Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Gogmagog
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 05.01.2012, 13:09

Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Gogmagog » 18.06.2016, 18:19

Ich beziehe mich mit meinen Fragen an die Community auf den folgenden Beitrag im Blog der UM.

Erstmal eine Übersicht meiner geschlossenen Verträge mit UM:

1. 01/2012: 3play 32.000
2. 12/2014: 2play PLUS 120

Aus dem ersten Vertrag habe ich noch ein Cisco-Kabelmodem an dem ein Router hängt. Das Modem behielt ich bei der Vertragsänderung. Im Blogbeitrag steht:

Privatkunden, die seit April 2013 in einem Vertragsverhältnis mit Unitymedia stehen, erhalten auf Wunsch ab dem 1. August die benötigten Informationen, um einen eigenen Router nutzen zu können. Kunden mit noch länger bestehenden Verträgen bieten wir an, in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln, um von der Routerfreiheit Gebrauch machen zu können.

Nun meine Fragen:

1. Werde ich von UM durch meine Vertragsänderung als Kunde nach 04/2013 gesehen oder davor?
2. Wenn ich als Bestandskunde von vor 04/2013 gelte und in ein aktuelles Produktangebot wechseln kann, zu welchen Konditionen? Ich kann ja jetzt auch wechseln, wenn ich den Bestandskundenpreis bereit bin zu bezahlen. Besteht die Möglichkeit in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln zum Neukundentarif?
Bild

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von M@rtin » 18.06.2016, 18:43

zu 2. Da scheint es aus meiner Kenntnis aus meinem Freunden- und Kollegenkreis nur einen Weg zu geben, wenn auch etwas riskant: kündigen! Wenn du "Glück" hast, wirst du von der Kundenrückhol-Abteilung angerufen und da kannst du in einem gewissen Rahmen handeln. Bei einem Kollegen hat es geklappt und bekam einen aktuellen Tarif zum Neukundenkreis. Dagegen ging es im Freundeskreis schief. Kündigung ausgesprochen und vergessen, dass der Vertag auslaufen wird und weil kein Anruf von UM erfolgte. Folge: zum Stichtag plötzlich kein Telefon und Internet... Ich müsste jetzt mal nachfragen, ob sie jetzt als Neukunden geführt werden, oder ob sie noch als Altkunden zählen.

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von un1que » 18.06.2016, 19:26

1. Es ist ja so, dass man mit jeder Vertragsverlängerung quasi einen neuen Vertrag abschließt (steht dann auch in der Auftragsbestätigung). So gesehen hast du einen "aktuellen" Vertrag, der nach April 2013 abgeschlossen wurde.

2. Einfach mal den August abwarten. Ich würde von dem ausgehen, was ich weiter oben geschrieben habe. Jede Vertragsänderung bei UM ist ein Glücksspiel - in deinem Fall hat man schon was zu verlieren (Cisco Modem und IPv4 ;) ).

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von MartinDJR » 18.06.2016, 21:22

Gogmagog hat geschrieben: Werde ich von UM durch meine Vertragsänderung als Kunde nach 04/2013 gesehen oder davor?
Auf der selben Seite heißt es ja:
UnityMedia-Blog hat geschrieben: Warum muss ich einen Tarif ab 2013 gebucht haben, um einen eigenen Router verwenden zu dürfen?

Mit den Tarifen, die vor April 2013 gebucht wurden, werden Geräte verwendet, die unter Umständen nicht dem DOCSIS 3.0 Standard entsprechen.
Wenn das tatsächlich der Grund ist, hängt es von deiner Hardware ab, ob dein Vertrag als "vor 2013" oder "nach 2013" gilt.

Ich habe aber auch schon eine andere Vermutung gelesen:

Die Begründung von der UnityMedia-Homepage ist unlogisch: Warum sollte deine Hardware, die du sowieso ersetzen willst, irgendeine Rolle spielen?

Möglicherweise bedeutet "in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln" im Klartext auch: "Von IPv4 nach DS-Lite wechseln".

Falls diese Vermutung richtig wäre, wäre die Frage, ob du noch IPv4 oder schon DS-Lite hast.

Gogmagog
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 05.01.2012, 13:09

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Gogmagog » 18.06.2016, 22:53

Habe IPv4 hatte drauf bestanden das Modem zu behalten bei der Vertragsänderung.
Bild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von hajodele » 19.06.2016, 00:21

Die meisten Aussagen von MartinDJR sind reine Panikmache ohne jeglichen Zusammenhang mit der realen Welt. Vor allem ohne jegliche Nachweise. Er versucht sein basisnegatives Bauchgefühl als Wissen zu verkaufen.
In diesem konkreten Fall irrt er sich z.B. mit dem Termin der Einführung. Diese war nämlich ziemlich genau 1 Jahr früher. Siehe z.B. http://www.computerwoche.de/a/ratgeber- ... nd,3217923

Ich habe an anderer Stelle schon den "Verdacht" geäußert, dass es mit einer schweren Operation an mir zusammenhängt, oder vielleicht ist der CEO Großvater geworden. Gerade fällt mir noch ein: 2013 wurde der deutsche Frauenfussball Europameister. Man darf sich auch gerne selbst was ausdenken.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von MartinDJR » 19.06.2016, 08:23

hajodele hat geschrieben:Die meisten Aussagen von MartinDJR sind reine Panikmache ohne jeglichen Zusammenhang mit der realen Welt.
Der Verdacht, dass UnityMedia den 1. August nutzen will, um Altkunden von IPv4 auf DS-Lite umzustellen, stammt NICHT von mir, sondern ich habe ihn in anderen Beiträgen hier im Forum gelesen!
hajodele hat geschrieben:Panikmache
Ist dann auch das hier Panikmache?
Offizielle Aussage von UnityMedia hat geschrieben: Der Router muss den Vorgaben aus der Schnittstellenbeschreibung entsprechen, die Unitymedia ... veröffentlichen wird. ... Geräte, die dieses Kriterium nicht erfüllen, funktionieren möglicherweise, aber ...

desmaddin
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 02.03.2016, 11:50

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von desmaddin » 19.06.2016, 09:54

MartinDJR hat geschrieben: Ist dann auch das hier Panikmache?
Nein, denn es hat nichts mit deiner bekloppten Panikmache von oben zu tun. Bleib wenigstens mal im Kontext.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von MartinDJR » 19.06.2016, 18:23

Nachtrag:
hajodele hat geschrieben:Die meisten Aussagen von MartinDJR sind reine Panikmache
Wieso Panik?

Ich will lediglich nicht, dass Kunden sich darauf verlassen, dass ab dem 1. August alles glatt läuft, und man dann doch mit Problemen dastehen.

Daher weise ich lediglich darauf hin, was ab dem 1. August alles passieren kann. Wohl gemerkt: "passieren KANN", nicht: "passieren wird".

Meine freundlich gemeinte Empfehlung: Mitte August abwarten, wenn die ersten positiven oder negativen Erfahrungen von Kunden mit eigenem Router vorliegen. Dann sind die Anderen die "Versuchskaninchen" und nicht man selbst.
hajodele hat geschrieben: Er versucht sein basisnegatives Bauchgefühl als Wissen zu verkaufen.
Ich habe mehr als deutlich geschrieben, dass es eine Vermutung und kein Wissen ist und außerdem, dass diese Vermutung nicht von mir stammt, sondern dass ich sie in einem anderen Forenbeitrag gelesen habe.
hajodele hat geschrieben: In diesem konkreten Fall irrt er sich z.B. mit dem Termin der Einführung.
Erstens: Ich habe nicht behauptet, dass DS-Lite im April 2013 eingeführt worden ist.

Zweitens: Ich habe Foreneinträge gelesen, in denen Neukunden auch nach der DS-Lite-Einführung auf Anfrage beim Support noch IPv4-Anschlüsse bekommen haben. Sollte die Vermutung, die ich zitiert habe, stimmen, so würde UnityMedia natürlich nicht den Termin der DS-Lite-Einführung als Stichtag nehmen, sondern den Monat, an dem Neukunden letztmalig IPv4 "erbetteln" konnten.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von GoaSkin » 22.06.2016, 18:55

Wir reden hier über unbeschriebene Seiten, was folglich auch nur Panikmache ist:

Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Kunden DS-Lite verpasst bekommen, wenn sie ihr eigenes Modem nutzen möchten. Wenn Unitymedia in den Spezifikationen verlangt, dass die Geräte für DS-Lite geeignet sind, dann ist dies auch noch kein Indiz.

Zu dem ist es auch richtig so, wenn DS-Lite-Fähigkeit als Voraussetzung verlangt wird - mit dem Hintergrund, dass die wenigen freien IPv4-Adressen nicht ausgerechnet für die Kunden drauf gehen, die sich grottenschlechte Hardware kaufen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1366
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Reiner_Zufall » 22.06.2016, 21:11

Also der Techniker heute meinte zu mir, dass UM momentan auf dem Trip ist, jedem DS Lite zu verpassen, der irgendwelche Tarife ändert oder einen neuen Router bekommt.

Er riet mir, meine FB 6340 zu behalten und es so zu lassen, sofern es keinen triftigen Grund dafür gibt
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von un1que » 22.06.2016, 21:17

Reiner_Zufall hat geschrieben:Also der Techniker heute meinte zu mir, dass UM momentan auf dem Trip ist, jedem DS Lite zu verpassen, der irgendwelche Tarife ändert oder einen neuen Router bekommt.
Das stimmt, allerdings ist das nicht nur in letzter Zeit so, sondern ist bereits seit ein paar Jahren der Fall.
Mit jeder Vertragsänderung wurde versucht dem unbedarften Kunden DS-lite unterzujubeln. Wenn man sich mit UM in Verbindung gesetzt hat, so konnte man problemlos seine IPv4 wieder zurückbekommen. Also nix neues.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von GoaSkin » 22.06.2016, 22:51

Also mir hat Unitymedia im Frühjahr IPv4 im Rahmen einer Tarifänderung untergejubelt und ich habe darum gebeten, das wieder zurück auf DS-Lite umzustellen. Mir liegt an der direkten Erreichbarkeit jeden Rechners mit eigenständiger IP-Adresse halt mehr, als dass der Zugriff über das ältere Protokoll möglich ist.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1366
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Reiner_Zufall » 23.06.2016, 06:00

Jedem das Seine. Für mich ist VPN wichtig. Ebenso spielt mein Sohn mit der PS4Das ist mit ds Lite nicht so einfach bzw gar nicht möglich.

Ich frage mich, warum UM zumindest für die Leute, die sich beschweren, DS ohne Lite schaltet. Diejenigen, dir sich nicht beschweren, können ja DS Lite behalten.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von addicted » 23.06.2016, 07:24

Ich frage mich, wieso nicht endlich jeder v6 macht. Ihr müsst nämlich wissen, IPv6 ist kein minderwertiges Protokoll. Auch darüber kann man VPN Verbindungen aufbauen und daddeln. Und zwar ansich besser als vorher, weil man die einzelnen Geräte direkt adressieren kann, statt durch ein (oder mehrere!) NAT-Gateway zu müssen.

Die Unfähigkeit vieler großen Unternehmen*, da entsprechend früh zu agieren, kotzt mich an.

Aber ich drifte ab... ich glaube wir sind uns einig, dass wir halt nichts Genaues zu möglichen Änderungen am 01.08. wissen.


*es gibt auch positive Beispiele (Google, Facebook, Netflix, ...), aber die machen so gut wie alle HTTP, wo es nun wirklich am unwichtigsten ist :/

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1366
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Reiner_Zufall » 23.06.2016, 09:22

Tja... Selbst wenn neuere Geräte wie die PS 4 kein Ipv6 beherrschen, wird es noch leider lange dauern, bis sich da was ändert.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von webman » 26.06.2016, 03:00

addicted hat geschrieben:Ich frage mich, wieso nicht endlich jeder v6 macht. Ihr müsst nämlich wissen, IPv6 ist kein minderwertiges Protokoll. Auch darüber kann man VPN Verbindungen aufbauen und daddeln.
Wer z.B. sein NAS nur über eine IPv4-Adresse erreichen kann, hat sicherlich wenig Lust auf einen DS lite Zugang.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von MartinDJR » 26.06.2016, 06:52

webman hat geschrieben: Wer z.B. sein NAS nur über eine IPv4-Adresse erreichen kann, hat sicherlich wenig Lust auf einen DS lite Zugang.
... und wer den NAS nur über IPX/TPX erreichen kann, ist mit einem IPv4-basierten Anschluss nicht gut bedient.

Das Problem sind doch die Hersteller dieser Geräte: Inzwischen sollte doch jeder Hersteller eines NAS, einer Spielkonsole, eines Smart-TVs, ... mitbekommen haben, dass eine IPv4-Adresse heutzutage alles andere als selbstverständlich ist (in anderen Ländern ist das noch wesentlich schlimmer als in Deutschland) und es daher eigentlich allerhöchste Zeit ist, diese Geräte IPv6-fähig zu bauen.

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von manu26 » 26.06.2016, 09:23

Ich glaube das Problem sind nicht die NAS-Hersteller, sondern eher die Mobilfunk-Provider. Solange ich nicht unterwegs v6 habe, solange habe ich auch keine Lust, zu Hause auf v6 umzustellen.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von addicted » 26.06.2016, 15:49

Ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen, dass ich mich eher über fehlende IPv6 Konnektivität beschwere als über fehlende v4 Konnektivität. Bei UM mache ich das regelmäßig.

relaxxer
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2014, 01:14

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von relaxxer » 11.07.2016, 21:03

Interessant!
https://www.computerbase.de/2016-07/uni ... rfreiheit/

So klingt für mich so, dass ich mir ab dem 01.08 ein MODEM mit dem entsprechenden Eigenschaften kaufen könnte und mein von MIR ausgewähler Router dahinter geschaltet werden kann.

So nun die Fragen der Fragen, welche MODEMs kann man denn so empfehlen und was gibt es schon?
Das wäre schon geil, wenn man endlich zu 100% eine BRIDGE zum Router hätte und kein NAT to NAT Mist mehr....

In dem Sinne....
relaxer

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von Wasserbanane » 11.07.2016, 21:43

"Die genauen Schnittstellenspezifikation werden den Router-Herstellern übermittelt."

Also ich würde noch warten. Bis jetzt hat glaube ich sowieso nur AVM die Fritzbox 6490 (ohne Branding) angekündigt.

"Bestandskunden mit Verträgen von vor 2013 sind zunächst außen vor"

Auch so ein Grund die Leute dann wieder auf DS-Lite umzustellen. Wird schon seinen Grund haben, warum das zwingende Voraussetzung ist.

Btw: Würde nicht ein Thread zum gleichen Thema reichen?
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?t=33493
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von manu26 » 11.07.2016, 21:58

Im Blog stand aber, dass man IPv4 behalten kann, wenn man mag.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von MartinDJR » 11.07.2016, 22:14

manu26 hat geschrieben:Im Blog stand aber, dass man IPv4 behalten kann, wenn man mag.
Wenn ich unbedingt IPv4 behalten wollte, wäre ich bei solchen Versprechungen recht vorsichtig und würde erst einmal abwarten.

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fragen zur der Umsetzung der freien Routerwahl durch UM

Beitrag von manu26 » 11.07.2016, 23:01

Naja, selbstverständlich sollte man sich das dann bei einer Umstellung zusichern lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kala, kicker46, rv112 und 10 Gäste