
Leseratte10 hat geschrieben:einfach aus einem beliebig großen Provider-Netz (z. B. /24) der Kunden-Fritzbox eine IP zuzuweisen und dann eine bzw. fünf weitere auf diese IP zu routen?
Das muss von den Devices die da das Routing auf UM-Seite machen unterstützt werden. Früher hat man das gemacht wie UM es macht, heute macht man es oft wie Du vorschlägst, wenn die Provider Router das können.
(Ggf. muss auch die Funktion in der Firmware erst freigekauft werden - Profi Router Firmware Lizenzmodell...)
Das Argument scheint mir aber noch nicht zu Ende gedacht: Für alle Anschlüsse mit einer statischen IP bräuchte ich mir die Mühe doch gar nicht zu machen. Ich muss nur dafür sorgen, dass der Router immer die gleiche statische IPv4 bekommt. Die Teile ich dem Kunden mit (NRW, Hessen) oder vergebe sich via DHCP (BW). Trotzdem bekommt der Kunde mit einer statischen IPv4 auch ein /30er Subnetz. In BW gibt's dann zusätzlich auch eine dynamische IPv4 für die Box, weil man die FritzBox nicht ausschließlich in den Bridge Mode geschaltet wird.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3825
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von addicted » 17.07.2016, 16:58

Ja, Du hast recht, das ist nicht schlüssig. Es wirkt ein bisschen, als ob da separate Layer2 Netze entstehen, und deshalb ein /30er vergeben werden muss. Aber ohne mehr Infos über die Provider-Seite kann ich nur raten.

Es hat nicht zufällig jemand Kontakt zum UM-NOC und mag mal nachfragen, wie das im Detail aussieht?
Oder ne Führung fände ich auch extrem spannend! :)

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von Edding » 18.07.2016, 18:43

nicht vergessen Um gehört nun Libertry Global also müsste man die auchnoch dazuzählen http://bgp.he.net/AS6830#_prefixes :streber:
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 18.07.2016, 18:52

Dann sprechen wir aber über eine ganze andere Kundenbasis. Und ob die verschiedenen LGI TUs untereinander Subnetze austauschen weiß ich nicht.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von hajodele » 18.07.2016, 18:58

johnripper hat geschrieben:Dann sprechen wir aber über eine ganze andere Kundenbasis. Und ob die verschiedenen LGI TUs untereinander Subnetze austauschen weiß ich nicht.
Im Frühjahr wurden mal bei ein paar AFTR-Gateways (ich glaube in Hessen) einige östereichische IPv4s verwendet.
Das hatte mehr oder weniger lustige Effekte für die Benutzer.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 18.07.2016, 19:09

hajodele hat geschrieben:
johnripper hat geschrieben:Dann sprechen wir aber über eine ganze andere Kundenbasis. Und ob die verschiedenen LGI TUs untereinander Subnetze austauschen weiß ich nicht.
Im Frühjahr wurden mal bei ein paar AFTR-Gateways (ich glaube in Hessen) einige östereichische IPv4s verwendet.
Das hatte mehr oder weniger lustige Effekte für die Benutzer.
Und diese IPs kamen aus dem LGI Netz Österreich?
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von hajodele » 18.07.2016, 19:13


johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 18.07.2016, 19:17

Jaja, schon klar: Aber es geht hier um die Frage ob die Adressbereiche innerhalb des LGI Konzerns getauscht/gehandelt werden.

Nur weil Google die IPs Österreich zuordnet heißt es ja nicht, dass (a) die auch von Österreich kommen (b) die aus dem LGI Netz Österreich (UPC?) sind.

Darum ging es mir.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von hajodele » 18.07.2016, 19:23

Die kamen von UPC östereich.
Hierzu z.B. http://www.teltarif.de/unitymedia-ip-ad ... 53535.html

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia plant Dual-Stack

Beitrag von johnripper » 18.07.2016, 19:28

Das wollte ich wissen. Danke.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Joerg123 und 4 Gäste