An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Invisible » 03.05.2008, 23:05

Dinniz hat geschrieben:Leider kann selbst der beste Techniker wie ich +hust+ :D nicht alle Kunden besänftigen da sie meist schon nen langen Leidensweg mit UM hinter sich haben.
Mir musst du das nicht sagen. Hab vor tausend Jahren auch mal solch einen Job gemacht. Du bist für Ort nun einmal der erste, echte, reale Mensch nachdem sich Kunden durch endlose Callcenter gequält haben. Da kommt eben einiges an Frust zum Ausbruch. Dann heißt es eben "think customer". Augen zu und durch.
Ich neide dir den Job nicht. Umso erstaunlicher finde ich das du (ihr) nach Feierabend noch den Wehwehchen der UM-Kunden annehmt. :super:
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Dinniz » 03.05.2008, 23:08

Dazu sag ich nur .. Nerven wie Drahtseile und nach Feierabend zuviel Langeweile - wie beim Bund früher ..
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Bastler » 04.05.2008, 09:24

Bei der "Menge" (muhahaha) an Zeit, die einem nach Feierabend überbleibt, kann man ja schon fast gar nichts anderes (also "normales") mehr unternehmen :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

cool hand luke
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2008, 18:08

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von cool hand luke » 05.05.2008, 14:40

UM Techniker bekommen Trinkgeld? :oops:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Dinniz » 05.05.2008, 14:44

Eher Mitleidsgeld :D
technician with over 15 years experience

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Höppemötzjer » 12.05.2008, 22:40

Bastler hat geschrieben:... der Unitymedia-DOCSIS-Anschluss kommt über das TV-Kabel, nicht über die Telefonleitung. Danke :D .
Tut mir leid, aber heute reichte es dann irgendwann, zum 20.000sten mal die Telefonleitung gezeigt zu bekommen :zwinker: .
Betreibt Unitymedia kein Qualitätsmanagement? Ich würde jetzt erwarten, dass die Techniker bei auftauchenden Problemen, eine Rückmeldung an Unitymedia geben. Wenn 20.000 Kunden nicht wissen, dass der Anschluss an der Fernsehdose geschaltet wird, dann läuft hier doch irgendwas falsch. Oder sehe ich das falsch?

Unitymedia lässt den Ärger mit den Technikern klären. Als Subunternehmer würde ich da mal auf den Tisch hauen und sagen, dass das so nicht geht. Was kann der Kunde dafür? Unitymedia will kosten sparen und schickt zu wenig Infos an den Kunden. So sehe ich das. Und als Techniker solltet ihr hier nicht den Fehler beim Endkunden suchen, sondern bei der Organisation von Unitymedia.

Gruß
Thomas

Andre86
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2008, 01:36
Wohnort: Niederkassel

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Andre86 » 13.05.2008, 16:58

Man kann aber auch den Fehler bei dem Kunden suchen, da auch er nicht ganz unschuldig ist.

Würde sich der Kunde, bevor er Kunde geworden ist durch die Bestellung, besser/mehr informieren, was der Unterschied zwischen Telefon und Kabel ist, so wüsste er auch ohne Infos von Unitymedia wo der Techniker beim Anschluss gerne dran möchte :)


Nur was macht ein Techniker, wenn der Kunde nur eine Kabeldose hat und das Internet, Telefon usw. gerne in einem Raum haben möchte wo keine Dose ist?
(Das ist aktuell bei mir der Fall -> Internet, Telefon und DigitalTV sollen zu mir ins Zimmer, während Mutti im Wohnzimmer nur ihr normales Analog weiterhin haben möchte und KEIN Kabelmodem etc. pp. ^^)

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von 2bright4u » 13.05.2008, 17:19

Das Problem bestände bei DSL genau so: Auch da müsste man das DSL-Signal irgendwie von der Telefondose im Wohnzimmer zum Rechner im Arbeitszimmer bekommen. Das geht entweder, in dem man das DSL-Modem im Wohnzimmer hat und ein LAN-Kabel verlegt oder - wenn "Mutti" das DSL-Modem nicht im Wohnzimmer haben möchte - man legt ein LAN-Kabel vom Splitter ins Arbeitszimmer und stellt dort das DSL-Modem auf.

In Deinem Fall (übertragen auf Kabelinternet) müsstest Du entweder Mutti überzeugen, dass das Kabelmodem im Wohnzimmer stehen darf und dann ein LAN-Kabel ins Arbeitszimmer ziehen oder das Kabelmodem samt Dose ins Arbeitszimmer umziehen und dann ein DECT-Telefon dran betreiben, damit Mutti das Telefon im Wohnzimmer betreiben kann.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Bastler » 13.05.2008, 20:50

Unitymedia lässt den Ärger mit den Technikern klären. Als Subunternehmer würde ich da mal auf den Tisch hauen und sagen, dass das so nicht geht.
Glaubst du ernsthaft, das würde bei UM jemals an der richtigen Stelle ankommen? Sicher nicht...

Klar ist das in z.T. auch die Schuld von Unitymedia, aber da muss ich UM auch wieder in Schutz nehmen, denn die informieren sehr wohl, das der Anschluss mit der TAE-Dose nichts zu tun hat und das diese überflüssig wird.
Zumindest bei online-Bestellung stolpert jeder automatisch über die entsprechende Info-Grafik mit den entsprechenden Texten. Zumindest jeder, der Online bestellt hat müsste eigentlich über das grundsätzliche Prinzip Bescheid wissen - ist aber in der Praxis eben nicht so, da die meisten bei der Bestellung gar nicht darauf achten.

Bei Telefonischer Bestellung bzw. Bestellung aufgrund von Werbeanrufen ist das was anderes. Bei letzteren scheint grundsätzlich nie über die Anschlusstechnik informiert zu werden, bei der telefonischen Bestellung ist es abhängig vom Mitarbeiter an der Hotline, ob und wenn ja wie informiert wird...
Spätestens die Dispo der Subs erklärt allerdings bei der Terminabsprache, dass wir eben an die TV-Dose und Verteilung müssen und nicht an die TAE. Aber selbst da scheinen die meisten nicht richtig zuzuhören :zwinker: .

Hilfreich wäre ja schon, wenn Unitymedia auf ihren ganzen Werbeprosekten und Plakaten einfach den Zusatztext "Internet & Telefon über das TV-Kabel" schreiben würde. Damit wäre a) jeder von Anfang an informiert und b) kann sich keiner mehr mit "wurde uns nicht gesagt" (wie oft höre ich diesen Satz am Tag, manchmal mag es auch stimmen, aber keineswegs jedes mal :D ) herausreden.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Andre86
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2008, 01:36
Wohnort: Niederkassel

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Andre86 » 13.05.2008, 22:43

2bright4u hat geschrieben:Das Problem bestände bei DSL genau so: Auch da müsste man das DSL-Signal irgendwie von der Telefondose im Wohnzimmer zum Rechner im Arbeitszimmer bekommen. Das geht entweder, in dem man das DSL-Modem im Wohnzimmer hat und ein LAN-Kabel verlegt oder - wenn "Mutti" das DSL-Modem nicht im Wohnzimmer haben möchte - man legt ein LAN-Kabel vom Splitter ins Arbeitszimmer und stellt dort das DSL-Modem auf.

In Deinem Fall (übertragen auf Kabelinternet) müsstest Du entweder Mutti überzeugen, dass das Kabelmodem im Wohnzimmer stehen darf und dann ein LAN-Kabel ins Arbeitszimmer ziehen oder das Kabelmodem samt Dose ins Arbeitszimmer umziehen und dann ein DECT-Telefon dran betreiben, damit Mutti das Telefon im Wohnzimmer betreiben kann.
Jo, nur sieht es so aus, dass wir auch noch nen Telefonanschluss im Schlafzimmer hatten und dadurch nur durch eine Wand bohren mussten für die Telefondose zu mir ins Zimmer zu verlegen :)

Im Wohnzimmer ist ja auch noch eine zweite Telefondose!

Nur beim Kabel ist es etwas anderes und ich werde es wohl kaum schaffen Mutti davon zu überzeugen durch 4 Wände Löscher zu bohren für die Kabeldose zu splitten/umzuziehen :(

Oder der Techniker sollte so nett sein und einmal durch meinen Boden in den Keller bohren und von dort, von dem Verstärker aus, ein neues Kabel ziehen und mir dann ne Kabeldose bauen :D

Sonst sitzen wir hier ziemlich aufm Trockenen, aber wieder Back ² Topic (oder?)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: An alle, die uns ihre Telefondose zeigen..

Beitrag von Moses » 13.05.2008, 23:46

Neues Kabelverlegen kostet halt extra, mit "nett", kommst du da wahrscheinlich nicht weit. Wenn's nicht zu viel Aufwand ist, sollte es aber möglich sein.

Zum Thema: Telefon gehört halt an die Telefondose. Nur weil UM nicht weiß, wie das gehört, kann der Kunde doch nix für... hinterher schließt man das TV an die Telefondose an... wo kommen wir denn da hin? ;) So ist's in den Köpfen der Leute verankert und so wird das auch noch was länger sein (bis die eben halt alle ausgestorben sind)... hier in der Gegend gibt's ne Landstraße auf der vor 8 Jahren 60 Km/h erlaubt waren. Mittlerweile sind dort 100km/h erlaubt, aber zu den meisten Tageszeiten kann man trotzdem nicht schneller als 60Km/h fahren, da wieder irgendwer vorne rumgurkt, der seit "Jahren" auf die Strecke fährt und "da war schon immer 60"... Schilder lesen ist dann eben einfach irgendwann unnötig.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maurice, NiWo, PeterZwegat und 4 Gäste