TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Tusim
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2016, 13:56

TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von Tusim » 19.04.2016, 14:13

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem:
Zuhause habe ich lediglich das Internet über UM mit einer 120er Leitung. Diese war zuvor auf 50 und seit einigen Monaten halt 120, jedoch immer mit dem gleichen Problem. Als Router habe ich als reiner Internetkunde nur den TC 7200 (WLAN aktiviert) als Option. Das nach einem 56K Modem aus dem Jahre 1998 aussehende Gerät nervt gewaltig. Habe es mehrfach reklamiert jedoch nur ein Baugleiches mit Update erhalten. Die Sache ist die: Gehe ich mit dem PC ins Netz (über Kabel), habe ich die volle Geschwindigkeit, jedoch ist das mit dem Wlan Geräten (IOS Geräten iPhone 6S / 6S Plus und ein IPad Air 1) ganz anders. Ich kann das Iphone direkt neben dem Router Stellen und froh sein wenn ich 30 Mbit erreichen (mit 5Ghz siehts nicht besser aus). Das alleine wäre nicht das Problem wenn da nicht die äußerst bescheidene WLAN Reichweite und die Verbindungsprobleme wären. Eine Wohnung mit knapp 75m² deckt dass Ding nicht ab. Ein AVM Repeater (310) machts nur noch langsamer... Zu den Verbindungsproblemen: Die Telefone und das Tablet verbinden sich teilweise nur langsam mit dem Netz, als ob es eine Einwahlphase braucht. Bei ca. 5m Lustlinie verabschiedet sich gerne auch mal die Verbindung und somit auch mein Datenvolumen.
Nun möchte ich dafür eine Vernünftige Lösung finden: Lese immer wieder davon, dass eigene WLAN Router an den TC betrieben werden. Ich hoffe das könnte mein Problem lösen. Was meint Ihr und wie gehe ich da am besten vor?

Würde mich auf hilfreiche Tipps sehr freuen.


MFG

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von manu26 » 19.04.2016, 22:30

Du kannst einen guten WLAN Router (Tests und Empfehlungen gibt es genug, auch hier im Forum) kaufen, und per LAN an das TC7200 anschließen. Beim neuen Router dann das Kabel auch in den LAN Port und nicht in WAN. WLAN im TC7200 aus, neuen Router als Accesspoint betreiben (DHCP aus) und freuen.

Tusim
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2016, 13:56

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von Tusim » 20.04.2016, 15:50

Gibt es eine Anleitung dafür? Ich hab immer etwas davon gelesen dass das DHCP am TC abgeschaltet, dann iwie die IP statisch sein muss usw.
Und das ich einen neuen Router einfach anschließen funktioniert ohne Einschränkungen seitens UM?

DANKE

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von manu26 » 20.04.2016, 19:47

Im Netz wirst du jede Menge Anleitungen unter dem Stichwort "Router als Access Point betreiben" finden. Hier im Forum wurde das auch schon mehrfach erläutert. Einfach mal die Suche bemühen.

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von mernas » 21.04.2016, 08:52

Im Prinzip kannst du einen Router einstecken und surfen wird sofort funktionieren, es könnte dann aber bei Portfreigaben aufgrund von Doppel-NAT Probleme geben. Wenn man es perfekt machen will, dann braucht es ein bisschen Hintergrundwissen. Es kommt dabei nicht nur auf die Einstellungen im TC7200 an, sondern auch im neuen Router. Die verschiedenen Möglichkeiten erkläre ich kurz.

Ich habe es so gemacht:
-Lan-Port vom TC7200 zum WAN-Port vom neuen Router verbinden
-DHCP bleibt bei mir im TC7200 an (damit ich das TC7200 Netzwerk bei Bedarf weiternutzen kann), jedoch habe ich im neuen Router eine feste IP hinterlegt (z.b. 192.168.0.2) um den folgenden Punkt zu ermöglichen:
-Diese IP gibt man im TC7200 als sogenannte DMZ an, damit alle Ports durchgeschaltet werden
-Der neue Router hat eine eigene Firewall und ein eigenes Unternetz aufgespannt (192.168.1.X)
-Im neuen Router eigene DNS-Server festlegen (z.B. 8.8.8.8)

Alternativ kann man den Router auch zum reinen 'Access Point' degradieren, also als Zugangspunkt zum bestehenden Netz. Dabei wird ausdrücklich nicht der WAN-Port angeschlossen, sondern der LAN-Port. Die IP-Adressenvergabe und Firewall-Funktion übernimmt in diesem Fall weiterhin der TC7200.

Grund, den TC7200 für manche Geräte weiter zu nutzen, kann z.B. sein, dass man zwischendurch mal eine IPv6-Adresse benötigt. Die kriegt man meistens nur vom TC7200 direkt. Zumindest hatte ich mit verschiedensten nachgeschalteten Routern noch nie Erfolg, so etwas durchzureichen (fehlendes Prefix-Delegation im TC7200)
Zuletzt geändert von mernas am 21.04.2016, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.

Tusim
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2016, 13:56

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von Tusim » 21.04.2016, 10:07

Ich würde schon gerne alles relativ gleich und einfach belassen. Ich möchte den neuen Router nur für die WLAN Nutzung, sprich als reiner Acces Point. Dazu wollte ich die die SSID und den Schlüssel identisch zum TC einstellen damit der WLAN Drucker usw ohne weitere Probleme funktioniert. Meinen PC der via Kabel in Netzt geht würde ich dann am TC angeschlossen lassen.
Das sollte doch klappen oder?
Und als Router dachte ich an einen einfachen tp link wr841n.

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1003
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von rv112 » 21.04.2016, 11:46

Den TP-Link kannst Du nehmen, aber mach am Besten OpenWRT drauf, damit Du alles vernünftig einstellen kannst.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Tusim
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2016, 13:56

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von Tusim » 21.04.2016, 12:46

Was würde mir openWRT noch ermöglichen? Es würde mich echt vollkommen ausreichen wenn ich in dem Radius von max 7m im Schnitt einen WLAN-Rate von 50Mbit bei der 120er Leitung bekomme.

bc17
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 60
Registriert: 25.12.2010, 17:37

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von bc17 » 21.04.2016, 13:06

Schließe den TP Link per LAN an (beide LAN 1 Buchsen nehmen). Stelle den WLAN Namen im TP Link Router ein und das Passwort. Dann Evtl. einen anderen Kanal nehmen (nicht das beide Router auf dem selben Kanal funken) und gut ist. Läuft bei uns seit Monaten ohne Probleme und das ganze Haus wird abgedeckt sogar der Dachboden.

P.s. wir haben auch den selben TP Link Router den Du erwähnt hast.

Tusim
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2016, 13:56

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von Tusim » 21.04.2016, 13:15

Wieso unterschiedliche Kanäle wenn ich doch beim TC den WLAN abstelle?

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von manu26 » 21.04.2016, 13:34

Und nimm bitte nicht die Standard-Zugangsdaten, die auf dem TC aufgedruckt sind. Wenn nie geändert, dann jetzt ändern.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 21.04.2016, 14:33

manu26 hat geschrieben:Im Netz wirst du jede Menge Anleitungen unter dem Stichwort "Router als Access Point betreiben" finden. Hier im Forum wurde das auch schon mehrfach erläutert. Einfach mal die Suche bemühen.
Sorry, so eine Antwort ist eine Zumutung. Er hat ja gerade das Netz bemüht und ist dadurch hierhin gekommen. Wenn du ihm nicht helfen willst, dann schweige einfach.

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von manu26 » 21.04.2016, 14:40

Alles gut, es hat doch jemand ausführlich geantwortet. Dazu hatte ich nunmal keine Zeit. Ein Hinweis, wonach man suchen muss, kann jedoch auch sehr hilfreich sein und ist keine Zumutung.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 21.04.2016, 14:49

Tusim hat geschrieben:Wieso unterschiedliche Kanäle wenn ich doch beim TC den WLAN abstelle?
Ich darf mich tusim mal anschliessen, weil ich das gleiche Grundproblem habe: Mein TC7200 ist unangenehm unzuverlässig. Bei mir reicht die Reichweite zwar einigermassen (obwohl ich keine Einwände gegen mehr hätte), aber kritische Verbindungen fallen öfters für kurze Zeit aus. Insbesondere bei Audio-Verbindugnen mit gerätemässig geringem Pufferspeicher fällt das unangenehm auf.

Ich hatte mir schon mal einen relativ teuren Router (Netgear Nighthawk R7000) gekauft und als Access-Point verwendet, aber ausser der Reichweite wurde die Zuverlässigkeit kaum besser. Ich vermute mal laienhaft, dass die DHCP-Mechanik im TC7200 schlecht ist. Oder was immer. Das weiss ich als Laie ja leider nicht...

Auch als ich bei UnityMedia mal für kurze Zeit eine Fritzbox (leider vergessen, welche das war) geordert hatte, wurde es nicht wirklich zufriedenstellend. Vielleicht war das ja ein zu simples Gerät.

Hat jemand eine Lösung, wie man mit zur Not auch relativ teurem Gerät eine wirklich gute WLAN-Infrastruktur hinkriegt?

Oder sollte man bis zur zweiten Jahreshälfte warten, wenn der Routerzwang wegfällt? Falls Ja, kann man denn dann spekulativ erwarten, dass gute Routeranbieter auch das UnityMedia-Kabelnetz unterstützen?

Oder sollte man den Internet-Provider wechseln? Ich zahle 25 Euro für meinen 120Mbit-Anschluss und der Vertrag läuft noch ein Jahr. Das Problem ist nur, dass wenn ich jetzt den Provider wechsle, und wenn der auch nicht besser ist, dass ich dann die 1-Jahres-Restmiete in den Sand gesetzt hätte und mich sehr ärgern würde.

Für Hinweise und/oder Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
Zuletzt geändert von fkuebler am 21.04.2016, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 21.04.2016, 14:52

manu26 hat geschrieben:Alles gut, es hat doch jemand ausführlich geantwortet. Dazu hatte ich nunmal keine Zeit. Ein Hinweis, wonach man suchen muss, kann jedoch auch sehr hilfreich sein und ist keine Zumutung.
Du hast jetzt höflich geantwortet, und das erkenne ich gerne (und höflich) an. Ich bitte aber um Verständnis, dass es für einen Laien manchmal sehr nervig sein kann, wenn man sich etwas hilflos an ein Forum wendet und neben einem ziemlich "generischen" Hinweis dann nur aufgefordert wird, die Suche zu verwenden... :hammer:

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von manu26 » 21.04.2016, 15:58

Wenn das der Eindruck war, dann sorry. War kein typisches: "hey, such erst mal!"

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von mernas » 22.04.2016, 09:54

fkuebler hat geschrieben:
Hat jemand eine Lösung, wie man mit zur Not auch relativ teurem Gerät eine wirklich gute WLAN-Infrastruktur hinkriegt?
Oder sollte man bis zur zweiten Jahreshälfte warten, wenn der Routerzwang wegfällt?
[/quote]

Mein TC7200 war anfangs eigentlich nur deswegen unzuverlässig, weil der Verstärker falsch eingependelt war (es kam beim Seitenaufruf ständig ein Wartekringel). Das hat der Techniker souverän behoben.
Das DHCP vom TC7200 habe ich umgangen, indem ich halt einfach einen Asus-Router dahinter geschalten hab, der genau diese Aufgaben der Netzwerkverwaltung übernimmt. Der Vorteil: Sollte es jemals einen Modemwechsel (wegen Routerzwangabschaffung!) geben, so kann ich den Asus behalten und muss nur die Modemverkabelung ändern. Außerdem läuft das System relativ stabil, ich habe nur noch alle ~30 Tage einen kurzen willkürlichen Neustart.
Bei mir hängen dauerhaft mindestens 15 Clients mehrerer Haushalte im Netz (entweder über Kabel oder auf einem der 5 Accesspoints). Der Asus (~70€) bügelt das locker ab. Einfach im TC7200 als DMZ einrichten und feste IP vergeben. Die Wahl ist damals auf Asus gefallen, weil das WLAN so gut sein solle (ist nicht überragend aber OK), und weil er mit der Alternativfirmware Subnetze und QoS macht. Wie die Praxis gezeigt hat, ist QoS bei 6 Leuten eigentlich gar nicht nötig.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 22.04.2016, 12:30

mernas hat geschrieben:Das DHCP vom TC7200 habe ich umgangen, indem ich halt einfach einen Asus-Router dahinter geschalten hab, der genau diese Aufgaben der Netzwerkverwaltung übernimmt. Der Vorteil: Sollte es jemals einen Modemwechsel (wegen Routerzwangabschaffung!) geben, so kann ich den Asus behalten und muss nur die Modemverkabelung ändern. Außerdem läuft das System relativ stabil, ich habe nur noch alle ~30 Tage einen kurzen willkürlichen Neustart. ... Einfach im TC7200 als DMZ einrichten und feste IP vergeben.
Danke für die Antwort. Ich bin hin- und hergerissen, weil aktuell der Leidensdruck wieder kleiner ist, und drücke mich vor der Änderung der ganzen Infrastruktur (auch ca. 15 Geräte unterschiedlichster Art). Wenn ich mich frage, was ich am liebsten hätte, dann letztlich ein Modem/WLAN-Router vom Service-Anbieter, aber auf modernem leistungsfähigem Niveau. Mir ist bewusst, dass wenn ich weiter davon träume, ich eventuell bis zum Sanktnimmerleinstag warten kann. Wie gesagt: hin- und hergerissen...

Was heisst "im TC7200 als DMZ einrichten und feste IP vergeben"?

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von mernas » 22.04.2016, 13:09

Der neue Router bekommt die feste IP 192.168.0.2 zugewiesen. In der Oberfläche des TC7200 wird dann unter Fortgeschritten->DMZ Host die IP 192.168.0.2 eingetragen. Dieses Vorgehen ist auch bekannt als "Pseudo-Bridge", weil der echte Bridge-Modus des TC7200 bei Unitymedia nicht funktioniert. Das Vorgehen hat 2 Gründe:
a) weil DHCP vorher möglicherweise Probleme machte
b) Damit alle Ports an den neuen Router durchgeleitet werden
Nachteil der Pseudo-Bridge: Der Router kennt die öffentliche IP nicht. IPv6 funktioniert dann wegen dem grottigen TC7200 ebenfalls nicht mehr.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 22.04.2016, 13:20

mernas hat geschrieben:Der neue Router bekommt die feste IP 192.168.0.2 zugewiesen. In der Oberfläche des TC7200 wird dann unter Fortgeschritten->DMZ Host die IP 192.168.0.2 eingetragen. ...
Meinen besten Dank. Könntest du mir noch sagen, welchen Asus du verwendet hast? Und vielleicht zusätzlich noch eine kleine Auswahl an Routern, die nach deiner Einschätzung derzeit die allerbesten sein könnten, ohne besondere Rücksicht auf den Preis?

qu1gon
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 22:16

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von qu1gon » 22.04.2016, 20:09

Hatte vo ca. 1,5 Jahren gekündigt, war nicht ganz unzufrieden, aber hatte die Schnauze voll vom Service usw...

Hatte mich dann "überreden" lassen :) Voraussetzung war: Splitter (also ein Kabel für Internet/Telefon (SISCO EPC3212) und ein Kabel für TV (Horizon-Recorder)) und IP v4.
Habe als Router einen D-Link DIR-655 und benutze auch das dann kostenlose D-Link DynDNS, Portfreigaben für FTP-Server (Filezilla-Server) + Remotedesktop...

Vor einer Woche hat das Modem den Geist aufgegeben. Anruf bei der Hotline - schicken nen neues. Nächsten Tag Kontrollanruf (man kennt ja seine Pappenheimer).
Ergebnis: Da steht nichts im System... hieß es. Soviel zum Thema Service mal wieder. Mit erhöhtem Puls nochmal alles erklärt und gefragt ob nicht ein Techniker kurz
vorbeikommen kann mit nem Modem und nem Netzteil, je nach dem wird kurz getauscht und fertig. Müsste gehen hieß es, ich würde zurückgerufen.
Genau einen Anruf gab es mehr nicht, den ich zufällig verpasst habe. Also zurückrufen. Dann hieß es das geht nicht mit dem Techniker ?! was denn nun....?
Wurde dann mit einem Techniker verbunden, der hat den Austausch (mit kurzer Rücksprache) dann vorbildlich aufgenommen und angeleiert. Habe gefühlt 20 mal gesagt
das ich ein reines Modem habe, eben das EPC3212 und auch ein solches Ersatzgerät haben will. Tauschen und fertig.

Heute kam das Paket mit dem verkackten TC7200, entschuldigt meine Wortwahl aber mir Platzt der Kragen. Erst bekommen Sie nen einfachen Tauschauftrag nicht
auf die Reihe und nach ner Woche kommt noch son kastrierter Müll-Router an. Jetzt soll ich mich damit rumplagen bzw. meine ja fertige und konfigurierte Infrastruktur
ändern usw... Dazu kommt, das im Bereich Netzwerk nicht grade viel Ahnung habe. Abgesehen davon, das ich nur verlängert habe wenn ich diese Hardwarekombi bekomme,
das nun nicht mehr gegeben ist, und ich selbst wenn ich es hinbekomme die Router so anzuschließen und zu konfigurieren das alles läuft, habe ich dennoch ein zweites
Gerät das Strom frisst... :wand: :wut:

Nun zum Thema Router anschließen. Meine Konfig steht ja oben. Erste Frage, geht das überhaupt die Router so zu betreiben/anzuschließen das ich nicht alle Ports/Freigaben
neu machen muss? Bin schon so auf 180 und habe entsprechend keine Lust auf ne große Aktion.
Wenn ja, brauche ich bitte eine Schritt für Schritt Anleitung, da wie erwähnt, Netzwerk nicht meine Stärke ist ^^

Vielen Dank schonmal.

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von mernas » 23.04.2016, 15:56

fkuebler hat geschrieben: Könntest du mir noch sagen, welchen Asus du verwendet hast? Und vielleicht zusätzlich noch eine kleine Auswahl an Routern, die nach deiner Einschätzung derzeit die allerbesten sein könnten, ohne besondere Rücksicht auf den Preis?

Nahezu jeder Router tut, was er soll. Die Frage ist vielmehr, was du brauchst. Ich selber lasse auf einer zusätzlichen Fritzbox 7272 noch einige IP-Telefone drüberrutschen, nutze den Asus RT-N66U jedoch als Hauptrouter, weil ich dort mit alternativer Firmware meine getrennten Subnetze und virtuelle Wlans festlegen kann.
Wenn der Router in erster Linie WLAN bereitstellen soll, würde es auch ein billiger TP-Link Archer tun. (Als reine Accesspoints nutze ich sogar uralte gebrauchte DLINK-Router ohne Probleme, von Ebay für 1€). Wenn du Kohle übrig hast, nimm eins der Topmodelle eines beliebigen Herstellers.

Benutzeravatar
fkuebler
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2014, 10:19

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von fkuebler » 23.04.2016, 17:44

mernas hat geschrieben:Nahezu jeder Router tut, was er soll. Die Frage ist vielmehr, was du brauchst.
Ich brauche "einfach nur" Internet-Zugang im ganzen Haus mit einem ziemlichen Zoo unterschiedlichster Geräte. Aber dieses "einfach nur" soll halt so perfekt wie möglich sein. Damit meine ich neben einem "Rucki-Zucki" Internetzugriff am Macbook auch ganz besonders den störungsfreien Austausch unter den Geräten selbst im WLAN (nur als Beispiel Streamen von HiRes-Video vom Macbook auf ein Apple-TV3). Und dieser Austausch untereinander macht mir immer wieder Kummer, ohne dass ich eine Ahnung hätte, warum. Abbrüche, Aussetzer, "Steckenbleiben", etc.pp. Nicht permanent, aber wenn ich mit der Familie gerade gemütlich einen Film gucken will und genau dann irgendetwas nicht klappt, dann schiesst mein Adrenalin-Spiegel schon ziemlich in die Höhe...
Wenn der Router in erster Linie WLAN bereitstellen soll, würde es auch ein billiger TP-Link Archer tun. ... Wenn du Kohle übrig hast, nimm eins der Topmodelle eines beliebigen Herstellers.
Ich will ganz gewiss nicht einfach "Kohle rauspusten", aber mein Leidensdruck ist immerhin so, dass ich für eine garantiert gute Lösung erhebliches Geld in die Hand nehmen würde. "Würde", denn das "garantiert" kriege ich halt nicht...

Das Problem scheint offensichtlich so zu sein, dass das Kaufen teurer Geräte noch nicht automatisch eine gute Gesamtlösung ergibt. Und deine These (billige Router tun's auch) kann ich aus eigener Erfahrung mit dem Umkehrschluss insofern bestätigen, als mir seinerzeit das hinter-den-TC7200-Hängen eines Netgear Nighthawk R7000 praktisch nichts gebracht hatte.

Ich würde ja glatt einem Informatik-Studenten/HiWi einen 500-er zahlen (von dem er auch den notwendigen Kram kaufen müsste), wenn er mir garantiert, dass hinterher alles perfekt läuft. So jemanden gibt's aber sicher nicht... Und zu einem teuren Provider wie Telekom wechseln möchte ich auch nicht, weil ich die Paranoia habe, dass ich nach dem ganzen Umstellungs-Hazzle doch wieder Frust habe, diesmal dann halt nur in magenta...

qu1gon
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2015, 22:16

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von qu1gon » 24.04.2016, 14:27

qu1gon hat geschrieben:Hatte vo ca. 1,5 Jahren gekündigt, war nicht ganz unzufrieden, aber hatte die Schnauze voll vom Service usw...

Hatte mich dann "überreden" lassen :) Voraussetzung war: Splitter (also ein Kabel für Internet/Telefon (SISCO EPC3212) und ein Kabel für TV (Horizon-Recorder)) und IP v4.
Habe als Router einen D-Link DIR-655 und benutze auch das dann kostenlose D-Link DynDNS, Portfreigaben für FTP-Server (Filezilla-Server) + Remotedesktop...

Vor einer Woche hat das Modem den Geist aufgegeben. Anruf bei der Hotline - schicken nen neues. Nächsten Tag Kontrollanruf (man kennt ja seine Pappenheimer).
Ergebnis: Da steht nichts im System... hieß es. Soviel zum Thema Service mal wieder. Mit erhöhtem Puls nochmal alles erklärt und gefragt ob nicht ein Techniker kurz
vorbeikommen kann mit nem Modem und nem Netzteil, je nach dem wird kurz getauscht und fertig. Müsste gehen hieß es, ich würde zurückgerufen.
Genau einen Anruf gab es mehr nicht, den ich zufällig verpasst habe. Also zurückrufen. Dann hieß es das geht nicht mit dem Techniker ?! was denn nun....?
Wurde dann mit einem Techniker verbunden, der hat den Austausch (mit kurzer Rücksprache) dann vorbildlich aufgenommen und angeleiert. Habe gefühlt 20 mal gesagt
das ich ein reines Modem habe, eben das EPC3212 und auch ein solches Ersatzgerät haben will. Tauschen und fertig.

Heute kam das Paket mit dem verkackten TC7200, entschuldigt meine Wortwahl aber mir Platzt der Kragen. Erst bekommen Sie nen einfachen Tauschauftrag nicht
auf die Reihe und nach ner Woche kommt noch son kastrierter Müll-Router an. Jetzt soll ich mich damit rumplagen bzw. meine ja fertige und konfigurierte Infrastruktur
ändern usw... Dazu kommt, das im Bereich Netzwerk nicht grade viel Ahnung habe. Abgesehen davon, das ich nur verlängert habe wenn ich diese Hardwarekombi bekomme,
das nun nicht mehr gegeben ist, und ich selbst wenn ich es hinbekomme die Router so anzuschließen und zu konfigurieren das alles läuft, habe ich dennoch ein zweites
Gerät das Strom frisst... :wand: :wut:

Nun zum Thema Router anschließen. Meine Konfig steht ja oben. Erste Frage, geht das überhaupt die Router so zu betreiben/anzuschließen das ich nicht alle Ports/Freigaben
neu machen muss? Bin schon so auf 180 und habe entsprechend keine Lust auf ne große Aktion.
Wenn ja, brauche ich bitte eine Schritt für Schritt Anleitung, da wie erwähnt, Netzwerk nicht meine Stärke ist ^^

Vielen Dank schonmal.
...keiner der helfen kann?

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: TC 7200 aufpeppen / Router anschliessen?

Beitrag von mernas » 24.04.2016, 14:36

Die allgemeine Vorgehensweise habe ich in diesem Thread bereits mehrfach erklärt. Auch im Internet findet man einiges unter dem Begriff "Pseudo Bridge". Für den DLINK speziell habe ich keine Erfahrung (Ich flashe Dlink immer mit Alternativfirmware). Es könnte sein, dass bei der Kombination mit dem TC7200 ab sofort DynDNS nicht mehr funktioniert, weil Unitymedia es versäumt hat, die Bridge-Funktion freizuschalten. Die Portfreigaben können jedoch bleiben. Vor Konfigurationsänderung die alte Konfiguration am besten sichern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kev_sei, MaFL, Maurice, rv112, sch4kal und 8 Gäste