Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Mylor
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2016, 16:52

Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von Mylor » 27.02.2016, 17:09

Guten Tag zusammen,

ich ziehe demnächst in ein Studentenwohnheim und verfüge dort auch über ein Fernsehkabel. Da mir das dort angebotene Internet viel zu langsam ist und es auch noch volumenbeschränkt ist, plane ich mir privat einen eigenen Anschluss zuzulegen. Laut Verfügbarkeitscheck ist dort auch Unitymedia verfügbar, jedoch las ich auch, dass in einem Stundentenwohnheim nur ein Kabel für mehrere Wohnungen liegt und es wichtig ist, wie viele andere Nutzer am Kabel hängen und wie viele Power-User es gibt. Stimmt das so?
Falls dem nicht so ist, wie sieht es bei DSL aus? Was würdet ihr von den beiden empfehlen? Kosten spielen für mich erstmal primär keine Rolle.

Gruß, Mylor

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 836
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von Hemapri » 27.02.2016, 18:30

Mylor hat geschrieben:Laut Verfügbarkeitscheck ist dort auch Unitymedia verfügbar, jedoch las ich auch, dass in einem Stundentenwohnheim nur ein Kabel für mehrere Wohnungen liegt und es wichtig ist, wie viele andere Nutzer am Kabel hängen und wie viele Power-User es gibt. Stimmt das so?
Nein, das wäre vollkommen egal. Das Problem an solchen Wohnheimen ist, dass die Eigentümer manchmal keinen Umbau ihrer Anlage zulassen und der Gestattung und Installationsgenehmigung widersprechen. Bei Studentenunterkünften ist das weniger der Fall. Altersheime sind da z.B. wesentlich schlechter dran.

MfG

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von Leseratte10 » 27.02.2016, 22:26

Je nachdem wie viele Power-User da dran hängen kann das schon zu Problemen kommen.

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Kabel und DSL (mit annehmbarer Geschwindigkeit) würde ich mich auf jeden Fall für DSL entscheiden.

Mylor
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2016, 16:52

Re: Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von Mylor » 28.02.2016, 11:45

Erstmal danke für die Antworten!
DSL ist leider bei mir nicht in angemessener Geschwindigkeit verfügbar (anders als Kabel). Was haltet ihr davon, sich erstmal den Kabel-Vertrag zuzulegen und bei nicht ausreichender Geschwindigkeit (bei Peek-Times) einfach vom Widerrufsrecht Gebrauch zu machen und sich DSL zu besorgen? So wäre ich ja eigentlich auf der sicheren Seite was die Geschwindigkeit betrifft.

Gruß, Mylor

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von manu26 » 28.02.2016, 14:05

Nur mal aus Interesse: was bietet denn das Wohnheim? Ich kann mich noch erinnern, dass ein Kollege vor ein paar Jahren 100 Mbit/s symmetrisch hatte. Aber leider mit lächerlichen 6 GB Volumen pro Monat.

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 836
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Studentenwohnheim - Kabel oder DSL?

Beitrag von Hemapri » 28.02.2016, 14:45

Leseratte10 hat geschrieben:Je nachdem wie viele Power-User da dran hängen kann das schon zu Problemen kommen.

Wenn ich die Wahl hätte zwischen Kabel und DSL (mit annehmbarer Geschwindigkeit) würde ich mich auf jeden Fall für DSL entscheiden.
Da macht es aber auch etwas aus, wie viele Poweruser am DSLAM hängen. Beim Kabel ist das abhängig vom Segment, nicht vom Objekt. In dieer Hinsicht gibt es keinen großen Unterschied zwischen DOCSIS und DSL.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fleischer, jayflex, snod und 9 Gäste