Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von hajodele » 30.05.2016, 14:15

Der TE hat eine Website bei einem Anbieter. Darauf läuft wahrscheinlich Joomla, Wordpress o.Ä.
Hierzu gibt es APPS, mit denen einen komplette Datensicherung auf einen externen FTP-Server (hier konkret die heimische Fritzbox) gemacht werden kann.

Bei Feste-IP gibt es schon länger zusätzlich VPN. Ob es damit geht, kann ich nicht sagen.
Ein kostenloser Test ist sagt da mehr als tausend Spekulationen.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von SpaceRat » 30.05.2016, 17:33

GoaSkin hat geschrieben:Das Versäumnis der anderen Mobilfunkanbieter, IPv6 zu unterstützen, ist fast ein Grund, zur Telekom zu wechseln.
Nicht nur fast.
Ich suche aktuell nach einer Alternative für meinen Tarif von "Fonic mobile" (vormals Lidl mobile).

Was ich brauche ist eine echte Datenflat (Nicht nur 100-500 MB zum Probieren, also mind. 3 GB sollten es schon sein) zu einem passablen Preis (Ich zahle derzeit für 5 GB/mtl. 15 EUR).
Quatsch wie Frei-SMS oder Freiminuten oder gar SMS- und Telefonflat brauche ich hingegen nicht.

Früher hatte congstar mal 3 GB für 19 oder 20 EUR/mtl., aber das gibt es leider nicht mehr.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von MartinDJR » 30.05.2016, 19:53

roth hat geschrieben: Warum Raspberry Pi ? Geht das denn nicht so ?
Es geht nur darum das ich auf den FTP der Fritzbox komme.
An einem DS-Lite-Anschluss hast du IPv4 nur für ausgehende Verbindungen, da du dir die IPv4-Adresse mit anderen Leuten teilen musst, da der Provider nicht mehr genügend Adressen hat.

Wenn du dir die aktuelle Situation beim RIPE-Jahrestreffen anschaust, wirst du sehen, dass dieses Problem früher oder später ALLE Provider treffen wird. Im Ausland bekommst du fast überall nur noch Anschlüsse, bei denen du dir die IPv4-Adresse teilen musst.

Logischerweise kannst du nur über IPv6 eine eingehende Verbindung realisieren - also auf den FTP-Server zugreifen.

Nun hast du aber zwei Probleme:

Erstens: Laut deiner Aussage kann deine FritzBox kein IPv6

Zweitens: Leider weiß ich nicht, ob die FritzBox gewöhnliches "FTP" hat oder irgendeine FTP-Variante (z.B. SFTP, ...).

Bei einer "gewöhnlichen" FTP-Sitzung muss der FTP-Server dem FTP-Client die eigene IP-Adresse (egal ob IPv4 oder IPv6) mitteilen.

Würdest du einen HTTP-Server betreiben wollen und dieser HTTP-Server kann IPv6, so könntest du auf einen Portmapper-Dienst wie "feste-ip.net" zurückgreifen, der dir eingehende Verbindungen auf einem IPv4-Port auf einen IPv6-Port bei dir zuhause weiterleitet.

Bei "gewöhnlichem" FTP funktioniert das nicht, da der FTP-Server dem Client die IP-Adresse und Portnummer für eine zweite Verbindung zum FTP-Server mitteilen muss.

Wenn du eine Portweiterleitung (egal ob bei "feste-ip.net" oder an einem IPv4-Anschluss in deinem WLAN-Router) auf einen FTP-Server verwendest, kennt der FTP-Server aber die IP-Adresse nicht, unter der der Client den Server erreichen kann.
SpaceRat hat geschrieben:
GoaSkin hat geschrieben:Das Versäumnis der anderen Mobilfunkanbieter, IPv6 zu unterstützen, ist fast ein Grund, zur Telekom zu wechseln.
Nicht nur fast.
Ich selbst bin auch auf der Suche nach einem Mobilfunkanbieter (ich hatte bisher kein Smartphone).

IPv6 war auch ein Kriterium für mich, obwohl ich kein DS-Lite habe: Die ersten "öffentlichen" IPv6-only-Server sind bereits am Netz und ich glaube, dass 2017 bereits einige "wirklich interessante" Dienste nur per IPv6 erreichbar sein werden.

Allerdings glaube ich auch, dass spätestens, wenn es so weit ist, die Provider der Netze, die zur Zeit sagen: "Wir stellen nie auf IPv6 um", auch gezwungen sein werden, umzustellen!

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 74
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von roth » 02.06.2016, 17:16

Doch die Fritzbox kann natürlich ip6.

So habe jetzt die PortMapper getestet.
Es geht nicht bei FTP Verbindungen.

425 Can't open passive connection


Ich kann jetzt nur noch bei dem Raspberry was einrichten das der auf den FTP vom Server zugreift und es dannn halt von dort herunterläd und löscht.
Nur dann nutzt mir die Fritzbox nicht wirklich viel. Normal wollte ich ja das die Daten direkt auf den Fritzbox ftp gehen.
Somit ist der Fritzbox ftp nicht benutzbar.
Von unitymedia auch nur geht nicht nur bei business Tarifen.

MartinDJR hat geschrieben:
roth hat geschrieben: Warum Raspberry Pi ? Geht das denn nicht so ?
Es geht nur darum das ich auf den FTP der Fritzbox komme.
An einem DS-Lite-Anschluss hast du IPv4 nur für ausgehende Verbindungen, da du dir die IPv4-Adresse mit anderen Leuten teilen musst, da der Provider nicht mehr genügend Adressen hat.

Wenn du dir die aktuelle Situation beim RIPE-Jahrestreffen anschaust, wirst du sehen, dass dieses Problem früher oder später ALLE Provider treffen wird. Im Ausland bekommst du fast überall nur noch Anschlüsse, bei denen du dir die IPv4-Adresse teilen musst.

Logischerweise kannst du nur über IPv6 eine eingehende Verbindung realisieren - also auf den FTP-Server zugreifen.

Nun hast du aber zwei Probleme:

Erstens: Laut deiner Aussage kann deine FritzBox kein IPv6

Zweitens: Leider weiß ich nicht, ob die FritzBox gewöhnliches "FTP" hat oder irgendeine FTP-Variante (z.B. SFTP, ...).

Bei einer "gewöhnlichen" FTP-Sitzung muss der FTP-Server dem FTP-Client die eigene IP-Adresse (egal ob IPv4 oder IPv6) mitteilen.

Würdest du einen HTTP-Server betreiben wollen und dieser HTTP-Server kann IPv6, so könntest du auf einen Portmapper-Dienst wie "feste-ip.net" zurückgreifen, der dir eingehende Verbindungen auf einem IPv4-Port auf einen IPv6-Port bei dir zuhause weiterleitet.

Bei "gewöhnlichem" FTP funktioniert das nicht, da der FTP-Server dem Client die IP-Adresse und Portnummer für eine zweite Verbindung zum FTP-Server mitteilen muss.

Wenn du eine Portweiterleitung (egal ob bei "feste-ip.net" oder an einem IPv4-Anschluss in deinem WLAN-Router) auf einen FTP-Server verwendest, kennt der FTP-Server aber die IP-Adresse nicht, unter der der Client den Server erreichen kann.
SpaceRat hat geschrieben:
GoaSkin hat geschrieben:Das Versäumnis der anderen Mobilfunkanbieter, IPv6 zu unterstützen, ist fast ein Grund, zur Telekom zu wechseln.
Nicht nur fast.
Ich selbst bin auch auf der Suche nach einem Mobilfunkanbieter (ich hatte bisher kein Smartphone).

IPv6 war auch ein Kriterium für mich, obwohl ich kein DS-Lite habe: Die ersten "öffentlichen" IPv6-only-Server sind bereits am Netz und ich glaube, dass 2017 bereits einige "wirklich interessante" Dienste nur per IPv6 erreichbar sein werden.

Allerdings glaube ich auch, dass spätestens, wenn es so weit ist, die Provider der Netze, die zur Zeit sagen: "Wir stellen nie auf IPv6 um", auch gezwungen sein werden, umzustellen!

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von hajodele » 02.06.2016, 19:18

lt. Kundenforum bei Portmapper gibt es Lösungen: https://forum.feste-ip.net/viewtopic.ph ... erver#p313

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von GoaSkin » 03.06.2016, 11:54

SpaceRat hat geschrieben:
GoaSkin hat geschrieben:Das Versäumnis der anderen Mobilfunkanbieter, IPv6 zu unterstützen, ist fast ein Grund, zur Telekom zu wechseln.
Nicht nur fast.
Ich suche aktuell nach einer Alternative für meinen Tarif von "Fonic mobile" (vormals Lidl mobile).

Was ich brauche ist eine echte Datenflat (Nicht nur 100-500 MB zum Probieren, also mind. 3 GB sollten es schon sein) zu einem passablen Preis (Ich zahle derzeit für 5 GB/mtl. 15 EUR).
Quatsch wie Frei-SMS oder Freiminuten oder gar SMS- und Telefonflat brauche ich hingegen nicht.
IPv6 funktioniert im T-Mobile Netz auch mit allen Providern, die dieses Netz nutzen (z.B. Congstar). Da wird sich schon das Passende finden lassen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 74
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von roth » 03.06.2016, 14:07

hajodele hat geschrieben:lt. Kundenforum bei Portmapper gibt es Lösungen: https://forum.feste-ip.net/viewtopic.ph ... erver#p313
Leider nicht.
Das Problem ist scheinbar unterstützt die Fritzbox kein SFTP.
Und nur ftp funktioniert nicht.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3833
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von addicted » 04.06.2016, 13:42

Von kostenlos kannst Du Dich in jedem Fall schonmal verabschieden.

Such Dir am besten eine Lösung für das eigentliche Problem - auf biegen und brechen jetzt was zu bauen, damit Du die Fritzbox per IPv4 und FTP erreichst ist vermutlich nicht der einfachste Weg den es da gibt.
Der Server hat aber nur ip4.
Da lässt sich sicher etwas machen, wenn Du keinen Wald- und Wiesen-Provider genommen hast...

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von GoaSkin » 04.06.2016, 22:31

Eben... die meisten Web-Hoster und auch Anbieter von (V)-Servern unterstützen IPv6.

Womit wir auch beim ursprünglichen Thema sind. Eine Alternative zum 4in6 Tunnel ist ein Dualstack-fähiger Root-Server. Mit einer geeigneten Proxy-Software verbindet man sich zu diesem per IPv4, woraufhin eine Umleitung zum IPv6-Ziel eingerichtet wird. Alternativ installiert man einen VPN-Dienst, über den man sich verbinden kann, um eine IPv6-Adresse zu erhalten. Einen einfachen virtuellen Root-Server mit Dualstack gibt es für fast geschenkt. Wenn man die Proxy-Variante umsetzen möchte: Linux bietet Bordmittel (FTP-Conntrack Modul laden und mit IPTABLES entsprechende Redirect-Regeln definieren).
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von MartinDJR » 05.06.2016, 07:41

addicted hat geschrieben:
Der Server hat aber nur ip4.
Da lässt sich sicher etwas machen, wenn Du keinen Wald- und Wiesen-Provider genommen hast...
Ich gehe davon aus, dass mit "Server" der Server in seiner FritzBox gemeint ist und nicht bei irgend einem Provider.

Mit einem DS-Lite-Anschluss wird er aber so oder so nicht ohne zusätzliche Elektronik (z.B. Raspberry PI) auskommen.

Im Gegensatz zu anderen Protokollen (HTTP, SFTP, VPN, ...) kann man einen FTP-Server ohne spezielle Erweiterungen nicht hinter einem NAT (oder Portmapper) betreiben.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Suche kostenlosen 4in6 Tunnel

Beitrag von hajodele » 05.06.2016, 10:18

MartinDJR hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass mit "Server" der Server in seiner FritzBox gemeint ist und nicht bei irgend einem Provider.
Es ist ein sowohl als auch.
Der TE hat einen Webserver bei einem Provider und möchte die Daten regelmäßig über den FTP-Server der Fritzbox sichern.
Bisher war nie die Rede von einem Zugang von einem beliebigen weiteren Gerät von außen.

Wenn man das Backup des Webservers dazu bewegen kann, FTP über IPv6 zu machen, genügt ein Provider der DS anbietet.
Eigentlich sollte es genügen, wenn im Webserver als Ziel eine IPv6 angegeben ist.

Die vom TE angesprochene Alternative: Das Backup lokal auf den Webserver zu machen und das Backup anschließend von einem Gerät (Pi) automatisch abholen zu lassen, funktioniert natürlich auch. Es muss halt genügend Platz beim Provider vorhanden sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: monster und 6 Gäste