Kabel-Internet in altem Haus mit mehreren Parteien

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
danton
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 11.06.2016, 09:23

Kabel-Internet in altem Haus mit mehreren Parteien

Beitrag von danton » 17.06.2016, 16:29

Folgende Situation:
Altes Haus mit drei Stockwerken. Früher als großes Einfamilienhaus genutzt, mittlerweile so umgebaut, dass 3 eigenständige Wohnungen existieren. Das Haus ist prinzipiell ans Kabelnetz angeschlossen und es existieren auch Dosen in allen Stockwerken. Bei dem Umbau/Aufteilung des Hauses in einzelne Wohnungen wurde am hausinternen Kabelnetz nichts verändert. Eine der Parteien hat einen Kabelanschlussvertrag und schaut darüber analoges Fernsehen. Ein anderer Mieter möchte jetzt Internet (aber kein Fernsehen) über Unitymedia beziehen.

Frage: Ist es möglich, mehrere unabhängige Verträge mit Unitymedia in einem (ehemaligen) Einfamilienhaus zu haben? Können die Parteien einfach unabhängig voneinander Verträge mit unitymedia abschließen, ihre Geräte einstöpseln und es funktioniert? Oder müsste dafür erst etwas an der hausinternen Verkabelung (aufwändig?) umgebaut werden?

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Kabel-Internet in altem Haus mit mehreren Parteien

Beitrag von Leseratte10 » 17.06.2016, 16:38

Du kannst in einem Haus so viele Verträge haben wie du Anschlüsse an den Dosen hast.

Wenn also in jeder Wohnung schon eine Multimediadose ist, können die Mieter einfach bestellen und der Router wird zugeschickt und angeschlossen. Wenn das noch nicht modernisiert wurde (= keine Multimediadosen mit 3 oder 4 Anschlüssen, sondern nur die normalen mit 2 Anschlüssen), dann kommt zuerst noch ein Techniker und tauscht die aus. Ob dann noch was an der Verkabelung gemacht werden muss, lässt sich nicht so leicht sagen, das wird der Techniker dann feststellen, wenn er kommt um die Dosen auszutauschen. Man kommt allerdings auf jeden Fall wieder aus dem Vertrag raus, wenn der Techniker sagt "geht nicht" oder UM die Kosten (weil zu hoch) nicht übernehmen will.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1294
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kabel-Internet in altem Haus mit mehreren Parteien

Beitrag von johnripper » 17.06.2016, 18:11

danton hat geschrieben: Frage: Ist es möglich, mehrere unabhängige Verträge mit Unitymedia in einem (ehemaligen) Einfamilienhaus zu haben? Können die Parteien einfach unabhängig voneinander Verträge mit unitymedia abschließen, ihre Geräte einstöpseln und es funktioniert? Oder müsste dafür erst etwas an der hausinternen Verkabelung (aufwändig?) umgebaut werden?
1) Ja können sie, die Art des Hauses spielt mE keine Rolle. Vertraglich müsste eigentlich jede Wohnung einen Vertrag mit UM anschließen, wenn der TV Anschluss genutzt wird.
2) Ja klar, es wird ja der Mieter der Vertragspartner und nicht das Haus :)
3) Es kann sein, dass der Rückweg modernisiert werden muss, wenn dies nicht bereits gemacht wurde. Konkret heißt das, dass Unitymedia einen Techniker schickt der sich die Gegebenheiten anschaut und eventuell einen Rückkanalverstärker einbaut bzw. austauscht. Dies ist für den Vertragsnehmer idR kostenfrei, ebenso wie die Installation einer Multimediadose pro Haushalt. Sollten doch Kosten anfallen, sagt der Techniker dies aber vorher. Zur Installation kann es sein, dass der Techniker an den HÜP muss und dort ggf. den Rückkanalverstärker setzt, der dann auch Strom benötigt.

Als Vermieter würde ich dies bei meinem Objekt grundsätzlich zulassen, da es mE eine Wertsteigerung ist, wenn der Ausbau schon soweit vorangetrieben ist, dass Kabel-Internet vorhanden ist. Einzig der Strom für den Rückkanalverstärker fällt zusätzlich an. Wobei sich das auch in sehr engen Grenzen hält. IdR wird das über den Allgemeinstrom umgelegt.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marannon, rv112 und 3 Gäste