Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Eisenheim
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 20:48

Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Eisenheim » 10.07.2016, 14:13

Hallo,

ich habe ein 120er 2 Play vor etwas mehr als einem Monat gebucht. Derzeit sieht die Lage so aus, dass täglich währen der Stoßzeiten (Frankfurt Innenstadt) meine Internetgeschwindigkeit von 120 Mbit auf 0,5-2 Mbit absinkt. Mehrere Anrufe bei Unitymedia waren erfolglos - Router wurde neu konfiguriert, Leitungen wurden geprüft und nichts hat geholfen.

Gestern bekam ich die Info am Telefon, dass die Leitung eventuell überbucht sei und UM die erweitern will, allerdings müsste dafür die Straße aufgerissen werden usw. - dies erfordert Zeit.

Habe ich in meinem Fall ein Sonderkündugungsrecht? Highspeedversprechen könnte ich eventuell einlösen, aber ich sehe es nicht unbedingt ein 80€ für die Aktivierung usw. zu bezahlen, wenn die gebuchte Leistung dermaßen miserabel ist. Gibt es hier Erfahrungswerte?

Mr-Fly
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 10.01.2009, 19:26
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Mr-Fly » 10.07.2016, 18:29

Ich hatte das auch und habe für mehrere Monate 30€ im Monat gutgeschrieben bekommen. Gott sei Dank war es bei uns "nur" in den Abendstunden. Nachgewiesen habe ich das durch permanente Messungen.

Eisenheim
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 20:48

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Eisenheim » 10.07.2016, 18:46

Mr-Fly hat geschrieben:Ich hatte das auch und habe für mehrere Monate 30€ im Monat gutgeschrieben bekommen. Gott sei Dank war es bei uns "nur" in den Abendstunden. Nachgewiesen habe ich das durch permanente Messungen.
Konnte UM das Problem lösen oder ging das so weiter bis zur Kündigung des Vertrages?

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von MartinDJR » 10.07.2016, 19:51

Eisenheim hat geschrieben: Habe ich in meinem Fall ein Sonderkündugungsrecht?
Es gibt ein Gerichtsurteil, nach dem du ein Sonderkündigunsrecht hättest, wenn die gebuchte Bandbreite dir nie anliegt.

"Nie" bedeutet aber: Auch nachts um 3 nicht!

Einen Anspruch darauf, auch zu "Stoßzeiten" die volle Bandbreite zu haben, gibt es bei keinem Provider.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von hajodele » 10.07.2016, 19:55

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du die Gebühren zurückbekommst.
==>> Highspeedversprechen oder Rechtsanwalt fragen.

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von M@rtin » 10.07.2016, 22:22

Das sagt die UM-Hilfe: https://app.unitymedia.de/service/index ... 3184fd8b56

Grundlage ist der UM-Test: http://speedtest.unitymedia.de

Eisenheim
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 20:48

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Eisenheim » 10.07.2016, 22:40

M@rtin hat geschrieben:Das sagt die UM-Hilfe: https://app.unitymedia.de/service/index ... 3184fd8b56

Grundlage ist der UM-Test: http://speedtest.unitymedia.de
Danke dafür Martin.

Laut dieser Liste dürfte bei mir mindestens 42 Mbits verfügbar sein, und das nur kurzzeitig, ansonsten volle Geschwindigkeit. De facto habe ich täglich zwischen circa 17-20h eine Geschwindigkeit von etwa 0,5 Mbit und Sonntags ab circa 11-24h zwischen 1-2 Mbit - dies dürfte weit unter den Werten von UM liegen...

Ich finde es ärgerlich, dass man beim Highspeedversprechen auch die Einmalgebühren selber tragen muss. Es ist nicht so, dass ich mich umentscheide, weil ich so lustig bin, sondern weil die das gekaufte Produkt einfach nicht liefern können :wand:

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von johnripper » 10.07.2016, 23:50

Eisenheim hat geschrieben:De facto habe ich täglich zwischen circa 17-20h eine Geschwindigkeit von etwa 0,5 Mbit und Sonntags ab circa 11-24h zwischen 1-2 Mbit - dies dürfte weit unter den Werten von UM liegen...
Also wenn es wirklich nur ein halbes Mbit ist dann ist das wirklich übel. Hier hat man ja schon viel gelesen aber 0.5 Mbit ist echt sehr sehr wenig.

Da würde ich UM deswegen definitiv mal mit mehreren dokumentierten Speedtest kontaktieren und mich schriftlich an die Beschwerdeabteilung wenden.

Vielleicht erstmal freundlich mit der Bitte den Vertrag auf Kulanz aufzulösen und dann auch mit etwas mehr Nachdruck.



Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Eisenheim
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 20:48

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Eisenheim » 11.07.2016, 00:11

Yupp, seit 2 Monaten ist es so - ich wohne Frankfurt Innenstatt in einem Großhaus, scheinbar haben sehr viele hier einen UM Anschluss. Ich werde mal berichten, was morgen bei der Hotline rauskommt....

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von johnripper » 11.07.2016, 09:13

Eisenheim hat geschrieben:ich wohne Frankfurt Innenstatt
Ich auch : )
Ich habe aber VDSL der Telekom xD
Eisenheim hat geschrieben: Ich werde mal berichten, was morgen bei der Hotline rauskommt....
Ich würde das schriftlich machen. Per Brief oder Fax. Alles andere find ich so ... unverbindlich.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Eisenheim
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 20:48

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von Eisenheim » 11.07.2016, 09:41

Ok, also 2 nette Anrufe bei der Hotline später und das sind die Ergebnisse:

Bein ersten Anruf vom TechSupport hat die Mitarbeiterin die Leitung gemessen und schlechte werte erkannt. Es soll sich jemand im Laufe des Tages melden, eventuell soll ein Techniker raus. Komisch nur, dass keiner davor bei den Messungen Probleme feststellen konnte, aber gut...

Direkt danach zweiter Anruf bei der Kündigungsabteilung um mich über mein Highspeedversprechen zu informieren und der Mitarbeiter schaute sich meine Tickets an. Er hat sich gewundert, dass keiner eine Node-Auslaustung untersucht hat, denn das wäre das wahrscheinlichste. Er kümmert sich wohl drum, dass jemand sich das anschaut und mich eventuell auf eine andere Node umschaltet.

Hoffentlich findet UM eine Lösung, denn ich will die Leistung eigentlich haben und war stets mit UM zufrieden.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sonderkündigung bei schlechter Leistung?

Beitrag von johnripper » 11.07.2016, 10:04

1/Es bringt wahrscheinlich rein gar nicht, wenn es wirklich an der Auslastung im Segment liegt, dass da ein Techniker zu dir vor Ort kommt. Der kann nur feststellen, dass die Leitung (Modemwerte) in Ordnung ist, das Modem korrekt synchronisiert und auch einen Speedtest machen (wahrscheinlich mittags).
Zur Sicherheit kannst du dir aber auch nochmal deine Modemwerte ansehen, ob diese in Ordnung sind.

2/UM kann auf jeden Fall die aktuelle Auslastung im Segment PRO Kanal sehen und damit auch ob es eventuell Geschwindigkeitsprobleme geben könnte. An der Buisnesshotline hat der Kollege sich noch bevor der sich die Modemwerte angesehen auf meiner Beschreibung (Mittags okay, Abends Geschwindigkeitsprobleme) zuerst genau das angesehen.

3/Ob die Umstellung auf einen anderen Node so einfach geht weiß ich nicht. Aber bei 0,5 Mbit in den Abendstunden wirst du nicht der einzige sein der dieses Problem hat. Vielleicht kannst du ja einige Nachbar befragen, ob die ein ähnliches Problem haben und ebenfalls sich an UM wenden können. Ggf. kennen die dann auch wieder Nachbarn usw. 0,5 Mbit sind ja wirklich sehr wenig, da sollten andere ebenfalls einen gewissen Schmerz haben. insofern könnte UM vielleicht wirklich kurzfristig etwas machen (wollen). Ob das dann so geht ist immer die Frage. Speziell wenn Tiefbauarbeiten erforderlich sind und vielleicht neuer Verteiler aufgestellt werden müssen oder C-Line gesplittet werden muss, kann es durchaus eine Weile dauern.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste