verteilung der Last im Segment

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
erzich
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 28.04.2016, 18:46

verteilung der Last im Segment

Beitrag von erzich » 11.05.2016, 16:51

Hallo,

mal angenommen ein Segment ist komplett ausgelastet, dann muss die verfügbare Bandbreite doch aufgeteilt werden. Wie wird das gemacht, bekommen einfach z.B.
80 Kunden je 10 Mbit/s ? Das würde bedeuten das die Leitung für 10Mbit/s und 400Mbit/s Kunden gleich schnell ist bei Belastung. Vielleicht kann jemand erklären wie das gelöst ist und interessant wäre auch wo, direkt am fiber node oder vom CMTS aus?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von Dinniz » 12.05.2016, 12:46

Die neuen Modeme verteilen ihre Last auf bis zu 16 Kanäle mit derzeit je 50mbit.
technician with over 15 years experience

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von Leseratte10 » 12.05.2016, 13:02

Das beantwortet aber nicht die Frage, ob bei einer Überlastung die gebuchte Bandbreite ne Rolle spielt.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von Dinniz » 12.05.2016, 13:44

Und?
technician with over 15 years experience

erzich
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 28.04.2016, 18:46

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von erzich » 12.05.2016, 17:59

Hihi :) Es wäre aber interessant das zu erfahren :)

Die zweite Frage war ja wo eine Aufteilung der Bandbreite geschieht, falls der fiber node überlastet ist auf der Glasfaserseite, teilt er dann in irgendeiner weise selber etwas auf oder sind das reine Konverter die einfach die Kanäle 1 zu 1 zum CMTS weiterleiten und die Bandbreite auf der Glasseite beträgt immer min 101% von der Leistung die alle Koax Stränge die da dran hängen bei 100% Auslastung erreichen könnten ? Daher -> können fiber nodes "überbucht" werden ?

Benutzeravatar
magruk
Kabelexperte
Beiträge: 154
Registriert: 07.02.2010, 10:44
Wohnort: Wuppertal, NRW, Germany

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von magruk » 13.05.2016, 09:05

Wie wöre es mit Nachlesen im DOCSiS-Standard, dort ist all das beschrieben... Stichwort "Zeitmultiplexing".
Jedes Datenpaket nutzt die volle Übertragungsrate.
UM Anschluss: 200M/20M Triple Play, Telefon Plus
Hardware: AVM Fritz!Box 6490 Cable, Samsung Horizon, AVM Fritz!Fon C4, Apple APX, MikroTik RB751G, Synology DS114, Samsung UE55J6250, Apple TV4

Meine Beiträge sind aus persönlichem Interesse verfasst und geben ausschließlich eigene Meinung wieder. Zitate außerhalb dieses Forums nur mit meiner Genehmigung.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von johnripper » 13.05.2016, 09:18

Wobei das natürlich nichts darüber aussagt was UM noch auf IP-Ebene steuert.

Insofern dürfte die Frage ohnehin nicht zu beantworten sein.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

rv112
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 961
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: verteilung der Last im Segment

Beitrag von rv112 » 15.05.2016, 19:20

Ich würde sagen das ganze läuft klassisch ab. Angenommen ein Node hat 1000 MBit/s und ein Kunde hat einen 1000 MBit/s Vertrag ( :D ), dann zieht er 1000 MBit/s. Sobald ein zweiter kommt ziehen beide jeweils 500 MBit/s usw.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste