TC7200 WAN IP erneuern

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von NoGi » 02.06.2016, 10:39

johnripper hat geschrieben:Dass ihr auf Post reagiert, bei denen der Autor, abgesehen von den Vulgären ausdrücken, es nicht mal schafft die deutsche Sprache halbwegs korrekt anzuwenden ist mir ein Rätsel. :kratz:
Von der inhaltlichen Lächerlichkeit abgesehen.
Die Kiddies können uns alten Hasen aber sowas auf den Keks gehen, das man sich nur extrem schwer zurück halten kann.
Ich habe in 25 Jahren im Netz noch nie eine IPv4 Adresse wegdrücken müssen, auch wenn ich weiß wie das bei meiner FB6340 ginge.

Was mich bei diesen Jungs am meisten stört ist das St. Florians Prinzip.
Sie "verbrennen" eine Adresse, holen sich eine neue und die verbrannte bekommt dann ein völlig Unschuldiger.

St. Florian, sei ein guter Mann, verschone mein Haus und zünd das des Nachbarn an.

_NoGi

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von MartinDJR » 02.06.2016, 11:19

hajodele hat geschrieben: Das hat doch nichts mit der Vorratsdatenspeicherung zu tun.
Nur bedingt, denn ...
hajodele hat geschrieben: Und bei DSL ist das auch schon immer so.
... um sich die großen Datenmengen für die Voratsdatenspeicherung zu ersparen, werden auch die DSL-Anbeiter sich in Zukunft überlegen, ob sie die IP-Adressen ihrer Kunden nicht quasi statisch (also z.B. über 7 Tage) halten.
hajodele hat geschrieben: Wie das vom Fachwort bei DSL heist, weiss ich nicht.
Nur zur Info:

Bei DSL werden Datenpakete (egal ob IPv4, IPv6 oder sogar ganz andere Protokolle) über das Point-to-Point-Protokoll (PPP) getunnelt.

PPP, das noch aus Analogmodemzeiten stammt und auch älter ist als DHCP, kann von sich aus Konfigurationsinformationen (IP-Adresse des Kunden, DNS-Server, ...) übermitteln, weswegen so etwas wie DHCP bei DSL nicht notwendig ist.

OlliL
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 23.01.2015, 19:36

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von OlliL » 02.06.2016, 11:22

johnripper hat geschrieben:Dass ihr auf Post reagiert, bei denen der Autor, abgesehen von den Vulgären ausdrücken, es nicht mal schafft die deutsche Sprache halbwegs korrekt anzuwenden ist mir ein Rätsel. :kratz:
Von der inhaltlichen Lächerlichkeit abgesehen.

Es soll sowohl Menschen mit einer Schreib-/Leseschwäche geben, sowie auch Menschen welche Deutsch nicht als Ihrer Muttersprache kennen gelernt haben. All dies sollte man bei solchen Äusserungen immer mal im Hinterkopf haben.... Ob es hier konkret zutrifft? Keine Ahnung!
Bild Bild BildBild

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1286
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von johnripper » 02.06.2016, 11:59

MartinDJR hat geschrieben: ... um sich die großen Datenmengen für die Voratsdatenspeicherung zu ersparen, werden auch die DSL-Anbeiter sich in Zukunft überlegen, ob sie die IP-Adressen ihrer Kunden nicht quasi statisch (also z.B. über 7 Tage) halten.
All-IP Anschlüsse der Telekom haben faktisch keine Zwangstrennung mehr und damit quasi eine statische IP bis zu 180 Tage. Dies hat jedoch einen technischen Hintergrund bzgl. VOIP.
Bei einem manuellen Reconnect gibt es jedoch jedes Mal eine neue IPv4 vom DHCP (soweit man nicht zufällig die vorherige erwischt, was sehr unwahrscheinlich ist).
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

DuSchlingel
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.2016, 20:40

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von DuSchlingel » 19.06.2016, 21:02

Ich habe mich mit der Zwangstrennung meines DSL-Providers immer sehr wohl gefühlt, weil ich dadurch täglich eine neue IP-Adresse erhalten habe. Das ist nun mit Internet über Kabel nicht mehr der Fall. Ich finde das schade.

Ich will mein Surfverhalten nicht von Dritten, insbesondere nicht von Werbenetzwerken, aufgezeichnet haben. Viele Nutzer blockieren Cookies und nutzen das NoScript-Addon, um sich im Internet möglichst nicht identifizieren und wiedererkennen zu lassen. Das ist natürlich vergebene Mühe, wenn man nun vom Internet-Provider immer die gleiche öffentliche IP erhält. :kratz:

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von Toxic » 19.06.2016, 21:37

Dann nutze doch VPN....
BildBild

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC7200 WAN IP erneuern

Beitrag von manu26 » 19.06.2016, 22:39

Die IP ist so ziemlich das letzte, was Werbenetzwerke brauchen, um User zu tracken.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Samsungstory und 5 Gäste