Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 14:03

Hallo liebe Forumsuser,

ich bin neu hier habe aber gefühlt schon alles hier durchgelesen bzgl. meinem Problem.

Ich habe ein Upgrade auf das 3Play 60 durchführen lassen.
Mir wurde der TC7200 zugeschickt. Mein altes Modem musste ich zurückschicken.

Da das TC7200 kein Dual Wlan kann habe ich mir den Asus RTN66U zugelegt.
Funktioniert eigentlich auch soweit alles ganz gut.
Nur ein Problem habe ich. Ich habe am Asus eine Festplatte angeschlossen, die eigentlich auch von ausserhalb des Heimnetzes erreichbar sein sollte.
Nur irgendwie funktioniert das nicht...

Zu meiner Konfiguration:
TC7200 hat die IP 192.168.0.1 als DMZ habe ich die Asus Router IP eingetragen (192.168.0.2)
Der Asus läuft im AP Modus.
Wenn ich am Asus den DDNS Service aktivieren will, bekomme ich die Meldung das die WAN IP keine gülige ist.

Kann mir da vielleicht einer weiterhelfen?

Vielen dank schonmal und frohe Ostern =)

Mfg Micha

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von mernas » 28.03.2016, 14:16

Ich glaube, du hast die Portfreigabe (Übersetzung Intern<>extern) versudelt? Wenn der RT-N66U nur Accesss-Point ist, dann ist diese Freigabe wahrscheinlich im TC7200 zu definieren? Es spielt natürlich auch die Art des Festplattenzugriffs eine Rolle (FTP, Webdav, HTML-Oberfläche, ... um mal ein paar Beispiele zu nennen?). Normalerweise würde man den Asus-Router jedoch als Router konfigurieren, weil er im TC7200 ja als DMZ eingerichtet ist. Schon allein aus Gründen der Firewall, sowie die Portfreigaben der angeschlossenen PCs, etc... In jenem Fall würde man die Portfreigaben dann im Asus einrichten.

Ich habe nutze die selben Gerätekombination, mit dem Unterschied, dass meine Festplatte ein echtes NAS ist, um alle potenziellen Probleme zu umgehen. Auf dem RT-N66U, der als Router fungiert habe ich ShibbyTomato Firmware installiert. Diese kann die öffentliche IP über einen IP-Checker-Dienst herausfinden. Ich könnte mir vorstellen, dass es jedoch auch DDNS Dienste gibt, die nicht eine eigens übermittelte IP annehmen, sondern einfach die Remote IP registrieren, die ja bei jeder HTTP Anfrage bekannt ist.

Lass dich von mir bitte nicht verwirren, falls ich das ganze falsch einschätze. Ich habe kaum Erinnerungen an die Original-Firmware und nutze aus Geschwindigkeitsgründen nicht den geräteeigenen USB-Port. Dem TC7200 habe ich sämtliche Verwaltungsaufgaben entzogen (habe eine komplexe Netzwerkstruktur, ist alles im Asus geregelt)

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 14:44

Hallo und erstmal danke für deine Antwort.

Ich habe an Technicolor gar keine Port freigabe eingerichtet.
Wie allte diese denn aussehen?

Wenn der Asus im Routermodus ist bekommt er die IP 192.168.1.1 ubd im Technicolor kann ich als DMZ nur die 192.168.0.x eingeben.

Mach ich einen Denkfehler?

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 15:01

Hast Du denn noch IPv4??

Oder wurdest Du auf IPv6 und DS-Lite umgestellt??
Dann wird Dein Vorhaben generell problematisch..
BildBild

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 15:12

Gute Frage, wie finde ich das denn herraus?

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 15:14

BildBild

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von mernas » 28.03.2016, 15:14

Der Hinweis von Toxic ist wichtig. Ich gehe mal davon aus, dass du langjähriger Bestandskunde bist und somit noch eine echte eigene IP hast. Das findet man heraus, indem man die Admin-Oberfläche z.B: des TC7200 oder des Asus öffentlich freigibt und dann von außen versucht, darauf zuzugreifen. Für diesen Versuch ist ggf die DMZ abzuschalten. Oder einfach mal anpingen. (Der oben erwähnte IPV6-Test hat soweit ich weiß KEINE Aussagekragt)

Dass der nachgeschaltete Router in einem anderen Adressbereich werkelt ist völlig hupe (bei mir macht der ASUS sogar mehrere Bereiche: im WLAN-1 eine 192.168.1.X und im WLAN-2 eine 192.168.2.X). Denn intern kommuniziert er auf seinem WAN-Anschluss mit dem TC7200 weiterhin auf der 192.168.0.X Ebene. Genau deshalb ist er im TC7200 als DMZ eingetragen. Und anschließend kann man im Asus dann die richtigen Portfreigaben einstellen. Ich möchte nicht behaupten, dass es nicht anders geht, aber ich halte die aktuelle Konfiguration für problematisch.

(Wichtig: Beim Wechsel von AP zu Router kann es bei vielen Geräten sein, dass man das Kabel zum Modem von LAN1-4 zu WAN umstecken muss) EDIT1: Solltest du genau das verkehrt eingesteckt haben, kann dies eine mögliche Fehlerursache sein, warum man von außen nicht zugreifen kann!
Zuletzt geändert von mernas am 28.03.2016, 15:24, insgesamt 3-mal geändert.

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 15:20

Ich habe noch IPv4 only
So sieht mein Test aus:

Bild

Ich glaube schon, dass er funktioniert.
BildBild

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von mernas » 28.03.2016, 15:25

Der IPV6-Test überprüft nur, auf welche Arten man RAUS kommt, nicht ob man von außen REIN kommt

"IPV4 Only" bedeutet wahrscheinlich nur, dass dein Asus nicht korrekt auf IPV6 eingestellt ist.
Zuletzt geändert von mernas am 28.03.2016, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 15:27

Ist schon richtig. Aber sollte dort eine IPv6 auftauchen, sollte er eine haben und somit DS-Lite.
BildBild

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von mernas » 28.03.2016, 15:28

Quatsch.. mein TC7200 hat auch eine IPv6 (die ich persönlich jedoch nicht nutzen kann, weil der TC7200 keine Prefix Delegation beherrscht)
und dennoch habe ich eine echte IPv4

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 15:29

Das kommt bei mir raus.

Bild

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 15:33

Also wenn ich meine WAN IP anpinge, übers Iphone mit mobiler Datenverbindung kommt jedenfalls ne Antwort.

mernas
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 19.10.2015, 13:40

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von mernas » 28.03.2016, 15:42

Ok das erfolgreiche anpingen ist schonmal ein gutes Zeichen (sicherer wäre das Aufrufen einer Weboberfläche). Jetzt bleibt vor allem die Frage, auf Basis welcher Technologie auf die Festplatte zugegriffen wird. An dieser Stelle steige ich aus, weil ich wie gesagt die Originalfirmware des RT-N66U nicht im Detail kenne. Die von mir beschriebene Vorgehensweise sollte jedoch zum Erfolg führen, wenn die IPv4 von außen erreichbar ist.

-----
Als Gegenbeweis für @Toxic hier nebenbei mal meine IPv6-Tests auf beiden Geräten:
Bild
Wohlgemerkt, ich habe eine echte IPv4 UND eine echte IPv6. Somit NULL Aussagekraft des Tests zum Thema "DS-Lite vs DS". Er sagt nur aus, dass mein Asus kein IPv6 mitmacht (wegen der Prefix-Delegation-Problematik).
EDIT: Ein Traceroute könnte es ggf. ermöglichen, zwischen DS und DS-Lite zu unterscheiden
Zuletzt geändert von mernas am 28.03.2016, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 15:59

Ist schon richtig, was Du schreibst. Allerdings ist der Themen-Starter auch direkt mit dem TC online...
Somit sollte bei DS-Lite eben auch eine IPv6 auftauchen.

Er kann aber auch einfach in den Modem-Router schauen, welche Config-Datei ihm von UM aufgespielt wurde.
Da steht, ob IPv4 only.

Und ob die IPv4 angepingt werden kann, sagt auch nicht wirklich was aus, denn bei DS-Lite gibt es diese Adresse ja. Allerdings teilen sich mehrere Leute diese... Oder verstehe ich das falsch.?
BildBild

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 16:08

@Mernas, im Asus Router kann ich AiCloud aktivieren, dieser Dienst stellt mir dann eine Asus IP zur Verfügung über die ich dann eigentlich auf die Platte zugreifen können sollte.

Bringt es was vielleicht per Teamviewer?

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 28.03.2016, 16:09

Toxic hat geschrieben:Ist schon richtig, was Du schreibst. Allerdings ist der Themen-Starter auch direkt mit dem TC online...
Somit sollte bei DS-Lite eben auch eine IPv6 auftauchen.

Er kann aber auch einfach in den Modem-Router schauen, welche Config-Datei ihm von UM aufgespielt wurde.
Da steht, ob IPv4 only.

Und ob die IPv4 angepingt werden kann, sagt auch nicht wirklich was aus, denn bei DS-Lite gibt es diese Adresse ja. Allerdings teilen sich mehrere Leute diese... Oder verstehe ich das falsch.?

Wo seh ich denn die Config Datei?

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 552
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Toxic » 28.03.2016, 16:44

Wie genau es beim TC geht, kann ich Dir leider nicht sagen, da ich glücklicher Cisco-User bin.

Hier findest Du aber eventuell ein paar nützliche Tipps:

http://mobil.pcwelt.de/ratgeber/Tipps__ ... 45412.html#
BildBild

illumi241
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 04.11.2015, 23:20

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von illumi241 » 28.03.2016, 20:21

Zu dyndns:
Energy3750 hat geschrieben: Wenn ich am Asus den DDNS Service aktivieren will, bekomme ich die Meldung das die WAN IP keine gülige ist.
Das liegt daran, dass die TC7200 vermutlich nicht als bridge läuft. ASUSWRT erkennt lokale Netzwerke als ungültig. Der würde sonst die WAN IP an den dyndns Server senden, welche allerdings dann die vom TC7200 zugewiesene LAN IP ist.
Auf meinem RT-N56u läuft eine custom Firmware ( https://bitbucket.org/padavan/rt-n56u/downloads , Flashen einer Custom Firmware kann zu Garantieverlust führen. ) , welche die externe IP erkennt und benutzt. DynDNS ist aber erstmal das kleinere Problem, denke ich mal.

Welche Freigabeart soll denn verwendet werden? Bei der custom Firmware muss zumindest auch in der Firewall im ASUS Router zusätzlich der externe Zugriff (Webinterface/FTP usw) erlaubt werden, weiß leider grade nicht mehr wie das bei der Stock Firmware war.
Bei FTP werden zudem auch weitere Ports für die passive Übetragung benötigt. Bei DMZ sollten die allerdings auch freigeschaltet sein, theoretisch.

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 29.03.2016, 05:29

Da ich mich erst seid kurzem danit befasse erklär ichs mal so wie ich das verstehe.

Auf dem Router läuft die Merlin Firmware.
Ich starte am Iphone ekne App Namens AiCloud.

Diese richtet auf dem Router einen DDNS service von Asus ein über die ich den Router dann von außerhalb erreichen soll.

Und genau hier scheitert es. -> da die WAN IP erkannt wird.

Ich kläre heute ab ob ich eine IPv4 habe oder nicht.

Wäre mein Problem denn mit der Fritzbox erledigt? Kann ich die als reines Modem nutzen und dahinter den Asus hängen?

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 29.03.2016, 09:14

Also laut Hotline habe ich noch eine echte IPv4.

Nur wie bekomm ich das nun hin das der DDNS Dienst am Asus Router auch funktioniert?

Mfg Micha

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1296
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von johnripper » 29.03.2016, 10:35

Zeigt er die IPv4 irgendwo an? Nenne doch mal die ersten beiden Blöcke, z.B. 10.172.xx.xx
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von hajodele » 29.03.2016, 10:57

DS-Lite oder IPv4: Wurde dein 1. Vertrag vor 2014 abgeschlossen? JA = IPv4
Wenn du trotzdem plötzlich eine IPv6 hast, wenn dein Client direkt am TC7200 angeschlossen ist, bitte um Rückstellung auf IPv4. (Ich empfehle, das via PN in Facebook/Twitter Hilfe zu machen, falls Account vorhanden).

TC7200 als Modem: NEIN
Wenn du unbedingt den Asus als eigenständigen Router betreiben möchtest (NAT hinter NAT) funktioniert das nur halbwegs sinnvoll, wenn du wirklich nur IPv4 am TC7200 hast.
Dann musst du aber den Asus am TC7200 als "exposed Host" eintragen, damit (fast) alle eingehenden anfragen überhaupt mal an den Asus weitergereicht werden. Als DDNS-Dienst brauchst du am Asus einen Anbieter, der DDNS über eine Update-URL anbietet. Ich verwende https://spdns.de/

Via Fritzbox: Grundsätzlich wie oben.
Nur kann man an der Fritzbox selbst einen DDNS eintragen.
Die Fritzbox beherrscht Prefix Delegation und man kann Freigaben wesentlich komfortabler gestalten.

Den Einsatz eines zweiten Routers sollte man nur im Ausnahmefall machen. Wenn es nur um ein besseres WLAN geht, definiert man den 2. Router als Accesspoint und gut ist.

calimero
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 08.11.2013, 10:38

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von calimero » 29.03.2016, 14:38

Hallo,
Energy3750 hat geschrieben:...Nur wie bekomm ich das nun hin das der DDNS Dienst am Asus Router auch funktioniert?
Ich betreibe einen TC7200 als Router und einen R7000 als AP (Tomato). Du kannst dir ja mal meinen Beitrag durchlesen.
Diese Kombination funktioniert mit IP4 definitiv. Der 'Nachteil' ist eben nur, das der TC7200 als Router (Firewall, Portfreigaben) dient. Ist also grundsätzlich nix für Verschwörungstheoretiker die bei jeder Tastatureingabe die NSA im Nacken spüren... :D

calimero

Energy3750
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 13:57

Re: Technicolor TC7200 und Asus RTN66U

Beitrag von Energy3750 » 29.03.2016, 20:24

Als IP wird mir im Technicolor die 149.172.x.x angezeigt.

Mein Vertrag wurde 2011 abgeschlossen.

Ich kann die Router auch als AP konfigurieren. Aber auch da komn ich nicht auf die Festplatte am Asus... :zerstör:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kev_sei, kicker46, rv112, sch4kal und 3 Gäste