Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 12:33

Hallo,

bevor ich evtl. zu Unitymedia wollte ich ablären, ob ich für das Telefonieren über Unitymedia noch andere Hardware brauche.

Meine Augenblickliche Konfiguration:
O2 mit ISDN-TK-Anlage "Opencom 45dsl"
Hier angeschlossen 4 anloge Telefone (ist halt ein Reihenhaus) und kann intern telefonieren, übergeben usw.

Ich möchte das Standart-Angebit 2play mit einer Telefonnr. (mehr brauche ich nicht), und diesen Telefonanschluss entsprechend so verteilen wie ich ihn jetzt habe. Das Klingel soll dann z.B. im erst EG und DG nach 5x Klingeln an den anderen Telefonen (kann man ja eigentlich in der TK-Anlage einstellen)

Meine Frage ist jetzt, kann ich an das Standart-Kabel-Modem irgendwie meine TK-Anlage anschließen und wenn ja wie muss ich diese Konfigurieren bei folgenden Eingangsfunktionen in der Eingabemaske:

Ich habe folgenden Eingänge:
ISDN 1
S0 intern 2 / ISDN 2
S0 intern 1

Ich muss ja dann auch in der Oberfläche der TK-Anlage anpassen. In der Eingabemaske habe ich folgende Auswahlmöglichkeiten:

Standart Konfiguration A (für den ISDN-Einsteiger)
1 externer ISDN Anschluss (ISDN 1)
1 interner ISDN Anschluss 20..21 (S0-int. 1)
1 interner ISDN Anschluss 30..31 (S0-int. 2)

oder

Standart Konfiguration B (für den ISDN-Einsteiger)
2 externe ISDN Anschlüsse (ISDN 1 und ISDN 2)
1 interner ISDN Anschluss 20...21 (S0-int. 1)


Oder brauche ich eine ganz neue TK-Amlage um den Anschluss zu verteilen. Wenn ja wäre ein Vorschlag nett.

Vorab vielen Dank.

MfG
Uwe

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von hajodele » 26.03.2016, 13:08

Da du im 2play-Standardanschluß nur analog hast, wird das so nicht funktionieren.
Es gab früher mal so Analog>ISDN-Wandler. Ob es so was noch gibt, weiss ich nicht.
Die sinnvollere Alternative ist die Telefon-Komfort-Option. Die 6490 hat ISDN.
Ein Schuß von hinten durch die Nase ist eine Konfiguration Kabel-Standardanschluß > deine Fritzbox > deine Anlage.

Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 13:21

hajodele hat geschrieben: Ein Schuß von hinten durch die Nase ist eine Konfiguration Kabel-Standardanschluß > deine Fritzbox > deine Anlage.
Das Letzte verstehe ich nicht so ganz?

umshdo
Kabelneuling
Beiträge: 38
Registriert: 22.03.2016, 07:12
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von umshdo » 26.03.2016, 13:45

Einfach die Telefon Komfort mit bestellen. So das du die Fritz Box bekommst.
Dann S0 von FB an deine tk Anlage.

Was wohl gemeint war. Das es Alles simuliert ist so ein wenig von hinten rum ist.
Gibt halt bald Keine "echte" ISDN Anschlüsse mehr.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von hajodele » 26.03.2016, 13:59

UnitymediaSystemhaus hat geschrieben:Gibt halt bald Keine "echte" ISDN Anschlüsse mehr.
Das gab es wohl nur über die Telekom (mit Daten und sonstigen Diensten)
Poldi59 hat geschrieben:Das Letzte verstehe ich nicht so ganz?
Wenn du eine festnetzfähige Fritzbox hast, wird das Gateway über das vorhandene Y-Kabel an die Fritzbox angeschlossen. Ab da bleibt alles, wie gehabt.

Mir kommt aber das Grauen, wenn man für so eine Anwendung 3 Stromverbraucher benutzt.
Hauptsache, nix fortwerfen.

Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 15:02

Ja, das ist wohl wahr.

Am Besten wäre eine entsprechende Kabel-Fritzbox mit 4 Ausgängen für die Telfone.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von koax » 26.03.2016, 16:11

ISDN macht eigentlich nur Sinn, wenn man mehrere Telefonnummern getrennt ansteuern will.
Eigentlich regelt man sowas heutzutage mit einer DECT-Basis und mehreren mobilen DECT-Telefonen.

Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 17:04

Ja, die Idee hatte ich auch schon.
Allerdings müsste dies über 3 Etagen mit Stahbetondecken klappen.
Die 3 DECT-Anlagen die ich bisher hatte sind daran kläglich gescheitert.
Hatte auch die DECT-Basis in die Mitte gestellt ... genauso schlecht.

umshdo
Kabelneuling
Beiträge: 38
Registriert: 22.03.2016, 07:12
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von umshdo » 26.03.2016, 18:03

hajodele hat geschrieben: Das gab es wohl nur über die Telekom (mit Daten und sonstigen Diensten)

Wenn du eine festnetzfähige Fritzbox hast, wird das Gateway über das vorhandene Y-Kabel an die Fritzbox angeschlossen. Ab da bleibt alles, wie gehabt.
Stimmt kenne auch keine wirkliche Alternative zur Telekom.
Und die idee mit dem Y Kabel ist gut.

Zu mindestens für den unteren Bereich dann über eine zusätzliche DECT Lösung nachdenken. Damit die 3 Sprach Leitungen genutzt werden können.

Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 19:32

Die FB würde im Keller stehen, da klappt das nicht mit DECT bis ins DG. Da muss eine Leitung hoch mit der gleichen Nr. wie im EG.

Aber mit der FB 6490 funktioniert es ja, die schließe ich an meine Opencom 45dsl an, konfiguriere die Telefonnummern auf die einzelnen Telefone, so wie ich es jetzt auch habe (ich möchte auch meine alte Standartrufnr. mitnehmen).

Das müsste ja dann über den Fon-s0-Port der FB 6490 gehen.

Falls nicht, wäre eine Info nett :smile:

MfG

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von M@rtin » 26.03.2016, 20:04

Habe das so ähnlich vor 3,5 Jahren gemacht. Hatte vorher auch ISDN und DSL und habe dann auf 2Play mit Telefon-Komfort und Fritzbox gewechselt. Die ISDN-TK-Anlage wurde einfach umgestöpselt: vom NTBA des Telekomanschlussese in die Fritzbox. Die wichtigsten 3 Rufnummern von Telekom zu UM portieren lassen und alles blieb beim Alten.

Poldi59
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2016, 12:13

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von Poldi59 » 26.03.2016, 20:24

Jep, genau das habe ich nun auch vor.
Dann weiß ich ja wen ich bei Problemen fragen kann :zwinker:
Mfg
Uwe

ruby
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.11.2011, 17:14

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von ruby » 27.03.2016, 09:51

Ich habe eine alte ISDN-Anlage der Telekom über den SO-Anschluss der Fritzbox - du brauchst die Komfortoption - angeschlossen und betreibe darüber zwei Telefone, ein Faxgerät und die Türsprechanlage. Einfach anschließen und die Fritzbox-Einstellungen entsprechend konfigurieren, dann sollte es funktionieren.

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Alte ISDN-Anlage und Unitymedia

Beitrag von M@rtin » 27.03.2016, 10:57

Poldi59 hat geschrieben:Jep, genau das habe ich nun auch vor.
Dann weiß ich ja wen ich bei Problemen fragen kann :zwinker:
Mfg
Uwe
Kannste machen, aber wenn du aufmerksam die Posts gelesen hast, geht das nur, wenn du die Telefon-Komfort-Option mit dazu buchst. Machst du das nicht, kann ich dir nicht helfen... :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SpookyMulder und 9 Gäste